Gemüse

LED-Lampe zur Hervorhebung von Blumen und Pflanzen im Raum

Es ist kein Geheimnis, dass der Anbau von Gemüsepflanzen und Blumen in geschlossenen Räumen mit künstlichem Licht ein gutes Ergebnis liefert. Gleichzeitig werden zunehmend LED-Phytolampen als Lichtquellen eingesetzt. Anbieter sprechen über ihre einzigartigen Eigenschaften, und gewöhnliche Benutzer haben es immer noch nicht eilig, die Leuchtstoffröhren vollständig zu verlassen. Was sind die attraktiven LED-Lampen für Pflanzen und was müssen Sie vor dem Kauf wissen? Mal sehen

Einfache LED-Lampe und Phytolampe - was ist der Unterschied?

Der Unterschied zwischen der LED-Lampe für den Hausgebrauch und der Phytolampe ist mit bloßem Auge erkennbar. Das Gehäuse einer hochwertigen LED-Lampe für Pflanzen besteht aus geripptem Aluminium und ist gleichzeitig ein Heizkörper. Nur so kann eine Leistung von mehr als 10 Watt effektiv abgeführt werden. Herkömmliche LED-Lampen für den Hausgebrauch werden in einem perforierten Kunststoffgehäuse oder aus dünnem Aluminium hergestellt, das mit wärmeleitendem Kunststoff beschichtet ist.

Die Abstrahlfläche des LED-Lampengehäuses zur Beleuchtung von Blumen und Pflanzen ist flach, wodurch sich das Licht in eine Richtung ausbreitet. Der Streuwinkel von LED für Pflanzen beträgt in der Regel 60 oder 90 °, was durch einzelne Fokussierlinsen erreicht wird. Bei herkömmlichen LED-Lampen wird dagegen ein Diffusor installiert, um einen Winkel von mehr als 200 ° zu erreichen. Um eine verbesserte Farbwiedergabe in den LED-Lampen für das Haus zu erreichen, ist ein Lichtfilter eingebaut, der in einem weiten Wellenlängenbereich arbeitet. Pflanzen für die volle Entwicklung des gesamten Sortiments werden nicht benötigt. In den meisten Fällen ist es ausreichend, rote und blaue Strahlen mit einem geringen Anteil an Orange auszusetzen. Für einen visuellen Vergleich lohnt sich ein Blick auf die spektralen Eigenschaften einer normalen weißen LED, beispielsweise SMD 3528. Und einer Phyto-LED. Im ersten Bild sind drei Kurven in verschiedenen Farben für weiße LEDs mit verschiedenen Leuchtfarben dargestellt:

  • rot - warmweiß dreitausend K;
  • violett - neutralweiß viertausend K;
  • blau - kaltweiß 6.000 K.

Alle drei Proben haben einen Peak im violetten Bereich (ca. 450 nm), dann ein Eintauchen in das Blaue und ein weiteres Wachstum, das vom grünen Bereich (520 nm) bis zum roten Bereich (650 nm) des Spektrums reicht. Die Strahlungsaktivität in anderen Zonen überschreitet 40% nicht (0,4 Einheiten in der Grafik). Es zeigt sich, dass durch die Einstellung der Intensität der violetten, grünen und orangefarbenen Strahlung eine LED mit unterschiedlichen Farbtemperaturen erhalten wird. Gleichzeitig wird bei den Lampen zur Beleuchtung viel Wert auf den Farbwiedergabeindex gelegt.

Bei LEDs für Pflanzen sieht das Diagramm anders aus, wie in der zweiten Abbildung angegeben. In diesem Fall wird das Emissionsspektrum durch zwei Abschnitte mit Maxima im blauen Bereich (440–445 nm) und im roten Bereich (640–660 nm) sowie mit einer Verschiebung in die Infrarotzone (IR) dargestellt. Dieser Leuchtstoff lässt im grünen Bereich kein Licht durch. Dies bedeutet jedoch nicht, dass alle LEDs für Pflanzen eine ähnliche Charakteristik haben. Es gibt Fälle im Spektrum, in denen nahes Ultraviolett hinzugefügt wurde, um die chemischen Prozesse im Stadium der Photosynthese zu stabilisieren. Zusätzlich werden einige grüne Strahlen zum Gesamtspektrum hinzugefügt, um die zweifarbigen Phytolampen aus dem störenden Magenta-Licht zu entfernen. Das Ergebnis ist eine LED-Lampe für Pflanzen mit voller Reichweite.

Ein großes Plus an professionellen LED-Lampen für Pflanzen ist, dass die Intensität ihrer Strahlung gesteuert werden kann. Zum Beispiel können Sie in einer Lampe mit einem getrennten Steuersystem für blaue und rote LEDs die Leistung jeder Farbe einstellen, wodurch Sie in jedem Stadium der Pflanzenentwicklung den größten Effekt erzielen.

Die Relevanz der Verwendung von LED fitolamp

Unterschiedliche Innenfarben erfordern eine unterschiedliche Beleuchtungsstärke. Aus Mangel an Licht hören manche auf zu blühen, andere beginnen sich zu dehnen und zu schmerzen. Machen Sie anhand Ihrer eigenen Beobachtungen eine Schlussfolgerung über die Relevanz der Verwendung von fitolampy. Wenn Sie sicher sind, dass genügend Sonnenlicht durch die Fensteröffnungen in den Raum gelangt, ist es nicht sinnvoll, LED-Lampen für Innenblumen oder einige Pflanzen zu verwenden. Zum Beispiel entwickeln sich Begonien und Zygokakteen wunderschön und blühen auf der Fensterbank mit Zugang zur Westseite.

Für die Bewohner der südlichen Regionen, die täglich mehrere Stunden lang direkte Sonnenstrahlen auf die Blätter von Zimmerpflanzen werfen, ist keine zusätzliche Beleuchtung erforderlich.

Prüfen Sie, ob der Grund für schlechtes Wachstum in der falschen Bewässerung oder der falschen Zusammensetzung des Bodens liegt.

Die Bewohner der nördlichen Regionen des Landes und diejenigen, deren Fenster ohne Sonnenlicht sind, werden mit einer LED-Lampe für den Anbau von Pflanzen zu einem Helfer für ihre grüne Wirtschaft. Und um das Wachstum der Sämlinge ohne fitolampy zu beschleunigen, kann einfach nicht.

Wie viele Lampen benötigen Sie für die Beleuchtung?

Die Anzahl der Lampen hängt von mehreren Faktoren ab:

  • auf der Art der Pflanzen und der Größe des Blumenbeets;
  • wachsende Orte;
  • aus dem Abstand zwischen den LEDs und den Blättern;
  • Pflanzenernährung;
  • auf die Art der LED und Reflektor.

Bevor Sie eine Phyto-Lampe kaufen oder zusammenbauen, müssen Sie herausfinden, wie lichtliebend Ihre Pflanzen sind. Für den Anbau von Setzlingen von Tomaten sollte die Beleuchtungsstärke beispielsweise mindestens 15.000 Lux betragen. Natürlich unter Einhaltung des Regimes von Tag und Nacht im Verhältnis 16: 8.

Je näher die Lichtquelle an den Blättern ist, desto effizienter ist die Hintergrundbeleuchtung. Es ist darauf zu achten, dass alle Lampen der Lampe den Bereich gleichmäßig mit Pflanzen ausleuchten und die Entfernung der LED-Phytolampe von den Blättern nicht mehr als 30 cm beträgt.

Die Art der installierten LEDs (Leistung und Betriebswellenlängenbereich) bestimmt die Effizienz der LED-Lampe zur Beleuchtung der Pflanzen. Sie können die gesamte Fensterbank mit billigen Glühbirnen auf blauen und roten LEDs beleuchten und erhalten das gewünschte Ergebnis.

Die Phyto-Lampe, die auf billigen LEDs mit falschem Spektrum basiert, liefert nicht das richtige Ergebnis.

Um das Beleuchtungssystem für Pflanzen richtig zu gestalten, stellen Sie zunächst die gewünschte Beleuchtungsstärke ein und berechnen Sie den Gesamtlichtstrom der zukünftigen Lampe. Bestimmen Sie dann den Typ und die Anzahl der Lampen. Eine ungefähre Formel zur Berechnung des Lichtstroms finden Sie in diesem Artikel.

Top 3 Fehler bei Auswahl und Kauf

Käufer, die lieber die Vorteile der LED-Lampe für Pflanzen erleben möchten, machen den häufigsten Fehler: Sie kaufen ungetestete Produkte aus China. Dies ist in der Regel ein Werbeartikel oder eine preiswerte LED-Lampe, die sich viele Russen leisten können.

Noch offensiver ist es, wenn sich herausstellt, dass eine Lampe eines berühmten Herstellers, die für 3 bis 6 Tausend Rubel gekauft wurde, nach der Demontage von sehr schlechter Qualität ist. Zum Beispiel die UFO-50W-Serie Grow ohne Fokussierlinse und Kühler, mit einer überschätzten angegebenen Leistung und infolgedessen einem geringen Wirkungsgrad. Im Prinzip nichts überraschendes. Zu den üblichen LED-Lampen namhafter Marken zählen auch viele minderwertige Produkte.

Der zweite Fehler ist der Kauf von LED-Produkten für Pflanzen in Geschäften, die keinen Bezug zur Pflanzenproduktion haben. Sie müssen verstehen, dass das Geschäft ein Vermittler ist, der die Leistung des Produkts garantiert, jedoch nicht dessen Wirksamkeit. Und das heißt, Sie können eine Fitolampe mit einem „falschen“ Spektrum kaufen. Das Beleuchten von Pflanzen mit solchen LED-Lichtern führt nicht zu Ergebnissen.

Der dritte Fehler ist übermäßiges Vertrauen in alles, was der Verkaufsberater sagt. Ihre Hauptaufgabe ist der Verkauf von Waren und nicht der Anbau von Tomaten. Glücklicherweise gibt es in RuNet thematische Foren, in denen Sie wahre Informationen über bestimmte Modelle von LED-Fitolampen finden können. Darüber hinaus können Sie auf beliebten Websites (einschließlich unserer) einem Experten für Kommentare immer eine Frage stellen und die Bewertungen derjenigen lesen, die Erfahrung mit der Verwendung von LED-Lampen für Pflanzen haben.

http://ledjournal.info/byt/fitolampa-dlja-podsvetki.html

LED Lampe für Pflanzen und Blumen

Im Winter werden sonnige Tage ziemlich klein und die Länge der Tageslichtstunden ist kurz. Zu dieser Zeit bekommen Zimmerpflanzen und Setzlinge, die von Gärtnern gezüchtet werden, leichten Hunger. Die Beleuchtung, die sie von gewöhnlichen Raumbeleuchtungslampen erhalten, kann das natürliche Licht der Sonne nicht ersetzen. Gerettete Lampen, ausgestattet mit LED-Lampen für Pflanzen, die einen nahezu natürlichen Lichtstrom erzeugen.

Welche Lampen können verwendet werden

Für Leuchten, die für die zusätzliche Beleuchtung von Hauspflanzen oder Setzlingen geeignet sind, können Sie jeden Lampentyp verwenden. Gleichzeitig sind ihre Wirksamkeit und Haltbarkeit unterschiedlich. Sie können alle möglichen Optionen berücksichtigen:

  1. Economy Option - das sind die üblichen Glühlampen. Dies ist die unglücklichste Wahl, da sie oft ausbrennen und die Hauptenergie für die Erwärmung der Umgebungsluft und nicht für die Beleuchtung aufgewendet wird (Lichtleistung von siebzehn Lumen pro Watt). Infolgedessen haben die Pflanzen einfach nicht genug Licht und ihr Wachstum verlangsamt sich. Wenn Sie die Lampe näher an die Pflanze heranstellen, kann dies zu einer thermischen Verbrennung führen, die zum Tod der Pflanze führen kann.
  2. Beleuchtungsvorrichtungen mit Leuchtstofflampen werden praktischer. Sie haben sich für die Beleuchtung von Setzlingen und Ziersorten in Gewächshäusern und Gewächshäusern sowie für die Aquarienvegetation bewährt. Sie haben eine gute Lichtleistung und eine geringe Wärmeableitung, was Pflanzen brauchen. Im Einzelhandel verkaufen Gärtner Leuchten mit diesen Leuchtmitteln.
  3. Moderne Beleuchtungsgeräte sind Lampen auf LED-Basis. Sie interessieren sich für viele Bereiche der Produktion und des Lebens. Für den heimischen Pflanzenbau könnten solche Lampen aufgrund der nahezu Null-Wärmeübertragung und der Beleuchtung eines anderen Spektrums nicht geeigneter sein. Darüber hinaus sind sie langlebig und ihr Wert hat in letzter Zeit stetig abgenommen.
  4. Entladungslampen erfüllen nicht alle angegebenen Ziele. Lampen mit Quecksilberfüllung der gesamten Familie haben den schwächsten Lichtstrom und nicht das am besten geeignete Emissionsspektrum, daher entsprechen sie der Zusatzbeleuchtung von Pflanzen in Gewächshäusern. Das Spektrum der Natriumdampflampen ist natürlich und für Blumen geeignet. Die teuerste Sorte - Metallhalogenid - erfüllt in hohem Maße die Beleuchtungsanforderungen für die Entwicklung und das Wachstum von Gemüsesämlingen.

Das Design der LED Phytolampe

Die Lampe selbst besteht aus einer Reihe von LEDs. Das menschliche Auge sieht bei ihrer Arbeit nur einen weißen Schimmer. Tatsächlich sind die einzelnen Lichtwellen mehrfarbiger Strom. Die Pflanzen, die gerade anfangen zu wachsen, brauchen ein blaues Leuchten, das einer Lichtwellenlänge von 43450 Nanometern entspricht. Die gleichen Pflanzungen, die anfangen zu blühen, erfordern ein rotes Leuchten (sechshundertsechzig Nanometer).

LED Phytolampen

Solche Beleuchtungsvorrichtungen haben Anwendung in Häusern gefunden, in denen Heimpflanzenliebhaber oder Gärtner, die Setzlinge züchten, leben. Gemüsepflanzen nehmen viel Platz ein und erfordern viel leichtes Futter. Nach dem Pflanzen im Freiland während der Blüte werden LEDs verwendet, um den Eierstock der Frucht zu unterstützen. LED-Lampen für Pflanzen haben viele Vorteile, die sie von anderen Beleuchtungskörpern unterscheiden:

  • Wenn wir davon ausgehen, dass ein solches Beleuchtungsgerät durchschnittlich 16 Stunden am Tag funktioniert, reicht eine solche Lampe für elf Jahre Arbeit aus. Ein solches Leben hat keinen Konkurrenten.
  • Der wirtschaftliche Effekt des Einsatzes von LED-Geräten drückt sich in einer Energieeinsparung von achtzig Prozent aus. Eine Leuchte mit einem Satz ähnlicher Lampen mit einer Gesamtleistung von einem halben Kilowatt bringt mehr Licht von einer gewöhnlichen Lampe mit siebenhundert Watt. Eine gasgefüllte Lampe kann es in Bezug auf diese Anzeige übertreffen, aber ihr Lichtstrom ist zu hoch, was zu unnötigen Kosten für das Gerät selbst und für Strom führt.
  • Abhängig von der Wachstumsphase können Sie die Lampe in eine Instanz des gewünschten Spektrums ändern.
  • Die Verwendung von LED-Lampen für Blumen und Pflanzen in Innenräumen erfordert keine zusätzlichen Kenntnisse und Fähigkeiten.
  • Derartige Geräte zur Pflanzenbeleuchtung sind weder für sie noch für Personen in der Nähe gefährlich.
  • Aufgrund der fehlenden Wärmestrahlung können sie sich in einem minimalen Abstand zu den Sämlingen befinden, und dies schädigt auch ein junges Blatt nicht. Diese Eigenschaft erfordert keine Belüftung aufgrund der hohen Temperatur im Gewächshaus.
  • Die Zusammensetzung der LED - Lampen enthält kein Quecksilber und keine anderen schädlichen Gase und Substanzen, daher wird die Umweltverträglichkeit bei der Verwendung nicht in Frage gestellt. Aus diesem Grund können sie in Wohngebieten eingesetzt werden.

Bei so vielen überzeugenden Vorteilen scheint die endgültige Geräteauswahl eine Selbstverständlichkeit zu sein. Der einzige Nachteil der Phyto-Beleuchtung mit dem LED-Emitter hält jedoch viele Menschen auf - seine hohen Kosten. Nicht jeder Hobbygärtner wird in der Lage sein, zweihundert Dollar für ein einfaches Beleuchtungsgerät auszugeben, geschweige denn für fortschrittlichere und effizientere Modelle. Zu solchen Kosten wird ein professioneller Hersteller von Setzlingen von Gemüse oder Blumen gehen.

LED-Beleuchtung von Pflanzen

Um ein Hilfslicht für Pflanzen zu etablieren, ist es notwendig, die Art und Weise der Wachstumsphasen zukünftiger Pflanzungen zu verstehen. Es gibt Pflanzen, denen es gleichgültig ist, den Tag in der Nacht zu ändern, andere reagieren nicht sehr dringend auf die vorzeitige Änderung des Beleuchtungsmodus.

Wenn Sie einen Fehler machen, wird die Photosynthese von Grünflächen gestört und ihre Entwicklung verlangsamt. Die richtige Auswahl der Beleuchtung ist daher eine Garantie für die zukünftige Ernte.

LED für Setzlinge

Um die Früchte der Arbeit beim Anbau von Gemüse auszunutzen, ist es notwendig, zu beginnen, wenn der Winter draußen ist. Zu dieser Zeit begannen erfahrene Gärtner, Samen zu säen und keimende Sämlinge zu züchten.

Für winzige zarte Sprossen muss ein günstiges Mikroklima geschaffen werden, das in hohem Maße von der Qualität und der Beleuchtungsart des Landeplatzes abhängt. LEDs in Kombination mit einer automatischen Ausrüstung als Teil spezieller Beleuchtungsvorrichtungen ermöglichen nicht nur die Bereitstellung der erforderlichen spektralen Wellenlänge, sondern auch die Länge des konventionellen Tages und der Nacht für junge Triebe. Mit einer leichten Wärmeabgabe können Sie sie so nahe am Boden platzieren, dass sie die gesamte Fläche bedecken und die Blätter nicht beschädigen.

Gewächshausbeleuchtung

Nach dem Pflanzen leicht gewachsener Pflanzen unter dem Schutz von Gewächshauspflanzen und den Bedingungen der künstlichen Beleuchtung. Es erfordert auch die Aufrechterhaltung der täglichen Wachstumsphase, aber zusätzlich zur Beschleunigung des vegetativen Wachstums ist es notwendig, Änderungen im Beleuchtungsbereich zu beobachten. In Gewächshäusern ist das Mikroklima häufig heiß und feucht, was für Beleuchtungsgeräte nicht sicher ist.

LED-Beleuchtungsgeräte sind solche Arbeitsbedingungen nicht schrecklich. Verwenden Sie für solche Zwecke meistens LED-Streifen. Es erfüllt alle Anforderungen.

Durch die selbstklebende Unterlage lässt es sich zudem einfach an der richtigen Stelle montieren. Die Verwendung dieser Methode ist jedoch nicht sehr effektiv. Das Ergebnis wird sichtbar, wenn ein spezielles integriertes Gerät für solche Zwecke eingesetzt wird.

Prinzipien der Pflanzenexposition

Der Rhythmus des Wachstums und der Entwicklung von Pflanzen schreibt bestimmte Kanone für die Verwendung zusätzlicher Beleuchtung vor. Die gleichen Regeln sollten befolgt werden, wenn LED-Pflanzenbeleuchtungslampen in einem Gewächshaus oder Gewächshaus platziert werden:

  • Junge Triebe benötigen einen starken Punktlichtstrom.
  • Die Beleuchtung sollte rund um die Uhr erfolgen.
  • Gewachsene Sprossen müssen den Modus schrittweise ändern und die tägliche Zeitspanne auf vierzehn bis sechzehn Stunden reduzieren.

Bei jenen Grüns, die für den Winter in den Winterschlaf gehen (zum Beispiel die Decembrists), wird die bedingte Tageszeit auf acht bis zehn Stunden reduziert. Schattenliebende Pflanzen brauchen kein helles Licht. Ein Gerät mit einer Lichtleistung von dreihundert Lux reicht aus. Umgekehrt kaufen lichtliebende Menschen leistungsstarke Illuminatoren in sechs - siebentausend Lux.

Anzahl der Lampen

Die Anzahl der Lichtquellen wird durch verschiedene Bedingungen bestimmt:

  • Pflanzensorte und Raumgröße oder Pflanzkapazität.
  • Die Position der Brutstätte.
  • Der Abstand zwischen der Lichtquelle und der Pflanze.
  • Art der Beleuchtungseinrichtung.

Vor dem Kauf müssen Sie den Grad des lichtliebenden Plans bestimmen, um Pflanzen zu züchten. Geräte sollten so gewählt werden, dass sie den gesamten Bereich des Brutplatzes gleichmäßig beleuchten. Die Möglichkeit, den Abstand der Aufhängung der Lampe einzustellen.

Es ist notwendig, die Effizienz jedes Geräts zu berechnen und seinen Standort zu bestimmen. Wenn dies nicht getan wird, können Sie eine Vielzahl von Glühbirnen kaufen und erzielen kein positives Ergebnis.

Bestimmen Sie dann die erforderliche Gesamtleistung des Lichtstroms und die Beleuchtungsstärke der von den Sämlingen belegten Fläche. Anhand dieser Daten wird die Auslegungszahl der Lampen oder Leuchten berechnet.

Fehler der Käufer von Gewächshausbeleuchtung

Gärtner, die sich beeilen, die Vorzüge des neuen Beleuchtungssystems zu testen, machen einen typischen Fehler, der alle Vorzüge eines Kaufs zunichte machen kann. Dies ist der Erwerb von Produkten der chinesischen Nomeneymov. Dies geschieht in der Regel spontan bei zahlreichen Verkäufen. In der Regel hält ein solches Produkt den angegebenen Parametern nicht stand. Dies geschieht auch von namhaften Herstellern.

Sie müssen gezielt in Geschäften einkaufen, die sich auf den Verkauf solcher Produkte spezialisiert haben. Hier erhalten Sie kompetente Beratung zur Pflanzenbeleuchtung und bei der Auswahl von Geräten mit der gewünschten Leistung. In gewöhnlichen Läden, in denen alle Feinheiten beleuchtet werden, werden die ersten verfügbaren Geräte möglicherweise nicht erkannt und verkauft.

Wichtige Hersteller von Gewächshauslampen

Die Hauptakteure auf dem Markt für LED-Beleuchtungsgeräte sind mehrere Unternehmen.

Das deutsche Hightech-Beleuchtungsunternehmen Osram bedient diesen Markt seit langem und nicht ohne Erfolg und hat sich in vielen Ländern Anerkennung gesichert. Produktqualität auf hohem Niveau unabhängig vom Produktsegment. Je nach Ausstattungsklasse und Preis schwankt.

Das Gerät zu einem günstigen Preis bietet Hersteller PRC aus China. Trotz des Herkunftslandes Produkte von akzeptabler Qualität.

Led Grow Lights stellt Beleuchtungsgeräte und -geräte für die Hydrokultur aus den besten amerikanischen und taiwanesischen Komponenten her. Die Produkte sind von hoher Qualität, Leistung und natürlich einem ziemlich hohen Preis.

Uniel ist ein internationaler Hersteller von LED-Geräten russischer Herkunft. Produkte und Preise sind Mittelklasse.

Mit der größten Auswahl an Lieferanten für LED-Lampen können Sie heute einen guten Komplex an zusätzlichen Farbmarkierungen und Setzlingen erwerben. Durch die Auswahl der richtigen Lichtquellen können Sie im Herbst eine gute Ernte erzielen.

http://sotka.guru/oformlenie-uchastkov/svetodiodnaya-lampa-dlya-rasteniy-i-cvetov.html

Welche LED-Lampen eignen sich am besten für Raumfarben?

Jede Pflanze, die unter künstlichen Lichtbedingungen angebaut wird, und selbst in der Herbst-Winter-Periode, in der nicht genügend Sonnenlicht vorhanden ist, benötigt zusätzliches Licht. Nur in diesem Fall können wir auf ein aktives Wachstum und die Entwicklung von Zimmerpflanzen hoffen. Die beliebtesten neueren LED-Lampen für Innenblumen, die von den Eigentümern zur Beleuchtung der Pflanzen verwendet werden und auf Balkonen und Fensterbänken blühen.

LED-Lampen für Innenfarben

LED-Lampen - Krankenwagen für Innenblumen

Lampen dieses Typs gibt es sehr viele, daher müssen Sie bei der Auswahl des richtigen auf eine Reihe ihrer Merkmale achten:

Blaue Lampen mit Wellen im Umkreis von 450 Nanometern: Sie werden aktiv eingesetzt, um das Wachstum und die Entwicklung verschiedener Kulturen zu beschleunigen. Es geht um ultraviolette Strahlen, die auf Pflanzen einwirken und die in ihnen ablaufenden Wachstumsprozesse beschleunigen können.

Die Lampen haben eine rote Farbe mit Wellen von sechshundert Nanometern. Sie sollten in diesem Zeitraum verwendet werden. Bei Pflanzen beginnt die Phase der Knospenbildung und nach deren Freilegung und dem Beginn der Blütephase. Diese Farbe kann die Reifung von Früchten stimulieren und die Wurzeln der Pflanze stärken.

Bevor Sie sich für LED-Lampen entscheiden, müssen Sie entscheiden, welche Pflanzen und in welcher Menge diese zusätzliche Beleuchtung benötigt wird. Vergessen Sie nicht den Raumbereich, in dem sich Pflanzen befinden, die bei der Auswahl der Lampenleistung und deren Anzahl berücksichtigt werden sollten. Bei der Wahl einer LED-Lampe für die Beleuchtung von Zimmerpflanzen zu Hause sollten Sie die folgenden Spezifikationen beachten:

  • Die Leistung von LED-Lampen wird in herkömmlichen Watt gemessen. 25 Watt reichen normalerweise aus, um Zimmerpflanzen zu beleuchten.
  • Es ist wichtig, den Abstrahlwinkel zu berücksichtigen, damit der Lichtstrom strikt auf Zimmerpflanzen gerichtet ist.
  • Wir sollten nicht den Bereich des beleuchteten Raums und die Anzahl der Pflanzen vergessen, die zusätzliche Beleuchtung benötigen.
  • Die Helligkeit des Lichts wird in Lumen gemessen und muss berücksichtigt werden, um ein Verbrennen der Pflanzen zu verhindern.
  • Der Temperaturunterschied, bei dem solche Lampen arbeiten können, ist ebenfalls wichtig: von minus fünfundzwanzig bis plus vierzig Grad, wodurch es möglich ist, sie sowohl im Freien als auch in Innenräumen zu installieren.

Speziell für Pflanzen werden LED-Lampen verwendet, die mit speziellen Linsen ausgestattet sind, die es ermöglichen, den Lichtstrom in die richtige Richtung zu lenken und zu konzentrieren, ohne dass einzelne Reflektoren gekauft werden müssen. Der Prozess des Pflanzenwachstums und der Pflanzenentwicklung hat eine komplexe Struktur, bei der LED-Lampen installiert werden. Es ist notwendig, diesen Prozess sorgfältig zu studieren, um nicht versehentlich das empfindliche natürliche Gleichgewicht zu stören. Das Lichtregime ist von nicht geringer Bedeutung, es ist unerlässlich, nicht nur die regelmäßige Beleuchtung von Pflanzen zu beobachten, sondern auch deren Aufrechterhaltung im Dunkeln.

Beispielsweise blühen Pflanzen mit einem relativ kurzen Lichtbereich gut, wenn sie zwölf Stunden lang mit LED-Lampen beleuchtet werden. Bei Blumen mit einem längeren Wachzustand reichen vierzehn Lichtfarben aus. Für einige Pflanzen ist die Intensität und Dauer der Beleuchtung im Prinzip nicht sehr wichtig, daher ist es viel einfacher, sie zu bedecken.

Wo soll die LED-Lampe installiert werden?

Wenn Sie eine LED-Lampe mit Ihren eigenen Händen in der Nähe von Zimmerpflanzen installieren, müssen Sie eine Reihe von Merkmalen berücksichtigen:

  • Die Lampe ist nahe genug am Erntegut angebracht, so dass ihr Winkel klar auf die Pflanze gerichtet ist.
  • Die LED-Lampe heizt sich nicht auf, so dass sie nahe genug an die Pflanze geschoben werden kann, am besten ist ein Abstand von zwanzig Zentimetern einzuhalten.
  • Mit Hilfe einer ordnungsgemäß installierten LED-Lampe können Sie die Pflanze wunderschön hervorheben und ihre Silhouette vorteilhaft betonen.

LED-Lampen für Innenblumen - ein notwendiges und sehr wichtiges Element für das fruchtbare Wachstum der Pflanze. Verwenden Sie es unbedingt im Winter.

http://www.dacha-svoimi-rukami.com/svetodiodnie-lampi-komnatnih-zvetov.html

Herstellung von LED-Beleuchtungsanlagen: Berechnung der Leistung, Auswahl des Bandes, Berechnung der Leistung

Eine Abnahme der natürlichen Sonneneinstrahlung im Winter führt zu einem leichten Hunger der Zimmerpflanzen und einer Abnahme der Intensität der Photosynthese. LED-Beleuchtung für Pflanzen und Blumen löst dieses Problem, aber Sie müssen es aufnehmen können. Lassen Sie uns analysieren, wie Sie eine LED-Lampe für Pflanzen auswählen und mit Ihren eigenen Händen herstellen.

Bei unzureichender Beleuchtung werden Photosynthesevorgänge gehemmt, was zwangsläufig zu einer Wachstumshemmung führt. Die Stiele werden dünner und strecken sich zur Hauptlichtquelle. In der Zeit der üppigen Blüte führt mangelnde Beleuchtung zum unbefugten Zurücksetzen der Knospen.

Welche Art von Beleuchtung wird für Pflanzen benötigt?

Die Qualität der Beleuchtung für Wohnfarben hängt ab von:

  • Beleuchtungsspektrum;
  • Lichtintensität;
  • Beleuchtungsdauer während des Tages.

Auch die Temperatur im Raum und die Konzentration von Kohlendioxid beeinflussen, aber innerhalb der Wohnung ist es schwierig, diese Parameter zu beeinflussen, deshalb werden wir sie senken.

Anforderungen an die Beleuchtung von Blumen und Pflanzen:

  • Mangels starker Wärmeentwicklung sollten die Pflanzen nicht überhitzen;
  • das Vorhandensein von rotem und blauem Licht im Emissionsspektrum, das für den normalen Photosyntheseprozess erforderlich ist.

Lampenheizung

Glühlampen sind aufgrund der großen Heizbirne ungeeignet.

Natriumdampf-Hochdrucklampen (DNAT) eignen sich besser für die Pflanzenbeleuchtung und werden häufig in Gewächshäusern eingesetzt. Unter häuslichen Bedingungen sind sie jedoch aufgrund der hohen Leistung und der damit verbundenen erheblichen Wärmeabgabe (der Kolben kann sich auf bis zu 600 Grad erwärmen) wenig nützlich. Sie sind auch teuer im Betrieb (hohe Kosten für Zündtransformatoren).

LEDs erwärmen sich fast nicht (mehr über das Erwärmen von LEDs), daher sind sie für den privaten Gebrauch geeignet.

Emittiertes Lichtspektrum

Chlorophyll, das sich in grünen Blättern befindet, kann aktiv Licht von einer langen Wellenlänge von 380-710 Nanometern absorbieren, der Rest des Spektrums aktiviert die Photosynthese nicht.

Diagramm der effektiven Wellenlänge für die Pflanze

Kürzere Wellen im Bereich von 380 bis 500 Nanometern stimulieren Zellteilungsprozesse und eine Zunahme der grünen Masse. Für eine intensive Blüte und Fruchtbildung ist Strahlung mit einer Wellenlänge von 500 bis 700 Nanometern erforderlich.

Die Grafik zeigt deutlich, welcher Farbbereich für das Pflanzenwachstum effektiver ist. Jetzt vergleichbar mit dem Spektrum verschiedener Lampentypen.

Vergleich der Spektren verschiedener Lichtquellen

Gewöhnliche Glühlampen sind für die Beleuchtung von Zimmerpflanzen nicht sehr geeignet, da sie ein überwiegend warmes Spektrum (700+ Nanometer) aufweisen. Lumineszierend, die aufgrund ihrer Kosten bevorzugt sind, ist das Spektrum sehr schlecht und sogar Glühlampen unterlegen.

Das Strahlungsspektrum von LEDs für Pflanzen ist ideal. Besonders beim Kombinieren von kaltem Weiß (400-500 nm) und warmem Weiß (500-700 nm).

Die Vorteile der LED-Farbbeleuchtung

Die Mindestlebensdauer der LEDs beträgt 50.000 Stunden bei minimalem Helligkeitsverlust.

LEDs sind sparsamer und verbrauchen weniger Strom (im Vergleich zu mehrmaligen Glühlampen). Sie haben einen extrem hohen Wirkungsgrad und produzieren ca. 100 Lm pro 1 W Energieverbrauch.

LED-Streifen geben Licht in einem Winkel von 120 Grad ab, sodass Sie die Strahlung auf die Pflanzen konzentrieren und den Raum nicht beleuchten können.

Dank der kompakten Größe können Sie Beleuchtung für Farben jeder Form erstellen.

Spezialisierte LED Phytolampen für Pflanzen

Phytolampen sind rote und blaue LEDs mit einer Spitzenintensität im Bereich von 440 und 660 Nanometern, d.h. Die gesamte Strahlungsleistung liegt für Pflanzen im effektiven Bereich.

Eine solche LED-Lampe für Pflanzen wird eingesetzt, wenn eine kleine Fläche von 30-50 cm 2 (eine Pflanze oder ein Topf) beleuchtet werden muss, da Das Leuchtmodul hat einen Lichtwinkel von 120 Grad. Um eine große Anzahl von Pflanzen (Setzlingen) zu beleuchten, ist es kostengünstiger, LED-Streifen und -Module zu verwenden.

Phytolamp ist eine gute Wahl für das Wachstum einer Innenblume, aber der Preis für sie ist unverhältnismäßig höher als für gewöhnliche LED-Streifen. Wenn Sie LED-Streifen mit warmem und kaltem Licht kombinieren, erhalten Sie das gleiche Ergebnis, aber für weniger Geld.

Es ist wichtig. Wenn Sie sich für Phytolampen entscheiden, sollten Sie den Maistyp-Faktor nicht kaufen. Der größte Teil der Strahlung wird selbst mit einem Reflektor verschwendet, was die Gesamteffizienz der Beleuchtung verringert.

Auswahl der Form der LED-Phyto-Lampe

LED-Leuchten für Blumen selber machen

LED-Lampen unter dem Sockel machen keinen Sinn. Das ist nicht praktikabel. Wir werden LED-Streifen verwenden. Die Herstellung von hausgemachtem Fitolampy für Blumen wird auf drei Punkte reduziert:

  1. Berechnen Sie die erforderliche Leistung der LED-Beleuchtung für Blumen.
  2. Wählen Sie ein Bandmodell.
  3. Nehmen Sie die Stromversorgung auf.

Berechnung der Power-LED-Beleuchtung

Die notwendige Beleuchtung für das volle Blütenwachstum beträgt 10.000-15.000 Lux. Basierend auf diesen Zahlen sollte bei der Berechnung der Leuchten für Pflanzen von LEDs abgewichen werden.

Betrachten wir ein konkretes Beispiel. Wir fertigen die Sämlinge im Gegenlicht in der Größe 0,75 x 0,3 Meter. Stellen Sie 15.000 Lux für Pflanzen bereit.

15.000 Lux ist die Strahlungsintensität von 15.000 Lumen, die die Oberfläche von 1 m 2 aus einer Höhe von 1 m beleuchtet.

Unsere beleuchtete Fläche:

0,75 m × 0,3 m = 0,225 m 2

Also unsere benötigte Lichtstärke:

15000 lm / m 2 · 0,225 m 2 = 3375 lumen

Bestimmen Sie die Höhe der Beleuchtung. Die resultierende Beleuchtungsstärke von 3375 lm wird benötigt, wenn LED-Lampen für Pflanzen in einer Höhe von 1 m platziert werden. Reduziert man die Höhe um die Hälfte, so sinkt die erforderliche Intensität um das Vierfache (inverses Quadratgesetz). Wenn wir die Beleuchtung in einer Höhe von 0,5 m platzieren, erhalten wir die Lichtintensität:

Das Gesetz der inversen Quadrate - bei 2-facher Vergrößerung des Abstandes zur Lichtquelle verringert sich die Intensität der Lichtstrahlung um das 4-fache.

3375/4 = 845 lm

Es bleibt die Auswahl des LED-Streifens für diese Parameter.

Wir wählen den LED-Streifen aus, um die Farben hervorzuheben

Aus der Berechnung haben wir die notwendige Lichtstärke von 845 lm erhalten. Bei unseren Blumenkästen ist es besser, 2 bis 4 Klebebandstücke mit einer Länge von 0,75 m zu verwenden, um die gesamte Fläche gleichmäßig abzudecken.

Der Lichtstrom des LED-Bandes wird pro 1 m angezeigt. Wenn wir nur 0,75 m benötigen, müssen wir der vom Hersteller angegebenen Lichtstärke 25% hinzufügen.

845/2 * 1,25 (wir kompensieren die Länge des Bandes) = 530 Lumen (für zwei Segmente)

845/4 * 1,25 = 265 Lumen (für vier Segmente)

Zusammenfassende Parameter des Bandes:

  • Lichtstärke (Helligkeit) 465 Lm;
  • Lichttemperatur - wir kombinieren warm + kalt (3000K + 6000K);
  • Stromversorgung 12V - die häufigste Art von Band.

SMD3528-W-60led - 3 Meter oder SMD2835-W-60led - 1,5m passen zu uns. Hier können Sie die Beschriftungsbänder nachlesen.

Auswahl eines Netzteils für LED-Streifen

Es ist wichtig, den richtigen Treiber für die Beleuchtung von Zimmerpflanzen auszuwählen. Es gibt nur wenige Kriterien:

  • Macht (am wichtigsten);
  • Körpertyp;
  • zusätzliche Funktionalität.

Berechnung der Stromversorgung. Betrachten Sie das Beispiel eines 3-Meter-Bandes SMD 3528 mit 60 LEDs für 1 Laufmeter. Leistung 1 l.m. 4,8 W. Wir addieren 25% der Reserve für den Verlust von Verbindungen und Leitern und erhalten:

3 m (Länge) * 4,8 W (Leistung 1 m) * 1,25 (Rand) = 18 W.

Jedes Netzteil mit einer Leistung von mehr als 20 W und einer Spannung von 12 V reicht aus.

Körpertyp Es gibt Fälle mit unterschiedlichem Staub- und Feuchtigkeitsschutz in einem Aluminium- oder Kunststoffgehäuse mit erzwungener oder natürlicher Kühlung.

  • Die Schutzart wird in Abhängigkeit von den Betriebsbedingungen gewählt. Bei hoher Luftfeuchtigkeit (Unterbringung in Gewächshäusern) sollte die Schutzart IP67 nicht unterschreiten.
  • Gehäusematerial beliebig wählen. Es gibt keine Vorteile.
  • Bei hoher Leistungsaufnahme (über 200 W) ist eine forcierte Kühlung erforderlich. Ansonsten ist eine passive Kühlung ausreichend.

Zusätzliche Funktionalität. Netzteile können eine Fernbedienung von der Konsole aus haben, mit LCD-Bildschirmen versorgt werden, Timer haben. Zusätzliche Funktionalität nach Belieben erwerben. Je mehr Funktionen - desto teurer das Netzteil.

Anschließen des Bandes an die Stromversorgung

Schließen Sie alle Eisstreifen parallel zur Stromversorgung an. Verwenden Sie beim Anschließen Stecker (ausführlicher über das Anschließen von Klebebandstücken). Ein durchgehender Abschnitt des Bandes sollte 5 m nicht überschreiten.

Beachten Sie die Schutzart des LED-Streifens für Pflanzen und Stromversorgung. Wenn Sie sich für eine IP20-Klasse entscheiden, platzieren Sie Beleuchtung und Stromversorgung an einem trockenen, staubfreien Ort. Wenn die Klasse IP67.68 ist, kann sie sogar in feuchten Gewächshäusern aufgestellt werden.

Auswahl der Beleuchtung für Setzlinge

  • Individuelle Beleuchtung von Pflanzen mit LEDs.
  • Regale für Pflanzen.

Individuelle Pflanzenbeleuchtung.

Durch die Spotbeleuchtung von Pflanzen wird nicht nur die jährliche Verlagerung aller Töpfe und Blumentöpfe an den Überwinterungsort vermieden, sondern auch ein einzigartiges, einzigartiges Innendesign geschaffen. Als Lichtquelle können Sie kleine, aber leistungsstarke LEDs verwenden.

Leuchtdioden für die Pflanzenbeleuchtung können bis zu 120 Lumen erzeugen und können sowohl eine Beleuchtung für eine Pflanze als auch ein Nachtlicht sein.

Für die individuelle Beleuchtung können Sie eine spezielle LED-Phytolampe kaufen, über die wir oben geschrieben haben. Die Berechnungsmethode ist dieselbe wie für den LED-Streifen.

Regale für Pflanzen.

Bei einer Vielzahl von Beleuchtungsobjekten ist es zweckmäßiger, Regale an deren Unterseite ein LED-Band für Pflanzen angebracht wird.

Die Regale können mit reflektierenden Materialien umzäunt werden: Folie, metallisiert mit Isolierung. Dies sorgt für eine Beleuchtung rund um die Uhr, beeinträchtigt aber nicht den Rest des Abends. Ein solcher Bildschirm erhöht auch die Beleuchtung von Pflanzen um 10-15 Prozent.

http://svetodiodinfo.ru/svoimi-rukami/svetodiodnye-lampy-dlya-komnatnyx-cvetov.html

Welches Spektrum wird für die Fruchtbildung benötigt? LED für Pflanzen, eine Reihe von LED-Lampen

AQUA-FARM FARBE DES LICHTS UND SEIN EINFLUSS AUF PFLANZEN

Sonnenlicht ist eine Energiequelle, Kohlendioxid (Kohlendioxid CO2) der Luft ist eine Kohlenstoffquelle - der Hauptbaustoff, und Wasser ist eine Sauerstoffquelle, die auf molekularer Ebene in seine Zusammensetzung eintritt. Und all diese drei Lebenskräfte werden durch den Prozess der Photosynthese vereint, bei dem durch die Lichtenergie unter Beteiligung des photosynthetischen Pigments Chlorophyll die Bildung organischer Substanzen (Kohlenhydrate) stattfindet. Chlorophyll (aus dem Griechischen. "Grün" und "Blatt") - grünes Pigment, das die Farbe der Pflanzen in Grün verursacht.

Am Nachmittag wird Wasser im Licht in Sauerstoff und Wasserstoff geteilt und Energie gespeichert. Nachts, im Dunkeln, verbindet sich Kohlendioxid aufgrund der gespeicherten Energie mit Wasserstoff und es bilden sich Kohlenhydratmoleküle, das heißt die Pflanze wächst!

Wie wirkt sich die spektrale Zusammensetzung von Sonnenlicht oder anderem Licht auf die Photosynthese und dementsprechend auf das Pflanzenwachstum aus?
Schauen Sie sich das Spektrum an, das Chlorophyll verwendet. Was sehen wir?

Obwohl das Maximum des kontinuierlichen Spektrums der Sonnenstrahlung im "grünen" Bereich von 550 nm liegt (wo sich die maximale Empfindlichkeit unserer Augen befindet), wird das meiste blaue und rote Licht aus dem Sonnenspektrum von Chlorophyll absorbiert, dh Wellenlängen von 440-470 nm und 630-670 nm.

Haben Sie jemals darüber nachgedacht, warum fast alle Pflanzen eine grüne Farbe haben? Nein? Lassen Sie uns ein wenig erklären - die Farbe von Objekten, die unser Auge sieht, ist der reflektierte Teil des Lichtflusses (Licht). Schwarze Farbe bei Objekten, die die Lichtstrahlung vollständig absorbieren. Weiß hingegen streut das auf sie gerichtete Licht vollständig. Grün - reflektiert den grünen Teil desselben Lichtstroms, Blau - den blauen Teil und so weiter. Grüne Perdmety reflektieren also die grüne Komponente des Lichts! Hier ist es! Deshalb lehnen unsere Pflanzen es ab, diesen Teil des Spektrums zu nutzen! Das im größten Teil des Blattes enthaltene Chlorophyll, das für den wichtigsten Prozess in der Pflanze verantwortlich ist, ist grün, das heißt, es spiegelt die grüne Farbe vollständig wider!

Betrachten Sie nun das Farbspektrum einer gewöhnlichen Glühlampe.

Wie Sie sehen, liegt die maximale Strahlung außerhalb der roten Zone im Bereich der Infrarotstrahlung (Wärme). So ist es - Glühlampen sind sehr heiß. Dadurch können sie die Blätter verbrennen oder einfach trocknen! Außerdem ist der Lichtstrom einer solchen Lampe zu gering und nicht ausreichend für ein normales Wachstum der Pflanze. Dieser Lampentyp hat den kleinsten Nutzungskoeffizienten in Bezug auf die Lichtstärke pro Watt Leistung

Betrachten wir typische Leuchtstofflampen, sogenannte Leuchtstofflampen. Hier können Sie auch einen neuen Lampentyp einbinden - Energiesparen, da es sich im Wesentlichen auch um Leuchtstofflampen handelt.

Sie haben den Lichtstrom des gewünschten Spektrums (wir brauchen den grünen nicht) in Richtung der blauen Komponente des Spektrums verschoben. Blau ist definitiv gut für die Keimung! Rot ist in dieser Lampe reduziert.
Der Lichtstrom dieser Lampe ist viel höher als bei Glühlampen, aber wir werden die Möglichkeiten weiter erforschen.

Entladungslampen. Bis vor kurzem belegten sie die beste Position im Hinblick auf den Preis des Lichtstroms. Sie hatten den stärksten Lichtstrom pro Watt ihrer Leistung, aber laut Spektrum sind sie nicht sehr nützlich für den Anbau von Pflanzen. Außerdem erwärmen sich diese Lampen wie Glühlampen mit allen sich daraus ergebenden Konsequenzen. Außerdem sind sie von allen Lampentypen die feuergefährlichsten, ganz zu schweigen von ihrem Gewicht (bei konventionellen Feuerungssystemen sind es etwa 10 kg, bei elektronischen deutlich weniger)!

Mit der Entwicklung der LED-Kristalle bot sich eine einmalige Gelegenheit, das Blatt zu wenden. Die Wirksamkeit von LED-Lampen ist unbestritten. Wir studieren die Theorie. Sie haben das maximale Verhältnis von Lichtleistung zu Stromverbrauch. Darüber hinaus gibt es Dioden, die nicht nur Weiß ausstrahlen, das heißt, ein ganzes Spektrum, sondern nur bestimmte Bereiche davon - Grün, Gelb, Blau, Rot. Hier ist es! Blau und Rot - sie werden für das aktive Wachstum der Pflanze benötigt! Durch die richtige Kombination und die erforderliche Leistung wird die Anlage mit dem gewünschten Lichtstrom versorgt. Es gibt jedoch auch ein Minus - ihre Kosten, die um ein Vielfaches höher sind als die üblichen "Lumen".

Gleichzeitig ist zu beachten, dass unsere Augen für diese Farben des Spektrums am wenigsten empfindlich sind. Deshalb fällt für uns unmerklich die Lichtleistung der Leuchtstofflampe ab. Es scheint uns, als ob es wie die Lichter vorher scheint, aber tatsächlich scheint es bereits mit halber Stärke und verbraucht dabei die gleiche Menge an Energie wie zuvor! Sie können diesen Effekt nur bemerken, wenn Sie eine neue Lampe daneben einschalten.

Überraschenderweise gibt es solche, die die Teile des Spektrums abgeben, die Pflanzen brauchen!
Die theoretische Lebensdauer der Dioden beträgt unter anderem 10 Jahre! Natürlich verlieren sie ebenso wie Lumineszenzlampen einige ihrer Eigenschaften aufgrund der Strahlungsleistung, aber bei Dioden ist diese Eigenschaft linearer und verlängert sich zeitlich. Der Lichtverlust beträgt nur etwa 10% pro Betriebsjahr.

    Zusammenfassend sind spezialisierte LEDs mit hoher Helligkeit:
  • Energieeinsparung - maximale Lichtleistung pro verbrauchtem Watt
  • Strahlung eines engen Teils des Spektrums (blau und rot), das von Pflanzen dringend benötigt wird
  • Geringe Degradation des Lichtstroms - im Vergleich zu Leuchtstofflampen um ein Vielfaches geringer, dh die Lebensdauer ist 10-mal länger!
  • Sicherheitsdioden sind umweltfreundlich
  • Bedingungslose finanzielle Einsparungen - geringer Stromverbrauch + kein regelmäßiger Lampenwechsel

LED für den Anbau von Pflanzen und Setzlingen.

Der obige Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren geschrieben, in der Zeit hat sich viel geändert. Es gab Erfahrungen mit dem Einsatz von LED-Systemen unter realen Bedingungen und es ist an der Zeit, unseren Artikel hinzuzufügen. Viele unserer Kunden fragen: Warum haben wir solche „guten“ LEDs abgelehnt? Um dies nicht jedem zu erklären, haben wir uns entschlossen, dieses Material zu veröffentlichen. Die Verwendung (auch auszugsweise) ist nur nach Absprache mit uns und Setzen eines Links zu diesem Artikel gestattet.

In den letzten 3 Jahren haben wir nicht nur Design, Design und experimentelle Arbeiten durchgeführt, sondern auch echte Industriedesigns realisiert. Wie viel wir für sie ausgegeben haben - lassen Sie die Kulissen hinter sich.

Wir präsentieren nur die Essenz, zu der sie gekommen sind. Oder vielmehr einige der angesammelten Materialien. Fotos werden für sich selbst sprechen. Weiter urteile nur du!

Die Tests wurden in den gleichen hydroponischen Anbausystemen unserer Produktion durchgeführt, daher besteht kein Zweifel an ihrer Wirksamkeit, da sie dies bereits mehr als einmal bestätigt haben.

Da die Erdbeere eine Pflanze ist, die sehr auf die Lichtmenge reagiert - die erste in diesem Vergleich, sehen Sie sie sich an.

Links - Erdbeeren, die unter LEDs gewachsen sind.

Lassen Sie uns erklären, was wir auf den Fotos sehen und worauf wir besonders achten sollten.

Die Aufnahmeintervalle sind ungefähr gleich und betragen 12 Tage. Leuchtdioden mit einer Gesamtleistung von 30 W und einem Winkel von 120 Grad ergeben ein gemischtes Spektrum in den Intervallen von 470-630, ein ESB von 30 W, eine E14-Patrone geben wir nicht im Spektrum an :).

Das erste, was zu beachten ist, ist die Größe der Blattplatte. Da Erdbeeren mit einem weiter entwickelten Wurzelsystem unter den LEDs sind (und dies bringt zusätzliche Vorteile für die Geschwindigkeit der vegetativen Massenansammlung), kann das Hauptkriterium nur die Wachstumsrate der Blattplatte und des Busches als Ganzes sein.

Erdbeeren, die unter der LED-Lampe angebaut wurden - eine Gesamtzunahme der Blattplatte um durchschnittlich 90-100%, Erdbeeren, die unter der ESB angebaut wurden - eine Zunahme in Intervallen von 200% bis 250%! Da ESB-Lampen optimaler gewählt wurden, und zwar mit einem reduzierten Anteil des Blauspektrums, wie es für solche Lampen üblich ist, beobachten wir keine Hemmung des Wachstums des Blattstiels.

Im Gegensatz dazu zeigt die unter LED-Lampen wachsende Erdbeere eine leichte Hemmung des Stiels, die durch einen Satz von LEDs - 2/1 verursacht wird. Wie Sie sehen, musste das Foto der Erdbeere unter dem ESB sogar verkleinert werden, damit es in den Rahmen passte.

Ergebnis:
LEDs sind gut, das ist bedingungslos, aber es fehlt ihnen der Lichtstrom. Sogar eine 10-Watt-Narrow-Spectrum-Diode - nur 320 Lumen! Bei ESB mit der gleichen Leistung - 950 Lumen! Grundpreise: ESB-Lampe - 60 Rubel, LED - 300 Rubel. + obligatorische Stromversorgung, und das sind weitere 200 Rubel. Auch unter der Bedingung, dass ESB schneller an Wirksamkeit verliert als LED - das Ergebnis liegt auf der Hand!

Auf Kosten des Betriebs stellt sich heraus, absolute Parität! 3 × 10 = 30 W, dh 3 × 500 = 1500 p. Bei Diodenbeleuchtung und 2 * 15 = 30 W, dh 2 * 60 = 120 Rubel, funktionieren diese Lampen bei aktueller Herstellbarkeit normalerweise fast ein Jahr lang unter Volllast, dh Sie können für das verbleibende Geld auch für 10 Betriebsjahre 20 weitere kaufen 30 solcher Lampen.

Wenn wir hier das notwendige Wärmeableitungssystem hinzufügen und 10-W-Dioden viel Wärme abgeben, verlieren sie mit ihren Kosten deutlich!

Wir schauen uns die folgenden Fotos an.

Links - Tomaten wachsen unter den LEDs.
Rechts - unter unserem ausgewählten ESB, der jetzt mit der Installation geliefert wird.

Lassen Sie uns dieses Bild analysieren. Die Aufnahmeintervalle sind ungefähr gleich und betragen 12 Tage. Leuchtdioden mit einer Gesamtleistung von 18 W (je 3 W) und einem Winkel von 120 Grad sind gemischte Spektrum in den Intervallen 470-660, ESB - 46 W (2 * 23 W), E27-Patrone, das Spektrum - wir werden nicht angeben :).

Hier wurde das LED-System verbessert: Es wurden weniger leistungsstarke Dioden verwendet, da die Kosten für die Stromversorgung und das Kühlsystem gesenkt werden mussten. Die gesamte Abnahme der Wärmeerzeugung beträgt fast 70%, bei einer Abnahme der Gesamtleistung von nur 40%! Die Kosten für ESB wurden ebenfalls gesenkt, da häufigere Lampen verwendet wurden :)

Aufgrund der verringerten Kraft wurde der Stängel von der Tomate gestreckt, verglichen mit den Keimlingen, die unter dem ESB wuchsen. Die Wachstumsrate der grünen Masse kann hier nicht genau bestimmt werden (da wir keine Messungen mit einem Lineal durchgeführt haben), sie kann nur anhand des allgemeinen Zustands der zukünftigen Sämlinge beurteilt werden.

Auf dem Foto rechts sehen wir einen kräftigen Spross mit einem extrem dicken Stiel für dieses Stadium. Für Setzlinge ist das sehr gut und bedeutet nur eines. Wir haben viel Licht, unsere Pflanze ist voll genug, damit wir uns in die richtige Richtung entwickeln können.

Das LED-System, obwohl es um fast 600 Rubel im Preis gefallen ist, lässt zu wünschen übrig. Seine Parameter haben sich verschlechtert. Gute Setzlinge darunter können nicht wachsen - zu wenig Lichtstrom. Ja, das Spektrum ist korrekt und sehr notwendig, aber seine Menge reicht nicht aus!

Allgemeine Schlussfolgerung:
Es gab eine Reihe von Vergleichstests, die sogar an Aquarienpflanzen getestet wurden. Wir haben sehr interessante Ergebnisse erzielt, die die Grundlage unserer Hybridsysteme bilden, nach denen wir streben werden!

Testaquarium - LED-Beleuchtung (20 W).

Echtes Aquarium - LED-Beleuchtung (26 W).

Unserer Meinung nach ist ein reines LED-System für den Einsatz in wachsenden Pflanzen ungeeignet. Zum Aquarium passt sie mehr, aber da reicht es nicht. Auf jeden Fall geht es heute - 2012 - um Leuchtstofflampen in ihrer reinsten Form. Es ist durchaus möglich, in das Hybridsystem, es wird noch seine Umsetzung finden, aber dies ist wieder Tests, Tests und reale Anwendung. Und nicht die "Versprechen" der Hersteller von Dioden und ihre theoretischen Eigenschaften, aber das ist Geld, und nicht klein.

Leider ist die Ära der Dioden für uns noch nicht gekommen. Und die Praxis war wie immer ein bisschen anders als die Theorie.

Es kursieren so viele unterschiedliche Meinungen über die Auswahl der richtigen für den Anbau von Pflanzen. Dies ist zum Teil darauf zurückzuführen, dass in dieser Branche kürzlich eine neue Art von Lichtquelle eingeführt wurde - LEDs oder Leuchtdioden (Light Emitting Diodes, LED). Heute kämpfen mehr als ein halbes Dutzend verschiedene Lichttechnologien mit ihrem Erscheinungsbild heftig um unsere Aufmerksamkeit, Anerkennung und natürlich den Geldbeutel.

Welche Art von Licht brauchen Pflanzen?

Das beste Licht für Pflanzen ist sonnig. Plötzlich richtig? Aber sie haben nicht nur den ganzen Weg der Evolution hinter sich gebracht.

Bei der Wahl der Beleuchtung für Pflanzen müssen wir uns daran erinnern: Sie benötigen die gesamte Energie des Sonnenlichts und nicht nur das sichtbare Emissionsspektrum.

Dies bedeutet insbesondere, dass Pflanzen im Gegensatz zu normalen Menschen, die versuchen, dies zu vermeiden, ultraviolette Strahlung sehr mögen - ultraviolette Strahlung ist nicht sehr gut für Haut und Augen. Lampenhersteller berücksichtigen dies natürlich und versuchen, ihre Produkte für den Heimgebrauch so sicher wie möglich zu machen. Infolgedessen fehlt im Kunstlicht der Lampen, die Sie für Ihre Liebsten kaufen, praktisch der dringend benötigte Teil der Strahlung.

Pflanzen sollten auch am anderen Ende des sichtbaren Spektrums und sogar ein wenig darüber hinaus mehr Licht erhalten. Tatsache ist, dass sie diese Teile des Spektrums für unterschiedliche Zwecke nutzen.

Für das Pflanzenwachstum werden blaues Licht und ultraviolettes (kaltes Licht) benötigt - kompakt und dick. Sprossen, bei denen es in diesem Teil des Spektrums an Strahlung mangelt, werden hoch und dünn erhalten. Sie scheinen zu versuchen, aus den Schatten des Waldhimmels zu entkommen, um ein wenig von dem guten alten Ultraviolett zu bekommen.

Orange, Rot und Infrarot - also warmes Licht - sind zur Blüte notwendig. Wenn Ihre Zimmerpflanzen nicht so gut blühen, wie Sie möchten, geben Sie ihnen mehr Licht aus diesem Bereich.

Warum passiert das? Denken Sie daran, welche Art von Sonnenlicht im Frühling, wenn die ersten Sprossen ihren Weg finden, und auf dem Höhepunkt des Sommers, wenn die Pflanzen blühen und Samen produzieren, vorkommt.

Was mögen Pflanzen nicht?

Pflanzen brauchen nicht zu viel Wärme. Sie haben sich wahrscheinlich mehr als einmal verbrannt, um keine Zeit zum Abkühlen der Glühbirne zu haben. Lichtquellen sind sehr heiß, und dies kann die Pflanze stark schädigen. Natürlich wird es mehr Energie erhalten, da es näher an der Lampe ist, aber es wird mit größerer Wahrscheinlichkeit ausbrennen als zu etwas Nützlichem heranwachsen. Vergessen Sie daher nicht, bei Verwendung von Lichtquellen, die viel Wärme erzeugen, die Kühlung zu berücksichtigen. Manchmal reicht ein einfacher Lüfter aus, um die Luft zwischen der Anlage und der Lampe zu bewegen.

24-Stunden-Beleuchtung ist für Pflanzen ebenfalls nicht erforderlich - die meisten von ihnen werden Ihnen jeden Tag für mindestens sechs bis acht Stunden in völliger Dunkelheit dankbar sein. Wenn Sie kein Kindermädchen für sie sein möchten, kaufen Sie einen Timer.

Wo ist der Timer?! Sprich, wo ist er? Du würdest es keinem Mann aus der Menge geben!

Welche Lampen eignen sich also für die Pflanzenbeleuchtung?

Glühlampe. Streng nicht. Zu viel Wärme, wenig Licht und überhaupt keine UV-Strahlung. Darüber hinaus beeinträchtigen eine schlechte Lichtleistung und eine kurze Lebensdauer den Zustand Ihres Portemonnaies. Vergessen Sie Glühbirnen für immer.

Vollspektrum-Glühlampen. Ja, diese werden auch gefunden. Ihr Licht gefällt den Pflanzen besser, aber der Rest der Nachteile gewöhnlicher Glühbirnen ist nicht verschwunden. Ja, und sie sind deutlich teurer. Im Allgemeinen ist auch eine sehr schlechte Investition.

Kompaktleuchtstofflampen. Das heißt, die übliche sogenannte Energieeinsparung? Nein, ihr Spektrum ist auch für den Menschen und vor allem für Pflanzen nicht sehr natürlich. Darüber hinaus lässt die Größe ihres Lichtstroms zu wünschen übrig.

Vollspektrum-Kompaktleuchtstofflampen eignen sich besser für den Anbau. Aber zuerst brauchen Sie mindestens zwei von ihnen: mit einer kalten Glühtemperatur für die Wachstumsphase Ihrer Pflanzen und mit einer warmen - für ihre Blüte. Zweitens müssen die Lampen stark genug sein (50 - 100 Watt ehrlicher Stromverbrauch) und daher - nicht so kompakt und energiesparend, weniger langlebig und ziemlich teuer.

Standard-Leuchtstofflampen (Leuchtstofflampen) mögen Pflanzen wegen des greifbaren Anteils der emittierten Ultraviolettstrahlung gefallen, aber die Verlagerung des Lichts in den blauen Bereich beeinträchtigt wahrscheinlich die Blüte.

Leuchtstofflampen des gesamten Spektrums eignen sich viel besser für Pflanzen, dennoch empfehlen wir Ihnen zu prüfen, wie viel Licht sie im roten und infraroten Bereich abgeben.

Für solche Lampen gibt es spezielle Lampen mit einem Reflektor, der über den Pflanzen aufgehängt werden kann und lange durchgehende Beleuchtungslinien über den Beeten bildet. Diese Option ist jedoch eher für diejenigen geeignet, die einen gut etablierten Absatzmarkt haben oder eine Gruppe von Freunden, die keinen Tag ohne Dill oder Petersilie leben können.

LEDs. Konventionelle Fliege - zu wenig Strahlung an den Rändern des Spektrums.

Spezielle LED-Lampen für die Pflanzenbeleuchtung - eine fortschrittliche Technologie, die noch nicht gut erforscht ist. Aber es sieht sehr verlockend aus. Aus zwei Gründen. Erstens arbeiten die Wissenschaftler weiter daran, das von den LEDs emittierte Spektrum zu verbessern und die mögliche Anwendbarkeit der LEDs zu erklären, um jede Aufgabe unter Verwendung der richtigen Additive für den Leuchtstoff auszuführen. Zweitens sind die LEDs kompakt und daher - einfach zu installieren oder die Beleuchtungskonfiguration zu ändern. Andererseits sind solche Lösungen nicht billig. Das Erstellen einer Reihe von LEDs zur Beleuchtung von Pflanzen kann Ihre Brieftasche erheblich beeinträchtigen.

Wenn Geld für Sie kein Problem ist, empfehlen Ihnen Indoor-Gärtner:

  • Metallhalogenidlampen (MGL) mit einer starken Neigung zu den kalten und ultravioletten Teilen des Spektrums, die Licht für ein kompaktes und dichtes Pflanzenwachstum liefern.
  • Natriumhochdrucklampen (DNaT, DNaZ), die viel rotes sichtbares Licht und wenig Licht aus anderen Bereichen des Spektrums aussenden, um die Blüte von Pflanzen zu stimulieren.

Es ist zu bedenken, dass diese Lampen viel Wärme erzeugen. Daher ist die Verwendung spezieller Lampen und Geräte zur Entfernung heißer Luft für Ihre grünen Haustiere von entscheidender Bedeutung.

Es gibt auch kombinierte oder Hybridlampen, die beide Lampentypen verwenden - Metallhalogenid und DNT. Dies ist eine großartige Lösung für diejenigen, die sich nicht mit dem erneuten Anschließen und Konfigurieren der Beleuchtung in verschiedenen Stadien des Pflanzenanbaus beschäftigen möchten.

Hier ist das vielleicht alles. Welche Art von Lampe für den Anbau von Pflanzen zu Hause passt zu Ihnen? Es hängt von Ihren Bedürfnissen, bevorzugten Pflanzensorten und Ihrem Budget ab.

Zimmerpflanzen brauchen genug Licht, ohne das sie nicht richtig wachsen können. Um die richtige Beleuchtung zu gewährleisten, müssen Sie spezielle LED-Leuchten verwenden. Aber leider weiß ich nicht alles.

Eine Diodenlampe ist der effektivste Weg, um das gewünschte Farbspektrum von Foto-Kulturpflanzen bereitzustellen. Am häufigsten wird es in Gewächshäusern, Aquarien, Innengärten und für Zimmerpflanzen verwendet.

LED-Leuchten sind die beste Alternative zur natürlichen Beleuchtung, da sie wirtschaftlich sind und eine lange Lebensdauer haben.

Wie wählt man künstliche Beleuchtung

Eine unzureichende Beleuchtung trägt dazu bei, die natürliche Entwicklung der Pflanze zu verlangsamen.

Der Stiel der Blüte wird dünner, der Abstand zwischen den Blättern nimmt zu und die Blätter, die erscheinen, erreichen nicht die normale Größe (Pelargonie). Die Blätter, die sich auf dem Boden befinden, werden träge, vergilben und fallen ab (Gummipflanzen und Efeu).

Die Farbe der Pflanze zeigt, dass ihr Licht fehlt: Sie verblasst, bunte Blätter werden für die Photosynthese grüner. Topfblumen, die Knospen werfen, können keine vollwertige Blüte entwickeln. Sie sind klein und verblassen schnell.

Bei übermäßigem Licht sind Pflanzen auch dann Stress ausgesetzt, wenn sie gut bewässert sind. Am häufigsten sieht die Innenblume träge aus und ihre Blätter an den Rändern färben sich gelb. Wenn Sie den auf ihn gerichteten Lichtstrom nicht verringern, trocknet er mit der Zeit.

Die beste Lösung für dieses Problem ist LED-Beleuchtung (häufig verwendet). Dabei können verschiedene Faktoren berücksichtigt werden, von denen der Anbau von Fotokulturpflanzen abhängt, sowie:

  1. Bietet den Prozess der Photosynthese.
  2. Bietet optimale Belichtung.

Heute ist eine breite Palette von LED-Lampen für Pflanzen auf dem Markt.

Verwenden Sie ähnliche Lampen, um ein kleines Gewächshaus zu beleuchten

Optimale Lichtsättigung Pflanze empfängt in Gegenwart von Sonnenlicht, das ein weißes Licht ist. Es enthält alle sichtbaren Spektralfarben. LED-Lampen können weißes Licht erzeugen, das für die ordnungsgemäße Blüte von Lichtpflanzen erforderlich ist.

Auf lichtliebende Farben sollte besonders geachtet werden. Für sie ist es notwendig:

  1. Die Intensität der Beleuchtung - 140-220 W / m2.
  2. Spektrale Sättigung: grün - 490-600 nm; rote Farbe - 600-700 nm; blau - 380-490 nm.

Zusätzlich zu den grundlegenden biologischen Bedürfnissen sollten die Bedingungen der Lichtsättigung verschiedener Lichtkulturen erfüllt sein. Die Hauptanforderungen an die Anlage sind:

  • thermisches Regime;
  • Dauer der Tageslichtstunden;
  • das Vorhandensein von künstlichem Licht;
  • Lichtspektrum.

Vollspektrum LED Phytolampe

LED-Lampenspezifikationen

Die Höhe des Hängeleuchtens spielt eine wichtige Rolle für den Lichteinfall der Pflanze. Mit der richtigen Position der LED-Lampe können Sie natürliche Bedingungen für das Wachstum und die Blüte der Lichtpflanzen des Hauses schaffen.

Für den vollwertigen Prozess der Photosynthese ist es erforderlich, dass die Wellenlänge zwischen 400 und 700 nm liegt - PAR-Band.

Von besonderer Bedeutung für die Beleuchtung ist der Bereich der Spektralfarbe, der für die Photosynthese benötigt wird. Basierend auf diesem Indikator wird durch die Anzahl der Lampen deren Höhe über den Blüten bestimmt. Bei Verwendung von Fluoreszenz zur Erzielung einer Vollspektrumemission ist dies nahezu unmöglich

Es ist zu bedenken, dass es Wellen gibt, die nicht an der Photosynthese beteiligt sind. Sie können eine schnelle Alterung, das Auftreten übermäßiger Triebe und Wachstum hervorrufen. Diese Wellen umfassen Infrarotlicht und Ultraviolett. Daher wird die Verwendung für den Anbau von Pflanzen nicht empfohlen.

Die wichtigsten Wellen, die zum Wachstum von Zimmerblumen beitragen, sind blau und
rot.

Die Diodenlampe wird nicht erwärmt und hat die Eigenschaft, die blaue und rote Farbe gleichmäßig zu verteilen. Es kann eine violett-blaue und eine rot-orange Farbe abgeben. Dadurch kann sich die Pflanze von der phytobiologischen Seite intensiv entwickeln.

Die Leistung der LED-Beleuchtung wird in Watt pro m2 berechnet. Um die Anzahl der Lampen zu bestimmen, beachten Sie:

  • Beleuchtungsfläche;
  • Lampenhöhe;
  • Art der Fotokultur.

Die Lichtzufuhr kann: periodisch, zyklisch, konstant sein.

Das originale Diodenmodul zur Hervorhebung von Jungpflanzen

Moderne LED-Lampe ermöglicht es Ihnen, Zimmerpflanzen überall in der Wohnung zu platzieren

So wählen Sie die beste Option

Verwenden Sie für Innenfarben die folgenden Beleuchtungsmodi:

  • 1000-3000 Lux - zum Wachsen in einem abgedunkelten Raum, weit weg vom Fenster;
  • 3000 - 4000 Lux - für diejenigen, die einen diffusen Lichtstrom benötigen;
  • 4000 - 6000 Lux - für diejenigen, die eine direkte Beleuchtung benötigen;
  • 6000 - 12 000 lux - für exotische fruchttragende Arten.

Schöne Blumen - der Schlüssel zum Wohlfühlen in Ihrem Zuhause

Hier finden Sie detaillierte Informationen zu den Eigenschaften und Regeln für die Auswahl von Fitolampen für Setzlinge.

Rote LEDs sind für Pflanzen notwendig, wenn sie Früchte tragen oder blühen. Es gibt zwei rote LED-Wellen: schwach absorbierbar und entfernt. Fördert die Bildung der Chlorophyllgruppe A. Verwenden Sie in Diodenlampen mehr rote Lampen als weiße oder blaue.

LED-Hersteller

Bewährte und zuverlässige russische Hersteller sind:

  1. Agilent Technologies ist ein Unternehmen, das seit Jahren hochwertige LED-Lampen herstellt. Der Hersteller gibt auf die Lampe eine Garantie von mindestens 10 Jahren und produziert Lampen mit unterschiedlichen Lampenkombinationen.
  2. Optek Technology ist ein High-End-Hersteller. Auf dem Weltmarkt hat LED-Beleuchtung seinen festen Platz in der Herstellung eingenommen. Es werden verschiedene Lampen von ausgezeichneter Qualität hergestellt.
  3. Edison ist ein berühmter Hersteller, der seinen Konkurrenten nicht unterlegen ist. Produziert spezialisierte LED-Lampen für einen breiten Einsatzbereich: in der Medizin, in der Kosmetologie und auch zur Pflege von Vorgärten.
  4. Philips Lumileds - seit vielen Jahren hat dieses Unternehmen das Vertrauen vieler Käufer gewonnen. Produziert die besten Lampen für LED-Beleuchtung. Bietet eine lange Garantie auf alle Produkte.
  5. Toshiba ist ein Unternehmen, das erfolgreich verschiedene Konfigurationen und Typen von LED-Lampen herstellt. Die Qualität der Waren auf höchstem europäischem Niveau.

Anwendungserfahrung

  1. Jaroslaw, 26 Jahre alt. St. Petersburg. „Ich habe eine Lampe mit zwei LED-Reihen installiert: rote und blaue Lampen. Er war mit dem Ergebnis zufrieden: Die Pflanzen wurden kräftiger und fruchtbarer. Ich empfehle solche Lampen für Lichtkulturen. “
  2. Svetlana, 42 Jahre alt. Nischni Nowgorod „Ich beschäftige mich mit der Kultivierung von Fotokulturpflanzen. Speziell installiert eine Lampe mit blauen und roten Lampen Hersteller Artleds. Innerhalb weniger Tage bemerkte ich, dass die Blüten eine saftigere Farbe angenommen hatten, die Stängel stärker wurden und die Blätter an den Rändern nicht mehr gelb wurden. “
  3. Irina, 22 Jahre alt. Moskau “Speziell für den Anbau von Blumen zum Verkauf. Um die Effizienz zu steigern, habe ich LED-Lampen installiert, die dazu beitragen, dass die Blumen immer in ausgezeichnetem Zustand sind. Ich rate allen Floristen, nicht an der richtigen Beleuchtung zu sparen. “
  4. Andrey, 34 Jahre, Tyumen „Die Verwendung von LED-Lampen ist nicht das erste Jahr. Anfangs war er skeptisch, aber nach eigener Erfahrung war er von der Wirksamkeit einer solchen Berichterstattung überzeugt. Die Hauptsache ist, die Lampe richtig zu positionieren und die Blumen rechtzeitig zu gießen. “

Dies ist eine gute Möglichkeit, um das Wachstum und die Blüte von Zimmerpflanzen im Winter sowie in Räumen, in denen das Licht nicht gut einfällt, positiv zu beeinflussen.

Von großer Bedeutung bei den Beleuchtungsspielen: das Spektrum, die Höhe der Aufhängung und die Beleuchtungsart der Pflanzen.

Wenn Sie möchten, dass Innenblumen gesund und schön sind, müssen Sie die Lichtparameter und den Bedarf bestimmter Pflanzenarten bei der künstlichen LED-Beleuchtung berücksichtigen.

Video

In diesem Video erfahren Sie, welche Vor- und Nachteile LED-Beleuchtung für Pflanzen hat.

Die wichtigsten und effizientesten LEDs für Pflanzen sind blau und rot mit Wellenlängen von 660 nm und 455 nm
Warum sind sie?
Sehen wir uns das Lichtabsorptionsspektrum von Pflanzen an:
">

Chlorophyll ist grün (absorbiert blau und rot).
Carotine - gelb, orange, rot (absorbiert blau).
Gleichzeitig absorbieren verschiedene Pigmente unterschiedlich, und was sie nicht absorbieren, reflektieren sie, und das ist es, was die Farbe der Pflanze selbst verursacht.

Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass die Energiequelle für die Photosynthese hauptsächlich die roten Strahlen des Spektrums sind, was durch das Aktivitätsspektrum der photobiologischen Prozesse angezeigt wird, bei denen die intensivste Absorptionsbande im roten und die geringere im blau-violetten Teil beobachtet wird.
Warum ist das Pflanzenblatt grün? Weil seine Oberfläche grünes Licht reflektiert und daher nicht absorbiert. Diese Eigenschaft erklärt sich durch das Vorhandensein von Chlorophyll im grünen Blatt des Pigments. A absorbiert Chlorophyll-Licht (und damit Energie) aus den roten (660 nm) und blauen (445 nm) Bereichen des Tageslichtspektrums.
Der gelb-grüne Anteil des Tageslichts ist praktisch unbrauchbar, es gibt einen Einbruch in der Grafik, für das Wachstum und die Lebensdauer der Pflanze benötigt man rotes und blaues Licht.

Photomorphogenese sind die Prozesse, die in einer Pflanze unter dem Einfluss von Licht unterschiedlicher spektraler Zusammensetzung und Intensität ablaufen. In diesen Prozessen wirkt das Licht nicht als primäre Energiequelle, sondern als Signalmittel zur Regulierung des Wachstums und der Entwicklung des Samens. Es stellt sich heraus, dass in jeder Pflanze neben Chlorophyll ein weiteres großartiges Pigment vorhanden ist - Phytochrom. Pigment ist ein Protein, das für einen bestimmten Teil des Weißlichtspektrums selektiv empfindlich ist.

Die Besonderheit von Phytochrom besteht darin, dass es zwei Formen mit unterschiedlichen Eigenschaften annehmen kann. Unter dem Einfluss von Rotlicht 660 nm und Fernrot 730 nm kann es fototransformiert werden. Darüber hinaus ist das abwechselnde kurzzeitige Aufleuchten des einen oder anderen roten Lichts analog zur Betätigung eines beliebigen Schalters mit der Position "EIN-AUS", d.h. Immer das Ergebnis des letzten Aufpralls. Hier müssen Sie aber auch nach Informationen suchen oder selbst experimentieren.
Über die Beleuchtungsperioden, über die Länge von Tag und Nacht werde ich später malen!

Diese Eigenschaft von Phytochrom ermöglicht die Verfolgung der Tageszeit (morgens und abends) und kontrolliert die Periodizität der Pflanzenaktivität. Darüber hinaus hängt die Licht- oder Schattentoleranz einer Pflanze auch von den Eigenschaften ihrer Phytochrome ab. Aufgrund dessen ist es schwierig, eine Universallampe für alle Pflanzen zu schaffen.

Im Gegensatz zu Chlorophyll befindet sich Phytochrom nicht nur in den Blättern, sondern auch im Samen. Die Beteiligung von Phytochrom am Prozess der Samenkeimung bei einigen Pflanzenarten ist wie folgt: Rotes Licht stimuliert die Samenkeimung und entferntes Rot - unterdrückt. Möglicherweise keimen die Samen deshalb nachts. Obwohl dies nicht für alle Pflanzen ein Muster ist. In jedem Fall ist rotes Licht jedoch nützlicher, weil es stimuliert, und weites rotes Licht unterdrückt die Aktivität der Lebensprozesse der Pflanze.

Experimentell wurde festgestellt, dass das Rot mehr sein sollte. Die Anteile sind für verschiedene Pflanzen unterschiedlich. Es stellt sich heraus, dass bei Tomaten mit einem hohen Rotanteil die Gurken absterben oder ihre Blätter stark vermehren.

Adenien sind Pflanzen, die in ihren Heimatgebieten ein Maximum des roten Spektrums erhalten. In Afrika und den arabischen Ländern halten Sonnenaufgänge und -untergänge nicht lange an, die Sonne geht schnell unter und auf und es gibt nur sehr wenige bewölkte Tage. Und das bedeutet wenig blaues Licht.
Aus verschiedenen Experimenten sind wir zu dem Schluss gekommen, dass die Anteile der roten und blauen LEDs für die aktive Vegetationsphase und ca. 1x: 2 rot sind
im Stadium der Reifung von Früchten lichtliebender Pflanzen steigt dieses Verhältnis auf 1: 8

Es muss auch berücksichtigt werden, unter welchen Bedingungen sich die Pflanzen befinden, ob natürliches Licht auf sie fällt oder nicht, wenn sie hineinfallen, was dann? Befinden sich die Pflanzen in der Aufzuchtbox oder beispielsweise im Keller, benötigen einige Pflanzen andere Spektren. Wenn Sie weiße LEDs installieren, können Sie auch ultraviolettes Licht anschließen, wenn exotische Pflanzen dies benötigen. Fast alle Pflanzen können ohne UV wachsen, aber zum Beispiel sind ätherische Öle nicht alle. Beispiel - Dill. Ohne UV-Licht ist es nicht so duftend.

In Gewächshäusern werden manchmal zwei Arten von künstlichem Licht kombiniert - Natriumdampflampen, in denen viel rotes Spektrum und Plus-LEDs vorhanden sind. Schließlich sind große Investitionen erforderlich, um große Flächen der erforderlichen Anzahl von LEDs zu installieren.

In zahlreichen Berichten und Experimenten gibt es solche Zusammenhänge:
für die Vegetationsperiode von 1: 2 bis 1: 4
zum Reifen von Früchten von 1: 4 bis 1: 8
warum so viel rot?
Es ist jedoch zu bedenken, dass in den Gewächshäusern auch natürliches Licht vorhanden ist, das das notwendige Gleichgewicht ausgleicht.
Für den Anbau in Gewächshäusern werden in der Regel 1: 2 - 1: 4 verwendet, abhängig von den Pflanzen.
Ich traf auch, wie Mutterpflanzen praktisch unter einem blauen Spektrum gezüchtet werden, anscheinend für die weitere Produktion von Klonen und deren Wurzelbildung.
Die Kombination von Spektren beeinflusst auch die Manifestation der sexuellen Eigenschaften von Pflanzen. Bei Cannabis nimmt das Erscheinungsbild weiblicher Pflanzen dramatisch zu, wenn das blaue Spektrum in den ersten Wachstumswochen vorherrscht.
Für Adenien würde ich das Verhältnis von Blau zu Rot mit einer Wellenlänge von 660 nm und Blau von 440 bis 445 nm von 1: 3 bis 1: 4 empfehlen. Wenn Sie sie nicht in der Growbox anbauen, können Sie ein wenig Weiß hinzufügen. Wenn Sie Grün hinzufügen, ist das Licht für die Augen je nach Menge weiß oder fast weiß, für Pflanzen jedoch unbemerkt.

Leistungsauswahl
Es kommt auch auf den Standort und die Bedingungen sowie die Kultur an, die wachsen wird.
Sie können die Pflanzen bedingt in lichtliebend, lichtliebend und fruchtend und nicht anspruchsvoll unterteilen.
Fruchtbar lichtliebend wie Tomaten oder Erdbeeren. Sie brauchen viel Licht und je mehr, desto höher die Ausbeute.
Nicht anspruchsvoll, dies ist ein Salat, tropische Pflanzen, viele Zimmerpflanzen. Nun, einfach lichtliebend, mit diesem klaren.

Welche Leistung wird benötigt?
Aus persönlichen Erfahrungen und Beobachtungen anderer schloss ich:

Für Gewächshäuser:
nicht anspruchsvoll 10-40 Watt pro m2
lichtliebende Pflanzen 20-60 W pro m2
50 W Obst pro m2 und mehr können mehrmals erhöht werden.
Gewöhnlich in Gewächshäusern verwendet, um der Dauer des Tages standzuhalten, so dass nicht weniger als 12/12, Tag / Nacht, tagsüber Röntgenstrahlen das Wachstum erhöhen und die Reifung beschleunigen sowie ein rotes Spektrum hinzufügen, das im Herbst und Frühling sehr klein ist.

Ohne natürliches Licht:
nicht anspruchsvoll 40-80 W pro m2
lichtliebende Pflanzen 50-100 W pro m2
Fruktifizierende 150 Watt pro Quadratmeter oder mehr.

Sie müssen wissen, dass je höher die Lampe hängt, desto weniger Licht fällt. Bei einer Entfernung von 2-fach ist das Licht weniger als 4-fach. Hier ist es eine quadratische Abhängigkeit.

Es gibt Berechnungen für Natrium- und Leuchtstofflampen in Suiten und Lumen. Bei der Berechnung mit LED-Lampen für Pflanzen müssen viele Komponenten berücksichtigt werden und werden in der Regel nur in Watt berücksichtigt. Um die berechneten Daten zu erhalten, müssen Sie eine Menge Berechnungen durchführen und das Gerät vermessen. Sie benötigen dieselbe Lampe. Immerhin wird die Beleuchtung von 5 weißen LEDs bei einer Wellenlänge von 660 nm viel höher sein als 5 rote. und der Sinn von Weiß wird viel weniger sein!

Lux ist eine Maßeinheit für die Beleuchtung. Der Lux entspricht der Beleuchtungsstärke der Oberfläche von 1 m². bei einem Lichtstrom von einer Quelle in 1 lm.
In der Praxis ist der Lichtwert auf der Arbeitsfläche, gemessen in Lx (Lux) mit einem speziellen Gerät - Luxmeter, von vorrangiger Bedeutung.

Welche LEDs für Beleuchtungsanlagen wählen?
Blaue und rote LEDs mit Wellenlängen von 650-660 nm in Rot und 440-460 nm in Blau. Die Spitzen liegen bei 660nm und 445nm
Dies bedeutet nicht, dass es bei Wellenlängen von 630 nm und 465 nm schlecht wächst, nur der Wirkungsgrad ist etwas geringer. Wie viel - werde ich nicht sagen.

Rotes Licht dringt nicht gut durch Laubschichten, Blau ist besser.
LEDs können sehr nahe an der Pflanze platziert werden, bis zu 5 cm, ohne Angst zu haben, die Pflanze zu singen. Stark zarte Blätter, aber es ist besser, nicht weiter als 10 cm von den oberen Blättern entfernt zu sein. Wenn Sie hohe Pflanzen züchten, müssen Sie an die Seitenbeleuchtung denken, da die unteren Ebenen weniger Licht erhalten.

http://stroykes.ru/electrical-appliances-and-lighting/kakoi-spektr-nuzhen-dlya-plodonosheniya-svetodiody-dlya-rastenii-spektr.html

Publikationen Von Mehrjährigen Blumen