Früchte

Unheimlich schön: die größten Blumen der Welt

Wenn es um die größten Blumen der Welt geht, repräsentiert unsere Vorstellungskraft etwas von unglaublicher Schönheit mit einem göttlichen Duft. Co., leider ist die Realität ganz anders als unsere Vorstellungen. Riesige Blumen in ihren eigenen schönen, ungewöhnlichen, gerade die Aufmerksamkeit wert. Wir empfehlen Ihnen, sich in unserem Artikel mit ihnen vertraut zu machen!

Breiteste Blume

Rafflesia Arnoldis Blutrot ist die weltweit größte Einzelblüte in der Breite. Blütengewicht erreicht 11 kg und 1 m Durchmesser! Es ist auch ungewöhnlich, dass eine solche Blume keinen Stamm, keine Blätter und Wurzeln hat, und das alles, weil sie ein Parasit ist. Die Blume wächst auf Reben in den Regenwäldern von Malaysia, Indonesien, Sumatra und Borneo.

Die ungewöhnliche Pflanze hat fünf leuchtend rote, fleischige Blütenblätter mit konvexen Spritzer, und ungefähr 4 Liter Wasser können in eine Mulde in der Mitte einer Blume passen! Blüten von farbenfrohen Rafflesien kommen nur selten und nur für drei oder vier Tage zum Vorschein. Nach 7-monatiger Bestäubung beginnt die Blüte Früchte zu züchten, in denen sich ca. 4 Millionen Samen befinden!

Wenn Sie jemals die Gelegenheit haben, diese Blume zu bewundern, tun Sie dies am besten aus der Ferne, da Rafflesia einen schrecklichen Geruch hat. Daher wird die Blume manchmal als "tödliche Lilie" bezeichnet. Aber auf Kosten eines solchen unangenehmen Aromas sitzen Mistfliegen und andere Insekten auf der Pflanze, die die Blume bestäuben.

Höchste Blume

Drei Meter Amorphophallus Titan oder einfacher - Titan Arum. Diese gigantische Pflanze, die zur Familie der Schilddrüsen gehört, riecht ebenfalls sehr unheimlich nach Aas. Das Blütengewicht beträgt 50 Kilogramm!

Titan Arum gilt als schläfrige Pflanze, da sie viel Zeit in Form einer großen Knolle verbringt. Mit der Ankunft des Frühlings erscheint ein Stielstiel aus einer Knolle, und mit der Zeit entwickeln sich schwer zerlegbare Blütenblätter, die dann eine wunderbare dunkelrote Färbung annehmen. Die Pflanze blüht nur 2-3 Tage, dann stirbt die Blume ab und Blätter, die 6 Meter erreichen, beginnen zu wachsen!

Amorphophallus wurde erstmals dank des Florentiner Wissenschaftlers 1878 in Indonesien gefunden. Die Blume ist etwa 40 Jahre alt und blüht nur ein paar Mal.

Es ist erwähnenswert, dass Titan Arum kürzlich, am 18. Juli, auf dem Territorium des Botanischen Gartens der Universität von Cambridge zum ersten Mal seit elf Jahren geblüht hat! Ungefähr 1000 Menschen versammelten sich, um dieses Spektakel zu sehen!

Größter Blütenstand

Der größte Blütenstand der Welt ist die Puia Raymonda, die in den Bergen der Anden wächst. Von allen Vertretern der Flora auf dem Planeten ist diese Pflanze eine der ältesten. Sein Blütenstand erreicht eine Höhe von etwa 13 m und sein Durchmesser beträgt mehr als 2 m. Ungewöhnlich beginnt die Blütezeit erst nach 100-150 Jahren Wachstum! Die Pflanze wird auch die „Königin der Anden“ genannt, da sie sich unter anderem durch ihre Größe auszeichnet.

Während der Blütezeit erscheint bei Pouilly ein langer Stiel, auf dem bald etwa zehntausend weiße, violette oder grüne Blüten mit etwas wie Lilien wachsen.

Hier sind sie, Blumen, Meister! Gleichzeitig sind sie angezogen und verängstigt, aber die Natur hat sie dadurch geschaffen, und sie weiß, was sie tut!

http://flora2000.ru/flower-secrets/samie-bolshie-cvety-mira

Tipp 1: Wie heißt die größte Blume der Welt?

Rafflesia Arnoldi

Seine Größe erreicht einen Durchmesser von 1,5 m, einen Umfang von 3 bis 4 m, und sein Gewicht beträgt etwa 10 bis 12 kg. Rafflesia Arnoldi bewohnt die Wälder von Sumatra und Borneo. Es hat weder Wurzeln noch Laub, da es auf den Wurzeln der Reben parasitiert. Aus diesem Grund konnten Biologen bis vor kurzem keine Tombola in eine der Pflanzenfamilien einordnen. Ein kürzlich durchgeführter DNA-Test überraschte jedoch, dass die Blume zur Familie der Euphorbiengummis gehört. Die bekanntesten Arten dieser Familie sind Maniok und Gummibaum.

Amorphophallus-Riese (Amorphophalus titanum)

Ebenfalls auf Sumatra wächst eine weitere riesige Blume - der Riese Amorphophallus. Es ist die größte Blume der Welt und kann eine Höhe von 3 m erreichen. Wie Rafflesia verbreitet Amorphophallus den Geruch von verfaultem Fleisch, das alle Arten von aasfressenden Insekten anzieht. Amorphophallus blüht innerhalb von 2-3 Tagen, 3-4 mal in 40 Jahren Existenz.

Die purpurfarbenen Riesenblätter sind eigentlich ein Hochblatt (Schutzblatt). Es kann einen Durchmesser von bis zu 1,2 m und eine Höhe von 1,3 m haben. Aus einer bis zu 100 kg schweren Knolle wächst ein riesiger Blütenstand. Auf dem riesigen "Stamm" in der Mitte der Blume (der sogenannte Pfeiler) befinden sich Blumen, sowohl weibliche als auch männliche.

Fächerpalme (Corypha umbraculifera)

Tipp 2: Was ist die größte Blume der Welt

Inhalt des Artikels

Echte Monsterflora

Sie können die erstaunliche Blume der Rafflesia Arnoldi in den Dschungeln von Indonesien, Malaysia, Borneo, Sumatra und den Philippinen entdecken. Es hat einen blutroten Farbton und ähnelt in seiner ganzen Erscheinung nur... einem Stück verfaultem Fleisch.

Gleichzeitig erinnert die Tombola von Arnoldi nicht nur durch ihr Aussehen, sondern auch durch den widerlichen Geruch an eine verfallene Leiche, weil sie nichts anderes riecht als nach verfaultem Fleisch und faulen Eiern. In der Natur ist jedoch alles sorgfältig durchdacht, und so eine erstaunliche Pflanze wurde von ihr geschaffen, um die Menschheit überhaupt nicht in Erstaunen zu versetzen, und all diese seltsamen Merkmale der Tombola sind völlig gerechtfertigt. Der Grund für das seltsame Aussehen und den widerlichen Geruch ist einfach - auf diese Weise zieht die Pflanze Insekten zur Bestäubung an, meist Fliegen.

Weitere Merkmale der Riesenblume

Rafflesia Arnoldi, die größte Blume der Welt, ist von Natur aus eine einzigartige Pflanze, da sie nur aus einer Blume besteht. Es hat keine Wurzeln, Stängel und Blätter.

Nun, wenn Rafflesia nicht alle diese Organe hat, füttert es? In der Tat ist in diesem Fall der für Pflanzen typische Prozess der Photosynthese unmöglich - die Bildung von Nährstoffen in den Blättern durch Licht und Wasser. Tatsache ist, dass dieser Riese der Pflanzenwelt ein gewöhnlicher Parasit ist und keinen eigenständigen Lebensstil führen kann. Rafflesia erhält alle Nährstoffe von den Wirtspflanzen - normalerweise ist es eine Rebe. Es ist am letzten und wächst Blumenrekord.

Eine interessante Tatsache: Die Vorfahren der modernen Riesenpflanze waren absolut winzige Blüten, aber im Verlauf der Evolution wurden sie zu einer so einzigartigen Art. Arnoldis Tombola wurde sofort von zwei Botanikern entdeckt - Stamford Raffles und Joseph Arnold. Zum ersten Mal beschrieben sie diese erstaunliche Vertreterin des Pflanzenreichs wissenschaftlich und gaben ihr einen Namen. Es ist nicht schwer zu erraten, dass die Pioniere zu ihren Ehren die „Leichenblume“ nannten, wie Rafflesia manchmal genannt wird.

Einwohner der Länder, in denen Rafflesia wächst, nennen es in ihrer Sprache „Bunga Patma“, was wörtlich „Lotusblume“ bedeutet. Die Blüte hat fünf große Blütenblätter und nicht weniger einen großen Kern, in dem sich wie bei allen gewöhnlichen Blüten Stempel und Staubblätter befinden. Nach der Bestäubung verwandelt sich die Verlosung von Arnoldi aus einer riesigen Blume allmählich in eine Frucht, die mehrere Millionen Samen enthält.

Tipp 3: Was ist die größte Blume der Welt?

Inhalt des Artikels

Beschreibung

Aus dem Indonesischen übersetzt bedeutet Rafflesia "Bunga Patma" - eine Lotusblume. Auf den Inseln Kalimantan, Java und Sumatra gibt es eine Pflanze. Es gibt 12 verschiedene Gewinnspiele. Unter ihnen sind die beliebtesten Rafflesia Tuan Muda und Rafflesia Arnoldi, die die größten Blüten haben. Bemerkenswert ist, dass selbst die kleinsten Blüten der Sorten dieser Pflanze (Raffanza Rizantes und Saprii) mit einem Durchmesser von 15 bis 20 cm beeindruckend sind.

Die Pflanze erhielt den Namen „Rafflesia“ zu Ehren der Naturforscher D. Arnoldi und TS Gewinnspiele Sie fanden und beschrieben dieses "außergewöhnliche Wunder" der Pflanzenwelt im südwestlichen Teil Sumatras.

Interessante Fakten

Rafflesia ist eine außergewöhnliche Pflanze. Es hat keine grünen Blätter, wodurch der Photosyntheseprozess stattfinden würde, und es gibt keine Wurzeln. Rafflesia kann die notwendigen organischen Substanzen nicht selbständig synthetisieren. Deshalb bekommt sie für ihre natürliche Entwicklung alles, was sie braucht, und parasitiert an beschädigten Stielen und Wurzeln von Reben. Es passiert wie folgt. Die Pflanze produziert Fäden, die wie ein Myzel aussehen. Sie dringen in das Pflanzengewebe von Lianen ein, ohne diesen Schaden zuzufügen.

Rafflesia-Samen sind sehr klein, nicht mehr als ein Sesam. Es ist immer noch nicht klar, wie sie in Massivholz eingebettet sind. Rafflesia wächst ziemlich langsam. Die Rinde der Reben, unter der sich der Blumensamen tatsächlich entwickelt, quillt erst nach anderthalb Jahren. Gleichzeitig bildet sich eine Art Niere, die schließlich für weitere 9 Monate in einer Knospe reift.

Rafflesiablume ist sehr bunt. Es besteht aus 5 dicken fleischigen Blütenblättern von satter roter Farbe mit kleinen weißen Auswüchsen, ähnlich wie Warzen. Diese Blume erinnert von weitem entfernt an einen riesigen Pilz. Die durchschnittliche Länge des Blütenblattes beträgt 45 cm und die Dicke 3 cm. Nach einer kurzen Blüte zersetzt sich die Pflanze innerhalb von 2-3 Wochen. Infolgedessen verwandelt sich Rafflesia in eine formlose, ekelhafte Masse schwarzer Farbe.

Die ziegelrote Blume der Rafflesia wird für kurze Zeit (3-5 Tage) direkt auf der Bodenoberfläche entfernt. Aussehen und Geruch sind mit faulendem Fleisch verbunden. Das ist, was er Bestäuber anzieht - Mistfliegen.
Ursprünglich wurde die Pflanze auf der Insel Sumatra entdeckt. Die Einheimischen kannten die Tombola sehr gut, nannten sie aber auf ihre eigene Weise „Bunga Patma“ („Lotusblume“). Viele Indonesier haben der Tombola besondere Eigenschaften zugeschrieben. Beispielsweise glaubte man, dass diese Pflanze zur Wiederherstellung der Form von Frauen nach der Geburt beiträgt und sich positiv auf die sexuelle Funktion von Männern auswirkt.

http://www.kakprosto.ru/kak-824018-kak-nazyvaetsya-samyy-bolshoy-cvetok-v-mire

Die größten Blumen der Welt. Liste der weltweit größten Farben

Die Welt der Natur ist erstaunlich und vielfältig. Was nur Formen sind, werden Sie auf unserem wundervollen Planeten nicht antreffen. All dies trifft voll und ganz auf die prächtige Pflanzenwelt zu. Heute haben Biologen mehr als 320.000 Pflanzen untersucht und beschrieben, von denen etwa 280.000 blühen.

Viele Pflanzen wanderten aus der Wildnis auf die Fensterbänke unserer Häuser, Gewächshäuser und Blumenbeete und erfreuen das Auge mit seiner Schönheit. Aber heute unsere Überprüfung der wichtigsten Vertreter der Blumenabteilung, einschließlich der Ermittlung der größten Blume der Welt.

Tierwelt...

Rafflesia Arnold

Im Lateinischen klingt der Name dieser größten Blume der Welt nicht weniger schön als im Russischen - Rafflesia arnoldii. Hier zeigt er der Welt nur für kurze Zeit seine Pracht und Einzigartigkeit, da die Blüte der Tombola nur wenige Tage dauert.

Entdeckte einen einzigartigen Pflanzenführer von der Expedition von Dr. Joseph Arnold, der in Sumatra arbeitete. Zu Ehren des Arztes und rief ihn an. Die Pflanze wächst auf Kalimantan und Sumatra und die Blüten erreichen einen Durchmesser von bis zu 1 Meter.

Beachten Sie, dass die Form der Blumenverlosung außergewöhnlich schön ist. Trotz seiner majestätischen und schönen Formen ist es eine parasitäre Pflanze, die alle notwendigen Substanzen von anderen Pflanzen erhält.

Amorphophallus titanic

Sie entdeckten diese einzigartige Pflanze mit einem unglaublich großen Blütenstand am Ende des 19. Jahrhunderts im westlichen Teil der Insel Sumatra. Aber in freier Wildbahn ist es fast verschwunden, und man kann es nur in den Gewächshäusern bewundern.

Der Geruch dieser ungewöhnlichen Pflanze während der Blüte hat das "Aroma" von verfaultem Fleisch. Aber auch dieser unangenehme Umstand stößt nicht Tausende von Touristen und Naturliebhabern ab, die das Wunder der Natur mit einer bis zu 2 Meter hohen Blume erleben möchten.

Beachten Sie, dass dies nicht nur eine große, sondern auch die höchste Blume auf dem Planeten ist. Aufgrund ihrer Eigenschaften wird die Pflanze auch als „Leichenblume“ oder „Serpentinenpalme“ bezeichnet.

Stapelia Riese

Auf der ganzen Welt hat sich diese einzigartige Pflanze aus den Weiten des afrikanischen Kontinents angesiedelt. Wie viele "Riesen" der Blumenwelt riechen die Bestände unangenehm, was die an der Bestäubung beteiligten Fliegen anzieht.

Die bis zu 40 Zentimeter große Blume selbst ist mit kleinen und weichen Haaren bedeckt. Attraktiv und farbig - scharlachrot. Aufgrund seiner Größe trägt die Pflanze viele Namen, darunter auch ungewöhnliche Namen wie "Zulu-Riese" und "Riesen-Krötenblume".

Aus den Wüsten Südafrikas gelangte die Slipanlage in die Gewächshäuser, und eine ungewöhnliche Form bestimmte ihren Ehrenplatz in Steingärten.

Afrikanischer Gidnor

Die Erscheinung dieser Blume erinnert an den Gedanken, dass sie von fernen Planeten auf unsere Erde gekommen ist. Ihre Form ist so ungewöhnlich. Nach diesem Indikator verdient er zu Recht den Titel der seltsamsten Blume der Welt.

Darüber hinaus ist Gidnor unter den Blumen, Raubtieren, die größte Pflanze. Mit seinem unangenehmen Aroma zieht es Käfer an, die an der Bestäubung beteiligt sind. Aber die Pflanze ernährt sich von Insekten und wirkt wie eine Falle. Blütenblätter, die bis zu 15 Zentimeter groß werden, schlagen zu und verdauen Beute in der Schüssel.

Es wächst in trockenen Regionen, verbringt den größten Teil seines Lebens unter der Erde und entschließt sich, erst nach starken Regenfällen auf der Erdoberfläche zu erscheinen, so dass es selten zu sehen ist.

Puya raymond

Die Blume wächst inmitten der Bergpracht der Anden und ist in Form und Größe ungewöhnlich. Die Spitze einer lateinamerikanischen Pflanze wächst auf 10 Meter, auf denen mehr als 8000 weiße Blüten gleichmäßig blühen.

Leicht an das Leben in einer Höhe von mehr als 3000 Metern über dem Meeresspiegel und an trockene, steinige Böden anzupassen. Aber so ist seine Wahl. Die Art gilt als vom Aussterben bedroht, da die Einheimischen die Pflanze im Wirtschaftsleben aktiv nutzen. In dieser Hinsicht wurde er von den peruanischen Behörden unter Schutz gestellt.

Es ist bemerkenswert, dass eine erstaunliche Aussicht erst im 80. Lebensjahr aufblüht und nach der Blüte und Frucht stirbt.

Unter den großen Blüten ist die Pflanze zu erwähnen, die zu Recht die „Königin der Blumen“ genannt wird. Rosen sind seit den Zeiten des antiken Griechenlands bekannt, aber in Russland taucht sie im 16. Jahrhundert auf.

Aber die größte Rose der Welt ist eine Strauchrose, die 1885 gepflanzt wurde. Diese Art heißt „Lady Banks“ und eine erstaunliche Pflanze wird jährlich von Vertretern des Guinness-Buches der Rekorde gemessen.

Auf dem Foto: Rosensorten Lady Banks

Während der Blüte blühen auf dem Stamm, der inzwischen einen Durchmesser von 3,7 Metern erreicht hat, etwa 200.000 Blüten. Diese schnell wachsende Form von Strauchrosen kann in wenigen Jahren eine Höhe von 6 Metern erreichen.

Blumensträuße

Aus Rosen wurde der größte Blumenstrauß der gesamten Menschheitsgeschichte komponiert. Im Jahr 2005 heiratete der Scheich von Katar seine Cousine, und ein Strauß in Form einer ägyptischen Pyramide wurde für die Braut zusammengestellt. Die Höhe dieses Kunstwerks betrug 15 Meter und das Bouquet wog 43 Tonnen.

In Russland bestand ein riesiges und wunderschönes Bouquet aus 13.777 Rosen und kostete etwa 15 Millionen Rubel. Aber es ist erwähnenswert, dass eine Rose als Zeichen der Aufmerksamkeit und Liebe nicht weniger gefällt als der größte Blumenstrauß der Welt.

Und so ein Blumenstrauß befand sich, wie wir sehen, auf dem größten Platz Chinas, dem Platz des Himmlischen Friedens, über den TheBiggest.ru bereits in einem Artikel über die größten Plätze der Welt schrieb.

Nun, welches Mädchen hat nicht davon geträumt, mindestens einmal im Leben einen solchen Strauß roter Rosen zu bekommen?

Tulpen

Auf dem Foto: Tulpensorte Temple of Beauty

Unter den von Menschen gezüchteten Zierblumen sind Tulpen wie Rosen sehr beliebt. In all ihrer Vielfalt werden wir die größten Vertreter dieser großartigen Pflanze nennen.

Auf dem Foto: Tulpensorte Libretto Parrot

Die größte aller Tulpentypen ist die Sorte Temple of Beauty, deren Blütenblätter bis zu 14 Zentimeter wachsen. Nicht weit hinter ihm und die Vielfalt der Papageientulpen, Libretto Parrot. Ein Glas mit Blütenstand wächst bis zu 8 Zentimeter, der Durchmesser beträgt jedoch 20 Zentimeter.

Im Bild: Tulpen der Sorte Casa Grande

Nicht weit dahinter, und Greigs Tulpe Casa Grande. Sein prächtiges Glas von orange-scharlachroter Farbe erreicht 14 Zentimeter und der Stiel ist fast einen halben Meter groß.

Callas

Calla gelten als wahre Giganten unter den Zierblumen. Zum Beispiel kann äthiopische Calla bis zu 150 Zentimeter groß werden, und die Blätter sind 30 Zentimeter groß.

In Russland wurden sie wegen der Schönheit und der ungewöhnlichen Form der Blütenblätter Calla genannt. Elegante und zarte Blumen wurden zum ersten Mal in Südafrika gefunden, und heute gibt es in allen Teilen der Welt verschiedene Callasorten.

Trotz der Tatsache, dass die Pflanze ein Symbol für Glück und Wohlbefinden ist, werden sie in vielen Ländern "Blumen des Todes" genannt und oft nicht nur ins Grab gebracht, sondern auch auf Friedhöfen angebaut.

Es ist schwierig zu bestimmen, welche Blumen die schönsten auf der Erde sind, weil jeder seine eigenen Vorlieben hat. Die Tatsache, dass große Blumen mit ihrer Größe wirklich erstaunen, ist unbestreitbar. Es ist unmöglich, solchen Seltsamkeiten der Tierwelt und insbesondere den "riesigen" Blüten, die sorgfältig von Menschenhand gezüchtet wurden, gleichgültig zu bleiben. Blumen sind schließlich nicht nur ein Schmuckstück der Natur, sondern auch unser tägliches Leben.

http://thebiggest.ru/priroda/samye-bolshie-tsvety.html

Die größte Blume der Welt

Rafflesia Arnoldii (Rafflesia Arnoldii)

Vor Ihnen steht Rafflesia Arnold, eine Parasitenpflanze der Rafflesianerfamilie. Diese Art wächst nur auf zwei Inseln - Kalimantan und Sumatra, obwohl andere in einigen Gebieten Südostasiens zu finden sind, aber gleichzeitig vom vollständigen Aussterben bedroht sind. Die Besonderheit von Arnold Rafflesia ist, dass es mit einzelnen Blüten blüht, die die größten auf der Erde sind: Ihr Gewicht erreicht 8 Kilogramm und ihr Durchmesser beträgt bis zu 1 Meter!

Die Blume wurde nach einem britischen Arzt und Naturforscher Joseph Arnold benannt, der sich im 19. Jahrhundert auf der Expedition von Sir Raffles Stamford auf Sumatra befand. Die Pflanze selbst wurde jedoch nicht von Joseph entdeckt, sondern von einem örtlichen Führer, der mit dem Arzt in den Wäldern des südwestlichen Teils der Insel arbeitete.

Rafflesia ist in tropischen Regenwäldern auf einer von zwei Inseln anzutreffen. Sie hat keinen Stiel, oder besser gesagt, es kommt fast nicht zum Ausdruck. Außerdem finden Sie hier nicht die Wurzeln und Blätter, die Nährstoffe aus der Erde erhalten, um ihren Wirt zu ernähren. Die Blüten selbst haben einen rotbraunen Farbton, sie sind sehr groß und stoßen einen solchen Geruch aus, dass man erkennen kann, wenn man sich ihnen einige hundert Meter nähert - der Duft ähnelt dem Geruch von verfaultem Fleisch. Letzteres zieht übrigens die Hauptbestäuber an - Fliegen. Leider dauert die Blüte nur wenige Tage und die Knospenreife dauert nicht mindestens zwei oder drei Monate.

Die Blume hat Früchte, die die Form von Beeren haben und in denen sich Samen befinden. Aber wie verteilt man sie auf dem Territorium? Es stellt sich heraus, dass dies von großen Tieren, zum Beispiel Elefanten, getan wird, die zerdrückte Beeren auf ihren Füßen tragen. Kleine Insekten spielen jedoch auch eine Rolle bei der Verteilung von Samen - sie tragen diese selbst (zum Beispiel als Ameisen).

Amorphophallus titanic (Amorphophallus titanum)

Als nächstes steht Amorphophallus titanic auf unserer Liste, eine große tropische Pflanze mit einem der größten Blütenstände der Welt. Diese Art wurde erstmals 1878 auf West-Sumatra von einem italienischen Reisenden entdeckt. Diese Blume wuchs lange Zeit ausschließlich auf dem Territorium der Wälder der Insel Sumatra. Heute ist sie häufig in botanischen Gärten auf der ganzen Welt anzutreffen und hat dort Wurzeln geschlagen. Aber in seiner Heimat ist es sehr schwierig, ihn zu finden, weil die Menschen die Pflanze fast vollständig zerstört haben.

Die Blume ist sehr ungewöhnlich. An der Oberfläche befindet sich ein kurzer und gleichzeitig dicker Stiel, an dessen Basis ein riesiges Blatt zu sehen ist, dessen Höhe bis zu 3 m und dessen Breite bis zu 1 m betragen kann.

Die Blüte dieser Pflanze dauert nur zwei Tage im Jahr und Reisende kommen, um dieses Spektakel zu sehen. Sie müssen nur daran denken, eine Gasmaske mitzunehmen, da der Duft der Blume einer Mischung aus faulem Fisch und faulen Eiern ähnelt.

Eine weitere ungewöhnliche Blume ist Stapelia, die im Süden und Südwesten Afrikas wächst. Die Höhe der Stapelia ist gering - bis zu 60 Zentimeter, die Pflanze ähnelt in ihrem Aussehen sehr einem Kaktus, auch aufgrund der Zähne. Nebenbei können Sie Blumen sehen - sie unterscheiden sich in ihrer Größe, zum Beispiel kann der Durchmesser einer Blume 30 oder sogar 40 cm erreichen, was Ihrer Meinung nach ziemlich viel ist. In seiner Form ähnelt es einem fünfzackigen Stern.

Wie in den anderen oben beschriebenen Fällen hat Stapelia das Aroma von verrottetem Fleisch, obwohl es sehr ästhetisch aussieht. Die häufigsten Fliegen werden als bestäubende Insekten eingesetzt, die nach Fäulnis riechen.

Es mag überraschend klingen, aber die Blume ist in der Raumkultur sehr verbreitet, da sie relativ leicht zu pflegen ist. Es ist notwendig, die Pflanze in hellem Licht zu halten, aber vergessen Sie nicht, dass zu helle Sonne zu Verbrennungen führen kann. Im Sommer ist es notwendig, mäßig zu gießen, im Winter ist es äußerst selten notwendig, dies zu tun. Im Allgemeinen haben wir es mit einer eher unprätentiösen Pflanze zu tun, die sich hervorragend für diejenigen eignet, die erst gestern mit dem Studium des Blumenbaus begonnen haben.

Lysichiton American (Lysichiton americanum)

Der Amerikaner Lizihiton gehört zu den mehrjährigen Blütenpflanzen der Familie der Aroiden. Diese Pflanze wächst ausschließlich in den feuchten Gebieten der westlichen Pazifikküste Nordamerikas: in Sümpfen, an Flüssen, in feuchten Wäldern und so weiter.

Die Länge des Rhizoms beträgt ungefähr 30 cm, aber die Blätter der größten Pflanzen beeindrucken einfach mit ihrer Größe - ihre Länge kann eineinhalb Meter erreichen, und die Breite - bis zu 80 cm! Die Blüten sind hellgelb, erinnern ein wenig an Tulpen und werden bis zu 40 cm groß.

Lysihiton American erzeugt Wärme, sodass der Schnee in der Nachbarschaft schnell schmilzt und die Pflanze auch unter schwierigen Bedingungen überleben kann.

Aristolochia (Kirkazon, Aristolochia)

Dies ist eine große Gattung mehrjähriger Gräser aus der Familie Kirkazonov, deren Artenzahl mehr als 300 Arten beträgt. Sie wachsen am häufigsten in der tropischen Zone.

Kirkazons haben oft Klettersprossen oder Lianen, deshalb werden sie oft als Zierpflanze in Gewächshäusern oder etwa in Parks angebaut. Einige der Arten haben große Blüten, deren Durchmesser eine Markierung von 30 cm ergibt, andere Arten können Blätter derselben Größe aufweisen. In der Medizin werden verschiedene Arten verwendet. Daher wird Kirkazon-Serpentin in Nordamerika häufig als Heilmittel gegen Schlangenbisse eingesetzt. Eine Nutzung der Pflanze ist jedoch nur nach vorheriger Absprache mit dem Arzt möglich.

Puya Raimondii

Abschließend möchte ich noch auf die Pflanze eingehen, um zu erwähnen, dass die Sprache keine Blume dreht. Trotzdem ist es sehr interessant und wir konnten es einfach nicht passieren.

Puya Raymond ist bekannt als die Pflanze mit dem größten Blütenstand der Welt und außerdem als eine der ältesten Pflanzen, die jemals auf unserem Planeten gewachsen sind.

Puyya Raymond gehört zur Familie der Bromelien und wurde erst 1830 vom französischen Reisenden entdeckt. Es ist wahr, es wurde zu Ehren des italienischen Wissenschaftlers benannt, der diese Pflanze sein ganzes Leben lang studiert hatte.

Der Blütenstand ist einfach riesig - er ist um ein Vielfaches größer als der des nächsten Konkurrenten, der titanisch amorph ist und etwas höher beschrieben wird. Der Blütenstand besteht aus 11 Tausend kleinen Blüten. Übrigens, die Höhe von Puyya Raymond beträgt 13 Meter und der Durchmesser kann 2 Meter erreichen.

Wenn früher die Zahl der Pflanzen zu Hunderten lag, hat sich diese Zahl heute dank der Regierung von Peru und Bolivien, auf deren Territorium sie wächst, mehrmals erhöht.

http://samie-samie.ru/samyj-bolshoj-cvetok-v-mire/

Die größten Blumen

Die größten Blumen

Die Größe ist jedoch nicht der einzige Grund, eine Blume nicht in ein Bouquet aufzunehmen. Der Geruch von Rafflesia ist so widerlich, dass ein seltenes Insekt es wagt, sich darauf zu setzen. Die größte Blume zu bestäuben ist nur die Gefahr von Waldfliegen. Die Blume riecht nach verfaultem Fleisch.

Höchste Blume

Der Baum mit dem größten Blütenstand

Die Talipot-Palme blüht nur einmal im Alter zwischen 30 und 80 Jahren. Und es dauert ungefähr ein Jahr von der Blüte bis zur Fruchtperiode. Nun, reife Früchte, deren Anzahl Tausende erreicht, ähneln runden gelbgrünen Früchten, die im Vergleich zur Palme relativ klein sind - nur 3-4 Zentimeter. Die Frucht hat einen Samen. Nachdem der Fruchtungsprozess beendet ist, stirbt die Palme.

Die Heimat des Palm-Rekordhalters ist Südindien, Südostasien, Sri Lanka und China.

Der größte stinkende Sukkulente

Die Größe der Blüten der Bestände ist bei verschiedenen Arten unterschiedlich, aber alle strahlen das Aroma von verfaultem Fleisch aus. Die bescheidensten Blüten haben einen Durchmesser von nicht mehr als 5 cm, die größten können 30-40 cm erreichen.

Blütenblätter der Bestände sind mit weichen Haaren bedeckt. Darauf sitzen verschiedene Fliegen, die die Blüte mit einem fauligen Geruch anzieht. Insekten haben die Aufgabe, die Pflanze zu bestäuben.

http://uznayvse.ru/interesting-facts/samyie-bolshie-tsvetyi.html

Die größten Blumen der Welt

Die größte Blume ist Rafflesia Arnoldi

Wir alle erinnern uns an das Märchen "Däumelinchen". Ein kleines Mädchen wurde aus einer Blume geboren. Wahrscheinlich schien er ihr nur riesig. Aber das ist Fiktion, Fantasie. Gibt es wirklich große Blumen auf unserem Planeten? Natürlich gibt es. Was hat sich Mutter Natur nicht ausgedacht!

Rafflesia Arnoldi

Es ist die größte Blume der Welt. Gleich ihm nicht auf der ganzen Erde zu finden. Diese Pflanze gehört zur Familie der Rafflesianer, die etwa 30 Arten hat.

Interessanterweise ist Arnoldi Rafflesia (Rafflésia arnóldii) - die größte Blume der Welt - nur in den Dschungeln der Inseln Kalimantan und Sumatra zu finden - den größten Inseln des malaiischen Archipels, das wiederum der größte Archipel der Welt ist. Als sich die Natur am meisten versammelte! Leider wird dieses Wunder heute seltener. Der Riese Rafflesia Arnoldi ist vom Aussterben bedroht.

Andere Arten dieser Familie wachsen in Gebieten Südostasiens - auf den Philippinen, in Indonesien, auf der Insel Java.

Die Wunderpflanze erhielt ihren Namen zu Ehren zweier Wissenschaftler:

  • Joseph Arnold, ein englischer Arzt, der bei der Arbeit an Sumatra eine riesige Blume entdeckte. Obwohl es zuverlässig bekannt ist, dass Arnold von einem Einheimischen, dessen Name unbekannt blieb, eine Wunderpflanze gezeigt bekommen hat;
  • Raffles Stamford, ein Naturforscher, der eine neue Art studierte und beschrieb.

Rafflesia Arnoldi ist eine parasitäre Pflanze. Es hat eine erstaunliche Struktur: Es hat keine Wurzeln, Stengel und Blätter, nur eine riesige ziegelrote Blume mit vielen weißen Flecken und Warzenwuchs. Aufgrund dessen, was er lebt? Die Blume parasitiert an Weinreben, Wurzeln von Bäumen ragen über den Boden und ernähren sich von ihrem Saft. In diesem Fall bringt die Wirtspflanze Rafflesia keinen Schaden.

Der Blumenkern hat die Form einer Schale mit hohen Seiten und einem Durchmesser von bis zu 1 Meter (das größte bekannte Exemplar hatte einen Kerndurchmesser von 1,6 Metern). Bei tropischen Regengüssen sammelt die Herzschale 7-9 Liter Regenwasser. Rundherum stehen fünf 0,5 m lange und bis zu 5 cm dicke Blütenblätter mit einem Gesamtgewicht von 10 kg!

Die Aborigines nennen ihn "Lotusblume", "Deadline" oder "Aaslilie", weil der Geruch der Blume fürchterlich ist. Pro Kilometer transportiert es verdorbenes Fleisch. Solch ein exklusiver "Geschmack" zieht Fliegen an, die Arnold Rafflesia bestäuben.

Einheimische nutzen die Pflanze zur Herstellung von Heilinfusionen. Sie werden von Männern getrunken, um die Potenz wiederherzustellen, und von Frauen, um eine gute Figur zu halten.

Sehr interessanter Entwicklungszyklus der größten Blume der Welt. Samen (sehr klein, es ist schwierig, sie überhaupt in Betracht zu ziehen, bis zu 4 Millionen Samen reifen in einer Pflanze) dringen unter die Rinde des Wirts ein und frieren 18 Monate lang ein. Nach anderthalb Jahren wachen sie auf und setzen dünne Saugfäden frei, mit denen sie beginnen, sich vom Saft der Mutterpflanze zu ernähren. Nach und nach bildet sich an der Stelle der Sameneinbringung eine Verdickungsniere. Die Knospe wächst und verwandelt sich in eine große Knospe. Dieser Vorgang dauert lange 3 Jahre. Die Knospe löst sich ebenfalls sehr langsam auf - weitere 9-18 Monate. Aber die "tödliche Lilie" blüht nur 4-5 Tage und wird danach zu einer schwarzen formlosen Masse, die Samen speichert. Tiere, die die Früchte von Rafflesia angreifen, tragen diese Samen im gesamten Regenwald.

Dies ist die erstaunlich größte Blume der Welt - Rafflesia Arnoldi!

Amorphophallus Titan

Welche anderen größten Blumen wachsen auf der Erde? Amorphophallus Titan ist eine mehrjährige Pflanze aus der Familie der Aroiden mit mehr als 3000 Arten. Ursprünglich eine Blume aus den Tropen, von der Insel Sumatra. Leider gibt es ihn heute nicht mehr zu treffen, weil Menschen eine fremde Pflanze komplett zerstört haben. Es wurde als Art in mehreren großen botanischen Gärten und wissenschaftlichen biologischen Zentren erhalten.

Amorphophallus wächst aus einer riesigen Knolle. Die Pflanze hat einen kurzen, kräftigen Stamm und ein einziges, mehrere Meter breites, bis zu 3 Meter langes und 10 cm dickes Riesenblatt, das alle 7 bis 10 Jahre einmal blüht. Bevor es das Blatt fallen lässt und 3-4 Monate überwintern lässt, gewinnt es an Kraft und Nährstoffen. Und dann wirft Amorphophallus eine Blume aus.

Der Blütenstand dieser Pflanze ist einer der größten der Welt. Es erreicht eine Höhe von 3 Metern in der Breite - 1,5 Meter. Sieht aus wie ein riesiger gelber Pfeiler. Im unteren Teil befindet sich die Blüte selbst in Form eines gewellten kastanienbraun-violetten Umhangs. Eine weitere Besonderheit der Pflanze ist, dass sie während der Blüte auf 40 ° C erhitzt wird.

Die Blüte dauert nur 1-2 Wochen. Aufgrund der Seltenheit und Spektakulärität ist die Blüte von Amorphophallus ein großartiges Ereignis in der Welt der Botanik. Auch Touristen, die aus der ganzen Welt kommen, wollen diesen Moment nicht verpassen, um ein Selfie neben einer erstaunlichen Blume zu machen.

Die Pflanze hat nur einen, aber einen sehr signifikanten Nachteil: Sie stinkt stark nach faulen Eiern, faulem Fisch und Fleisch. Für diesen tödlichen "Duft", der die Augen einfach wegfrisst, wird die Blume "Fäulnis" oder "Leiche" genannt.

Puyya Raymonda

Diese Pflanze ist keine Blume, aber ich möchte sie erwähnen, weil ihr Blütenstand der größte der Welt ist. Es hat eine Höhe von mehr als 10 Metern mit einem Durchmesser von mehr als 2 Metern! Besteht aus 12-15 Tausend kleinen Blüten. Puyya Raymonda wirft eine Blüte aus und befruchtet sie nur einmal im 80-150-jährigen Leben. Danach stirbt sie und hinterlässt 10-12 Millionen gereifte Samen. Sie werden vom Wind getragen, keimen aber aus einer riesigen Menge von nicht mehr als 3-5 Samen. Puia wächst isoliert auf 1 Quadratmeter. km Reichweite entfiel nur 1 Anlage. So stehen sie, riesige einsame Kerzen, auf dem Territorium Perus, in Bolivien und in den Anden.

Es gehört zur Familie der Puia-Bromelien und zählt eine Rekordzahl von Arten - mehr als zweitausend! Benannt zu Ehren des Naturforschers Anthony Raimondi, der sein ganzes Leben dem Studium und der Beschreibung dieser Pflanze gewidmet hat.
Puyya Raymonda holte sich eine weitere Goldmedaille - dies ist die älteste lebende Pflanze auf dem Planeten. Wissenschaftler nannten ihn "Dinosaurierpflanze". Nach groben Schätzungen der Anblick von mehreren Millionen Jahren.

http://megatopof.ru/priroda/bolshie-cvety.html

Riesen im Land der Liliputaner oder die größten Blumen der Welt

Die Welt der Blumen ist vielseitig und schön. Es zieht mit Aromen an und besticht mit Farben, lässt sich mit Formen bewundern und mit einer Vielfalt überraschen. Im Blumenreich können Sie sich von winzigen Kreaturen berühren lassen und die echten Riesen bestaunen. Lassen Sie sich von uns überraschen: Lernen Sie die größten und ungewöhnlichsten Farben der Welt kennen.

Die größte Blume der Welt - Rafflesia Arnoldi

In den tropischen Wäldern Indonesiens findet man eine riesige, dunkelrote Blume mit fünf Blütenblättern, die einen üblen Geruch abgibt, der für den menschlichen Geruchssinn widerlich ist. Dies ist Rafflesia arnoldii, benannt nach den beiden Forschern und Naturforschern Stamford Raffles und Joseph Arnold.

Einheimische nennen Bast „tödliche Lilie“ und „Lotusblume“ und glauben fest an seine wundersamen Eigenschaften (ein positiver Effekt auf die Potenz von Männern und die Wiederherstellung der weiblichen Figur nach der Geburt).

Ungewöhnliche Pflanze hat keinen Stamm, Blätter und Wurzeln, weil im Kern ist ein Parasit. Dies bedeutet, dass die Blume selbst keine Substanzen produzieren kann, die ihre Vitalität unterstützen. Daher ist der blutrote Riese mit weißem Wachstum nur der sichtbare Teil des gesamten Organismus. Der Rest der unsichtbaren Fäden dringt in die beschädigten Wurzeln und Stämme der Reben ein. Diese Fäden, die dem Myzel von Pilzen ähneln, schädigen die Wirtspflanze nicht.

16 ausgezeichnete Pflaumensorten für die Region Moskau

Blütengewicht 6-7 kg, Durchmesser erreicht 1 m, Dicke der Blütenblätter 3 cm und 46 cm lang, aber die Samen sind sehr klein, sie sind mit bloßem Auge kaum zu sehen.

Achtung! Die Welt wächst größere Blüten als Rafflesia arnoldii, aber technisch bestehen sie aus vielen kleinen Blüten. Damit hat R. Arnoldi den Status der größten Einzelblume der Welt.

Der Prozess des Erscheinens einer Blume für die Welt dauert lange. Innerhalb von eineinhalb Jahren quillt die Knospe aus dem Samen, und nach weiteren neun Monaten reift eine Knospe, die äußerlich einem Kohlkopf ähnelt. Schließlich blüht eine fleischige große Blume, die sich nach verfaultem Fleisch duftet und zahlreiche Fliegen zur Bestäubung anzieht.

Die Blüte dauert nicht länger als 3-4 Tage. Der Riese stirbt und verwandelt sich in eine formlose schwarze Masse, die an den Hufen von Großtieren haftet und so den Transfer von Samen sicherstellt.

Derzeit ist eine seltsame Blume vom Aussterben bedroht, weil sein Lebensraum ist erschöpft. Umweltschützer haben versucht, den gewohnten Lebensraum für Arnoldi Rafflesia künstlich wiederherzustellen, aber diese Versuche sind bisher gescheitert.

Champion unter Titanen - Amorphophallus titanic

Der nächste Vertreter sind nicht die wohlriechendsten großen Blüten der Welt - dies ist Amorphophallus titanum, Sumatra gilt als Geburtsort. Neben dem wissenschaftlichen hat es auch alltägliche Namen - Titan Arum, Lily of Voodoo, die Sprache des Teufels, eine Leichenblume. Derzeit ist es in botanischen Gärten auf der ganzen Welt zu sehen, aber in seiner historischen Heimat ist der Riese fast vollständig ausgerottet.

Blumenbeet Design. Top 10 einfache und effektive Techniken

Die Hauptmerkmale von Amorphophallus sind:

  1. Zuerst erscheint ein einzelnes Blatt aus der Knolle, das sich in den Stamm hinein erstreckt und die Größe eines kleinen Baumes erreicht. Der obere Teil des Stiels teilt sich in viele kleine Blätter (ein bisschen wie eine Palme).
  2. Die Vegetationsperiode endet, nachdem der Stängel gefallen ist. Dies bedeutet, dass die Knolle genug Energie für weitere Prozesse angesammelt hat.
  3. Die meiste Zeit ruht die Voodoolilie in Form einer Knolle mit einem Durchmesser von etwa 50 cm und einem Gewicht von 45-50 kg.
  4. Titan Arum ist keine einzelne große Blume, sondern ein Blütenstand (eine Ansammlung männlicher und weiblicher Blüten, die früher reifen und verblassen und so die Selbstbestäubung verhindern).

"Ugly Ducklings" im Reich der Düfte

Kohl so geschah es, dass die größten Blumen der Welt die übelsten sind, es ist nicht überflüssig, ihre Verwandten in "Duft" zu erwähnen.

Die zehn am meisten stinkenden Pflanzen sind:

    Bulbafilum phalaenopsis ist eine Orchideenart, die ursprünglich aus Neuguinea stammt. Es ist das größte in seiner Form.

Seien Sie vorsichtig, wenn Sie exotische Blumen kaufen oder bewundern - nicht jede schöne Blume wird Sie mit einem erlesenen Duft begeistern.

http://sad24.ru/cvety/velikany-v-strane-liliputov-ili-samye-bolshie-cvety-v-mire.html

Die größte Blume der Welt

Manchmal lässt sich die Natur etwas überlegen: Die außergewöhnlichsten ihrer Kreationen werden geboren. In der Welt der Fauna gibt es viele unbekannte Überreste, aber dank der Entdeckungen von Wissenschaftlern und Forschern sind bereits jetzt einzigartige Pflanzen bekannt. Und einige von ihnen sind bereit, um den stolzen Titel "die größte Blume der Welt" zu kämpfen.

Die unbestrittenen Anführer sind Amorphophallus Titanic und Rafflesia Arnold, die der Welt vom mysteriösen Indonesien geschenkt wurden.

Top 4 der größten Blumen der Welt

Amorphophallus titanic (Amorphophallus titanum)

Sobald sie diese ungewöhnliche, wirklich gigantische Pflanze nicht mehr nennen: „Kadaverblume“, „Aasblume“, „Schlangenpalme“, „Voodoolilie“, „Teufelszunge“ - und das ist schon alarmierend und sogar beängstigend! Die Höhe der Pflanze erreicht 2 Meter oder mehr und die Breite des sogenannten "Schleiers" - ab 1,5 Metern. All diese monströse Schönheit wächst mit einer Geschwindigkeit von etwa 7 Zentimetern pro Tag aus einer Knolle mit einem Gewicht von 25 bis 50 Kilogramm, und die Gesamtmasse einer Pflanze kann 75 Kilogramm erreichen!

Die erste Person, die dieses Wunder entdeckte, war ein Botaniker aus Italien, und so ein bedeutendes Ereignis ereignete sich auf der Insel Sumatra. Leider hat jede Entdeckung eine andere „dunkle“ Seite - nicht nur Wissenschaftler, sondern auch Jäger seltener Pflanzen interessieren sich für Amorphophallus, weshalb sein weiteres Schicksal eine große Frage war. Aufgrund der Tatsache, dass die Blume Ende des 19. Jahrhunderts noch kultiviert wurde, wurde er jedoch vor dem Vergessen bewahrt. Übrigens konnten die größten Exemplare in den Niederlanden und in der Heimat von Amorphofallus in Indonesien in verschiedenen Jahren wachsen.

Amorphophallus titanum blüht selten, nur alle paar Jahre, und die Blütezeit dauert etwa 2-3 Tage, wonach sich der Blütenstand schließt. Alle Mittel sind gut, um Bestäuber anzulocken: Der Geruch von verfaultem Fisch oder verrottetem Fleisch zieht Insekten an und schreckt ärgerliche Zuschauer ab. Eine interessante Tatsache: Während der Blüte ist ein Teil des Blumenkolbens sehr heiß (bis zu 40 Grad) und gibt Wärme an die Umwelt ab (die Temperatur kann 32 Grad erreichen!). Echtes Titan, Amorphofallus ist ziemlich zäh, einige seiner Exemplare feiern erfolgreich das vierzigjährige Jubiläum.

Rafflesia Arnold (Rafflésia arnóldii)

Indonesien gab der Welt eine andere schöne Kreation - Rafflesia Arnold. Diese bemerkenswerte Pflanze erhielt ihren Namen dank der Namen ihrer Entdecker, Naturwissenschaftler. Rafflesias Originalität ist, dass es sich nicht um eine gewöhnliche Pflanze handelt, sondern um einen echten Parasiten: Sie hat kein eigenes Wurzelsystem, daher gibt sie dünne Fäden frei, die einem Myzel ähneln.

Die Samen von Rafflesia sind so winzig, dass es schwierig ist, sie mit bloßem Auge zu sehen. Die Blüte wächst sehr langsam, etwa neun Monate. Aber das Ergebnis ist umwerfend - die Blumen erreichen einen Durchmesser von 1 Meter und das Gewicht einer so schönen Kreation beträgt ungefähr 10 Kilogramm.

Die Blume sieht sehr eigenartig aus: Blutrot, bestehend aus fleischigen Blütenblättern, die einen klaren Aasgeruch ausstrahlen (nicht umsonst nennen die Einheimischen Rafflesia eine Kadaverlilie). Rafflesia wird für eine kurze Zeit aufgelöst, normalerweise ist die Blütezeit auf 3-4 Tage begrenzt, danach zersetzt sich die Pflanze und verwandelt sich in eine formlose Masse, aber nur um mit Hilfe von Tieren einen neuen Lebensraum zu bekommen.

Indonesier schätzen diese Pflanze für die heilenden Eigenschaften des Extrakts aus den Knospen. Nach verschiedenen Quellen gibt es weltweit 10 bis 24 Arten von Gewinnspielen, und die größten sind Rafflesia Tuan Muda und Rafflesia Arnold.

Lassen Sie die folgenden Kopien in etwas und schlechter Amorphophallus und Rafflesia, aber zweifellos sind sie erwähnenswert.

Victoria amazonica

Die größte Wasserpflanze mit einer beachtlichen Blütengröße - Victoria Amazon. Dieser Name wird nicht umsonst vergeben, sondern zu Ehren der botanisch begeisterten Königin Victoria, die etwa zur selben Zeit den englischen Thron besetzte, als der deutsche Reisende, der das Territorium Amazoniens erkundete, eine weitere Überraschung von Mutter Natur fand.

Der Durchmesser der Blätter dieser riesigen Seerose kann bis zu 2 Meter betragen, daher können sie leicht ein Gewicht von mehreren zehn Kilogramm aushalten, was die Anwohner verwenden und gelegentlich als Wasserfahrzeug verwenden. Interessant ist auch die Struktur des Blattes: Seine Außenseite schützt sich mit Hilfe langer Stacheln vor Tieren und Fischen, und um zu verhindern, dass sich Wasser in der riesigen „Untertasse“ ansammelt, gibt es eigenartige Wasserabläufe.

Im Allgemeinen kann diese Blume in jeder Hinsicht als einzigartig bezeichnet werden, nicht nur, dass sie aufgrund ihrer Größe im Guinness-Buch der Rekorde aufgeführt wurde und die Blütezeit selbst eine echte Show ist, die mit eigenen Augen gesehen werden muss. Victoria-Blüten werden 30 bis 40 Zentimeter groß und verstecken sich unter Wasser. Sie treten nur während der Blüte auf, die etwa zwei bis drei Tage im Jahr dauert.

Im Gehorsam gegenüber einer unbekannten natürlichen Uhr blühen die weißen Blüten der Seerose gleichmäßig mit dem Sonnenuntergang, und mit Beginn der Morgendämmerung verstecken sie sich, um in wenigen Stunden wieder aufzutauchen, aber in einem rosa Gewand. Ganz am Ende der Blüte ändern die Blütenblätter wieder ihre Farbe, jedoch bereits purpurrot und in seltenen Fällen bläulich-violett. Leider endet diese Blütezeit und die Blume stirbt ab.

Das Interessanteste ist, dass sich mit der Farbe auch das Aroma von Victoria amazonica ändert: Sie können die klaren Mandelnoten und die süß-fruchtigen Noten hören. Die Bewohner Amazoniens können nicht nur eine so schöne Naturschöpfung bewundern, sondern auch die Früchte der Pflanze und ihre Wurzeln als Nahrung verwenden.

Puya raimondii

Puyya Raimondi kann als prähistorisches Relikt bezeichnet werden. Äußerlich ähnelt diese Pflanze eher einem Baum oder Strauch, und wie Wissenschaftler herausgefunden haben, ist Puya raimondii seit mehr als einer Million Jahren in dieser Gestalt! Um mindestens 50 und in Ausnahmefällen 150 Jahre zu leben, hat diese Pflanze offenbar gelernt, ums Überleben zu kämpfen: Unter extrem schwierigen Bedingungen wächst und vermehrt sich Puya Raimondi dank eines entwickelten Wurzelsystems, das die Pflanze im Boden hält und bei der Gewinnung hilft Feuchtigkeit. Auch die Pflanze kann mit Hilfe dünner glatter Blätter die nötige Feuchtigkeit gewinnen.

Der Lebensraum der „Königin der Anden“ ist Bolivien und Peru. In Bolivien sind übrigens alle Voraussetzungen für die Erhaltung und Fortpflanzung dieses Phänomens geschaffen (seit 1963 gilt das von Puya raimondii in Bolivien gewählte Gebiet als Nationalpark).

Die Pflanze erhielt ihren Namen zu Ehren des italienischen Wissenschaftlers, der den größten Teil seines Lebens mit der Erforschung einer so ungewöhnlichen Flora verbracht hatte, und des französischen Forschers, der die Vegetation in großer Höhe Boliviens untersuchte, fand 1830 die „Königin“.

Puyya Raimondi-Blüten sind mehr als ungewöhnlich: Ein Blütenstand aus kleinen Blüten (und sie können zwischen 8 und 12 Tausend sein) erreicht einen Durchmesser von 2,5 Metern und eine Höhe von bis zu 13 Metern. Außerdem bringt jeder Blütenstand mehr als zehn Millionen Samen hervor! Leider stirbt die Pflanze innerhalb weniger Monate nach der Blüte ab.

http://topsamoe.ru/samyiy-bolshoy-tsvetok-v-mire.html

Die größte Blume der Welt - Foto und Beschreibung

Die Wunder der Natur überraschen uns immer wieder. Blumen sind anders - das bezaubernde Aroma und die zarten Knospen erfreuen sowohl das Bouquet als auch den Rasen. Aber es gibt solche Giganten, dass es etwas seltsam wäre, sie zu bewundern. In Sumatra und Java gelang es, die größte Blume der Welt zu finden.

Rafflesia Arnoldi

Das Gebiet dieser Parasitenpflanze umfasst das Gebiet von Indonesien und den Philippinen, Kalimantan, Java und Sumatra. Derzeit gibt es 28 Arten dieses Riesen. Es wurde erstmals vor mehr als 200 Jahren vom französischen Entdecker Louis Auguste Deschamps entdeckt. Doch auf dem Rückweg wurde das Schiff, auf dem der Ermittler nach Hause zurückkehrte, von den Briten beschlagnahmt. Und bis zur Mitte des letzten Jahrhunderts standen die Notizen von Deschamps nicht nur der breiten Öffentlichkeit, sondern auch den westlichen Wissenschaftlern zur Verfügung.

Offiziell wurde die Blume 1818 wiederentdeckt - sie wurde während einer Expedition in den Wäldern Indonesiens gefunden. Das Team wurde vom britischen Entdecker Sir Stamford Raffles angeführt. Sein Name war der Name der riesigen Blume. Das gefundene Exemplar war eine riesige rote Backsteinblume mit einem Gewicht von mehr als sechs Kilogramm. Er hatte weder Blätter noch Stängel. Anschließend konnte festgestellt werden, wie sich die Pflanze ernährt - sie ist an den Wurzeln tropischer Reben haftend und friedlich parasitär.

Überraschenderweise wächst eine solche Keimblume (ihr Durchmesser erreicht einen Meter) aus einem Samen von der Größe eines Mohns. Zuerst wächst der Stiel durch die Rinde der Pflanze und bildet dann eine Knospe, so etwas wie ein Kohlkopf. Wenn die Knospe reift, öffnet sie sich und an ihrer Stelle erscheint eine riesige Blume mit fünf Blütenblättern. Weiße Warzen verteilen sich großzügig auf der Oberfläche.

Fließende Aromen von verfaultem Fleisch, die Blume zieht Insekten und Fliegen an - sie dienen als Bestäuber. Die Blüte stirbt nach vier Tagen und nach weiteren sieben Monaten bildet sich eine große Frucht, die Tausende kleiner Samen enthält. Damit die Samen neue Triebe abgeben können, benötigen wir die Hilfe eines großen Tieres, das die Früchte zerdrückt und verteilt. So wiederholt Rafflesia immer wieder den Kreislauf seiner Entwicklung.

Diese einzigartige Pflanze ist für viele Kosmetikunternehmen ein Glücksfall geworden - Rafflesia enthält komplexe ätherische Öle, deren wundersame Eigenschaften schwer zu überschätzen sind. Sie sind in der Lage, Akne, allergischen Ausschlag zu lindern, feine Falten zu glätten - machen die Haut glatt und elastisch.

Aufgrund der Tatsache, dass es überall zu einer massiven Abholzung der Tropenwälder kommt, steht diese Pflanze kurz vor der Zerstörung.

Amorphophallus (Voodoolilie)

Diese ungewöhnliche und spektakuläre Pflanze wächst in den Tropen. Diese Blume, die einen bestimmten Geruch hat, wird als die größte angesehen - ihre Höhe und ihr Durchmesser können drei Meter erreichen. Sie züchten ihre Knollen, von denen jede bis zu 90 kg wiegen kann. Die Blume zieht mit ihrem tödlichen Insektenduft an und wirkt als Bestäuber. In der oberen Reihe stehen männliche Blüten und unter dem Umhang weibliche.

Die Blüte dauert zwei Wochen. Eine merkwürdige Tatsache - wenn blühender Pfeiler bis zu vierzig Grad erhitzt. Während der Blüte gibt die Knolle viel Kraft. Daher befindet sich das Blatt vor dem Freigeben in einem Ruhezustand. Die Wiederherstellung der Ressourcen kann um vier Monate verzögert werden, im Prinzip kann bis zum nächsten Frühjahr durchschlafen. Blätter können eine Höhe von sechs Metern erreichen.

Amorphophallus hat weder ein angenehmes Aussehen noch ein angenehmes Aroma, aber er löst bei normalen Bürgern immer noch ein brennendes Interesse aus. Die Blume ist ziemlich ungewöhnlich und blüht außerdem selten. Es wurde zum ersten Mal in Sumatra am Ende des 19. Jahrhunderts entdeckt.

Die Länge des Ohrs beträgt siebzig Zentimeter, und nach Informationen aus unbestätigten Quellen kann die Höhe einer Blume vier Meter erreichen. Amorphophallus hat eine Lebensdauer von vierzig Jahren, blüht jedoch nicht mehr als viermal in seinem gesamten Leben.

http://topkin.ru/best/priroda/samyj-bolshoj-v-mire-tsvetok-foto/

Die größten und ungewöhnlichsten Blumen

Haben Sie jemals darüber nachgedacht, wie vielfältig die Pflanzenwelt unseres Planeten ist? Tausende erstaunlicher und ungewöhnlicher Vertreter der Flora sind auf der ganzen Welt verstreut, aber selbst unter ihnen gibt es die interessantesten und erstaunlichsten unserer Vorstellungskraft. Heute werden wir über die größten Blumen sprechen, vielleicht eine der schönsten Kreaturen der Natur, aber ist es immer so? Lass es uns herausfinden.

Rafflesia

Rafflesia gilt als der kleinste Vertreter der echten Blumenriesen, der Durchmesser dieser „Blume“ kann jedoch 100 cm erreichen und das Gewicht - 7 kg! Die Zahlen sind beeindruckend, aber wie sieht dieses erstaunliche Wunder der Natur aus? Wahrscheinlich scheint in der Vorstellung jeder der größten Blumen der Welt etwas Außergewöhnliches zu sein, unbeschreibliche Schönheit und Pracht, echte Magie!

Aber es war nicht da: Rafflesia sieht nach außen eher aus wie ein riesiges Stück abgestandenes Fleisch, und es riecht, muss ich sagen, angemessen. Übrigens ist der spezifische Geruch und das gleiche Aussehen eines Blumenriesen nicht zufällig: Der Geruch von verfaultem Fleisch wird von verschiedenen Fliegen und Insekten, die seine besten Bestäuber sind, gut angelockt, obwohl er für Menschen völlig unattraktiv ist.

Übrigens hat sie auch einen zweiten Namen - "The Cadaveric Flower", was in der Tat nicht überraschend ist. Rafflesia wächst im Dschungel Südostasiens und seine Blüte gilt dort als ein echtes Ereignis, für das die Einheimischen sogar gelernt haben, Geld von Touristen zu nehmen.

Titan Arum

Die nächste wirklich einzigartige Pflanze mit einer riesigen Blume ist Titan Arum, ein riesiges offenes Blatt, von dem ein riesiges Ohr stammt. Bilder einer erstaunlichen Blume sind auf zahlreichen Fotos im Internet zu sehen oder gehen in seine Heimat auf Sumatra. Die Titan Arum kann einen Durchmesser von 1,5 Metern und eine Höhe von mehr als 2,5 Metern erreichen!

Wie der frühere Vertreter der Giganten wird er keinen magischen Duft oder eine großartige Erscheinung aufweisen können: Wie Rafflesia riecht Titan äußerst unangenehm nach verfaultem Fleisch, das Fliegen anzieht und der Blume hilft, sich zu bestäuben und zu vermehren.

Es ist schwierig, solch ein einzigartiges Naturschaffen zu pflegen, daher wird es hauptsächlich in großen botanischen Zentren und Instituten angebaut. Unter natürlichen Bedingungen blüht Titan Arum einmal alle 10 Jahre, aber viel seltener in Gefangenschaft, da ein solches Ereignis immer zu öffentlicher Agiotage führt.

Puyya Raymonda

Die auffällige Pflanze, die in den Bergen des Anden-Puyya-Raymond wächst, aus der auch der Name stammt, ist mit Abstand der größte Blütenstand der Welt. Darüber hinaus ist es einer der ältesten Vertreter der Flora und tatsächlich der lebenden Organismen auf der ganzen Erde. Erstaunlich, nicht wahr?

Der Blütenstand dieser einzigartigen Pflanze kann eine Höhe von 13 Metern erreichen, was viermal mehr ist als die Höhe ihres nächsten Konkurrenten, Titan Arum! Der einzigartige Blütenstand ähnelt äußerlich einer Kastanienkerze, ist jedoch sehr groß und beeindruckend und besteht aus einzelnen kleinen Blüten. Also, diese Blüten in einem Blütenstand - von 7 bis 11 Tausend Stück!

Um einen so großen Blütenstand wachsen zu lassen, sammelt die Pflanze ein Leben lang Kraft, was auch traurig ist: Nach der Blüte stirbt ihr Bodenteil ab und nur in seltenen Fällen kann sie wieder wachsen. Grundsätzlich beginnt Puia Raymonda im Alter von 50-80 Jahren zu blühen, es gab jedoch Fälle von Blüte im Alter von 30 und im Alter von 150 Jahren.

http://brjunetka.ru/samyie-ogromnyie-i-neobyichnyie-tsvetyi/

Publikationen Von Mehrjährigen Blumen