Orchideen

Zitronensorte Neuseeland

Lemon New Zealand ist in den Sammlungen von Zitrusfrüchten weit verbreitet. Seine Beschreibung findet sich in vielen Quellen, aber seltsamerweise berichten sie fast nichts über die Herkunft der Sorte oder über das Auftreten ihres Namens.

Informationen, die aus dem Verzeichnis in das Verzeichnis wandern, geben an, dass es eine lange Geschichte hat. Erscheint als natürliche Hybride zwischen Zitrone und Zitrone. Die Ähnlichkeit mit der Zitrone ist so offensichtlich, dass wir uns in dieser Beschreibung mehrmals daran erinnern.

Natürlich ist der Name der Zitrusfrucht mit der gleichnamigen Insel verbunden. Es ist jedoch bemerkenswert, dass es auf modernen Plantagen in Neuseeland praktisch nicht kultiviert wird und auch nicht in der lokalen Wildnatur beobachtet wird.

Interessant Auf fremden englischsprachigen Websites gibt es fast keine Informationen über diese Art von Zitrone. Offensichtlich liegt der Grund darin, dass Neuseeland aufgrund seiner hybriden Natur in die Gruppe der sogenannten "unrealen Zitronen" (es ist ziemlich umfangreich) einbezogen wird. Sogar russischsprachige Quellen verweisen ihn manchmal auf die Gruppe der "zitronenartigen Zitrusfrüchte".

Sortenbeschreibung

Kronenmerkmale. In der Natur kann ein Baum bis zu 4 Meter hoch werden, zu Hause ist er viel niedriger. Neuseeland ist jedoch eine der großen, kräftigen Sorten. Aus diesem Grund und auch wegen der schlechten Qualität der Früchte (auf die weiter unten eingegangen wird) wird sie hauptsächlich als Zierpflanze für den Landschaftsbau verwendet. Es ist vorteilhaft, in den Hallen und in den geräumigen Büros beizubehalten.

Casting groß, im Durchschnitt etwa 7 - 9 cm lang, aber es gibt mehr. Ihre Form wird als "breit oval", "breit oval" charakterisiert. Die Blattränder haben kleine Zähne, die Spitze endet fast immer mit einer kleinen Spitze. Die Blätter riechen so stark, dass man sie von weitem hört - dafür muss das Blatt nicht einmal mit den Fingern gerieben werden.

Die Blätter sind auf schmalen, langen Krylatkah montiert, was ebenfalls auf eine enge Beziehung zu Citron hinweist. Dies wird auch durch die Anwesenheit einer großen Anzahl von großen, bis zu 5 cm langen Dornen auf den Zweigen angezeigt. Die Triebe selbst sind stark, stark, sie zeichnen sich durch leichtes Rippen im Schnitt aus.

Diese Zitrone verträgt relativ niedrige Temperaturen von bis zu minus 5 ° C. Dies gilt jedoch nur für Wachstum auf freiem Feld!

Beschreibung der Blumen. Bei ihrer Charakterisierung weisen sie in der Regel zunächst eine große Größe von bis zu 6 cm Durchmesser zu, was angesichts der "zitronigen" Beschaffenheit der Sorte nicht verwunderlich ist. Die Farbe der Knospen sowie der Blütenblätter wird als „Anthocyan“ bezeichnet. Dieser Begriff, der bei weitem nicht von allen verstanden wird, kann durch folgende Sätze ersetzt werden: „helle Aubergine“, „blau-violett“. Innerhalb der Blume ist weiß, es hat ein starkes Aroma, elegante Form.

Die Blüten am Baum setzen sich meist einzeln oder in kleinen Blütenständen von jeweils 2 bis 3 Stück ab.

Früchte. Unterschiedlich groß, wie Blumen. Die Früchte Neuseelands gehören zu den größten Zitronen der Welt. Ihr durchschnittliches Gewicht liegt zwischen 600 und 800 Gramm, aber es gibt Fälle bis zu einem Kilogramm und mehr. Weitere Merkmale der Frucht:

- Die Form ist zylindrisch, unregelmäßig, oft eiförmig.

- Die Oberfläche ist stark kohlenstoffhaltig, zitronenähnlich und fühlt sich leicht ölig an.

- Die Haut ist dick, kann einen Zentimeter dick werden und ist schlecht vom Fruchtfleisch getrennt. Solche Eigenschaften mindern den kommerziellen Wert der Sorte. Ja, und in der Heimat ist Zitrusfrucht nicht beliebt. Wie bereits erwähnt, ist diese Sorte für ihre dekorative Wirkung wertvoll.

- An der Spitze des Fötus hat eine breite Brustwarze.

- Das Fruchtfleisch ist bröckelig, reich an Saft, aber zu sauer, wenig aromatisch. In der Frucht befinden sich normalerweise ein paar Knochen, meistens 4.

- Die Hautfarbe ist von orange bis hellgelb. Die Farbe des Fruchtfleisches ist wie bei Grapefruit und Citron leicht gräulich.

Wir haben uns mit einer interessanten, etwas mysteriösen Sorte getroffen, die es verdient, ein Schmuckstück für jede Zitrus-Sammlung zu werden!

http://sortoved.ru/limon/sort-limona-novozelandskij.html

Wachsende Neuseeland-Zitrone

Unter exotischen einheimischen Pflanzen sind Zitrusbäume beliebt. Ihre Kultivierung ist ein bequemer Weg, um Talent im Garten zu Hause oder in der Wohnung zu zeigen. Die Wahl fällt auf eine Zitrone Neuseelands, wenn eine Person den maximalen Nutzen zu den niedrigsten Kosten erhalten möchte.

Wachsende Neuseeland-Zitrone

Zitronen-Charakteristik

Die Sorte wird gezüchtet, wenn Zitrone und Zitronenpereylit unter sich sind.

Der Hybrid bei der Bodenzüchtung verträgt Temperaturen bis zu -5 ° C, wird aber selten im Freiland angebaut. Gleichzeitig ist Zitrone für den Eigenanbau beliebt.

Baumbeschreibung

Unter natürlichen Bedingungen erreicht der Baum eine Höhe von 4 m, die Beschreibung der Ziersorten verzeichnet ein Wachstum von etwa 2-3 m. Die Zitronenkrone ist breit und von mittlerer Dicke. Die Blätter sind groß, bis zu 7-9 cm lang, oval und im Mittelteil etwas breit. Kronenfarbe ist dunkelgrün. Die Ränder der am Ende des Blattes spitzen sind in Form von Gewürznelken verziert.

Kennzeichnend für das Vorhandensein von langen, schmalen Flügeln am Laub sowie einer großen Anzahl von Dornen, die eine Größe von 1 bis 5 cm erreichen. Kennzeichnend für die Laubmasse ist ein starker Geruch, der gleichzeitig an Zitrone und Zitrone erinnert.

Zitronenblüten sind groß - bis zu 6 cm Durchmesser. Einzeln angeordnet oder in kleinen Blütenständen von 2-3 Stück gesammelt. Nach der Beschreibung ist die Farbe der Blüten von außen blau-violett, innen weiß. Die Knospen zeichnen sich durch ihre elegante Form und das charakteristische starke Aroma aus.

Obst Beschreibung

Die Früchte der neuseeländischen Zitrone gehören zu den größten der Welt unter den Zitrusfrüchten. Ihr Gewicht erreicht 600-800 g, aber es gibt Fälle mit einem Gewicht von bis zu 1 kg oder mehr.

Die Früchte sind eiförmig oder oval mit einer knorrigen Oberfläche, die Zitronen ähnelt. Die Haut ist dick, manchmal bis zu 1 cm dick, schlecht vom Fruchtfleisch getrennt und fühlt sich leicht ölig an. Die Farbe variiert von Orange bis Hellgelb. Am Ende des Fötus befindet sich eine ausgeprägte Brustwarze.

Das Fruchtfleisch ist locker, saftig. Die Farbe des Fleisches ist blass, gelblich-grau wie die von Zitrone und Grapefruit. Der Geschmack von Zitrone ist sauer, aber ohne Bitterkeit, gekennzeichnet durch ein schwaches Aroma. Im Fötus gibt es in der Regel wenige Gruben, die maximale Anzahl beträgt 4.

Zitronenanbau

Der Baum braucht die richtige Pflege

Um einen Baum zu pflanzen, nehmen Sie einen Keramiktopf, der die Kultur vor übermäßiger Feuchtigkeit schützt.

Am Boden des Tanks befindet sich eine Drainageschicht: Schaumbruch, Blähton, Kieselsteine ​​oder Holzkohle. Für einen Setzling ist Gartenerde mit Eiter oder eine gekaufte Blumenmischung für Zimmerpflanzen geeignet. Nach dem Pflanzen wird die Pflanze mit einer kleinen Menge Wasser bewässert, die Vertiefung um die Wurzel wird mit dem allgemeinen Niveau verglichen, so dass sich dort keine Feuchtigkeit ansammelt und das Wurzelsystem nicht zu faulen beginnt.

Während der Sämling klein ist und noch keine Höhe von 15 bis 20 cm erreicht hat, wird er mit einem Glas abgedeckt, das sich für ein paar Minuten lüften lässt. Dies liefert das gewünschte Mikroklima für die Entwicklung von Zitrone.

Ältere Pflanzen erfordern entsprechende Pflegebedingungen:

  1. Ein Topf mit Bäumen auf der Süd- oder Ostseite in der Nähe der Fenster. Die neuseeländische Zitrone liebt die Sonne, fühlt sich aber auch während eines kurzen Tages (5-6 Stunden) in der aktiven Entwicklungsphase wohl. Damit die Entwicklung der Krone harmonisch verläuft, sollten Sie den Behälter jeden Tag im Kreis drehen.
  2. Schaffen Sie ein angemessenes Klima. Die ideale Temperatur für diese Sorte liegt bei 17 ° C. Während der Blütezeit, die im Frühjahr stattfindet, ist es besser, die Wärme innerhalb von 14 bis 18 ° C zu halten: Eine Erhöhung der Temperatur führt zur Abstoßung der Eierstöcke und zum Herabfallen der Knospen. Im Sommer kann während der Reifung der Früchte die Temperatur auf 22 ° C erhöht werden. Während dieser Zeit darf der Baum in die Luft gebracht werden, es ist jedoch wichtig, ihn nachts abzudecken, um ihn vor plötzlichen Temperaturschwankungen zu schützen. Im Winter, wenn die passive Periode kommt, sollte die Raumtemperatur 12 bis 14 ° C nicht überschreiten.
  3. Zitrone in einem Raum zweimal pro Woche gewässert. Während der aktiven Vegetationsperiode von Mai bis September wird der Boden täglich in kleinen Portionen angefeuchtet. Substrat unter den Wurzeln bis zum nächsten Gießen trocknen lassen, damit keine Wurzelfäule entsteht. Verwenden Sie zur Befeuchtung getrenntes oder gefiltertes Wasser bei Raumtemperatur. Wenn die Luft im Raum trocken ist, insbesondere im Winter, werden die Blätter in mäßigen Mengen mit warmem, gekochtem Wasser besprüht.
  4. Der Baum wird entsprechend der Wachstumsperiode und dem Alter gedüngt. Junge Setzlinge müssen alle 1,5 bis 2 Monate gedüngt werden, erwachsene fruchttragende Pflanzen im Frühjahr und Sommer brauchen 2-3 Wochen lang ein einziges Futter, da im Herbst die Düngerhäufigkeit reduziert ist, im Winter kann eine Zitrone ohne zusätzliche Beigaben existieren. Standardblumenmineralmischungen eignen sich sowohl für Düngemittel als auch für mit Wasser verdünnte organische Düngemittel: Frischmist, Aschenextrakt, Aufguss von Quinoablättern oder Birke (eine halbe Dose Blätter wird mit kochendem Wasser gegossen und 2-3 Tage an einem dunklen Ort stehen gelassen). 2 Stunden vor der Fütterung wird der Baum zur besseren Aufnahme von Nutzstoffen gegossen.

Krankheiten und Schädlinge

Lemon New Zealand ist ansteckenden Krankheiten, Pilzkrankheiten und Schädlingsbefall ausgesetzt. Infektion betrifft die Bäume, für die schlechte Pflege durchführen.

Zitronen-Krankheit

Die Pflanze kann mit der Krankheit selbst fertig werden

Meistens kommt die Pflanze selbst mit Behinderungen zurecht. Nur wenige sind gefährlich:

  1. Citrus Cancer. Eine Infektion infiziert die Blätter und verursacht braune Flecken, Laub, Entstellung und den Tod der Früchte. Es ist unmöglich, die Krankheit zu heilen, um zu verhindern, dass die Krone im Frühjahr mit einem Fungizid aus flüssigem Kupfer besprüht wird.
  2. Gomosis Die Krankheit befällt die Stängel- und Zitronenzweige und führt zu Rissen. Aus den Löchern sickert eine klebrige, goldene, schnell erstarrende Substanz. Um dieser Infektion entgegenzuwirken, werden die betroffenen Rinden oder Äste geschnitten, Wunden mit Gartenpech bedeckt. Der Vorgang wird nach Bedarf wiederholt.
  3. Scab. Die Krankheit befällt die Blätter: Sie sind mit gelben Flecken bedeckt, die zusammen graurosa Wucherungen bilden. Die Infektion breitet sich von den Blättern auf die Triebe aus, wodurch die Pflanze ihre Früchte abwirft. Um die Krankheit zu bekämpfen, werden die infizierten Teile der Krone entfernt, der Baum wird mit einer 1% igen Bordeaux-Mischung besprüht.
  4. Wurzelfäule. Beschwerden treten durch übermäßiges Gießen auf. Ändern Sie das Substrat und die Kapazität vollständig, um es zu entfernen. Der Baum wird nach der Transplantation etwa eine Woche lang nicht gegossen. Die Pflanze wird zunächst an einem gut beleuchteten Ort aufbewahrt und die Blätter mit feuchter Gaze eingerieben.

Zitronenschädlinge

Ein bekanntes Schadinsekt ist die Sense, die im Larvenstadium in die Pflanze gelangt. Eine erwachsene Person ist fest an der Unterseite des Blattes befestigt und wird mit einem festen Wachsschild bedeckt. Eine erkrankte Pflanze kann Infektionen nicht widerstehen und trocknet daher schnell aus. Um diesen Schädling zu bekämpfen, wird die Krone mit Knoblauchwasser, Insektiziden oder Seifenwasser besprüht: 2 EL. Flüssigseife auf 1 Liter Wasser. Nach 2 Stunden Warten wird die Lösung unter der Dusche gewaschen.

Das Auftreten von Spinnmilben wird durch die Trockenheit des Raumes verursacht. Charakteristisch für diesen Schädling ist das Verdrehen der Blätter und das Bedecken mit Spinnweben. Um die Milbe loszuwerden, wird die Krone reichlich mit 1% iger Borsäurelösung bewässert. Bei Bedarf wird der Vorgang nach 5 Tagen wiederholt.

Zur Vorbeugung mit Fungiziden und Insektiziden besprühte Zitrone. Organisieren Sie auch die angenehmsten Bedingungen für das Zitronenwachstum, überwachen Sie das Beleuchtungs-, Bewässerungs- und Düngemittelniveau. Lassen Sie keinen Baum in kontaminierten Böden pflanzen.

http://fermoved.ru/limon/novozelandskij-opisanie.html

Die besten Zitronensorten für den Innenanbau

Sie können sich zu Hause eine Zitrone holen, indem Sie einen Knochen von der verzehrten Frucht in den Boden stecken. Aber die Kultur, die aus den Tropen zu uns kam, ist nicht so einfach zu züchten, sie erfordert bestimmte Bedingungen und regelmäßige Pflege. Erleichtert diesen Prozess fehlerfreie Auswahl von Sorten von Zitrusstauden. Es sind genug Bäume, um die ganze Familie mit exotischen Früchten zu versorgen. Darüber hinaus haben einige Pflanzensorten rein dekorative Eigenschaften, während andere ein Jahr lang Früchte tragen können. Versuchen wir herauszufinden, welche Art von Zitrone zu Hause am besten angebaut wird.

Zitronenmeier

Bezieht sich auf Zwergsorten. Es blüht mehrmals im Jahr. Die Früchte haben eine satte gelbe Farbe, sind sehr sauer, haben eine dünne Haut und eine kleine Menge Samen. Besitzen Sie starkes Aroma. Beim Wachsen für diese Zimmerpflanze ist eine große Menge an diffusem Licht, eine gute Drainage, ein systematisches Gießen, Besprühen und Düngen wichtig. Es ist notwendig, die Kultur vor Zugluft und Kälte zu schützen. Im Winter kann eine kapriziöse Pflanze plötzlich Laub verlieren und benötigt daher fachmännische Pflege.

Für den Winter wird der Topf in einen Kühlraum mit einer Temperatur von nicht mehr als 12 ° C geschickt. Andernfalls wird die Frucht nicht gebunden. Diese Sorte verträgt keine abrupten Klimaveränderungen. Daher wird es im Sommer nicht auf die Straße gestellt, sondern ausschließlich in geschlossenen Räumen aufbewahrt.

Zitronen dieser Sorte können durch regelmäßiges Gießen von überschüssiger Säure befreit werden: nicht mehr als zweimal täglich mit warmem Wasser, beginnend von Frühling bis Mitte Sommer. Wenn wir rechtzeitig stickstoffhaltige Düngemittel herstellen, trägt die exotische Kultur die ersten Früchte in einem Jahr. Ihre Menge und ihr Geschmack werden weitgehend von den Haftbedingungen und dem Alter des Innenbaums bestimmt.

"Pawlowski"

Beliebt bei Zitrusfreunden. Experten schreiben es den besten Zitronensorten zu und bemerken seine Anpassungsfähigkeit an den Indoor-Anbau. Diese Sorte ist selbstbestäubend und kann einen Mangel an Beleuchtung leicht überstehen. Der Baum wird bis zu zwei Meter hoch und trägt im Durchschnitt etwa zwanzig Früchte. Bei reiferen Exemplaren nimmt die Ernte deutlich zu - bis zu 60 - 80 Stück. Zitronen haben ein starkes Aroma, haben oft eine parthenokarpische Form und nicht mehr als 5 bis 10 Samen. Es gibt Früchte ohne Samen. Blühende Pflanze im zeitigen Frühjahr und Herbst. Beginnt im zweiten Jahr nach der Wurzelbildung Früchte zu tragen, aber erfahrene Gärtner empfehlen, den Eierstock loszuwerden, um die Kultur nicht zu schwächen. Auf einem dreijährigen Baum können Sie nicht mehr als drei Blüten hinterlassen. Aus wissenschaftlicher Sicht sollte jede Frucht zehn volle Blätter auf einem Ast haben. Übrigens sollte der Eierstock an einem kurzen Stiel, der sich näher am Rumpf befindet, bevorzugt werden.

Bei richtiger Pflege beträgt das durchschnittliche jährliche Wachstum der Pavlovsky-Zitrone etwa 50 cm. Vertreter dieser Art von Indoor-Zitronen fallen vom Laub, wenn sie sich auf der Straße befinden. Es wird daher nicht empfohlen, sie aus dem Raum zu nehmen. Wärme ist für sie wichtig (im Sommer nicht unter 20 ° C, im Winter nicht über 14 ° C), Luftfeuchtigkeit (60%), wöchentliches Sprühen, regelmäßiges Gießen und Düngen.

"Maikop"

Es wurde von nationalen Selektionisten durch Samenvermehrung und Auswahl der besten Sämlinge erhalten. Die hausgemachte Zitrone dieser Sorte, die im Laufe der Jahre verbessert wurde, zeichnet sich durch duftende Früchte aus, deren durchschnittliches Gewicht zwischen 120 und 140 g variiert.

Zu seiner Zeit erwähnte der Züchter V. Zinkovsky in seinen Manuskripten, dass bis zu 300 Früchte von einem einzigen Baum entfernt wurden, der in einer Wanne gewachsen war. Und bei 30 Jahre alten Pflanzen beträgt die Ernte über siebenhundert. Ein Baum über zwei Metern wächst nicht. Es ist gut an die häuslichen Bedingungen und die Raumüberwinterung angepasst. Heute gibt es zwei Unterarten der Sorte, die sich durch ihre Beschaffenheit auszeichnen Eigenschaften:

  1. Der Baum hat fast keinen Stamm, mit horizontalen und hängenden Zweigen ohne Dornen. Die Blätter sind dunkelgrün mit einer wachsartigen Oberfläche und einem glatten Rand. Im Blütenstand nicht mehr als 5 Blüten. Die Früchte sind abgerundet, länglich und haben eine dünne, raue Haut.
  2. Es zeichnet sich durch eine symmetrische Krone mit senkrechten, nicht stacheligen Ästen aus. Die Blätter sind mit Adern bedeckt. Blumen einsam. Früchte mit einer dünnen, leicht gerippten Schale.

"Genua"

Sein Merkmal ist im Vergleich zu anderen Obstsorten von hoher Qualität: mit einem zarten, saftigen, angenehm schmeckenden Fruchtfleisch und essbaren Schalen. Aus einer ausgewachsenen Pflanze können bis zu zweihundert Früchte mit einem Gewicht von jeweils bis zu 110 g entnommen werden. Sie sind oval, leicht länglich, mit einer dicken und rauen Schale von gelber oder grüngelber Farbe. Zitronen dieser Sorte zeichnen sich durch dicke Innenfilme und schlechte Trennbarkeit vom Fruchtfleisch aus. Bäume sind ein bis drei Meter hoch, ihre Krone ist verzweigt und dicht. Sehr lichtempfindlich. An den Zweigen sind praktisch keine Dornen. Setzlinge blühen im vierten Jahr nach Verwurzelung in mehreren Stadien. "Genua" bezieht sich auf seltene Sorten hausgemachter Zitronen.

"Eureka"

Aufgrund ihrer dekorativen Eigenschaften bin ich auf die Liste der besten Indoor-Zitrusfrüchte gekommen. Der stachelige Baum entwickelt sich schnell und bildet eine üppige Krone mit glatten, voluminösen Blättern. Er blüht mehrmals im Jahr und bringt eine kleine Ernte hervor. Früchte mit dicker Haut, sehr sauer und klein, aber saftig, mit wenig Samen. Liebhaber exotischer Pflanzen bevorzugen zu Hause die bunte Form dieser Sorte. Es zieht das Auge mit buntem Laub, purpurfarbenen Knospen und gestreiften gelbgrünen Früchten an. Wenn sie voll ausgereift sind, verfärben sie sich hellgelb. Ungewöhnlich wirkt auch die Frucht im Inneren - das Fruchtfleisch ist rosa. Sorte verträgt keine niedrigen Temperaturen, ist nicht charakteristisch für reichlich Frucht.

"Mezensky"

Indoor-Zitrone dieser Sorte eignet sich für den Anbau in kleinen Räumen, da ihre Höhe nicht mehr als eineinhalb Meter beträgt. Wenn Sie sich jedoch nicht an der Bildung der Krone beteiligen, wird diese sehr umfangreich und breit. Die Blätter sind dicht, groß, bis zu 20 cm lang und haben einen schwachen Geruch. Der Stamm und die Zweige sind selten mit kleinen Dornen bedeckt. Merkmal der Blütenstände in ihrem violetten Farbton. In dieser Klasse herrschen dekorative Eigenschaften vor.

"Neuseeland"

Nach seiner Beschreibung ähnelt diese Art von Zitronen Zitronen. Die Kulturen ähneln großen Blüten (4–6 cm), langen Stacheln (1–5 cm) und Blättern mit schmalen Flügelzellen. Knospen und Blütenblätter außerhalb der Anthocyanfärbung. Der Geruch ist übrigens auch eigenartig: Er erinnert beide Pflanzen gleichzeitig. Der Vorteil dieser Sorte liegt neben der hohen dekorativen Wirkung in gewichtigen großen Früchten. Die Masse von jedem von ihnen beträgt 600 bis 800 g. Sie sind eiförmig oder zylinderförmig, mit einer orange-gelben, unebenen, dicken Haut und saftigem Fruchtfleisch, das schlecht getrennt ist. Es schmeckt sauer, ohne Bitterkeit. In der Frucht nicht mehr als vier Samen. Unter natürlichen Bedingungen wird der Baum bis zu 4 Meter lang und verträgt Frost von fünf Grad.

"Kiew großfrüchtig"

Zitronenbaum blüht kontinuierlich und unterscheidet sich von anderen Sorten von erhöhten Erträgen. Früchte mit einem Gewicht von bis zu 1,5 kg wachsen viermal im Jahr auf einer niedrigen Pflanze.

Die Sorte ist unprätentiös, gut an das ukrainische Klima angepasst und bei Zitrusfruchtsammlern sehr beliebt. Er verliebte sich in eine gepflegte Blütenkrone, die sich perfekt in jedes Interieur einfügt, und in hohe Geschmacksqualitäten der Frucht. Es zeichnet sich durch sehr breite Blätter und große duftende Blüten aus. Obst fördert die regelmäßige professionelle Schnittkrone. Bäume im Winter enthalten im Raum, und im Sommer wird auf der Straße durchgeführt. Zitronensorten "Kiev" können auch im Gewächshaus oder Wintergarten angebaut werden.

"Ponderose"

Hybride, gezüchtet durch Kreuzung von Zitrone und Pampelmuse. Es zeichnet sich durch Anzeichen beider Kulturen aus. Die Sorte wird oft mit "Kiew großfruchtig" verwechselt. Perfekt für den Heimanbau, verträgt Trockenheit und Hitze. In der Pflege gibt es praktisch keine Merkmale. Arbeitern von Zitrusfrüchten wird empfohlen, dem Boden der Zwergblume zu folgen, da eine unsachgemäße Fütterung und ein unsachgemäßer Säuregehalt die Blätter der Pflanze sofort beeinträchtigen. Es unterscheidet sich von anderen Sorten durch eine kompakte buschartige Form, kräftige Zweige, rundliche, starre Blätter und große, cremefarbene Blüten, die in einem Pinsel gesammelt sind. Blüht reichlich und erfordert daher ein ständiges Eingreifen für eine ordnungsgemäße Entwicklung. Es können sogar Blütenstände am Stamm auftreten, die das Ablegen von Blättern verhindern. Beginnt im zweiten Jahr Früchte zu tragen, aber die Ernte ist gering. Vermehrt durch Pfropfen. Sogar bewurzelte Stecklinge können blühen, was ihr Wachstum und ihre Entwicklung erheblich verringert. Wachstumssprossen klein.

Die Besonderheit der Zitronen der Sorte Ponderosa liegt in ihrer Größe: Eine Frucht erreicht eine Masse von 1 kg. Im Geschmack ist das Fruchtfleisch angenehm und zart, ohne typische Zitronensäure, aber Vitamin C ist in der gleichen Menge vorhanden wie in anderen Sorten. Viele Knochen. Die Haut ist dick und knorrig, bitter im Geschmack.

"Lissabon"

Sorte remontant, kalifornischer Herkunft, hat viele Klone: ​​"Frost", "Prior Lisbon", "Monroe Lisbon". In der Natur wird es als hoher, schnell wachsender Baum betrachtet und erstreckt sich unter Raumbedingungen über bis zu zwei Meter. Die Pflanze ist produktiv, widersteht Kälte, Hitze und Wind gut. Seine Krone ist dicht belaubt, die Zweige sind sehr stachelig, die Blätter sind länglich. Die Früchte ähneln der Zitrone "Eureka" - eine elliptische oder ovale Form mit einer kräftigen gelben Farbe und einer knollen- und porenbedeckten Haut mittlerer Dicke. Das Fruchtfleisch ist saftig, sauer und enthält keine Kerne. Das Gewicht einer Zitrone beträgt ungefähr 200 g. Ein charakteristisches Merkmal bei der Platzierung von Früchten ist, dass sie in der Krone wachsen, wodurch sie geschützt werden. Ernte zweimal im Jahr, im Februar und Mai. Bei der Beschreibung dieser Zitronensorte darf das Bedürfnis nach guter Beleuchtung nicht fehlen.

"Irkutsk"

Die Zitrone "Irkutsk" zeichnet sich durch ein mittleres Wachstum aus, große und leicht verlängerte Blätter, große weiße Blüten, die in Blütenständen (bis zu 15 Knospen) gesammelt sind. Gut geeignet für den Innenanbau, nicht wählerisch. Ein typisches Zeichen sind riesige Früchte mit einem Gewicht von 700 g bis 1,5 kg. Die Fruchtzeit kommt zweimal im Jahr. Vertreter dieser Vielfalt von Raumzitronen ähneln in ihrer Beschreibung "Kiew großfruchtig". Der Unterschied des "Irkutsk" besteht darin, dass er selten einen formenden Schnitt benötigt.

"Villa Franca"

Pyramidenförmige Mittelbaumform mit dichter Krone und kräftigen Ästen. Praktisch nicht stachelig. Zur gleichen Zeit gibt es in einem Topf nicht mehr als fünf Blüten. Im Vergleich zu anderen Sorten, hat kleine Blüten und Früchte. Eine Zitrone wiegt ca. 100 g und schmeckt saftig, aromatisch und süßlich. Die Haut ist glatt und von mittlerer Dicke. Die Pflanze trägt im zweiten Jahr nach dem Pflanzen Früchte. Anspruchsvoll in den Lichtmodus, hitzebeständig.

Wenn Sie die Eigenschaften der besten Zitronensorten für den Innenbereich kennen, können Sie die richtige Wahl treffen: Was brauchen Sie - Dekoration oder Ertrag. Wenn Sie mehr süße Zitronensorten bevorzugen, sollten Sie auf die Sorten "Lemon Meyer" und "Ponderosa" achten.

http://agronomu.com/bok/2052-luchshie-sorta-limonov-dlya-vyraschivaniya-v-zakrytom-pomeschenii.html

Raum Zitrone: häusliche Pflege

Die Heimat der immergrünen und mehrjährigen Zitronen sind Subtropen Südostasiens. Die Pflanze ist winterhart und langlebig. Um das Obst zu Hause zu bekommen, sollten Sie die Pflegehinweise genau befolgen.

Auch nicht blühende Zitronen sind aufgrund ihrer glänzenden ledrigen Blätter sehr dekorativ. Und die erscheinenden Blumen füllen den Raum mit einem sanften, aber gleichzeitig belebenden Aroma. Die Pflanze enthält ätherische Öle mit bakterizider Wirkung, flüchtige Dämpfe ozonisieren die Luft, verbessern die Stimmung, verleihen Vitalität.

Raum Zitronensorten

Für den heimischen Anbau eignen sich eher sredneroslye und untergroße Sorten. Neben der Größe und Form der Krone unterscheiden sie sich untereinander in der Anpassungsfähigkeit an die Umgebungsbedingungen sowie in der Größe und dem Aussehen der Früchte. Die beliebtesten hausgemachten Zitronensorten sind:

  • Pawlowski. Dies ist die Frucht der nationalen Auslese, die im Dorf Pavlovo in der Nähe von Nischni Nowgorod gezüchtet wurde. Seit fast zwei Jahrhunderten wird es überall in der Wohnung angebaut. Die Bäume dieser Sorte werden bis zu 2 Meter lang, die Krone bildet eine kleine runde Form mit einem Durchmesser von bis zu 1 Meter. Im Laufe des Jahres wachsen 20 bis 40 Früchte, die ein hohes Geschmackserlebnis aufweisen und den im Freiland angebauten Sorten oft überlegen sind. Pavlovsky Zitrone ist meistens frei von Samen oder sie sind in kleinen Mengen vorhanden, aber es gibt Fälle mit 15 Samen. Die Schale der Frucht hat eine geringe Rauheit, ihre Breite beträgt ca. 5 mm, kann gegessen werden. Die Länge der Früchte beträgt ungefähr 10 cm, der Durchmesser 6 cm, das Gewicht 130 g, aber einige Proben können 500 g wiegen.
  • Meier Ein anderer Name für diese Sorte ist Chinese Dwarf. Heimat ist China, von wo aus es zuerst in die USA geschickt wurde, wo sein Geschmack zum ersten Mal getestet wurde und Anerkennung fand. Die Marke sammelte weiterhin Fans auf der ganzen Welt, insbesondere in Europa, wo es auf Beliebtheit stieß. Nach einer Version entstand die Sorte aufgrund der rot-orangefarbenen kantonesischen Zitrone, die andere besagt, dass es sich um eine natürliche Hybride aus Zitrone und Orange handelt. Die Pflanze ist klein, erreicht 1,5 m, hat eine kugelförmige dichte Krone und eine geringe Anzahl von Dornen. Früchte mit einem Gewicht von bis zu 150 g mit einer dünnen hellgelben oder orangefarbenen Schale. Das Fruchtfleisch soll saftig, leicht sauer mit einer leichten Bitterkeit schmecken. Die Sorte ist fruchtbar und frühreif.
  • Novogruzinsky. Die Sorte wurde vor kurzem gezüchtet, gilt als produktiv, der Baum ist hoch und kann über 2 Meter lang werden. Krone breitete sich aus, Stacheln bildeten sich viel. Gelbe runde oder ovale Früchte mit einer dünnen und glänzenden Schale haben einen angenehmen Geschmack, ihr Gewicht beträgt bis zu 150 g. Dank guter Pflege kann der Baum jedes Jahr 100-200 leckere Früchte produzieren. Gleichzeitig weist diese Sorte hohe Adaptionseigenschaften auf und kann ohne besondere Sorgfalt wachsen.
  • Lissabon. Diese Sorte erschien in Portugal, war aber nur in Australien weit verbreitet. Der Baum wächst schnell und erreicht 2 Meter. Er hat eine dichte Krone, starke Äste und viele Dornen. Die Pflanze produziert ein Jahr lang bis zu 60 Früchte, im Durchschnitt wiegt jede Zitrone ungefähr 150 g, manchmal erreicht sie 500 g. Die Früchte haben eine klassische ovale Form, die Spitze ist leicht schräg, die Schale ist dick, leicht gerippt, die Farbe ist gelb. Das Fruchtfleisch hat einen angenehmen sauren Geschmack. Die Sorte hat gute anpassungsfähige Eigenschaften, die es ermöglichen, sich auch bei geringer Luftfeuchtigkeit an alle häuslichen Bedingungen anzupassen.
  • Genua Die produktive Vielfalt, die von den Italienern gezüchtet wurde, kam aus Amerika zu uns. Die Höhe des Baumes ist klein - 130 cm. Die Krone ist fast ohne Dornen dick. Früchte erreichen ein Gewicht von 120 g, sie haben eine längliche Form, eine grobe Schale von grün-gelber Farbe. Das Fruchtfleisch ist saftig, aromatisch und angenehm im Geschmack. Der Baum trägt mehrmals im Jahr Früchte und gibt seinen Wirten Zitronen, die bis zu 180 Stück pro Jahr sammeln.
  • Maikop. Es wächst auf 130 Meter. Ziemlich unprätentiös mit hohem Ertrag. Früchte mit einem Gewicht von bis zu 170 g, längliche Form mit einer kaum merklichen Verdickung am Boden. Die Fruchtschale ist gerippt, dünn und glänzend.
  • Jubiläum. Die Sorte wurde durch die Kreuzung der usbekischen Züchter der Sorten Novogruzinsky und Tashkent gewonnen. Die Hybride ist unprätentiös im Abgang, kann in einem leichten Schatten wachsen, unterscheidet sich in der Frühreife. Die Früchte sind groß, rund und haben eine dicke gelbe Schale. Das Gewicht kann 600 g erreichen.
  • Ponderosis. Diese Sorte entsteht durch die natürliche Kreuzung von Zitrone und Zitrone. Der Hybrid hat eine hohe Anpassungsfähigkeit - er ist resistent gegen Hitze und Trockenheit. Der Baum erreicht 1,8 m, seine Krone breitet sich aus. Darauf erscheinen runde oder ovale Früchte mit einem Gewicht von bis zu 500 g, die Schale ist dick, leuchtend gelb, grobe Textur. Das Fruchtfleisch ist saftig, angenehm sauer, die Farbe ist hellgrün. Es unterscheidet sich durch seine Frühreife, stellt jedoch hohe Anforderungen an die Zusammensetzung des Bodens.
  • Lunari. Eine Hybride aus Zitrone und Papa wurde im 19. Jahrhundert auf Sizilien eingeführt. Im Aussehen - dekorativ, an Früchten - ertragreich. Benannt nach dem Grund, der im Neumond zu blühen beginnt. Der Baum ist ein Zwerg, er erreicht nur 50 cm und bildet viele kleine Dornen. Eiförmige oder länglich-elliptische Früchte haben eine glatte und glänzende Schale von satter gelber Farbe. Das Fruchtfleisch ist schwach, aber aromatisch grünlich-gelb mit 10 Samen.
  • Villa Franca. Sorte von amerikanischen Züchtern gezüchtet. Es ist ein bis zu 130 cm hoher Baum mit einer dicken Krone aus smaragdgrünen Blättern. Die Zweige sind fast ohne Dornen. Die Form der Früchte ist länglich-oval, die Farbe ist hellgelb, sie haben eine glatte, dichte Haut, sind wohlriechend und angenehm im Geschmack, erreichen ein Gewicht von 100 g.
  • Irkutsk großfrüchtig. Diese lichtliebende Sorte wurde kürzlich in Russland gezüchtet. Der Baum ist mittelgroß, seine Krone braucht keine Formation. Die Früchte sind sehr groß - sie wiegen bis zu 700 g, einige Proben bis zu 1,5 kg. Die Schale mittlerer Dicke fühlt sich knollenig an.
  • Kursk. Auch in Russland gezüchtet, als Ergebnis von Experimenten mit Novogruzinsky Klasse erhalten. Es hat hervorragende Eigenschaften: schattenresistent, dürreresistent, Skoroplod, relativ kälteresistent, ertragreich. Bäume werden 180 cm hoch. Dünnhäutige Früchte wiegen 130 g.
  • Kommune. Zu Hause in Italien ist die Sorte sehr verbreitet, bringt hohe Erträge. Die Pflanze ist mittelgroß mit einer dichten Krone und einigen kleinen Dornen. Die Früchte sind oval, groß und fast kernlos. Das Fleisch ist saftig, zart, aromatisch, der Geschmack ist sehr sauer. Die durchschnittliche Dicke der Schale ist leicht ungleichmäßig.

Unter den Indoor-Zitronen sind auch andere beliebte Sorten:

  • Neuseeland,
  • Taschkent,
  • Ural,
  • Moskau,
  • Mezensky.

Pflege und Betreuung zu Hause

Damit Ihre Zimmerpflanze blüht und dann Früchte trägt, ist es wichtig zu wissen, wie man Zitronen pflegt.

Beleuchtung und Temperatur

Ein Baum mit kurzem Tageslicht. Ein langer Tag hat eine gute Auswirkung auf das Wachstum, aber eine negative Auswirkung auf die Fruchtbildung. Die Pflanze benötigt ein diffuses helles Licht, daher ist das östliche Fenster besser geeignet. Es kann nach Süden ausgerichtet werden, jedoch mit Schatten, damit die Blume nicht durch helle Strahlen verbrannt wird. Damit die Blätter gleichmäßig erscheinen, muss die Zitrone ein- oder zweimal im Monat ein wenig auf der Fensterbank gedreht werden, damit das Licht auf die Blätter auf der anderen Seite trifft. Bei Lichtmangel verlangsamen die Blätter das Wachstum und die Früchte werden sehr sauer.

Damit die Pflanze gut blüht, braucht sie eine optimale Temperatur - 18-20 Grad, zum Reifen der Früchte - 22 Grad. Im Sommer kann die Pflanze an die frische Luft gebracht werden, aber Sie sollten es dort nicht vergessen, da plötzliche Tropfen nicht gut tun.

Der Winterinhalt ist bei 15-18 Grad angeordnet, zusätzliche Beleuchtung ist bis zu 12 Stunden am Tag erforderlich, Sie können die Beleuchtung nicht beenden, aber die Temperatur des Inhalts sollte auf 7-14 Grad gesenkt werden. Eine zu heiße Blume ist schädlich, besonders wenn der Raum eine niedrige Luftfeuchtigkeit hat. Nun, wenn die Temperatur des Bodens mit der Lufttemperatur identisch ist. Starke Schwankungen sind unerwünscht, die auftreten, wenn ein Baum während eines Kälteeinbruchs in den Raum gebracht wird.

Luftfeuchtigkeit und Gießen

Zitronenbaum liebt hohe Luftfeuchtigkeit. Es reagiert schlecht, wenn es fällt, besonders in der Sommerhitze. Benötigen im Sommer und in der Heizperiode tägliches Sprühen. Alle 10 Tage wird die Pflanzenkrone unter einer warmen Dusche reichlich angefeuchtet. Die Luftfeuchtigkeit wird durch einen breiten Behälter erhöht, der mit Wasser gefüllt ist. Dieser befindet sich neben der Pflanze. Sie können eine Zitrone auf ein Tablett mit nassen Steinen oder Blähton legen.

Im Sommer wird etwa zweimal pro Woche reichlich und regelmäßig hausgemachte Zitrone eingegossen. Das Land sollte nicht übergetrocknet sein. Bewässerung sollte durch Wasser bei Raumtemperatur getrennt werden, es kann gekocht werden. Im Winter seltener gießen - einmal pro Woche. Versuchen Sie, den Boden nicht zu überfeuchten.

Befruchtung

Die Pflege der Zitrone zu Hause umfasst die Befruchtung. Im Sommer werden sie jede Woche benötigt, im Winter nur dann, wenn die hausgemachte Zitrone Früchte trägt. Tragen Sie organische und mineralische Düngemittel auf. Um Wurzelverbrennungen zu vermeiden, wird die Düngung erst nach ein oder zwei Stunden Gießen durchgeführt.

So machen Sie Bio-Dressing:

Gülle plus Wasser - nehmen Sie jede Komponente in Teilen und lassen Sie sie eine Woche lang gären. Vor der Spülung muss die Lösung filtriert und mit Wasser verdünnt werden. Pferd verdünnt 1 bis 10, bovine - 1 bis 15. Zweimal pro Jahr werden die Pflanzen mit einer Lösung von Eisensulfat gedüngt (3 g pro Liter) und Mangan schwach (rötlichen) Konsistenz.

Mineralische Zitruspräparate werden im Laden gekauft und gemäß den Anweisungen ausgeführt. Zum Beispiel die Citrus-Mischung, die N, P, K im Verhältnis von 14:16:18 enthält. Zusätzlich dazu wird auch ein Komplex von Mikroelementen benötigt.

Transplant

Pflanzen bis zu 3 Jahren müssen im Frühjahr jährlich umgepflanzt werden. Bei der Transplantation sollte darauf geachtet werden, dass das Wurzelsystem nicht beschädigt wird. Es ist besser, dies durch Umladung mit teilweiser Entfernung der alten Erdscholle zu tun. Erwachsene Proben werden zu Beginn der Vegetationsperiode alle 3 Jahre transplantiert. Der Eingriff wird nicht mit Blüte oder Frucht durchgeführt. Die Größe des Topfes sollte 15 cm nicht überschreiten, unten 2-3 cm mit Holzkohle aus Blähton oder Sand abtropfen lassen.

Der Boden erfordert eine lockere und nahrhafte, neutrale Reaktion, die Zusammensetzung ist wie folgt:

  • Laubboden mit Grasnarbe - 4 Teile,
  • seitens Sand und Mist,
  • Asche - 1 EL,

Wenn es nicht möglich ist, eigenständig ein Substrat zu bilden, verwenden Sie einen speziellen Boden - für Zitrusfrüchte.

Kronenbildung

Das Züchten einer Raumzitrone kann nicht ohne Trimmen der Krone auskommen. Es ist besser, im Frühjahr vor dem Wachstum zu tun. Die Bildung der Krone erfolgt in Form eines Busches auf einem niedrigen Stamm (nicht mehr als 18 cm). Schießt eine Prise und hinterlässt ca. 5 Blätter.

Früchte werden auf einer verzweigten Pflanze gebildet. Die meisten Sorten sind an Zweigen von 4 bis 5 Größenordnungen gebunden. Nur die Meyer-Sorte kann auf Zweigen 2-3 Größenordnungen Früchte pflanzen.

Wenn die Krone richtig geformt ist, verkürzt sich die Blütezeit: Eine Zitrone kann in 2-3 Jahren nach dem Pflanzen blühen. Die Anzahl der Blüten muss angepasst werden. Andernfalls wird die Pflanze leer. Die erste Blüte sollte nicht reichlich sein, dafür müssen Sie die Hälfte der Blüten entfernen. Vom entstehenden Eierstock sollten nur noch 3 Früchte übrig sein. Im zweiten Jahr und im nächsten wird eine Zitrone hinzugefügt.

Blüte und Ernte

Pflanzenzitrone kann je nach Sorte ein- bis viermal im Jahr Früchte tragen. Verschiedene Geschlechtsblumen bilden den Eierstock ohne Fremdbestäubung. Knospe entwickelt sich ungefähr 5 Wochen, blüht ungefähr 2 Monate. Von der Verlegung der Früchte bis zur Reifung dauert es ca. 200 Tage, es kommt auf die Belichtung und die Temperatur an. Das Blühen mit Früchten beim Zitronenanbau ist nur bei ausreichender Blattzahl erlaubt. An der Frucht müssen mindestens zehn Blätter entwickelt sein.

Über die volle Reifung der Früchte spricht eine intensive goldene Farbe. In diesem Moment werden sie abgerissen. Geschieht dies nicht, wachsen sie weiter auf den Zweigen, ohne abzufallen, aber ihre Qualität wird sich verschlechtern.

Wenn Sie die Pflanze richtig pflegen und alle Voraussetzungen dafür schaffen, kann sie das ganze Jahr über Früchte tragen, und die Knospen, Blüten und Früchte können sich gleichzeitig auf der Zitrone befinden.

So kann hausgemachte Zitrone mit guter Pflege und aufmerksamer Haltung auf die Liebe mit wunderbar duftenden Früchten reagieren.

http://fikus.guru/ekzoticheskie-frukty/limon/komnatnyy-limon-uhod-v-domashnih-usloviyah.html

35 Sorten Indoor-Zitronen, Foto und Beschreibung

Betrachten Sie eine Reihe von Zitronensorten, die unter Raumbedingungen angebaut wurden. Wählen Sie anhand der Haftbedingungen und der Beschreibung der Früchte die für Sie beste Sorte aus.

Zitrone gehört zur Familie der Ruta (Rutaceae), der Unterfamilie Orange (Aurantioideoe) und der Gattung Citrus (Citrus). Der botanische Name einer Zitrone lautet Citrus lemon (Citrus limon Burm.).

Die Besonderheit von Zitrusfrüchten, einschließlich Zitronen, ist ihre Langlebigkeit - ihre durchschnittliche Lebensdauer beträgt mehr als 100 Jahre.

Derzeit gibt es etwa 150 Zitronensorten. Pavlovsky, Meyer, Novogruzinsky, Kursky, Joyce, Uralsky Zimmer, Maikop, Genua, Lissabon, Villa-Franca, Panderoza, Eureka, Kommune und viele andere. Es gibt seltene und Amateur-Zitronensorten, deren Beschreibungen und Fotos kaum zu finden sind (Chakvatadze, Urman, Novomoskovsky, Du Tais, Odischi, Refiorente, Karubaro, Protsino, Canaliculata di Palermo).

Zitrone ist eine Pflanze mit subtropischem Klima und bei einer durchschnittlichen Tagestemperatur unter 10 0 C herrscht eine Wachstumsruhe.

Zitronen können im Zimmer oder in der Wohnung angebaut werden, um eine reiche Ernte zu erzielen. Es ist nur wichtig, sie richtig zu pflegen. Die erforderliche Temperatur für die Überwinterung von Zitronen beträgt + 15-18 0 С bei mäßiger Luftfeuchtigkeit. Verwenden Sie zur Bewässerung getrenntes Wasser. Junge Pflanzen werden nach ein oder zwei Jahren, nach fünf Jahren und nach drei bis vier Jahren neu gepflanzt. Für Knospen ist die beste Temperatur + 14-17 0 С Grad, für Wachstum und Reifung von Früchten + 19-25. Knospenbildung tritt bei einer Temperatur von 19 bis 20 ° C auf und eine Massenblüte mit einer durchschnittlichen täglichen Lufttemperatur von 16 bis 22 ° C. Von April bis August müssen die Zitronen alle zwei Wochen und im Winter einmal im Monat mit organischen und mineralischen Düngemitteln gefüttert werden.

Ausbreitung von Zitronen

Zitronen lassen sich am besten durch Aussaat von Samen anbauen. Im Gegensatz zu vielen Obstarten bringt die Zitrone bei der Samenvermehrung kultivierte Setzlinge mit guter Fruchtqualität hervor. Aus den Samen wachsen gesunde, nachhaltige, den örtlichen Verhältnissen angepasste Bäume. Aber die Zeit der Frucht in Zitrone aus dem Stein gewachsen, kommt erst am 10.-15. Jahr und noch später.

Die gebräuchlichsten Arten, Zitrusfrüchte zu pfropfen, sind Kopulation (Pfropfschneiden) und Knospen (Pfropfen durch die Niere, dh ein Guckloch).

Pfropfen ist eine einfache und kostengünstige Methode, um Zitrone zu züchten. Aus Stecklingen gewachsene Zitronen beginnen im dritten Jahr Früchte zu tragen.

Indoor Zitronentöpfe

In Tontöpfen wachsen meist junge Pflanzen. Großwüchsig in großen Töpfen oder Holzkübeln wachsen. Nehmen Sie beim Pflanzen und Umpflanzen von Pflanzen die folgende Topfgröße: bis zu zwei Jahre - 1 l; von zwei bis vier Jahren - 3 l; von vier bis sechs Jahren - 5 l; von sechs bis acht Jahren - 8 Liter; ab acht Jahren - 12 Liter oder mehr

Es wird empfohlen, die Pflanzen im Frühjahr vor Beginn ihres intensiven Wachstums neu zu pflanzen.

Empfehlungen von Vyacheslav Biryukov

Empfehlungen für den Anbau von Zitronen aus Vyacheslav Biryukov (Biryukov Zitrusbaumschule).

Der beste Boden für Zitrusfrüchte: 2 Teile Blatt (oder Kiefernrinde), 1 Teil Schwarzerde, 1 Teil Humus, 1 Teil Sand.

Kann auf den Zweigen jeder Bestellung Früchte tragen.

Es ist in Ordnung, wenn die Blätter im Winter verlieren, einige werden im Winter schwer fallen (Buddha Hand).

Von Samen werden Sie gefoltert, um zu warten, wenn sie Früchte, Zitronen machen - für 15-18 Jahre.

Die winterharteste Zitrone Panderosa.

Wenn Sie genau hinsehen, ist der obere Teil der Blätter in eine Richtung gerichtet, in Richtung des Lichts, und wenn die Zitrone von der anderen Seite zum Licht gedreht wird, ist es im Sommer nicht beängstigend, es gibt genug Licht, aber im Winter können sie die Blätter davon fallen lassen. Nach dem Umpflanzen oder Bewegen der Fensterbank muss die Pflanze unbedingt auf der gleichen Seite wieder ans Licht gebracht werden.

Wenn im Winter die Möglichkeit besteht, ist es besser, die Pflanzen kühler zu halten, damit die Luft aus der Batterie nicht direkt in die Töpfe gelangt. Oder leuchten: Unter den Lampen wachsen und blühen sie das ganze Jahr hindurch.

Lissabon

Lissabon, eine Zitronensorte amerikanischen Ursprungs, gilt als eine der hitze- und dürreresistentesten Sorten und ist auch bei niedrigen Temperaturen beständig. Blüten im dritten Jahr. Die Sorte ist remontant (blüht und trägt das ganze Jahr über Früchte), verträgt hohe Temperaturen gut. Eine der besten Sorten, die auf offenem Feld (in warmen Klimazonen) und in Zitronenfarmen angebaut wird.

Kräftiger Baum mit starken Zweigen, gut belaubt, mit zahlreichen Stacheln. Früh in der Frucht und reich an Früchten, bis zu 60 Früchten pro Jahr. Im vierten oder fünften Lebensjahr werden etwa 35 Früchte erzeugt, und 100 bis 150 Früchte können von einem erwachsenen Baum entfernt werden. Brauchen Sie einen gut beleuchteten Ort.

Früchte sind länglich oder oval. Die Oberseite der Frucht ist leicht abfallend, mit einer Brustwarze und einer charakteristischen Vertiefung auf einer Seite der Brustwarze. Fruchtgewicht 120-150 g, kann 500 g erreichen. Das Fruchtfleisch ist duftend, saftig, angenehm sauer im Geschmack mit Bitterkeit. Die Früchte dieser Sorte gehören zu den qualitativ besten Zitronenfrüchten. Es gibt wenige oder keine Samen. Die Schale ist dünn.

Die Frucht dieses Zitronenbaums ist eine der berühmtesten aller Zitrusfrüchte, da sie leicht zu züchten ist, lecker ist und in Lebensmitteln und Getränken weit verbreitet ist. Blumen und reife Früchte stehen gleichzeitig am Baum. Wenn sie reif sind, haben diese schönen duftenden Früchte eine hellgelbe Haut.

In der Regel wächst bei Raumbedingungen bis zu einem Meter.

Sanguineum variegata

C.limon "Foliis variegatis Sanguineum".

Es wurde wahrscheinlich aus dem Kindergarten von Oscar Tintori erhalten.

Seltene bunte Zitronensorte mit orangerotem Fruchtfleisch. Knospen und neues Wachstum - lila, blüht mehrmals im Jahr. Früchte zu Beginn der Reifung haben eine gestreifte Farbe, am Ende der Reifung erhalten sie eine gelbliche Farbe.

Taschkent

Die Sorte Tashkent wurde von Fakhrutdinov aus der Stadt Tashkent gezüchtet.

Srednerosly Zitronenbaum mit kleinen dunkelgrünen Blättern und kleinen weißen Blüten. Blüht 2 mal im Jahr im Frühling und Herbst. Die Blüten sind einzeln oder in kleinen Pinseln mit 5-6 Knospen gesammelt. Früchte im 2-3. Jahr. Die Früchte sind klein (80-90 g), haben eine sehr dünne Orangenschale und saftiges Orangenfleisch. Es gibt viele Früchte auf einem Baum.

Svetolub und fordern Feuchtigkeit. Bei der Bildung der Krone muss fast nicht.

Taschkent-Zitronen haben einen relativ hohen Fruchtfleischanteil.

Die Höhe der Bäume dieser Sorte liegt zwischen 1,8 und 2,5 m und beträgt im Durchschnitt 2,2 m.

Zitronensorten "Jubilee" und "Tashkent" - Pflanzen mit eigenen Wurzeln. Sie kommen für 3-4 Jahre in die Frucht, nachdem sie schlecht verholzte grüne Stecklinge bewurzelt haben. Das Wachstum der Früchte endet 5-6 Monate nach der Blüte, die Reifephase dauert 30-35 Tage.

Früchte sind eiförmig. Die abgerundete Basis des Fötus verwandelt sich allmählich in einen kurzen Hals. Der Nippel ist breit, kurz, stumpf und von einer halbrunden Rille umgeben. Die Haut ist zitronengelb, glatt, glänzend. Das Fruchtfleisch ist sehr saftig, besteht durchschnittlich aus 10 Nelken.

Oval di Sorento

Ovale Di Sorrento.

Sorte aus Italien. Der Baum ist hoch, stark, dicht belaubt, das Laub wächst mehr nach oben, es gibt wenige Dornen, die jungen Triebe sind grünlich, die Blüten sind schneeweiß. Früchte sind eiförmig, groß (130-160 g), schälen zitronengelb, ungleichmäßig, von mittlerer Dicke.

Nain Pfünder

Lemon Nine Pounder (Neun Pfund).

Der Baum ist kompakt. Die Schicht ist größer als bei gewöhnlichen Zitronen, die Oberseite ist leicht gerundet (wie bei Panderose), aber kleiner. Die Frucht ist gelb, gerundet, leicht abgeflacht. Der Geschmack ist angenehm. Die Schale kann 2 Zentimeter dick werden.

Wie der Name schon sagt - dies ist eine der am meisten fruchtigen Zitronensorten! Im Internet gibt es Informationen über Früchte mit einem Gewicht von ca. 7 kg.

Meyer

Bezieht sich auf die hybriden Formen von Zitrusfrüchten. Nach einigen Berichten handelt es sich um eine natürliche Hybride zwischen Orange und Zitrone. Die Sorte wurde vom amerikanischen Botaniker Meyer aus China in die USA gebracht und dort nach ihm benannt. Ein anderer Name ist Chinese Dwarf oder Chinese Lemon.

In freier Wildbahn ist nirgendwo zu finden.

Dies ist ein kleiner Baum oder Strauch mit einer Höhe von bis zu 2,5 m. Die Triebe sind niedrig braten, oft gibt es keine Dornen. Gut belaubte Krone. Die Blätter sind relativ klein oder mittelgroß, dunkelgrün. Knospen und Blüten sind in der Regel in Gruppen gesammelt, manchmal einzeln, kleiner als andere Zitronen, weiße oder bläuliche Blüte.

Die Früchte sind rund, fast ohne die übliche Brustwarze, von mittlerer Größe (100 g), sehr saftig (bis zu 50% des Saftes), nicht zu sauer und mit einem besonderen Geschmack. Die Schale ist hellgelb, manchmal fast orange, dünn, mit einer glatten glänzenden Oberfläche. Die Produktivität ist hoch. Sorte remontantny: Blüht 4 mal im Jahr in kurzen Abständen.

Meyer Lemon sticht unter anderen Zitronensorten hervor, die reichlich Früchte tragen. Die Frucht beginnt früh. Tritt für 2-3 Jahre in die Fruchtbarkeit ein. Dies ist die "nicht saure" aller Zitronensorten, deren Früchte oft unreif gegessen werden.

Neujahr

Die Sorte wurde nach einigen Angaben von A. Shcherbakov in Irkutsk gewonnen. Vielleicht ist der Name Neujahr mit der Reifung der Früchte der Frühlingsblüte Ende Dezember - Anfang Januar verbunden.

Die Krone ist gut ausgekleidet, kompakt, erfordert keine Bildung. Gut für den Innenbereich. Dünne, mittellange Stacheln. Hoch dekorativ.

Die Früchte sind klein, rund und verjüngen sich nach oben. Am oberen Ende des Stempels bildet sich ein langer „stammförmiger“ Nippel. Das Fruchtfleisch ist saftig, zart, feinkörnig, gelbgrün mit einer spürbaren Säure und einem angenehmen Aroma.

Gute Stecklinge. Remontrance ist gut ausgedrückt. Die Hauptblütenwelle tritt im März-April auf. Fruchtkeimling tritt im zweiten oder dritten Jahr auf.

Eureka

Ein schnell wachsender Baum mit Dornen, dichtem Laub und vielen Früchten. Die Frucht ist mittelgroß, sehr sauer, saftig, hat wenige Samen und eine dicke Schale.

Es gibt viele Klone, die mit folgenden Namen kaum voneinander zu unterscheiden sind: Allen (Allen), Cook (Cook), Cascade (Cascade), Meek (Mick), Ross (Ross), Wheatley / Thornton.

Die Früchte sind klein bis mittelgroß, länglich und manchmal birnenförmig. Es gibt nur wenige Samen, manchmal überhaupt nicht. Reife gelbe Farbe. Enge Haut mittlerer Dicke. Das Fleisch ist grünlich-gelb; feinkörnig, zart, saftig; sehr sauer. Ernte gibt das ganze Jahr über.

Der Baum ist mittelgroß, breit und hat fast keine Dornen. weniger belaubt im Vergleich zu Lissabon; Die meisten Früchte stehen an den Enden langer Zweige. Eureka ist kälteempfindlicher als andere Zitronen, die Lebensdauer des Baumes ist kürzer.

Aufgrund der fast ganzjährigen Fruchtbildung, der raschen Entwicklung und der praktisch fehlenden Dornen entwickelte sich diese Sorte schnell zum Hauptkonkurrenten der Zitronen der Sorte Lissabon. Beide Sorten bleiben weltweit bedeutend.

Eureka wird in vielen Ländern als Hauptexportzitrone angesehen, mit Ausnahme von Italien, Spanien und einigen anderen Mittelmeerländern.

Lemon Eureka ist nicht mit Beständen wie Poncirus trifoliate, Citrus und Citrange (Troyer, Carrizo) kompatibel.

Eureka variegata

Bunt Eureka Zitrone.

Citrus × limon L. Burm.f.

Diese Mutation wurde von A.D. Shamel im Jahr 1911. Es unterscheidet sich von Eureka durch mehr Laub und Abwechslung, starkes Wachstum und etwas kleinere Früchte, ca. 90 g.

Laub und junge Früchte sind attraktiv bunt, aber die Vielfalt der Früchte verschwindet, wenn sie reifen, und die reifen Früchte können sich leicht als gewöhnliche Heureka tarnen.

In die USA gebracht. Die Krone ist mittelgroß, die Stacheln sind wenige oder nicht vorhanden. Die Landschaft der Blätter mit einer kleinen Flanke. Die Blüten sind groß. Früchte sind länglich, länglich-oval. Die Schale ist dünn (0,2-0,5 cm), zitronengelb. Das Fleisch ist zart, leicht gelblich. Der Geschmack ist sehr sauer. Die Ernte ist gut über das ganze Jahr verteilt, hauptsächlich jedoch am Ende des Winters, im Frühjahr und zu Beginn des Sommers.

Der Baum ist von mittlerer Stärke und Größe, fast ohne Dornen; Früchte an den Enden langer Zweige, frühreife und produktive Sorte. Sensibler gegen Erkältung, Schädlinge und Vernachlässigung im Allgemeinen, erfordert eine sorgfältigere Pflege.

Pink Flash Eureka

Veränderte rosa fleischige Eureka-Zitrone

Citrus × limon L. Burm.f.

Erschien im heimischen Garten als sportlicher gewöhnlicher Eureka. Selected A.D. Shamel (Shamel Nr. 11005). Es ist eine abwechslungsreiche Sportart von Eureka mit rosa Fruchtfleisch und rosa Saft. Interessantes Ornament der Rinde. Das Bild verschwindet, wenn die Frucht reift, erscheint dann aber wieder auf reifen Früchten. Die Ernte ist das ganze Jahr über gut verteilt.

Eine bunte Zitrone (mit rosa Fruchtfleisch), manchmal unter dem Namen Pink Lemonade verkauft. Die Blätter sind bunt, grün-weiß, was den Baum sehr dekorativ macht und etwas weniger kräftig wächst als die typische Eureka-Zitrone. Die Rinde ist gestreift, cremig grün, manchmal härter als die von gewöhnlichen Eureka-Zitronen. Wenn die Frucht voll ausgereift ist, verschwinden die Streifen und die Haut färbt sich gelb. Das Fruchtfleisch ist bei voller Reife hellrosa, sehr sauer.

Syracuzano

Kommt aus Italien (Syrakus). Der Baum ist niedrig und mittelgroß mit einer dichten Krone, die hauptsächlich nach oben wächst, ohne Dornen, junge Triebe sind grün mit einem violetten Farbton, die Blüten sind weiß mit violetter Farbe. Sehr produktive Abwechslung. Die Früchte sind elliptisch, groß (130-160 g), die Basis ist abgerundet, die Spitze ist leicht hervorstehend und abgerundet, die Schale ist gelb, leicht holprig und von mittlerer Dicke. Das Fruchtfleisch ist zitronengelb, sehr saftig und sehr sauer, meist aus 10 Segmenten, viel Samen.

Santa Teresa

Femminello Santa Teresa Zitrone. Auswahl Femminello Ovale. Zitronenmarkt Typ.

Eine Vielzahl italienischer Zuchttiere. Die Pflanzen sind sredneroslye, bis zu 3,5 m hoch. Die Früchte sind von hoher Qualität, liegen gut, das Fruchtgewicht beträgt bis zu 90 g. Die Schale ist leicht rau, duftend, grünlich-gelb, 4-5 mm dick, dicht.

Diese relativ neue italienische Art Femminello gilt aufgrund ihrer größeren Resistenz gegen die Malsecco-Krankheit * als jede andere Zitrone als vielversprechend. Dieser Zitronenbaum kann wiederkehrend in Gärten wachsen, die durch die Krankheit fast zerstört wurden (Rousseau, 1955). Gegenwärtig wird diese Sorte in Gebieten Italiens, in denen die Krankheit schwerwiegend ist, als Ersatz angepflanzt.

Malsecco (Mal secco) ist eine gefährliche und weit verbreitete Zitruskrankheit, die durch den Pilz Phoma tracheiphila (Deuterophoma tracheiphila) verursacht wird. "Malsekko" kommt von den Wörtern "trocken" und "Krankheit" (ital.), Bedeutet "eine Krankheit des Austrocknens". Die Malsecco-Krankheit ist in den Mittelmeer- und Schwarzmeerländern weit verbreitet, was auf die klimatischen Bedingungen in diesen Gebieten zurückzuführen ist und zur Entwicklung von Pilzen beiträgt. Alle Arten von Zitrusfrüchten sind in unterschiedlichem Maße dem Pilz Phoma tracheiphila ausgesetzt. Außerdem sind Pflanzen der Gattung Fortunella und (nach einigen Quellen) Severinia betroffen.

Die Krankheit beginnt mit einer Chlorose, die auf den jungen Blättern einzelner Zweige auftritt. Gelbe Adern heben sich deutlich von grünen Blättern ab. Dann beginnt das Verwelken der nicht verholzten Triebe, das Fallen der Blätter und das Trocknen der Zweige. Getrocknete Zweige sind in der Regel grau und es erscheinen schwarze Pilze, die schwer zu erkennen sind (sie sind klein und im Pflanzengewebe eingetaucht). Die Blätter können grün werden und eine braune Farbe annehmen, die sich vom Blattstiel und der Zentralvene erstreckt.

Es gibt keine Möglichkeit, den in die Pflanze eingedrungenen Pilz zu zerstören.

Monachello

Monachello (Monachello, Moscatello).

Früchte sind klein bis mittelgroß, elliptisch geformt, verjüngen sich an beiden Enden, es gibt wenig oder gar keinen Samen. Sieht aus wie ein Zitronen-Zitronen-Hybrid. Reife gelbe Farbe. Kruste dünn. Das Fruchtfleisch ist zart, nicht saftig und enthält weniger Säure als andere Zitronensorten. Die Haupterntezeit ist im Winter und Frühling.

Der Baum ist niedrig, langsam wachsend, mit einer abgerundeten Krone und weitläufigen Zweigen mit dichtem Laub, fast ohne Dornen. Die Blätter sind groß, dick, mit gewellten Rändern, heller grün als die meisten anderen Zitronen. Im Vergleich zu Femminello mäßig fruchtbar.

Der herausragende Vorteil dieser italienischen Sorte ist ihre Resistenz gegen Malsecco (siehe die Beschreibung der Krankheit oben in der Beschreibung der Sorte Santa Teresa). Daher hatte er bis vor kurzem die zweite Verbreitung nach Femminello in Italien. Ansonsten ist er der Familie unterlegen, und jetzt ist Monakello nur in den Gebieten verbreitet, in denen die Gefahr der Ausbreitung der Malsekko-Krankheit groß ist.

Novogruzinsky

Die Sorte einer südlichen Bodenzitrone wird für die Raumkultur empfohlen. Die Bäume sind groß, mit einer sich ausbreitenden Krone, die Zweige sind mit Stacheln bedeckt. Bei guter Pflege gibt der Baum 100-200 Früchte pro Jahr.

Baum von starkem Wachstum, Krone gut belaubt. Das Unterscheidungsmerkmal der Blüten ist die Größe und der lila Schatten der Blütenblätter außerhalb.

Früchte sind größer als mittelgroß, länglich-oval und länglich-oval. Die Haut ist von mittlerer Dicke, dicht. Das Aroma ist stark. Das Fruchtfleisch ist feinkörnig, zart. Der Geschmack ist zart, mit einer angenehmen Säure und Aroma. Es gibt wenige Samen, oft fehlen sie.

Brasilianer

C. limon "dolce del brasile".

Süße Früchte, können sie sicher in Scheiben gegessen werden, wie Orange oder Mandarine. Sie können es zu einem köstlichen frischen Saft machen.

Diese Zitrone kommt aus Brasilien, wie der Name schon sagt, der Geschmack ist angenehm süß. Die Früchte sind rund und saftig, kernlos. Die Pflanze liebt die Sonne, kann Halbschatten sein.

Genua

Citrus × limon L. Burm.f.

Langsam wachsender Baum ohne Dornen, mit einer schönen, gut belaubten Krone. Sehr ergiebig, blüht und trägt das ganze Jahr über Früchte. Die Blüten sind klein. Früchte sind groß, 100-110 g, länglich, länglich-oval. Die Qualität der Früchte ist sehr hoch. Die Schale ist dick und süß, ohne Bitterkeit, hellgelb. Das Fruchtfleisch ist zart, saftig, duftend, grau-gelblich oder grün-gelblich.

Genua ist eine kalifornische Sorte, von der Webber (1943) spricht, dass sie von der Sorte Eureka nur schwer zu unterscheiden ist. Diese Sorte wurde von Kalifornien nach Chile geliefert und erwies sich als energischer, dichter und kältebeständiger. Es wurde um 1875 aus Genua, Italien, nach Kalifornien importiert. Sie ist nur in Argentinien und Chile von wirtschaftlicher Bedeutung.

Salicifolia

Zitronensalicifolia (C. Limon Salicifolia), Ivolistny.

Sehr fruchtbare, kurze Sorte mit teilweise hängenden Zweigen. Mit typischen schmalen und langen grünen Blättern, ähnlich den Blättern der Weide, daher der Name (ivolistny). Es hat eine niedrige Wachstumsrate, Triebe neigen dazu, nach unten zu wachsen ("weinende Krone", wie Weide).

Saftige Früchte von mittel bis klein, die an Lunario erinnern. Gelbe Haut ist ziemlich dick.

Es ist eine ertragreiche Sorte, die ziemlich schattentolerant ist.

Zitronenlimonade. f. cv. Fino.

Lemon Fino - spanische Sorte, die industriell angebaut wird. Es zeichnet sich durch hohen Ertrag, saftiges und saures Fruchtfleisch aus.

Frutto Picollo

Limone frutto piccolo.

Ertragsstarke Sorte, mittelgroße Früchte. Der Geschmack ist sauer, angenehm, aromatisch.

Pawlowski

Diese Zitrone wird seit langem von Bewohnern von Pavlova in der Region Gorki angebaut. Die beliebteste Zitronensorte unter den Einwohnern der Mittelgasse. Diese Zitrone zeichnet sich durch hohe Geschmackseigenschaften, zartes Aroma, angenehmen, erfrischenden Geschmack aus.

Diese kleine remontante (ständig blühende) Pflanze, die gut an die Raumbedingungen angepasst ist, verträgt leicht einen Mangel an Licht. Die Früchte sind eher groß, oval, meist ohne Samen, mit einer dünnen, duftenden Schale. Pavlovian Zitronen sind groß und erreichen 300 - 500 g, aber meistens wiegen sie 120 - 150 g. In der Form gibt es ovale, runde und längliche Früchte. Der Ertrag von 20-30 Früchten aus dem Baum, bei guter Pflege bis zu Hunderten von Früchten. Es vermehrt sich hauptsächlich durch Stecklinge und teilweise Schichtung.

Limonary, in dem die Kübelkultur von Pawlowskijer Zitrone angebaut, reproduziert und dann verkauft wird, befindet sich in der Stadt Bogorodsk in der Region Nischni Nowgorod in der Woiwodschaft Bogorodsk.

Die durchschnittliche Dicke der Schale beträgt 4 bis 5 mm, sie sind jedoch auch bei einer sehr dünnen Haut von 2 bis 3 mm anzutreffen.

Die Blätter dieser Sorte sind relativ groß.

Sie wächst in Form eines kleinen Busches oder Baumes und erreicht eine Höhe von 1-1,5 m, selten 2 m, die Krone ist in der Regel rund und hat einen Durchmesser von bis zu einem Meter. An Ästen gibt es manchmal kurze Stacheln.

Von allen bekannten Zitronen ist Pawlowski am besten an die Raumbedingungen angepasst. Die Bäume dieser Sorte vertragen in Wohngebieten leicht trockene Luft und wenig Licht und wachsen sogar bei einem kleinen Stromausfall besser, und helles Sonnenlicht wird schlecht vertragen.

Die Krone wird durch Kürzen langer Äste gebildet. Diese Sorte verlangt nach Bodenfruchtbarkeit. Durch Stecklinge gut vermehrt.

Dorshapo

Süße Zitrone Dorshapo. Süße Zitrone.

Der Name setzt sich aus den Namen der Nerds Dorsetta, Shamela und Popenoa zusammen, die diese Pflanze 1914 aus Brasilien mitbrachten. Die Früchte sind leicht gerippt, das Fruchtfleisch goldgelb, süß.

Eine Zitrone ohne Säure. Die Früchte sind hellgelb mit einer kleinen Anzahl von Samen von fast kugelförmiger Form. Der Geschmack der Frucht ist ungewöhnlich süß, hat nichts mit dem Geschmack der Zitrone zu tun.

Dorshapo ähnelt im Allgemeinen der Sorte Eureka, abgesehen davon, dass es überhaupt keine Säure enthält. Laut einigen Autoren kann diese Sorte den süßen Limetten zugeschrieben werden.

Zagara Bianca

Zitrone Zagara Bianca (Citrus Limon (L.) Burm.). (Orangenblüte oder Fior di Arancio). Synonyme: Femminello a zagara bianca, Femminello a zagara bianca, Femminello a zagara bianca m 79, Femminello a zagara bianca, Fior a zagara bianca, Fior a zagara bianca.

Femminello ist eine Gruppe von Sorten italienischer Herkunft. Sie unterscheiden sich hauptsächlich in Bezug auf die Reifung.

Gehört zur Gruppe der Femminello-Sorten (Femminello).

Schnell wachsender (schnell eine große Höhe erreichender), stark verzweigter Baum, hoch, ohne Dornen. Blätter elliptisch, am Ende leicht gerundet. Junge Triebe und Blätter sind hellgrün. Knospen und Blüten sind weiß. Früchte mittlerer Größe (130-160 g) haben eine typische Zitronenform und eine gelbe Schale mittlerer Dicke. Früchte von ausgezeichneter Qualität, sehr saftig und ziemlich sauer.

Ein charakteristisches Merkmal der Femminello-Gruppe ist die fast durchgehende Blüte und Frucht das ganze Jahr über. Eine Besonderheit dieser besonderen Sorte sind die absolut weißen Blüten, wie die Namen: Zagara Bianca - weiße Blume, Orangenblüte und Fior di Arancio - orangefarbene Blume (wie Orange). Junge Triebe sind hellgrün, was bei Zitronen eher selten und bei Orangen eher typisch ist.

Die Vielfalt ist sehr produktiv. Dies ist eine echte kommerzielle italienische Zitronensorte. Die Früchte reifen von Oktober bis Dezember und halten dem Transport stand. Bei zu niedrigen Wintertemperaturen können sich die Blätter ablösen.

Neuseeland

Der Ursprung dieser Art von Zitrone ist unbekannt. Es hat Ähnlichkeit mit Citron. Das Aroma der Blätter ähnelt sowohl Zitronen als auch Zitronen. Die Form der Früchte ähnelt Eiern, in seltenen Fällen ist die Form zylindrisch. Die Früchte sind groß, das Gewicht kann 600-800 g (Länge bis zu 20 cm!) Erreichen. Die Schale ist ziemlich dick, etwa 0,8 cm. Die Früchte sind sehr saftig und sauer.

Unter natürlichen Bedingungen ist dieser Baum bis zu 4 m hoch, die Triebe sind rund und gerippt, mit einer großen Anzahl von Stacheln von 1 bis 5 cm Länge.

Blätter 7-13 cm, groß. Die Blüten sind groß, 4-6 cm im Durchmesser, einzeln und in kleinen Blütenständen (je 2-3 Blüten).

Diese Pflanzen vertragen ohne Schaden den Temperaturabfall auf -5 0 C.

Lemon New Zealand ist sehr dekorativ und kann für die Landschaftsgestaltung in Innenräumen verwendet werden.

Chypre (Zypern)

Zitronensorte, charakterisiert durch das pyramidenförmige Wachstum, kompakt, dicht belaubt. Sehr schönes Laub. Es nimmt nicht viel Platz auf der Fensterbank ein, obwohl es ziemlich hoch werden kann.

Chypre hat birnenförmige Früchte, keine scharfe Nase.

Interdonato

C. limon Interdonato.

Die Früchte sind die früheste der italienischen Sorten, vermutlich eine Zitrone-Zitronen- Hybride. Sie haben gute Geschmackseigenschaften. Die Pflanze wächst schnell, ohne Dornen, hat einen hohen Ertrag, ist resistent gegen die Niederlage von Malsekko (eine Beschreibung der Krankheit, siehe oben). Die Früchte sind groß, haben eine grobe Schale und wiegen 120 Gramm. Das saftige Fruchtfleisch reift von September bis Oktober.

Lemon Interdonato hat eine gelbe längliche Frucht mit einem ausgeprägten sauren Geschmack, der Bitterkeit verleiht. Das Hauptmerkmal dieser Sorte ist die frühe Reifung.

Mäßig produktiv, hauptsächlich aufgrund der frühen Reife gewachsen. Laut Burke (1962) nimmt er die mittlere Verbindung zwischen den Sorten Femminello (Femminello) und Monachello (Monachello) für die Malsecco-Resistenz ein.

Lunario

Lunario Citrus limon (L.) Burm.). Vier Jahreszeiten.

Synonyme: (L.) Amalfi, Cuatro Estaciones, de Palerme, de Sizilien, des Quatre Saisons, Vier Jahreszeiten, Lunari, Lunario Ambrojo, Palerme, Palmarito, Parmelitano, Quatre Saisons, Shahri, Siciliano, Todo del Aso, Touil.

Sizilianische Sorte, bekannt seit dem 19. Jahrhundert. Die Sorte heißt so, weil jeder Neumond blüht (Lunario - monatlich). Hohe Fruchtbarkeit und kontinuierliche Blüte während des ganzen Jahres. Bei europäischen Zitrusliebhabern ist es als die Vierjahreszeiten-Zitrone für vier Jahreszeiten bekannt, da in jeder Jahreszeit reife Früchte an der Pflanze zu finden sind. Setzlinge blühen 2-3 Jahre.

Es verträgt Trockenheit gut, der Baum ist mittelgroß, stachelig, die Blätter sind breit oval, dunkelgrün, die Knospen sind purpurfarben und wachsen einzeln oder werden in einem Pinsel gesammelt. Die Früchte sind mittelgroß, die Haut ist glatt und dünn, bei voller Reife ist sie sattgelb. Das Fruchtfleisch ist grünlich-gelb, nicht sehr saftig, leicht sauer, duftend, sehr wenige (oder überhaupt nicht) Samen. Im Gegensatz zu anderen italienischen Sorten erreicht es maximale Produktivität in der Reife.

Ideal für den Anbau in Wohnungen. Die unprätentiöseste Sorte einer Zitrone. Es wird vermutet, dass dies nach anderen Quellen ein Hybrid aus Zitrone und Papa ist - ein Hybrid aus Zitrone und Zitrone.

Molarose

Verwechseln Sie nicht Bergamottenmelarose und Zitronenmelarose (CITRUS BERGAMIA MELLAROSA und CITRUS LIMONUM MELLAROSA). Zitronenmellarose (C. Limon Mellarosa) wird oft Bergamotte genannt. Dies ist wahrscheinlich auf das Aroma der Blätter zurückzuführen, das an das Aroma der Blätter der Bergamotte erinnert.

Es unterscheidet sich von Bergamotte durch größere längliche, ovale oder obovoide Früchte, ähnlich einer großen Zitrone, mit einem Durchschnittsgewicht von etwa 190 g. Als Bergamotte wurde es nicht in seiner wilden Form gefunden.

Die Pflanze ist klein, kompakt und ertragreich. Blüten mittlerer Größe, duftend, weiß oder leicht lila, wachsen hauptsächlich in Büscheln. Die Früchte sind kugelförmig und an den Enden abgeflacht, entlang der Frucht sind Furchen vorhanden, die ihnen ein charakteristisches Aussehen verleihen. Die Schale ist dünn, gelb-zitronenfarben, wenn die Reife orange wird. Das Fleisch ist saftig, sauer, der Geschmack ist angenehm, die Samen fehlen.

Antico di Rosso

Zitronen Antico Di Rocca.

Sehr beliebte und dennoch seltene Zitronensorte. Lemon Rosso (Limonymedica Pigmentate) ist eine Hybride aus Zitrone und Zitrone.

Antico Di Rocca Imperiale gehört zur Gruppe Femminello.

Früchte von länglicher Form, mittlerer Größe und einem Gewicht von mehr als 100 Gramm; Der Saftgehalt ist sehr hoch, die Samen fehlen normalerweise, das Aroma der Schale ist sehr intensiv und angenehm.

Bitzaro

C. limon Bizzarro.

Die Sorte ist ertragreich. Früchte mit ausgeprägten hügeligen Rillen. Das Fleisch ist sauer, saftig und aromatisch. Kein Same.

Bitzaro ist eine Sorte, die sich nicht nur durch einen hohen Ertrag auszeichnet, sondern auch durch eine sehr ungewöhnliche tropfenförmige Form von leuchtend gelben Früchten mit ausgeprägten Längsprozessen auf der dicken Haut.

Das saftige Fruchtfleisch hat ein wunderbares Aroma und einen erfrischend-sauren angenehmen Zitronengeschmack.

Panderosa

Panderosa (Zitronen-Kanadier).

Hybride aus Zitrone und Pompelmus. Zwergsorte, hat kurze, dicke Zweige mit harten dunkelgrünen Blättern von runder Form, blüht üppig. Manchmal beginnt es im Stadium der Wurzelschnitte zu blühen, was das Wachstum verhindert. Große, cremeweiße Blüten werden oft in einem Pinsel gesammelt. Im Stadium der Fruchtbildung tritt in der Regel das 2. Jahr ein.

Früchte rund oder birnenförmig gebunden mit dicker, unebener Schale (bis zu 1 cm). Obst in der Regel ein wenig. Die Frucht ist jedoch größer als bei anderen Sorten. Das durchschnittliche Fruchtgewicht beträgt 500-700 g bis zu einem Kilogramm.

Vaniglia

Im Kindergarten gehört Tintori zur Sorte Dolce del Brasile (Limone Dolce del Brasile).

C. limon Vaniglia.

Citrus limon Vainiglia - eine der süßen Zitronensorten, die auch Vanillezitrone genannt wird. Die Früchte haben eine abgerundete Form, das Fruchtfleisch ist süß mit Vanillearoma.

Die Sorte benötigt gut durchlässige, mineralreiche Sandböden, mag im Winter keine Überfeuchtung des Bodens.

Von allen Zitrusfrüchten eignet sich diese Sorte am besten für den Anbau in Wohnungen mit Zentralheizung.

Peretta

Peretta Zitrone (Citrus Limon Peretta), was Birne Birne bedeutet. Die Früchte sind birnenförmig. Synonyme: Citrus Peretta Risso, Pera, Peretta von Frankreich, Peretto de Firenze. Dr. W. T. Swing und Tintori klassifizierten diese Sorte als Citrus limon (L).

Eine sehr alte Sorte, die seit dem 17. Jahrhundert in der Medici-Sammlung angebaut wird.

Der Baum ist mächtig (von eineinhalb bis 2 m) und wächst nach oben. Die Krone ist dicht, Zweige mit kurzen Internodien und kleinen Dornen. Früchte sind mittelgroß. Vollreife Früchte sind hellgelb und haben eine dicke Schale, ähnlich wie Zitronenschalen. Das Fleisch ist süßlich mit einem schwachen Aroma.

Diese Sorte eignet sich hervorragend für Mandarinen.

Die Früchte reifen das ganze Jahr über.

Canaliculata di Palermo

Citrus × Aurantium L. subf. canaliculata.

C. limon "Canaliculata di Palermo".

Volcameria

C. volkameriana. Citrus volkameriana V.Ten. Pasq. Zitrus Limonia Osbeck 'Volkameriana'. Citrus x Limonia. Citrus × Limon 'Volkamer'.

Vielleicht eine Mischung aus Zitrone und Sevilla-Orange. Eine uralte Art, die Ferrari 1646 in seiner Abhandlung über Zitruspflanzen beschrieb. Mehr landwirtschaftliche Pflanze als Zitrone, mit aufsteigenden Zweigen und eher kleinen, dunkelgrünen elliptischen Blättern. Neue Triebe und Blüten sind lila, und die mittelgroße Frucht ist rund und hell, wenn sie reif ist, orange, mit einem sauren Saft, wie eine Zitrone. Der Geschmack ist sauer mit einer leichten Bitterkeit, das Aroma ist angenehm und frisch. Es kann anstelle von Zitrone zum Kochen verwendet werden.

Etwas kleiner als Zitronenbäume, blüht es und trägt reichlich Früchte. Schönes dichtes Laub.

Aufgrund seiner hohen Resistenz gegen viele Krankheiten wird es als Brühe für andere Arten von Zitrusfrüchten verwendet.

Oval de Sorrento

Ovale Di Sorrento.

Sorte aus Italien. Der Baum ist hoch und stark, der Busch ist dick, wächst mehr nach oben, es gibt wenige Dornen, die Blüten sind schneeweiß. Die Früchte sind eiförmig, groß (130-160 g, nicht weniger als 85 g), die Schale ist zitronengelb, ungleichmäßig und von mittlerer Dicke. Es gibt wenig oder gar keinen Samen. Reift im Oktober, pflegt gut den Transport.

IGP ist ein spezielles Qualitätszeichen, Indicazione Geografica Protetta, das den Produkten zugeordnet wird, die einem bestimmten geografischen Gebiet zugeordnet sind.

Zitrone aus Sorrent wird auch "Oval di Sorrento" und "Lemon di Massa" genannt, sie hat besondere Geschmackseigenschaften und gehört zur IGP-Kategorie.

Die Haut der sorrentinischen Zitronen ist dick, nasenlochförmig und aufgrund der großen Menge an ätherischen Ölen unglaublich aromatisch.

http://www.treeland.ru/article/home/houseplants/Variety-of-lemons-and-the-descriptions

Publikationen Von Mehrjährigen Blumen