Kräuter

Eine Auswahl von Fotos der schönsten und ungewöhnlichsten Zimmerpflanzen

In den Sammlungen der Hobby-Blumenzüchter finden Sie heute Blumen aus der ganzen Welt. Es ist schwer vorstellbar, wie viele Namen heutzutage eine vollständige Liste solcher Kulturen enthalten, und es ist unmöglich, die schönsten Zimmerpflanzen zu nennen. Einer mag die Art mit luxuriösen Knospen, der andere ist schöner als das Laub ungewöhnlicher Farben und Formen, und die dritte Fensterbank ist mit Töpfen mit den schlichtesten Pflanzen ausgekleidet, von denen man sagt, sie seien "gepflanzt und vergessen".

Apropos "am meisten", jeder Züchter impliziert seinen eigenen persönlichen Pflanzenkreis. Und was, wenn wir versuchen, über 15 Raumkulturen zu sprechen, die für die Mehrheit Überraschung, Bewunderung und vielleicht den Wunsch hervorrufen, sich mit ungewöhnlichen Wohnfarben vertraut zu machen, und nicht nur mit ihren Fotos und Namen?

Fotos und Namen seltener Zimmerpflanzen von ungewöhnlicher Form

Nicht immer sind die Blumen die Hauptdekoration der Pflanze. In jüngerer Zeit sind dekorative Laubpflanzen mit Blättern aller Formen und Farben des Regenbogens in Mode gekommen. Aber es stellt sich heraus, dass es in den Lagerräumen der Natur unglaublich viele wirklich einzigartige Pflanzen gibt.

Heutzutage entdecken Züchter Arten, die die Aufmerksamkeit der ursprünglichen Form auf sich ziehen, was manchmal zu Überlegungen führt: "Ist dies wirklich eine ungewöhnliche Zimmerpflanze oder eine Erfindung eines abstrakten Designers?"

Trachyandra

In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde in den trockenen Steingebieten der südafrikanischen Küste eine außergewöhnliche Pflanze entdeckt, die immer noch mit ihren bizarren Formen überrascht. Aloe trachyand, das mit einem sehr vertrauten verwandt ist, ist ziemlich klein. Die Länge der gewundenen grünen Blätter, die einem Plastikspielzeug ähneln, überschreitet 25-30 cm nicht, und der Stern trägt weiße oder rosafarbene Blütenkrone, der Stiel erhebt sich 30-40 cm über dem Boden.

Berühmt geworden durch ein Foto, ist eine exotische Zimmerblume, deren Name der Öffentlichkeit noch unbekannt ist, heute in Privatsammlungen nur noch selten zu finden. Die Schlichtheit der Pflanze, die in den westlichen oder östlichen Fenstern verwurzelt ist und mäßige Bewässerung und Inhalt bei Raumtemperatur benötigt, zeigt gute Aussichten für dieses lebendige "Wunder der Natur".

Euphorbia tirukalli (Euphorbia tirucalli)

Exotenliebhaber werden dieser hausgemachten exotischen Pflanze nicht gleichgültig gegenüberstehen, deren Foto und Name darauf hinweisen, dass die Kultur aus trockenen, heißen Gegenden stammt. Zu Hause zeigt Spurge Tirukalli eine nicht kapriziöse Veranlagung, wächst in einer Bodenmischung für Sukkulenten und kann mit einem Minimum an Pflege eine Höhe von 2 Metern erreichen.

Ein charakteristisches Merkmal der Pflanze sind fleischige Triebe, die praktisch keine Blätter aufweisen und auf ihren Oberseiten rosa und orange gefärbt sind. Wolfsmilchblüten sind sehr klein, grünlich, kaum wahrnehmbar. Die winzigen lanzettlichen Blätter befinden sich oben auf den Zweigen und sind in den gleichen leuchtenden Farben bemalt.

Die Pflanze braucht mäßiges Gießen, da kein Laub vorhanden ist, sie verträgt Sonneneinstrahlung und gewinnt im Schatten ihre natürliche grüne Farbe zurück.

Im Winter ruhen sie sich für Wolfsmilch aus, sodass sie bei einer Temperatur von nicht mehr als +15 ° C ruhen können.

Euphorbia fettleibig (Euphorbia obesa)

Auf den ersten Blick ähnelt die fette Euphorbia einem Kaktus oder einer gekonnt hergestellten japanischen Temari-Kugel, die mit silbergrünen Fäden bestickt ist. In der Tat ist es der engste Verwandte der zuvor beschriebenen Pflanze. Der modifizierte Stiel hat die Form einer gerippten bläulichen Kugel mit Reihen kleiner Stacheln. Grüne oder kaum rosafarbene Blüten der Pflanze stehen in Form einer Krone darüber.

Der schrittweise abgebildete Name einer seltenen Zimmerpflanze auf dem Foto wird unter Kennern von Sukkulenten und unter gewöhnlichen Blumenzüchtern immer bekannter. Heute stehen ihnen noch erstaunlichere als die fette Euphorbia, ihre interspezifischen Hybriden und auch verschiedene Formen zur Verfügung.

Pachypodium

Viele Kenner von Zimmerpflanzen kennen Euphorbia Mil, im Volksmund Dornenkrone. Schlichte Pflanze mit kleinen weißen, rosa, roten Blüten auf einem stacheligen Stiel ist dem spektakulären Pachypodium sehr ähnlich.

Zwar können die Blüten bei letzterer Art nicht als bescheiden bezeichnet werden. Schneeweiße oder selten gelbe, zitternde Blüten krönten wie eine Krone eine Rosette harter Blätter auf einem aufgeblähten, mit langen Stacheln bedeckten Stängel.

Die Pflanze aus trockenen Ebenen liebt das ganze Jahr über helles Licht, muss im Sommer regelmäßig gegossen werden und hemmt die Entwicklung und die Erholung im Winter. Wie andere Sukkulenten ist Pachipodium wählerisch.

Beim Verlassen muss man wegen der scharfen Stacheln und des giftigen, reizenden Koi-Safts vorsichtig sein.

Crassula

Die Familie Tolstyankov ist berühmt für das außergewöhnliche Erscheinungsbild der darin enthaltenen Pflanzen. Crassula ist eine große Gattung, von denen viele Vertreter an Blumenzüchtern interessiert sind und seit langem als Zierpflanzen gezüchtet werden.

Saftige, fleischige Grüns können genug Feuchtigkeit ansammeln, um die Dürre zu überstehen. Pflanzen verzichten auf eine reichhaltige Bodenversorgung, haben keine ausgeprägte Ruhephase, blühen wie der beliebte Geldbaum, vermehren sich selten und zu Hause vegetativ.

Gleichzeitig sind sie unprätentiös, sie geben sich mit minimaler Sorgfalt zufrieden, sie koexistieren leicht mit Sukkulenten und erfreuen die Besitzer lange Zeit mit leuchtenden Farben und ausgefallenen Formen.

Exotische heimische Pflanzen: Fotos und Namen

Seit jeher zieht es den Menschen in ferne Länder, um unbekannte Schönheiten und erstaunliche Entdeckungen zu entdecken. Um Naturwissenschaftler zu werden, ist es heutzutage nicht mehr nötig, bis ans Ende der Welt zu gehen. Im Folgenden werden die Namen und Fotos von exotischen Zimmerblumen beschrieben, die jeden Floristen wie einen wahren Abenteurer, Eroberer der Tiefsee, Gast in einem Stamm wilder Kannibalen und sogar eine Landungsparty auf dem unfreundlichen Planeten eines anderen Menschen erscheinen lassen.

Stapelia variegated (Stapelia Variegata)

Heftklammern gehören nicht zu neuen oder seltenen Kulturpflanzen, aber auch die mit der Pflanze bestens vertrauten Blumenzüchter wissen nicht immer um ihre ungewöhnliche „Lebensfreude“: Es handelt sich um große, bunt gefärbte Blüten von violett-goldener oder violett-grauer Farbe. Abgeflachte Blütenkrone wird auf langgestreckten Stecklingen gehalten und erzeugt den gleichen unangenehmen Fleischgeruch, der Bestäuber anzieht.

Eine der ungewöhnlichsten Zimmerblumen mit dem Namen des Stapels ist unter dem Namen Orbey bekannt. Diese hausgemachte Rhodos-Art aus Südafrika ist nicht kapriziös, verträgt leicht Feuchtigkeitsmangel, überschüssiges Licht und befürchtet nur eine Schädigung des Wurzelsystems.

In der Raumkultur wird auch eng verwandt mit der Pflanze gewachsen. Dies ist eine riesige Stapelia mit Blüten mit einem Durchmesser von mehr als 20 cm.

Pseudolithos (Pseudolithos)

Auflistung der exotischen heimischen Pflanzen, vom Foto und dem Namen, kann man sich nur auf die Kultur beschränken, die vor kurzem begann, die Fensterbänke zu beherrschen. Dieser Pseudolithos ist einer der ungewöhnlichsten Sukkulenten, eher wie ein mit Algen und Korallen bedeckter Seestein.

Heutzutage werden weniger als ein Dutzend Sorten dieser Pflanze offen untersucht, während alle äußerst dekorativ sind und, obwohl es nicht einfach ist, sie zu züchten, in jeder Sammlung zu einem leuchtenden Stern werden.

In der Natur leben Pseudolithos zwischen Steinen in der südafrikanischen Trockenebene, was die Art der Pflanzen und ihre offensichtliche Anpassungsfähigkeit an den Mangel an Feuchtigkeit erklärt. Aufgrund des Mangels an traditionellen Bestäubern haben Pseudolithos gelernt, mit Fliegen umzugehen. Um diese Insekten anzulocken, verbreiten sich blühende kleine purpurgrüne Blüten um den spezifischen Geruch von verfaultem Fleisch.

Venusfliegenfalle (Dionaea muscipula)

Oben wurden Fotos und Namen von exotischen Topfpflanzen angegeben, die Insekten zur Bestäubung verleiten. Die Venusfliegenfalle ist jedoch deutlich "schlauer und rücksichtsloser". Diese erstaunliche Zimmerpflanze deckt wie ein Außerirdischer aus Horrorfilmen kleine, aber zahlreiche Zahnfallen auf, um eine elende Fliege oder Spinne lebend zu fangen. Die Mücke, die in die zähe Falle fällt, zwingt die Falle, sich zu schließen, damit die Blume die Beute verdauen und assimilieren kann.

Die Pflanze wird nicht nur für den Anbau, sondern auch für die Beobachtung interessant sein. Zum Wohlbefinden benötigt die Blume eine hohe Luft- und Bodenfeuchtigkeit sowie einen hellen Ort mit einem kleinen transparenten Schatten.

Im Sommer wächst der Fliegenschnäpper bei Raumtemperatur, hat aber Angst vor einem Kälteeinbruch unter 15 ° C. Im Winter wird der Topf für den Winter in den Kühlschrank gestellt.

Die schönsten Zimmerpflanzen: Fotos und Namen

Blütenpflanzen sorgen traditionell für weltweite Bewunderung, demonstrieren das Können und den Fleiß des Züchters, dekorieren den Innenraum und heben die Stimmung. Heutzutage hat ein Liebhaber von Zimmerpflanzen das Recht, unter Dutzenden und Hunderten würdiger und sehr heller Arten zu wählen. Es gibt jedoch seltene Zimmerblumen, deren Fotos und Namen noch nicht sehr bekannt oder unverdient in Vergessenheit geraten sind.

Lantana camara

Lantana - eine wunderschöne Strauchpflanze aus Afrika und Südamerika stammt aus der Familie Verben. In der Indoor-Blumenzucht wird die Kultur dank erstaunlicher mehrfarbiger Knospen geschätzt, bei denen die Blütenkrone aus Gelb, Orange, Purpur, Purpur und anderen Farbtönen kombiniert wird.

Kleine röhrenförmige Blüten, die in dichten Kappen gesammelt sind, ändern ihre Farbe, sodass sich die Art des Strauchs bis zu eineinhalb Metern ständig ändert. Gleichzeitig dauert die Blüte von Mai bis zum Herbst. Die Pflanze hat ein helles, leicht raues, gezahntes Laub und verzweigte Triebe, die eine breite Krone bilden. Im Topf kann Lanthan in Form eines Strauches oder mit Hilfe eines Haarschnittes zu einem kleinen anmutigen Baum gezüchtet werden.

In der mittleren Gasse hält der einheimische Bewohner der Tropen keinen Winterschlaf und wächst nur im Haus, der Topf nur für den Sommer, wenn keine Frostgefahr und kein kalter Regen droht, kann in den Garten gebracht werden.

Abutilon (Abutilon)

Der Name der Baum-Zimmerpflanze auf dem Foto ist Abutilon oder Ahorn. Die Gattung, die eng mit Malve, Hibiskus und Laureat verwandt ist, ist interessant für Blumenzüchter mit einer Dauer und einer unglaublichen Blütenfülle, bei der der Strauch oder der kleine Standardbaum mit großen hellen Glocken bedeckt ist.

Zimmerblume mit Orange wie auf dem Foto, Blumen oder Blütenkrone in Weiß, Scharlach, hellem Aprikosen-, Purpur-, Gelb- und Purpurtönen lassen den gefangensten Ästhet nicht gleichgültig. Pflanzen sind leicht zu formen, weisen eine hohe Wachstumsrate auf, sind anspruchslos und schützen das Dekor das ganze Jahr über.

Abutilon wurde wegen der charakteristischen fünffingrigen Blätter, die in manchen Fällen nicht nur grün sind, sondern auch weiße, silberne oder goldene Kanten, Flecken oder ganze helle Segmente aufweisen, als Heimatahorn bezeichnet.

Lachenalia aloe (Lachenalia aloides)

Die schönsten Zimmerpflanzen können nicht nur große Sträucher sein, sondern auch sehr bescheidene Arten. Ein typisches Beispiel ist Lashenalia, eine helle Zwiebelpflanze, die im Winter blüht.

Die feuchtigkeitsliebende Pflanze, die für das Erzwingen der ursprünglichen Pflanze geeignet ist, wächst gut in gut beleuchteten Bereichen, liebt die Kühle und beginnt bereits bei einer Temperatur von 8–12 ° C, sich zu entwickeln und blüht mit einem Pinsel aus röhrenförmigen Blüten in Gelb-, Grün-, Orangen- und Purpurtönen.

Calceolaria (Calceolaria)

Das Fensterbrett der kleinen Calceolaria-Büsche wird nicht weniger hell sein, auf den ersten Blick überraschen sie nicht nur mit einer Fülle von Blumen, sondern auch mit ihrer einzigartigen Form. Ähnlich wie Puppentaschen oder Schuhe sind die Schläger in verschiedenen Farben bemalt und mit Stielen von 15 bis 20 cm Höhe bekrönt.

Zu Hause wird diese Pflanze alle zwei Jahre angebaut und sollte die Krone unbedingt kürzen, wenn die Massenblüte endet. Damit die auf dem Foto abgebildeten Blumen die schönsten Zimmerpflanzen mit dem Namen Calceolaria länger strahlen und frisch bleiben, setzen Sie die Töpfe nicht direkter Sonneneinstrahlung aus und befeuchten Sie die Erde regelmäßig.

Streptocarpus (Streptocarpus)

Die Familie Gesneriyev präsentierte den Hobby-Blumenzüchtern großzügig eine Vielzahl von Zierpflanzenarten, die heute zu Recht als die schönsten Zimmerpflanzen gelten.

Aus Madagaskar und den Ufern Südafrikas erreichte Streptocarpus die russischen Fensterbänke, die in der Lage waren, auf gleicher Augenhöhe mit dem berühmten Saint-Paul und Gloxinia um die Liebe der Bewunderer zu konkurrieren.

Die sortenreine Streptokarpusa blüht mehrere Monate lang ununterbrochen. Sie brauchen keine Ruhezeit, sie vermehren sich leicht mit Hilfe von Samen, Blättern und Kindern. Und in ihrer Pracht ist ihre Blüte Veilchen über einer spektakulären Bogenrosette nicht unterlegen, gleichzeitig kann sie sich aus mehreren Dutzend röhrenförmigen Blüten der breitesten Palette von Weiß bis zu dichtem Violett oder Burgund erheben. Eine Blume, die behauptet, die schönste Zimmerpflanze zu sein, liebt diffuses Licht.

Seltene Ampelnye-Zimmerblumen: Namen und Fotos

Die Hauskollektion des echten Blumenzucht-Enthusiasten ist ohne spektakuläre Ampelkopien nicht vorstellbar. Solche Arten tragen normalerweise den Titel der schönsten Zimmerpflanzen, und Fotos und Namen solcher Pflanzen sind immer bekannt.

Columna (Columnea)

Diese prächtige Ampelnaya-Pflanze ist leider nicht in jedem Haus zu finden. Dabei geht es nicht um die Komplexität der Pflege, sondern um die Größe eines erwachsenen Exemplars. Die seltene Zimmerblume, die auf dem Foto mit dem Namen Columnia abgebildet ist, dehnt sich aus und bringt dünne, eineinhalb Meter lange Triebe hervor, die dicht mit spitzen Blättern und leuchtend roten und gelben Blüten übersät sind. Die skurrilen Schläger ähneln sehr dem chinesischen Goldfisch, wodurch der beliebte Name der Blume „goldener Fisch“ entstand.

In der Kultur ist die kleinblättrige Sorte häufiger anzutreffen, obwohl die Kolumne herrlich ist und sich durch purpurfarbenes Laub auszeichnet, das in seiner Dekorativität in keiner Weise unterlegen ist. Die Pflanze liebt Halbschatten und indirekte Sonneneinstrahlung, muss hohe Luftfeuchtigkeit bewahren und für viel Grün sorgen.

Clerodendrum (Clerodendrum)

Eine der schönsten Zimmerpflanzen gilt zu Recht als sanftes und zugleich luxuriöses Clerodendrum. In der Natur gibt es in den feuchten Tropen Afrikas, Asiens und Südamerikas zahlreiche Arten dieser hohen, kurvenreichen Kultur.

Leistungsstarke mehrjährige Pflanzen zeichnen sich durch leuchtende Grüns und üppige Blüten aus, und die Blüten der einzelnen Arten sind einander nicht ähnlich, sind unglaublich schön und oft duftend. Die Würde der Pflanze - eine lange und üppige Blüte, auch wenn sie in einem Topf gezüchtet wird, sowie die Pflege, die jedem zur Verfügung steht.

http://glav-dacha.ru/foto-samykh-krasivykh-komnatnykh-rasteniy/

Die schönsten Zimmerpflanzen

Zimmerpflanzen sind nicht nur Dekoration und Dekorationselement. Einige von ihnen sind in der Lage, die Luft zu desinfizieren und schädliche Mikroorganismen zu bekämpfen. Eine riesige Auswahl an Blumen und Pflanzen kann sogar einen erfahrenen Züchter betäuben. Um sich nicht in der Wildnis dieser blühenden Schönheit zu verlieren, wurde eine ganze Liste der schönsten Zimmerpflanzen zusammengestellt.

Bevor Sie sich für eine Zimmerpflanze entscheiden, sollten Sie die Kriterien berücksichtigen, die für Sie im heimischen Grün entscheidend sind: ob sie blühen soll oder nicht, welche Farbe bevorzugter ist, ob Sie den Geruch vertragen oder Pflanzen ohne Aroma bevorzugen.

Croton

Dieser grüne Riese kam direkt aus tropischen und subtropischen Regionen zu uns. Er wird auf der ganzen Welt geliebt, weil er äußerst unprätentiös in der Pflege ist. Croton kann einen Meter hoch werden.

Die hellen Blätter von Croton schmücken jedes Interieur, sei es ein Büro oder eine Wohnung. Die Pflanze hat keine Blüten und charakteristisches Aroma.

Geranie

Diese bekannte Blume gilt als eine der schönsten Zimmerpflanzen. Und das aus gutem Grund. Geranie Blumen haben einen anderen Farbton, so wählen Sie eine Pflanze, die für das Farbschema Ihres Hauses geeignet ist, ist nicht schwierig.

Geranie ist nicht zu skurril in der Pflege, die Hauptsache ist, die blühenden Blumen zu pflücken, damit die Blüte nicht aufhört. Darüber hinaus hat Geranie bakterizide Eigenschaften, die sie zu einem ständigen Bewohner von Wohnungen und Büros in Großstädten machten.

Spathiphyllum

Ein anderer Name für diese schöne Pflanze ist "weibliches Glück". Es wird vermutet, dass das Spathiphyllum, wenn es in der Wohnung des Mädchens zu blühen beginnt, bald ihre Verlobte treffen wird.

Das Glück von Frauen, sowohl wirklich als auch blumig, erfordert erhöhte Aufmerksamkeit und besondere Sorgfalt. Diejenigen, die sich für den Kauf dieser Anlage entschieden haben, müssen hart arbeiten, um komfortable Bedingungen dafür zu schaffen. Spathiphyllum verträgt keine Zugluft, eine große Menge Feuchtigkeit während der aktiven Blüte, mag keine direkte Sonneneinstrahlung. In der Nichtblütezeit ist es ratsam, es durch den Umlauf von destilliertem Wasser zu gießen.

Weihnachtsstern

Vielleicht haben einige von Ihnen in Weihnachtsfilmen in Übersee eine schöne rote Blume bemerkt. Viele Menschen nennen Weihnachtsstern "Weihnachtsstern" wegen der leuchtend roten Farbe und der Form seiner Blüten. Die Heimat des Weihnachtssterns ist Südamerika. Von dort brachten die ersten Spanier diese wahrhaft magische Blume.

Es wird angenommen, dass Weihnachtsstern starke heilende Eigenschaften hat und auch die Luft im Raum ionisiert.

Das Zimmer erhob sich

Die Rose ist ein klassisches Synonym für die Phrase "die schönste Blume". Nur wenige würden etwas dagegen haben, dass er auf seinem Fensterbrett die gleichen schönen Rosen hatte wie auf dem Gartengrundstück.

Wenn es mutige Seelen gibt, die bereit sind, dieser Pflanze viel Zeit zu widmen, dann werden sie mit dem Ergebnis definitiv nicht enttäuscht sein. Indoor-Rosen können nicht ohne Sonnenlicht leben, daher sollten sie an einem beleuchteten Ort angebaut werden. Diese Rose blüht das ganze Jahr über alle 7 Wochen.

Fuchsia

Ein weiterer Klassiker der heimeligen Schönheitsfuchsie. Helle Fuchsia Blumen sind eine Dekoration in jedem Haus.

Die alten Inkas betrachteten diese Pflanze als heilig und schmückten ihre Häuser mit Blumen sowie heiligen Stätten der Anbetung. Fuchsia ist anspruchslos und liebt Sonnenschein.

Violett

Veilchen sind eine gute Wahl für eine kleine Wohnung. Eine Vielzahl von Blütenfarben steht der Geranie in nichts nach.

Die Größe einer Pflanze kann unterschiedlich sein: von 6 bis 60 cm Knospendurchmesser.

Hibiskus

Ein weiterer leuchtender Vertreter der Tropen ist ein Strauch. Ihre Blüte beginnt im Frühjahr und endet im Herbst.

Hibiskus verträgt keine plötzlichen Temperaturschwankungen und Zugluft. Stellen Sie ihn in einem gut beleuchteten und warmen Raum auf.

Phalaenopsis

Phalaenopsis wird wegen der Ähnlichkeit der Blüten manchmal als hausgemachte Orchidee bezeichnet. Es gibt viele Arten dieser Pflanze, so dass jedes Haus seine eigene hat.

Diese Blüten vertragen kein direktes Sonnenlicht, daher ist es am besten, sie vor Hitze und hellem Licht zu schützen.

Kaktus

Seltsamerweise sind blühende Kakteen Laubpflanzen in ihrer Schönheit nicht unterlegen.

Es gibt eine Vielzahl von blühenden Kakteen unterschiedlichster Farben, die keiner besonderen Pflege bedürfen und fast das ganze Jahr über ein Augenschmaus sind.

Ficus benjamina

Für diejenigen, die zu Hause immer von einem kleinen Baum geträumt haben, wäre ein Ficus eine ausgezeichnete Wahl.

Mit der richtigen Sorgfalt und Liebe - das ist sehr wichtig - erreicht die Pflanze eine Höhe von 2-3 Metern.

Hyazinthen

Pflanzenliebhaber in kalten Farbtönen sollten auf Hyazinthen achten.

Ihre ungewöhnliche Form und hellen Farben helfen, jeden Raum zu verzieren. Man muss nur das charakteristische Aroma dieser Blume berücksichtigen.

Decembrist

Die Dekabristen eignen sich für diejenigen, die Pflanzen nicht besonders gern pflegen.

Sie wachsen schnell, erfordern keine besondere Pflege und sind unprätentiös für Temperaturbedingungen. Es gibt verschiedene Farbtöne.

Tradescantia

Ein weiterer unprätentiös auf die Temperatur der Blume.

Es sieht gut aus in der Zusammensetzung von Hängetöpfen, weil es eine Kletterpflanze ist.

Bromelia

Diese ungewöhnliche Blume ist ein entfernter Verwandter der Ananas. Scharfe Blätter und leuchtende Blüten schmücken jeden Raum.

Bromeliad liebt Licht, mag aber kein häufiges Gießen.

Topfblumen sind eine Insel der Natur in einem Wohngebiet.

Die Märkte haben heute eine Vielzahl von Pflanzen und Blumen mit unterschiedlichen Anforderungen. Wählen Sie diejenigen, die zu Ihrem Lebensstil und Ihrem Wohndesign passen.

http://babushkinadacha.ru/cvety/komnatnye-cvety/samyie-krasivyie-komnatnyie-rasteniya.html

Eine Auswahl der 15 schönsten Zimmerpflanzen für Ihr Zuhause

Mit Zimmerpflanzen können Sie im Raum unglaublich schöne grüne "Inseln" schaffen, auf denen Sie sich amüsieren, entspannen und Kraft tanken können. Mit ihrer Hilfe ist es einfach, selbst das langweiligste und graueste Interieur zu verwandeln und aufzufrischen. Viele einheimische Pflanzen werden zu ständigen Bewohnern des Hauses, insbesondere wenn sie keine besondere Sorgfalt und keine besonderen Haftbedingungen erfordern. Über die schönsten Zimmerpflanzen erzählen wir Ihnen weiter.

Abutilon

Der immergrüne Strauchabutilon erregt die Aufmerksamkeit der Blumenzüchter mit seinem ungewöhnlichen, hellen, dekorativen Aussehen, das an einen Ahornbaum mit ursprünglichen Blütenständen in Form von chinesischen Laternen erinnert. Der Geburtsort der Blume ist Brasilien. Heute wächst es in tropischen und subtropischen Regionen in Indien auf dem Territorium der afrikanischen Staaten in Australien. Der Zimmerahorn, wie die Pflanze auch genannt wird, gehört zur Gattung Malvaceae und hat etwa 100 Arten.

Ein Merkmal der Kultur sind die großen, leuchtenden Blüten, deren Farbe je nach Art von blassgelb bis tiefrot variieren kann. Die Blüten haben die Form von Laternen oder Glocken, die einfach den Stiel bedecken. Abutilon blüht von April bis November, aber wenn man dafür angenehme Bedingungen schafft, kann die Blütezeit das ganze Jahr über dauern.

Das Wachsen einer Blume bereitet den Blumenzüchtern keine großen Schwierigkeiten. Für den Lebensraum müssen Sie einen gut beleuchteten Ort wählen. Bei Lichtmangel, zum Beispiel im Winter, wird eine zusätzliche Quelle benötigt, sonst beginnt der Baum, seine Blätter abzuwerfen und hört auf zu blühen. Es wird empfohlen, darauf zu achten, dass der Boden nicht zu stark austrocknet und immer leicht feucht ist. Alle 2-3 Jahre muss eine erwachsene Kultur transplantiert werden, junge Menschen müssen jährlich transplantiert werden. Eine Mischung aus Rasen, Laubboden, Humus, Torf und Sand eignet sich hervorragend als Boden.

Diese Zimmerpflanze ist anfällig für Spinnmilben, Weiße Fliegen, Blattläuse und Mehlwanzen. Zur Schädlingsbekämpfung mit speziellen Medikamenten - Fungiziden.

Aerides

Eine attraktive Orchidee mit außergewöhnlich schönen weißen und lila Blüten, die einen „köstlichen“ Duft ausstrahlen, verdient einen würdigen Platz in der Sammlung der heimischen Pflanzen. Aerides ist eine mehrjährige Kultur der Orchideenfamilie, die bis zu 1,5 m hoch werden kann. Es ist gekennzeichnet durch dünne, fleischige Blätter von bis zu 20 cm Länge, Blütenstand in Form eines Ährchens. In der Luft befindliche Blüten bestehen aus sechs Blütenblättern, die weiß-lila oder weiß-rot sind. Blühende Pflanze während der Sommermonate. Damit eine Blume viele Jahre lang mit ihrem erstaunlichen Aussehen und ihrer regelmäßigen Blüte zufrieden sein kann, muss sie besondere Bedingungen erfüllen. Er mag kein direktes Sonnenlicht, bevorzugt diffuses Licht oder Halbschatten. Während der Blüte sollte die Pflanze gut gießen, im Winter sollte die Feuchtigkeit reduziert werden.

Euphorbia Mil

Einer der schönsten Vertreter der Familie der Euphorbia ist Euphorbia Mil, im Volksmund Dornenkrone genannt. Es ist ein kleiner Strauch, der aus Afrika und von der Insel Madagaskar nach Europa gebracht wird. Eine Besonderheit von Wolfsmilch ist der dicke Säulenstiel mit gerippten Blättern und Stacheln an den Rändern. Euphorbia blüht das ganze Jahr über, kleine, unauffällige Blüten von gelber Farbe erscheinen darauf.

Spargel

Immergrüne mehrjährige Pflanze - Spargel - kann in fast allen Wohnungen oder Privathäusern gesehen werden. Äußerlich ähnelt die Blume dem Spargel, und das aus gutem Grund, da sie zur Spargelfamilie gehört. Die Heimat der Kultur sind die südlichen und östlichen Regionen Afrikas, sie sind auch in Südamerika verbreitet.

Ein Merkmal von Spargel ist das Fehlen der üblichen Blätter, stattdessen sind flache, nadelförmige Zweige, die als Blätter wirken. Während der Blüte erscheinen kleine rote Beeren an der Pflanze. Da Spargel in der Natur ein weites Verbreitungsgebiet hat, ist seine Pflege zu Hause einfach und unprätentiös und erfordert keine besonderen Haftbedingungen.

Die Pflanze mag gutes Licht, aber kein direktes Sonnenlicht, kann sich ruhig an den Schatten anpassen. Die angenehme Sommertemperatur beträgt + 20-24 ° C, im Winter - + 15-18 ° C. Alle Pflanzenarten vertragen keine niedrige Luftfeuchtigkeit und müssen daher regelmäßig besprüht oder gewaschen werden. Während der Blüte- und Wachstumsphase wird empfohlen, dekorativen „Spargel“ mit guter, aber nicht übermäßiger Bewässerung zu versorgen. Im Winter müssen Sie es minimieren.

Crassula

Crassula, oder Geldbaum, ist vielleicht die beliebteste Zimmerpflanze, die keiner besonderen Pflege bedarf. Es liebt helle Orte, aber gleichzeitig kann es sich perfekt im Schatten niederlassen, man kann es nicht sprühen, es selten gießen.

Der Geldbaum ist eine Sukkulente der Familie Tolst. In der Natur kommt es in trockenen Regionen der Erde, insbesondere in Afrika, auf der arabischen Halbinsel Madagaskar vor.

Während des aktiven Wachstums (April-September) muss die Pflanze etwa alle 30 Tage gefüttert werden. Zu diesem Zweck sind Universaldünger oder Lösungen für Kakteen vorgesehen.

Es wird empfohlen, Crassula im Frühjahr alle zwei Jahre neu zu pflanzen. Für die Bodenmischung überwiegen Substrate für Sukkulenten, die aus Sodderde und Sand bestehen. Die Gefahr für den Geldbaum ist die Wanze.

Fett spritzen

Die fette Euphorbia ist eine immergrüne, langsam wachsende, blattlose, saftige Pflanze der Euphorbia-Familie. Äußerlich sieht es aus wie ein Kaktus, hat eine Form in Form einer hellgrünen Kugel, bedeckt mit Nadeln mit acht flachen Rippen. Besonders im Sommer ist eine Blüte sehr selten zu beobachten. Blütenstände, bestehend aus männlichen oder weiblichen Blüten, bilden eine Art Krone, die sich auf der Oberseite von Wolfsmilch befindet. Da Sukkulenten keine Seitentriebe produzieren, wird sie ausschließlich durch Samen vermehrt. Die Pflanze ist in der Pflege völlig unprätentiös, die Hauptregel - ihm ausreichend Wärme und Licht zuzuführen. Die am besten geeignete Bodenmischung ist der traditionelle Boden für Kakteen. Wolfsmilch benötigt keine regelmäßige Transplantation. Es wird transplantiert, wenn das Wurzelsystem den Behälter vollständig ausfüllt.

Im Sommer sollte die Pflanze gut gewässert sein und das Austrocknen des Bodens verhindern. Im Winter, wenn es in Ruhe ist, wird empfohlen, die Bewässerung zu reduzieren.

Sukkulenten können im Verlauf ihres Wachstums mit einer Reihe von Problemen konfrontiert sein:

  • weiße Fliegen am Stängel: Anzeichen von Läsionen der Weißen Fliege;
  • klebrige Oberfläche oder gelbe Flecken: Sie sprechen von einem mehligen Wurm.
  • flauschige Flecken: sind Anzeichen von Schimmel.
Es wird empfohlen, mit Hilfe von Fungiziden und Insektiziden gegen diese Parasiten und Krankheiten vorzugehen.

Trachyandra

Dank seines originellen und ungewöhnlichen Aussehens wurde die Zierpflanze von Trachiandra 2017 zu einem neuen Modetrend im floristischen Design.

Trachyandra ist eine mehrjährige Pflanze der Familie Asphodel, die als Geburtsort Südafrikas gilt. Saftige verschiedene lange faserige Wurzeln, dunkelgrüne Blätter, spiralförmig gedreht und in der Rosette gesammelt. Die Blume der Pflanze sieht aus wie eine künstliche und ähnelt nach oben blickenden Spargelschoten.

Trachyandr gehört zu den lichtliebenden Kulturen und braucht daher konstant Licht und frische Luft. Je mehr Licht und Luft sie empfängt, desto aktiver wird ihr Wachstum sein. Die optimale Temperatur liegt bei +22 ° C. Es ist notwendig, eine Pflanze alle 5-6 Tage einmal zu gießen, im Winter wird die Gießmenge auf zweimal im Monat reduziert. Wasser muss warm genommen, getrennt und in die Pfanne gegossen werden. Sukkulente Transplantationen sollten alle vier Jahre erfolgen. Es muss auch regelmäßig mit Mineralien gedüngt werden, die für dekorative Blattkulturen bestimmt sind. Das gefährlichste für die Pflanze ist reichlich Wasser. In solchen Fällen werden die Blätter von Trachiandra sehr weich, dünn, hören auf, sich zu kräuseln. Daher ist es unbedingt erforderlich, die Bewässerung anzupassen.

Asplenium

Der Vertreter der Farne - Asplenium oder Kostenets - eine der zerbrechlichsten und außergewöhnlichsten einheimischen Pflanzen. In der Natur ist es fast überall verbreitet, wurde aber erstmals in den Tropen Asiens, Afrikas und Australiens entdeckt.

Asplenium ist eine krautige, mehrjährige Pflanze einer Landart. Es hat sich ausbreitende, federartige Blätter von glatter Struktur, dunkelgrüne Farbe, auf denen Nieren wachsen - Sporangien. Sie fallen schnell ab, wurzeln schnell auf feuchten Böden und wachsen aktiv. Mit der richtigen Pflege wächst der Farn gut und entwickelt sich. Er liebt es, wenn viel Licht, reagiert aber schlecht auf direkte Sonneneinstrahlung und Zugluft. Im Sommer sollte die Temperatur im Raum mit Asplenium von + 20 bis + 25 ° C variieren, im Winter - etwa + 18 ° C. Die Pflanze braucht hohe Luftfeuchtigkeit. Um es bereitzustellen, wird empfohlen, Ton in den Tank zu gießen und ihn regelmäßig zu befeuchten. Morgens und abends können die Blätter mit weichem, warmem Wasser besprüht werden.

Jedes Jahr im Frühjahr wird Kostenets verpflanzt. Nehmen Sie dazu eine spezielle Erde für Farne oder bereiten Sie die Mischung selbständig zu: drei Teile Sodaland, zwei Teile Torf, einen Teil Humus und Sand. Während des aktiven Wachstums wird empfohlen, Asplenium alle zwei Wochen mit komplexen Mineraldüngern zu füttern. Es ist wichtig, die Pflanze nicht zu transfundieren, da sonst das Wurzelsystem verrottet.

Der Farn kann von Spinnmilben, Blattläusen, Weißen Fliegen und Mehlwanzen befallen werden. Um Parasiten loszuwerden, werden die Blätter mit Seifenwasser gewaschen und dann mit Insektiziden behandelt.

Havortiya

Haworthia ist ein mehrjähriges Kraut der Asfodelova-Unterfamilie. Die Kultur erhielt ihren Namen zu Ehren von Adrian Haworth, einem Botaniker aus England, der die Art erstmals beschrieb.

Die Kultur ist bemerkenswert für ihre ungewöhnlich fleischigen, länglichen Blätter, die sich in der Nähe der Wurzeln in einer Rosette sammeln. An einem Busch kann bis zu einem Dutzend dieser Steckdosen wachsen. Die Form der Blätter ist je nach Sorte dreieckig, oval und schuppig. Oben sind die Blätter mit zahlreichen Warzen bedeckt. Die Pflanze blüht in kleinen, hellrosa oder hellgrünen Blüten. Unter den Bedingungen des Hauses wird Havortia gut akklimatisiert, wächst und vermehrt sich. Es ist ihr vorzuziehen, einen hellen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung zu wählen. Im Winter, wenn es eine Ruhephase gibt, sollte die Kultur an einen kühleren Ort mit guter Beleuchtung gebracht werden. Sie gießt gerne mäßig, nimmt wöchentlich zwei Bewässerungen vor. In der Kälte wird einmal im Monat gegossen.

Feuchtigkeit im Raum beeinträchtigt nicht das Wachstum oder die Blüte, Sukkulenten können nicht sprühen. Im Sommer ist es ratsam, den Topf auf die Loggia oder den Balkon zu stellen. Während der Wachstumsphase muss die Kultur mit einer sehr schwachen Lösung geeigneter Düngemittel gefüttert werden.

Es wird empfohlen, Haworthia in einen niedrigen, breiten und flachen Behälter zu verpflanzen, damit es nach oben wächst. Für Erdmischungen geeignetes Substrat bestehend aus gleichen Teilen Rasen und Laub sowie Sand. Sukkulente wächst auf schwach alkalischen oder neutralen Böden gut, auf sauren Böden stirbt sie ab.

Die Pflanze kann durch Spinnmilben, Blattläuse und mehligen Wurm geschädigt werden. Bei Vorhandensein von Krankheiten sollten die betroffenen Stellen mit einem scharfen Messer entfernt und der Schnitt mit Holzkohle geschnitten werden.

Orchidee Dracula

Die Dracula-Orchidee ist eine einzigartige epiphytische Kultur der Orchideenfamilie, die in Mittel- und Südamerika verbreitet ist. Die Heimat gilt als Ecuador. Der Name der Pflanze erklärt sich durch das Aussehen ihrer Blume, die dem Gesicht eines kleinen Drachen ähnelt.

Damit die Orchidee zu Hause Wurzeln schlagen kann, müssen die Bedingungen so nah wie möglich an den natürlichen Bedingungen liegen. Zum Anpflanzen passen transparente Topf- oder Weidenkörbe, mit zahlreichen Löchern für die Drainage. Die Blume liebt reiches Licht, aber kein direktes Sonnenlicht. Trotz seiner Herkunft verträgt es Hitze nicht gut, die maximale Sommertemperatur beträgt +25 ° C. Bewässern Sie die Orchidee erst, wenn der Boden vollständig austrocknet. Die Bewässerung erfolgt von oben oder durch Eintauchen. Wenn Sie den Boden nicht trocknen lassen, beginnt das Wurzelsystem zu sterben. Dracula liebt befeuchtete Luft von 70 bis 80%.

Die Qualität des Bodens ist perfekt regelmäßig Sphagnum. Sie können eine Mischung aus gleichen Teilen der Wurzeln eines Farns, Torfmoos, Holzkohle und Kiefernrinde herstellen. Orchideen haben keine ausgeprägte Ruhezeit, aber den Blumenzüchtern wird geraten, das Gießen nach dem Verblassen zu reduzieren.

Die Pflanze sollte neu gepflanzt werden, wenn die Wurzeln aus den Drainagelöchern zu kriechen beginnen. Die Orchidee ist eher zart und zerbrechlich, daher ist sie häufig Schädlingen ausgesetzt. Sie kann von Blattläusen, weißen Fliegen, Thripsen, Sensitomen und verschiedenen Pilzkrankheiten bedroht sein. Zur Bekämpfung von Parasiten werden Blätter und beschädigte Wurzeln geschnitten und die Pflanze mit speziellen Lösungen behandelt.

Venus Fliegenfalle

Venusfliegenfalle (Dionaea) bezieht sich auf die Arten von Raubpflanzen der Familie Rosyankov. Auf seine eigene Art ist es die einzige seltene Instanz, und auf Latein bedeutet es eine Mausefalle. Er stammt ursprünglich aus Südamerika und kommt in der Natur in den Sümpfen der Bundesstaaten Georgia, New Jersey und North Carolina vor. Die Venusfliegenfalle ist eine krautige insektenfressende Pflanze. Es hat einen bauchigen Stiel, weiße Blüten, die ordentlich auf dem Stiel in corymbose Blütenständen gesammelt werden. Im Frühsommer blüht die Pflanze, danach bilden sich anstelle der Blüten Fallen. Die Falle besteht aus zwei gegenüberliegend angeordneten Blütenblättern (Blendenverschlüssen) mit Stacheln an den Rändern. In der Mitte der Klappen befinden sich Drüsen, die Insekten mit einem bestimmten Geruch anziehen. Wenn das Insekt auf das Blatt gelangt, schließt sich die Schärpe und die Sekretion von Magensaft beginnt, was zur Verdauung der Nahrung beiträgt. Nach 5-10 Tagen, nach vollständiger Verdauung, öffnet der Fliegenfänger das Blatt und erwartet das nächste Opfer.

Um eine Blume zu Hause wachsen zu lassen, muss er natürliche Bedingungen schaffen. Er mag eine angemessene Beleuchtung, mindestens 4-5 Stunden am Tag. In Bezug auf den Temperaturmodus ist die Pflanze nicht so skurril und hält niedrigen Temperaturen von bis zu +5 ° C stand. Während des aktiven Wachstums sollte es gut mit destilliertem oder gefiltertem Wasser gewässert werden. Im Winter wird die Blume, die sich in Ruhe befindet, selten bewässert.

Die Kultur wurzelt gut in feuchten und sauren Böden. Es passt perfekt zum Boden von gleichen Teilen Moos und Perlit.

Nepentes

Nepentes ist eine räuberische, insektenfressende Strauchliane, die ursprünglich aus den tropischen Wäldern Madagaskars in Sri Lanka stammt. Die Pflanze hat lange grasartige Stängel, mit denen sie auf Äste oder Säulen von Bäumen klettert. Neben den Blättern bilden sich am Stiel Krugfallen, die einen speziellen Nektar freisetzen, der Insekten anzieht.

Solche Fallen können eine Länge von 2,5 bis 30 cm haben. Spezielle Zellen befinden sich am inneren Rand der Seerosenblätter, die Nektar produzieren, und die Seerose selbst ist mit Wasser gefüllt, um Nahrung zu verdauen. Insekten kriechen in eine Falle, sie schlägt zu und öffnen sich erst 5-8 Stunden später, nachdem das Opfer vollständig verschwunden ist.

Die Temperatur im Raum kann im Sommer von +22 bis +26 ° C, im Winter - nicht unter +15 ° C schwanken. Nepentes ist feuchtigkeitsintensiver als das Gießen. Wasser sollte es mäßig sein, es ist vorzuziehen, die niedrigere Bewässerung anzuwenden. Im Winter geschieht dies vorsichtig in kleinen Portionen Wasser. Die optimale Luftfeuchtigkeit liegt bei 70-90%. Im Sommer kann die Blume alle 2-3 Wochen mit schwachen Lösungen für Blütenpflanzen gefüttert werden.

Kultur im Frühjahr nach Bedarf verpflanzen. Als Boden wurde eine Mischung aus Blatterde, Torf und Sand im Verhältnis 3: 2: 1 verwendet. Nepentes werden einmal im Monat gefüttert. Dazu wird die Hälfte der Seerosen von einer lebenden Motte, Fliegen und Spinnen geworfen. Sie können nicht alle "Fallen" auf einmal füttern, da die Pflanze ansonsten an zu viel Stickstoff stirbt.

Selenitsereus

"Die Königin der Nacht" - Selenitsereus - ist eine Pflanze, die durch ihr beeindruckendes Erscheinungsbild überzeugt. Die schnell wachsende Kultur mit großen Blüten, die ein unglaubliches Aroma erzeugen, gehört zur Familie der Kakteen und ist in den Tropen Süd- und Mittelamerikas weit verbreitet.

Der Stängel des Sukkulenten wird bis zu 12 m lang, unter günstigen Bedingungen kann der Wuchs pro Tag 2 bis 2,5 cm erreichen.An den Enden der Wimpern befinden sich große Blüten in Form einer Krone, weiß, rosa oder cremefarben. In der Mitte der Pflanze befinden sich farbige Staubblätter und Eierstöcke. Die Besonderheit der Blüte besteht darin, dass ihre Blüten nur nachts blühen, tagsüber zu einer Kugel gefaltet und gewundenen Fäden ähnlich sind. Selenitsereus kommt aufgrund seiner seltenen Verbreitung nur selten im Haushalt vor. Die Pflege für ihn ist jedoch einfach. „Die Königin der Nächte“ bevorzugt gutes Licht und verträgt auch direktes Sonnenlicht perfekt. Sie mag kein künstliches Licht, sie reagiert negativ auf Lichtschwankungen. Während der Wachstumsphase sollte die Blume eine angenehme Raumtemperatur haben, im Winter kann sie an einen kühlen Ort gebracht werden.

Junge Pflanzen sollten jedes Jahr, Erwachsene - je nach Bedarf - verpflanzt werden. Der Boden ist für sie nahrhaft, humusreich. Unter den Schädlingen sind Schuppeninsekten, Spinnmilben, Filze. Die einzige Möglichkeit, sie zu bekämpfen, besteht darin, die Blume mit Fungiziden mit einem engen Fokus zu behandeln.

Stapelia bunt gemischt

Stapelia variegated, von den Menschen wegen der Blütenform oft als "Seestern" bezeichnet, gehört zur Familie der Kutrov. Es ist eine Kultur aus Afrika, in der sie sich perfekt an Berghänge, Wälder und Gewässer gewöhnt hat. Die Stapelien sind klein von 10 bis 60 cm und unterentwickelte Oberflächenwurzeln. An der Basis befinden sich fleischige, tetraedrische Stängel, grünliche oder bläuliche Schattierungen.

Die Pflanze hat keine Blätter, stattdessen befinden sich 5-30 cm große kurz weichhaarige Blüten, deren saftiges Merkmal als stechender, sogar böser Blütenduft angesehen wird, der zu Übelkeitsanfällen führen kann. Die Pflege des Liegeplatzes zu Hause ist einfach und mit Saisonalität verbunden. In der Sommersaison bevorzugt sie eine helle und warme Umgebung gegenüber +26 ° C, im Winter ruht sie sich aus und mag eine Temperatur von nicht mehr als +15 ° C.

Sukkulente erfordert keine Bewässerung oder reichlich Feuchtigkeit. Es ist besser, es nicht zu schälen, da überschüssige Feuchtigkeit zum Verrotten der Wurzeln führt. Während der Wachstumsphase wird die Kultur mit Mischungen für Sukkulenten und Kakteen gefüttert und im Winter wird die Fütterung gestoppt. Mit Beginn des Frühlings müssen junge Pflanzen in den Boden gepflanzt werden, der aus zwei Teilen Grasland, einem Teil Sand und einem Teil Holzkohle besteht.

Grundnahrungsmittel sind von Krankheiten und Parasiten befallen, in den meisten Fällen aufgrund unsachgemäßer Bewässerung. Unter den Schädlingen können Spinnmilben, Mehlwanzen und Blattläuse leben. Gegen sie werden Ladeninsektizide eingesetzt.

Pseudolithos

Pseudolithos - eine in Aussehen und Wachstum ungewöhnliche Pflanze aus der Familie Lastovnev, die in Südafrika am Kap Hoorn verbreitet ist. Im Lateinischen bedeutet der Name „falscher Stein“ („Pseudo“ ist falsch und „Lithos“ ist Stein), was der Form der Pflanzenstängel entspricht, die kleinen Steinen ähneln.

Succulent unterscheidet sich von blattlosen, kugelförmigen, einsamen oder buschigen Stielen mit einem Durchmesser von 4 bis 5 cm. Die Stiele sind dicht mit Knollen bedeckt, in Farbe und Textur erinnern sie an Kopfsteinpflaster. Die Blüten sind klein, braun oder bräunlich-rot mit gelben Körnern. Für ein angenehmes Leben müssen Pseudolithos eine gute Beleuchtung, eine konstante Frischluftzufuhr und Hochtemperaturbedingungen schaffen: im Sommer - bis zu +29 ° C, im Winter - nicht weniger als +18 ° C. Die Pflanze liebt mäßiges, sehr genaues Gießen während des aktiven Wachstums. Während der Ruhezeit ist es besser, es nicht zu gießen. Im Frühjahr wird empfohlen, den Sukkulenten schrittweise mit halbiertem Flüssigdünger zu füttern. Er braucht keine häufigen Transplantationen und bevorzugt "beengte" Lebensbedingungen. Verpflanzen Sie die Pflanze nach Bedarf, zu diesem Zweck nehmen Sie den Boden mit einem hohen Gehalt an Sand, Perlit und Bimsstein.

Die meisten Blumen haben Angst vor Überlauf. In nur wenigen Tagen kann sich das Wurzelsystem in eine gallertartige Substanz verwandeln. Von den Schädlingen bis zur Pflanze ärgerliche Mehlwanze. Zimmerpflanzen sind ein besonderes Königreich in jedem Haus. Hell und zurückhaltend, groß und klein, traditionell und exotisch - sie werden nicht nur eine exklusive Inneneinrichtung, sondern auch ein vollwertiges Familienmitglied, das die richtige Pflege, Bewässerung und Ernährung benötigt. Mit minimalem Aufwand und ein wenig Pflege können Sie einen wirklich luxuriösen, einzigartigen „Blumengarten“ anlegen, der viele Jahre lang das Auge erfreut.

http://agronomu.com/bok/5821-podborka-15-samyh-krasivyh-komnatnyh-rasteniy-dlya-vashego-doma.html

12 der schönsten und unprätentiösesten Zimmerpflanzen, die Ihr Zuhause komfortabler machen

Der einfachste Weg, um mit Hilfe von Zimmerpflanzen Komfort im Haus zu erreichen. Ja, und die Vorteile liegen auf der Hand - die Luft wird gereinigt. Nur hat hier nicht jede Hausfrau Zeit, jeden Tag mit der Pflanze herumzuspielen. Aber es gibt immer einen Ausweg! AdMe.ru teilt Ihnen mit, wie Sie mühelos eine Wohnung begrünen können.

Clivia

Pflegeleichte, unprätentiöse Zimmerpflanze - versuchen Sie den Topf nicht zu bewegen. Wenn Sie sich dafür entscheiden, die Clavia in Ihrem Zuhause aufzulösen, ist es nicht schwierig, einen Ort dafür zu wählen, da Clivia helles diffuses Licht oder Halbschatten gut verträgt. Im Winter muss die Cleavia nur alle 15 Tage und im Rest des Jahres alle 5 bis 7 Tage gegossen werden. Es blüht bis zu 2 Mal im Jahr.

http://www.adme.ru/svoboda-sdelaj-sam/12-samyh-krasivyh-i-neprihotlivyh-komnatnyh-rastenij-kotorye-sdelayut-vash-dom-uyutnee-1457415/

Die schönsten Zimmerblumen

Jeder von uns versucht, sein Zuhause komfortabler und gemütlicher zu gestalten. Der unbestreitbare Komfort einer Wohnung oder eines Hauses wird durch Blumen gegeben, außerdem ist dies auch nützlich, da Zimmerpflanzen die Funktion der Luftreinigung erfüllen.

Die archäologische Forschung hat unter Verwendung von in Höhlen gefundenen Pollen nachgewiesen, dass die Menschen ihre Behausung schon in der Steinzeit mit Blumen dekorierten. Die Indoor-Blumenzucht ist heute eine eigenständige Wissenschaft und aus der Vielfalt der heimischen Pflanzen präsentieren wir die schönsten Indoor-Blumen.

Clivia

Eine wunderschöne immergrüne Pflanze, benannt nach der Herzogin Charlotte Clive, die die Gouvernante der zukünftigen Königin von Großbritannien Victoria war.

Diese Blume kam aus Südafrika nach Europa, war in den nördlichen Breiten leicht zu fangen und wurde zum Liebling der meisten Gärtner.

Schlichte Pflanzen schmücken jedes Haus oder Büro, aber Sie sollten versuchen, den Topf nicht zu bewegen und einmal pro Woche zu gießen.

Crassula

Die runden Blätter dieser Pflanze sehen aus wie Münzen, daher wird Crassoul unter Gärtnern oft als "Geldbaum" oder "Junkie" bezeichnet.

Wenn es blüht, ist es mit kleinen weißen Blüten bedeckt, manchmal rot, und sehr, sehr selten können die Blüten einen blauen Farbton haben.

Eine der anspruchslosesten Bewohnerinnen. Sogar ein Blatt, das zu Boden gefallen ist, kann zu einer separaten Pflanze heranwachsen.

Lithops

Aus dem Altgriechischen übersetzt, wird der Name der Pflanze als "Steinerscheinung" übersetzt, vielleicht weil sie aus den felsigen und sandigen Wüsten Namibias in Botswana stammt.

Aus diesem Grund lernte Lithops, Feuchtigkeit zu speichern, und es ist leicht, Hitze und trockenes Klima zu ertragen.

Blumen von einem Wüstenbewohner, der in die Wohnungen eingewandert ist, sind weiß oder gelb, sehr selten gibt es Arten mit orangen Blütenblättern.

Croton

Diese Art wächst in tropischen und subtropischen Gebieten und ist seit langem bei Gärtnern auf der ganzen Welt beliebt.

Die hellen Blätter bringen Abwechslung und Einzigartigkeit in Ihr Zuhause oder werden zu einer echten Dekoration des Büros. Denn seine Form ist bei Hobbygärtnern sehr beliebt geworden.

Die Pflanze ist unprätentiös und einige Arten werden bis zu 80 Zentimeter hoch.

Bromelia

Sie nannten die Zimmerblume und die ganze Gattung zu Ehren des schwedischen Biologen Bromelius. Diese tropische Schönheit ist ein entfernter Verwandter der Ananas.

Die Blätter sind lanzettenförmig und werden in einer Art Auslauf gesammelt, aus dem der Stängel wächst. Es muss nur einmal pro Woche gewässert werden, aber an Orten, an denen Sonnenlicht eintritt, muss Bromelium verwendet werden.

Die Blüte dauert 3 Wochen bis zu mehreren Monaten und erfreut die Gastgeber und Gäste des Hauses.

Geranie

Eine schöne Zimmerpflanze hat auch bakterizide Eigenschaften, so dass sie nicht nur den Raum schmückt, sondern auch nützlich ist.

Damit die Geranie ständig blüht, müssen die bereits verblassenden Blüten gepflückt werden.

Die Pflanze ist unprätentiös, benötigt kein Sprühen und häufiges Gießen.

Aufgrund der Schönheit und Originalität ist Geranie eine der beliebtesten Bewohner von Wohnungen und Büros.

Alokaziya

Die exotische Königin der Tropen hat gerade begonnen, die Herzen erfahrener Blumenzüchter zu erobern Ungewöhnliche, originelle Blätter von Alokaziya schmücken jeden Raum.

Darüber hinaus ist es unprätentiös und bedarf keiner besonderen Pflege. Interessanterweise haben verschiedene Arten unterschiedliche Anzahlen von Blättern, aber während der Blüte haben viele Pflanzen nur ein Blatt.

In der Natur wachsen einige Arten bis zu 2 Meter hoch, aber einheimische Verwandte von 20 bis 40 Zentimeter.

Spathiphyllum

Der Legende nach hilft diese schöne Hausblume Mädchen, ihre Verlobte zu treffen und weibliches Glück zu erlangen.

Aber die Aufmerksamkeit für sich selbst erfordert bei solchen Fähigkeiten viel, und man kann nicht sagen, dass es sich um unprätentiöse Zimmerblumen handelt. Mag keine Zugluft, aber es ist besser, sie mit der Zirkulationsmethode mit getrenntem Wasser zu gießen.

Während der Blüte benötigt es mehr Feuchtigkeit, aber die Sonne ist nicht so wichtig für es, so dass es auch an den Fenstern nach Norden wachsen kann.

Das Zimmer erhob sich

Was gibt es Schöneres als eine Rose, besonders wenn sie auf Ihrer Fensterbank blüht. Aber diese Königin der Blumen erfordert besondere Sorgfalt.

Hausrose liebt die sonnige Farbe, deshalb ist es besser, sie an den beleuchteten Stellen am westlichen oder östlichen Fenster anzubringen.

Wenn es richtig ist, sie zu pflegen, erfreuen Rosen das ganze Jahr über mit einer Häufigkeit von 7-8 Wochen die Blüte.

Fuchsia

Es war einmal, als blühende Zimmerpflanzen Fuchsie in ihre Familie aufnahmen, die aus Australien und Lateinamerika stammte. Und bemerkenswerterweise nahm sie sofort eine führende Position im heimischen Blumenbau ein.

Diese Blume wurde von den Indianern Amerikas verehrt, und die Inkas betrachteten sie als heilig und schmückten Häuser und Kultstätten mit Blumen.

Fuchsia ist unprätentiös und das einzige, was wirklich liebt, ist die diffuse sonnige Farbe.

Hibiskus

Aber das ist eigentlich keine Blume, sondern ein Strauch, der aus den heißen Tropen in die Alte Welt gekommen ist. Immergrüner Hibiskus, der vom frühen Frühling bis zum späten Herbst blüht, schmückt den Raum.

Es lohnt sich, es im südlichen Teil des Hauses, wo es viel Licht gibt, aufzubewahren und regelmäßig und besser mit festgesetztem, nicht kaltem Wasser zu gießen.

Das einzige, was die schönsten Sträucher nicht verträgt, sind scharfe Temperaturabfälle und Zugluft.

Hippeastrum

Oft wird dieser Vertreter der Raumfauna fälschlicherweise Amaryllis genannt, im Griechischen ist es eine Kombination aus zwei Wörtern „Reiter“ und „Stern“.

Eine Blume mit einem romantischen Namen liebt helles Licht und ist sehr thermophil. Das überrascht nicht, denn er ist aus den warmen Breiten Südafrikas nach Europa und Amerika gekommen.

Bei der Blüte wirft wunderschöne leuchtend rote oder rosa Blütenkrone.

Hyazinthe

Diese Hausblume aus einer großen Familie von Spargeln kann in verschiedenen Schattierungen von leuchtendem Rot bis Weiß und Lila blühen.

In letzter Zeit ist es aufgrund der ursprünglichen Form und Schönheit unter Floristen ziemlich verbreitet geworden. Neben dem Haus gibt es Arten, die auf dem Grundstück gut miteinander auskommen.

Hyazinthenblüten waren in der Parfümindustrie weit verbreitet und haben auch während der Blütezeit ein angenehmes Aroma.

Kakteen

Egal wie es dort war, die stachelige Blüte in der Blütezeit, auch wenn sie sehr selten vorkommt, schaut einfach nicht weg.

Eine Blüte kann er nur mit gebührender Sorgfalt und Einhaltung der Anforderungen des Gießens gefallen. Jeder weiß wahrscheinlich, dass im Winter Kakteen nicht bewässert werden.

Es ist eine wärmeliebende Pflanze, deshalb liebt sie helles Licht und bevorzugt den südlichen Teil des Hauses.

Begonie

Die anmutige und majestätische Begonie hat seit langem die Herzen und Seelen der Floristen und Liebhaber der Schönheit erobert. Es ist bemerkenswert, dass die Blätter und Blumen eine Vielzahl von und manchmal ziemlich ausgefallenen Formen annehmen können.

Liebt sonnige Farbe und regelmäßiges Gießen. Mit der richtigen Pflege wird die Blüte von schönen bunten Blumen erfreuen.

Diese Gattung ist die häufigste und zahlreichste in der großen Begonev-Familie, und irgendwo im Weltraum reist ein Asteroid, der nach dieser Blume benannt ist.

Weihnachtsstern

Die ersten Spanier, die in Südamerika ankamen, trafen in den Tropen eine wunderschöne Blume, und lokale ethnische Gruppen berichteten über ihre heilenden und magischen Eigenschaften.

Der zweite Name schreit einfach nur nach der Pracht der Pflanze - Euphorbia ist wunderschön und heute weit verbreitet, wie eine Zimmerblume in jeder Ecke der Welt.
Lange Zeit gab es eine falsche Meinung, dass die Pflanze giftig ist, aber es ist nicht. Es ist harmlos und sogar nützlich, die Luft in dem Raum zu ionisieren, in dem es wächst.

Schlumberger

Eine Blume mit solch einem ungewöhnlichen Namen gehört zur Familie der Kakteen, aber unter Gärtnern gibt es viele Namen: "Dekabrist", "Weihnachtskaktus" oder einfach "Weihnachtsbaum".

Wenn es blüht, blüht es normalerweise sehr üppig und für einen langen Zeitraum.
Es ist besser, es an hellen Orten ohne direkte Sonneneinstrahlung aufzustellen. Wie bei allen Kakteen ist nur mäßiges Gießen erforderlich, aber während der Blüte muss reichlich Wasser und eine hohe Luftfeuchtigkeit eingehalten werden.

Primula

Wir werden die Überprüfung durch einen Vertreter der Familie der Primeln, eine schöne und originelle Blume Primula vervollständigen. Der Name in Latein und es klingt - "zuerst".

Feste, geschnitzte Blätter bilden eine Rosette. Aber die Primel blüht mit bunten Blüten von bizarrer Form und einem unglaublichen Aroma.

Am besten rühren Sie Primeln in hell beleuchteten Bereichen, aber ohne Sonnenstrahlen, im südlichen Teil der Wohnung oder des Hauses.

Abschließend

So trafen wir uns mit einigen Vertretern der Indoor-Schönheiten, sahen das Foto und die Namen vieler wurden zu einer echten Entdeckung. Tatsächlich ahnen viele Menschen, die Blumen enthalten, manchmal nicht, woher sie kommen und wie sie wirklich heißen.

http://most-beauty.ru/nature/samye-krasivye-komnatnye-tsvety.html

Publikationen Von Mehrjährigen Blumen