Orchideen

Auf der Datscha

Das Ende des Sommers und der Beginn des Herbstes sind ohne die mit Blumen übersäten Asternsträucher kaum vorstellbar. Sie können auch in Sträuße geschnitten werden und Ihr Zuhause schmücken. Um diese Blumen zu bekommen, sollten Sie wissen, wie und wann sie richtig gepflanzt werden und welche Pflege sie benötigen. In diesem Artikel werden wir Ihnen die Geheimnisse der wachsenden einjährigen Astern aufdecken, die für verschiedene Arten verwendet werden können (pionförmig, nadelartig, rohrförmig).

Agrotechnik wächst Astern aus Samen

Trotz der Tatsache, dass es sich bei dieser Aster um eine mehrjährige Pflanze handelt, wächst am häufigsten ihre jährliche Sorte - die jedes Jahr neu gesät wird. Dies kann durch Sämlinge oder kernlos erfolgen.

Wachsende Astern durch Sämlinge

Zum Pflanzen können Sie Ihre Samen verwenden, nur diese müssen mit einem Fungizid behandelt werden. Gekauftes Saatgut benötigt es nicht. Für die Bepflanzung werden Kästen oder ein Platz im Gewächshaus vorbereitet, an dem flache Gräben angebracht werden müssen.

Astern auf Setzlingen können frühestens Ende März gepflanzt werden, aber Sie sollten es auch nicht verzögern. Gesäte Samen sollten mit einer kleinen Schicht Erde (5 mm) oder gesiebtem Humus bestreut werden, mit einer schwachen Kaliumpermanganatlösung bestreut und mit Papier oder Folie bedeckt werden. Wenn die Sprossen wachsen, so dass sie sich nicht stark ausstrecken, muss die Schachtel mit ihnen an einen hellen Ort gestellt werden. Jetzt können sie gegossen werden.

Nach dem Erscheinen von zwei echten Blättern sollte, falls erforderlich, ein Pflücken durchgeführt werden, wobei die Sämlinge bis zu den Keimblattblättern vertieft werden. Zukünftig sollten sie regelmäßig gegossen und einmal wöchentlich mit komplexem Mineraldünger gefüttert werden.

Sämlinge von Astern an einem festen Platz gepflanzt Mitte Mai. Dafür ist es notwendig, eine flache, gut beleuchtete und windgeschützte Fläche vorzubereiten. Im Herbst sollte es ausgegraben und mit Sand gedüngt werden. Vor dem Pflanzen müssen der Boden und die Setzlinge gewässert werden. Machen Sie dann Löcher in einem Abstand von 20 cm und platzieren Sie die Pflanzen darin.

Anbau von Astern ohne Samen

Die Aussaat im Freiland kann sowohl im Spätherbst als auch im Frühjahr erfolgen. Der Ort für sie sollte nach dem gleichen Prinzip wie für die Umpflanzung gewählt werden.

Die Pflanzung für den Winter sollte bereits in gefrorenem Boden erfolgen, dh im November. Dies hilft, die Entwicklung verschiedener Krankheiten (zum Beispiel: Fusarium) zu vermeiden. Nach dem Entstehen der Sprossen im Frühjahr müssen sie dann ausgedünnt werden.

Die Frühlingsbepflanzung erfolgt nach der Erwärmung des Bodens und einer Außentemperatur von + 15 ° C. Samen einfach in Beete säen und leicht mit Erde bestreuen. Danach sollten sie abgedeckt (am häufigsten für diese Plastikfolie verwendet) oder gemulcht werden. Bis Triebe erscheinen, sollte es ständig liegen. Dann kann es nur bei Frost verwendet werden. Wenn die Samen sparsam ausgesät wurden, ist eine Ausdünnung der Sämlinge nicht erforderlich. Für ein gutes Wachstum der Astern wird ein Abstand von 10-12 cm zwischen den Pflanzungen empfohlen.

Pflege von Astern

Pflege für Astern, so einfach wie Pflanzen. Es besteht aus:

Wie Sie sehen, ist der Anbau von Blumen wie Astern ein recht einfacher Vorgang, während sich Ihr Blumengarten spürbar verändern wird.

Astra kann als eine der beliebtesten Gartenkulturen unter Blumenliebhabern bezeichnet werden. Es schmückt Blumenbeete und Sommerhäuschen bis zum ersten kalten Wetter, wenn alle anderen Stauden bereits verblassen. Darüber hinaus ist Astra eine eher unprätentiöse und pflegeleichte Pflanze, weshalb das Züchten aus Samen eine sehr interessante Beschäftigung ist.

Beschreibung und Merkmale der Kultur

Es ist schwierig, eine Gartenpflanze zu finden, die vielfältiger ist als Aster. Heute sind etwa 4 000 Sorten dieser Kultur bekannt: Sie unterscheiden sich durch die Blütezeit (früh, mittel, spät), die Höhe des Busches, die Struktur der Blütenstände und andere Merkmale. In unseren Gärten kommen am häufigsten die mehrjährigen Sorten New Belgian und New England sowie die jährlichen Callestiphus-Jahrbücher vor, die auch als chinesische Astern bezeichnet werden.

In der Höhe können die Sträucher der Pflanzen 25 bis 160 cm erreichen, die Stängel sind verzweigt oder einfach, die Wurzel ist faserig, kräftig und gut verzweigt. Blütenstände in Form eines Korbes können koronar, lockig, halbgefüllt, kugelförmig oder nadelartig sein und zeichnen sich durch eine Vielzahl von Nuancen aus - die Züchter haben noch keine grünen und orangefarbenen Blüten mitgebracht.

Im Allgemeinen findet der Gärtner unter einer Vielzahl von Astersorten leicht, was er mag, aber für den Anbau einer Kultur ist es sehr wichtig, die Hauptmerkmale zu kennen.

Es ist möglich, Astern sowohl aus Sämlingen als auch ohne Sämlinge zu ziehen, indem Material direkt in den Boden gesät wird. Die erste Methode ist komplizierter und aufwändiger, bietet aber viel mehr Chancen, gesunde, kräftige Blüten zu züchten.

Anleitung für kernlos wachsende Astern

Der kernlose Weg ist eher für erfahrene Gärtner geeignet, die Qualitätssaatgut erkennen können, da nicht alle Astersamen die Fähigkeit haben, im Freiland zu keimen. Sie können den Eingriff Ende Herbst (vom 10. bis 20. November), im Frühjahr (April bis Mai) oder sogar im Winter (Dezember bis Januar) direkt im Schnee durchführen. Der Aktionsalgorithmus ist in diesem Fall wie folgt.

Schritt 1. Es ist nicht notwendig, die Samen vor der Aussaat zu keimen, da junge Sprossen einfrieren oder absterben können. Wenn das Saatgut mit Keimprodukten behandelt wurde, muss es gut getrocknet werden.

Schritt 2. Im zuvor vorbereiteten Bereich in einem Abstand von 10-15 cm Reihen mit einer Tiefe von bis zu 2 cm anfertigen.

Schritt 3. Die Samen werden so ausgesät, dass der Abstand zwischen ihnen mindestens 1-2 cm beträgt. Sie werden aus einer kleinen Gießkanne gegossen (wenn Sie bei kaltem Wetter säen, müssen Sie die Pflanze nicht gießen) und mit Erde oder Mulch bestreuen (Schichtdicke 2-2,5) cm)

Schritt 4. Frühjahrskulturen sollten zusätzlich mit einem Film bedeckt werden, der nach dem Keimen entfernt wird.

Schritt 5. Sobald die ersten echten Blätter auf den Trieben erscheinen, ist es besser, die Bepflanzung so zu verdünnen, dass zwischen den Büschen ein Abstand von 12 cm besteht.

Wenn im Winter gepflanzt wird, werden die Samen direkt in die Rillen des Schnees gesät, und es ist sehr wichtig, dass ihre Schicht nicht weniger als 10-15 cm beträgt. Sie werden mit vorbelüftetem Torf oder Kompost von oben gemulcht, damit sie während der Auftauzeit nicht abgewaschen werden. Sobald der Schnee schmilzt, befinden sich die Samen in den günstigsten Bedingungen - der optimalen Temperatur ohne Überhitzungsgefahr und der erforderlichen Feuchtigkeitsmenge.

Viele Gärtner behaupten, dass Astern, die kernlos gepflanzt wurden, stark, gesund und auch resistenter gegen Krankheiten sind.

Anleitung zum Anbau von Astern

Die Sämlingsmethode umfasst die Kultivierung von Astersämlingen, die anschließend an einen festen Platz verpflanzt werden und aus mehreren Stufen bestehen.

Stufe eins: Alles Notwendige vorbereiten

Für den Anbau benötigen Setzlinge:

  • Behälter oder Kisten mit einer Tiefe von mindestens 5 cm;
  • Glas oder Film;
  • Nährstoffmischung;
  • Flusssand, Perlit und Holzasche;
  • Kaliumpermanganat, aus dem eine schwache Lösung hergestellt wird.

Die Nährbodenmischung wird wie folgt zubereitet: Zu gleichen Teilen Gartenerde, Sand und Kompost entnehmen, gut mischen und dämpfen. Danach Holzasche (ein Glas Asche wird auf einen Eimer Erde gegeben) und eine Handvoll Perlit dazugeben. Es wird auch empfohlen, etwas Flusssand separat im Ofen zu erhitzen, um die Samen anschließend damit zu bedecken - dies schützt sie vor Staunässe und der Krankheit der „schwarzen Beine“.

Stufe Zwei: Die Samen säen

Die Aussaat von Saatgut für Setzlinge ist das wichtigste Stadium, daher ist es sehr wichtig, die richtige Reihenfolge der Handlungen einzuhalten.

Schritt 1. Die Wachstumstanks sollten gut mit Wasser und Seife gewaschen, mit einer Lösung aus Kaliumpermanganat behandelt und gut getrocknet werden.

Schritt 2. Ätzen Sie die Samen in ein beliebiges Fungizid (z. B. in der Zubereitung „Maxim“, 4 ml pro 2 l Wasser, 30 Minuten einweichen lassen), um sie vor Krankheiten zu schützen.

Schritt 3. Füllen Sie die Behälter mit der Nährstoffmischung, drücken Sie sie leicht an und gießen Sie sie über die Kaliumpermanganatlösung.

Schritt 4. Machen Sie kleine Rillen in den Boden (bis zu 2 cm tief, Abstand 2-5 cm) und verteilen Sie die Samen darin.

Schritt 5. Samen mit einer dünnen Schicht Erde oder kalziniertem Sand bestreuen.

Schritt 6. Decken Sie die Pflanzen mit Glas oder Plastikfolie ab und stellen Sie sie an den beleuchteten Ort (optimale Temperatur ist 20-22 ° C).

Schritt 7. Wenn alles richtig gemacht wurde, erscheinen die ersten Triebe nach 5-10 Tagen. Danach müssen Sie den Unterstand entfernen und die Behälter an einem kühlen Ort (Temperatur bis zu 15 ° C) neu anordnen.

Die Pflege der Pflanzen in diesem Stadium besteht darin, den Boden regelmäßig zu befeuchten - am besten mit einer Sprühflasche, um die Sprossen nicht zu füllen.

Stufe Drei: Setzlinge tauchen

Setzlinge tauchen sofort, nachdem sie 2-3 Blätter erscheinen. Astersprossen vertragen die Transplantation gut, aber der Eingriff sollte rechtzeitig durchgeführt werden, damit sie keine Zeit haben, sich zu stark zu dehnen.

Schritt 1. Füllen Sie Töpfe oder andere Behälter mit der gleichen Mischung, die für die Aussaat von Samen verwendet wurde, aber Sie müssen einen Esslöffel Mineraldünger hinzufügen und gut mischen.

Schritt 2. Boden in die Mitte jedes Behälters drücken, um eine kleine Vertiefung zu erhalten.

Schritt 3. Pflanzen Sie die Triebe erneut in die Töpfe, vertiefen Sie sie so, dass der Abstand zwischen den unteren Blättern und der Bodenoberfläche etwa 1 cm beträgt, und verdichten Sie den Boden erneut.

Schritt 4. Sprossen, die bei Raumtemperatur mit Wasser bestreut wurden, beginnen an den Rändern der Behälter und bewegen sich allmählich in die Mitte, damit die Blätter trocken bleiben.

Schritt 5. Sämlinge werden an einem beleuchteten Ort platziert, an dem kein direktes Sonnenlicht fällt. Die empfohlene Temperatur beträgt 20 ° C.

Während der Boden trocknet, gießen die jungen Astern über warmes Wasser und versuchen, es nicht zu übertreiben. Sobald 4 Blätter an den Stielen erscheinen, sollte die Erhärtung der Pflanzen beginnen - bringen Sie sie an einen frischen Ort im Schatten und verlängern Sie die Verweilzeit allmählich. Umpflanzen von Trieben im Freiland sollte unmittelbar nach dem Erwärmen des Bodens erfolgen.

Stufe vier: Pflanzen an einen festen Platz verpflanzen

Am besten werden Transplantattriebe mit einer Höhe von 5 bis 7 cm übertragen, auf denen sich 5 bis 6 gut entwickelte Blätter befinden. Die Stelle sollte im Herbst gut vorbereitet sein, und vor dem Eingriff sollte der Boden mit Nitroammophotikum (40-50 g pro Quadratmeter) gespeist und gut gemischt werden, damit der Dünger in den oberen Bodenschichten verteilt wird. Zum Umpflanzen ist es besser, die Abendstunden so zu wählen, dass die Sonne die jungen Blätter nicht verbrennt.

Schritt 1. Graben Sie an der Stelle kleine Löcher in einem Abstand von 15-30 cm voneinander (abhängig von der Astersorte).

Schritt 2. Die Triebe mit einem Stück Erde um 2-3 cm vertiefen und den Boden ein wenig rammen.

Schritt 3. Die Sämlinge unter der Wurzel gießen und mit Torf mulchen, um eine Versteinerung des Bodens zu verhindern.

In den meisten Fällen wurzeln Astersetzlinge gut, da die Pflanze durch die Fähigkeit gekennzeichnet ist, ihr Wurzelsystem nach Verletzungen zu regenerieren. Das Wichtigste ist die ordnungsgemäße Pflege der Bepflanzung.

Pflege von Astern

  1. Astern mögen keine übermäßige Feuchtigkeit und Staunässe im Boden, aber in einem trockenen Sommer müssen sie regelmäßig gewässert werden. Besonders wichtig ist das Gießen zu dem Zeitpunkt, an dem die Knospen anfangen, sich an den Stielen festzusetzen.
  2. Eine weitere Voraussetzung - Unkraut lösen und entfernen. Es ist besser, sie nach Regen oder Bewässerung auszugeben, die optimale Lockerungstiefe beträgt 5 cm, und es ist besser, den Boden nicht innerhalb eines Radius von drei cm vom Stiel zu berühren, um die Wurzeln nicht zu beschädigen.
  3. Wenn der Boden auf der Baustelle richtig vorbereitet wurde, kann beim Pflanzen auf eine Deckfrucht verzichtet werden, aber die Düngung kommt jungen Blumen zugute. In der Regel werden sie zwei Wochen nach der Transplantation und dann während der Blüte mit Düngemitteln ohne Stickstoffanteil mit Mineraldünger gefüttert.
  4. Astern mögen keine organischen Düngemittel, insbesondere frischen Dünger, daher müssen sie nur hergestellt werden, wenn die Blüten auf schlechtem Boden wachsen.
  5. Um verschiedenen Krankheiten vorzubeugen (insbesondere Fusarium, für die Astern am anfälligsten sind), wird empfohlen, die Bepflanzung mit Kaliumsalz zu füttern, die Bepflanzung regelmäßig auf Anzeichen von Krankheiten zu untersuchen und die Regeln der Landtechnik einzuhalten.

Astern, die unter günstigen Bedingungen leben und eine angemessene Pflege erhalten, blühen von Juli bis August (je nach Sorte) und erfreuen ihren Besitzer mit leuchtenden, üppigen Blüten bis zum höchsten Frost.

Video - Astern. Wachsende Sämlinge

Bei so luxuriösen Blumen wie Astern bereitet das Pflanzen und Pflegen auf freiem Feld sowohl erfahrenen als auch unerfahrenen Gärtnern keine besonderen Schwierigkeiten. Wie sieht eine Aster aus? Jede Asterart hat Sorten mit sowohl sehr großen als auch sehr kleinen Blüten. Die ersteren eignen sich ideal für Solo-Sträuße, während die letzteren als Tönungs- oder Hintergrundkomplement in einer floristischen Komposition verwendet werden. Wenn Sie Astern wirklich mögen, wird Ihnen das Wachsen dieser Blumen Freude bereiten! Eine Blume, die Sie selbst gezüchtet haben, wird Ihnen viel Freude bereiten und die Schönheit Ihres Gartens betonen.

Sortenauswahl

China gilt als Geburtsort dieser schönen Blume, aus der die Pflanze im 17. Jahrhundert in europäische Länder fiel. Zu dieser Zeit tauchte die erste Beschreibung von Astern in den Büchern der Gärtner auf. Seitdem und bis heute wurde eine Vielzahl von Hybriden und Sorten für jeden Geschmack gezüchtet. Asternarten sind sehr vielfältig. Nach Größe unterscheiden sie sich durch drei Sorten: Zwerg (20-30 cm), durchschnittliche Höhe (35-60 cm) und groß (65-90 cm). Es gibt auch eine Einteilung in Gruppen nach der Form der Blüte: Pfingstrose, Chrysantheme, Rosenform und nadelförmig. Alle Astersorten sind in einjährige und mehrjährige unterteilt. Alle von ihnen werden durch Blüteperioden in zwei Gruppen unterteilt: Sie können früh blühen und Herbstblüte sein.

Aster Zwerg in der Höhe von nicht mehr als 25 cm, es verzweigt sich von der Basis und hat eine kompakte, halbkugelförmige Form. Blüht von Mitte Juli bis zum späten Herbst. Astra untermaß hat viele Blütenstände. Diese Blume wird wirklich die Dekoration eines jeden Gartens sein.

Astra Aperatus zeichnet sich durch schmales nadelartiges Laub aus, das stark verzweigte Triebe bedeckt und kleine Blüten hat. Es wächst ein großer, sich ausbreitender Strauch. Das Pflanzen von Heidekrautastern ist besser vor dem Haus oder in der Mitte des Blumengartens.

Astra breitete sich aus den Wäldern Kanadas und der USA aus. Sie ist 50 bis 75 cm hoch und hat oval-lanzettliche Blätter an langen Blattstielen. Die Blüten sind weiß und haben einen Durchmesser von bis zu 3 cm. Die Innenseite ist braun. Es blüht von September bis Oktober. Meistens verwenden Gärtner es, um im Landschaftsdesign Unterholz zu formen.

Die interessantesten Arten

  1. 1 Triumph gehört zu einer niedrigen Gruppe, die durch viele frottee Blütenstände gekennzeichnet ist.
  2. 2 Komet - die schönste Aussicht aus der Mittelgruppe. Blütenstände haben einen großen Durchmesser (bis zu 15 cm), ähnlich wie Chrysanthemen. Sogar ein Anfänger Gärtner kann Aster Kometen wachsen, es ist sehr unprätentiös.
  3. 3 Unicum - der schönste und beliebteste Typ. Bezieht sich auf die Nadelansicht. Diese Blüten wachsen sehr schön (bis zu 12 cm Durchmesser) Blütenstände, in denen die Blüten zu einer Nadelröhre gefaltet sind. Besonders schöne große Blumenbeete von Unikum. Gepflanztes Unikat wird eines der bemerkenswertesten im Garten sein.
  4. 4 Straußenfeder ist auch ein beliebter Astertyp, der sich durch große Frottierblütenstände mit langen Schilfblüten mit einem Durchmesser von 10-12 cm auszeichnet.

Wachsende Jahrbücher und Biennalen

Astra (lateinisch Calistefus, was "schöne Krone" bedeutet) gilt zu Recht als das beliebteste und schönste Blumenbeet. Heute werden viele Sorten dieser wunderschönen Blumen ausgestellt. Es wird mit Sämlingen und Samen gezüchtet.

Wie Astern wachsen? Um Samen für Setzlinge zu säen, nehmen Sie frische Samen. Sie werden im Frühjahr in einem speziellen Behälter oder sofort in den Boden des Gewächshauses gepflanzt. Machen Sie kleine Rillen, säen Sie gleichmäßig, pulverisierte Samen mit Erde. Das eingepflanzte Material wird dann mit einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat bewässert, um die Erkrankung des schwarzen Beins zu verhindern, und mit einem Film bedeckt.

Am häufigsten werden Astern aus Samen gepflanzt. In einer Blume können bis zu 250 Samen sein. Es ist wichtig zu bedenken, dass sich die Samen in 3-4 Jahren zersetzen und die Keimrate mit zunehmendem Alter signifikant abnimmt. Wenn mit jungen Samen gesät wird, erscheinen die Triebe nach 7-10 Tagen. Sie werden in den bereits ab Herbst vorbereiteten Boden gesät. Rillen mit gepflanzten Samen schlafen auf einer Mischung aus Sand und Erde ein, werden reichlich gewässert und mit einer dünnen Schicht Torf bestreut. Die Aussaat der Astern im Herbst erfolgt wie im Frühjahr, aber damit die Samen nicht keimen, werden sie bereits im gefrorenen Boden (Ende November) ausgesät.

Es gibt eine Möglichkeit, Astern durch Setzlinge unter Raumbedingungen zu züchten. Auf den Anbau der Sämlinge entfielen Ende April bis Anfang Mai. Bereiten Sie dazu eine Bodenmischung aus zwei Teilen Rasenfläche, einem Teil des Humus aus den Blättern und einem Teil Sand vor. Das Einpflanzen von Astern aus Samen zu Hause nimmt nicht viel Zeit in Anspruch. Die Bepflanzung erfolgt in Reihen, die dann mit 0,5 cm Sand bedeckt und vorsichtig mit Wasser übergossen werden. Wenn die ersten Triebe erscheinen, werden sie näher an der Sonne platziert, und wenn ein zweites echtes Blatt an der Pflanze erscheint, werden die Astern gepflückt.

In diesem Fall ist es erforderlich, die Wurzeln einzuklemmen und entlang des Keimblatts in den Boden zu vertiefen, gefolgt von einer reichlichen Bewässerung. Während des Wachstums wird regelmäßig vorsichtig gelockert, damit sich keine Kruste bildet. Sie werden nur selten bewässert. Bei der ersten Gelegenheit härten sie die Pflanzen aus, das heißt, sie bringen sie an die frische Luft und lassen sie sich an das Pflanzen auf offenem Boden gewöhnen. Sie wird im zeitigen Frühjahr produziert, sobald sich der Boden etwas erwärmt (nach dem 15. Mai). Diese Blüten mögen Gebiete mit guter Licht und mäßig feuchten Böden. Vor dem Umpflanzen ist es sehr wichtig, dass die Pflanzen reichlich gegossen werden, um so viel Land wie möglich an den Wurzeln zu erhalten.

Wann Astern auf Setzlinge säen? Die beste Zeit ist März bis April. Wenn echte Blätter erscheinen, werden die Sämlinge in spezielle Töpfe oder Kassetten gegeben. Astersämlinge vertragen schmerzlos jede Transplantation. Das Gießen erfolgt sorgfältig, wenn möglich, ohne auf die Blätter zu fallen. Eine Woche später wird der Boden mit Mineraldüngern gedüngt.

Wann Astersämlinge pflanzen? Da diese Blume keine Angst vor leichten Frösten hat, wird Anfang Mai Pflanzgut im Freiland gepflanzt. Der Landepunkt wird jedes Jahr gewechselt. Es sollte leicht, glatt und nicht roh sein. Es ist wichtig, dass im letzten Jahr keine Pflanzen gewachsen sind, die unter Fusarium leiden (Kartoffeln, Gladiolen, Tomaten).

Wie pflanze ich Astern? Humus oder Kompost in den Boden geben. Kalistefus verträgt keinen Frischmist, da er die Entwicklung von Fusarien provoziert. Aber wenn die Erde kultiviert und voller Mineralien ist, kann man auf das Füttern verzichten. Sämlinge werden vor dem Pflanzen großzügig gewässert.

Wie pflanze ich Astern? Pflanzen sparsam, meistens abends. Empfohlener Pflanzabstand: für Zwergastern 15-20 cm, für mittlere 30-35 cm und für große 40-45 cm In den zentralen Regionen Russlands reifen die Blüten der Pflanzen perfekt. Um Samen zu erhalten, werden reife Blütenstände geschnitten und für das anschließende Dreschen in Säcke gegeben. Das gesammelte Material wird bis zum nächsten Jahr aufbewahrt.

Wie pflege ich Astern? Blumen müssen Phosphordünger füttern. Sie fördern die üppige Blüte und das Wachstum. Bei heißem Wetter sollte die Bewässerung moderat sein.

Bei der Kultur mit Samen wird das Pflanzgut im Frühjahr gleichmäßig in den Boden gesät. Dann schlafen sie mit Erde und Wasser gut ein. Nach einiger Zeit verdünnen sich die ausgewachsenen Sämlinge und die zusätzlichen werden ausgegraben und an einen anderen geeigneten Ort umgepflanzt.

Wann Astern pflanzen? Die Blüte kann im Frühjahr und Spätherbst gepflanzt werden. In solchen Fällen ist das Risiko einer Fusariumläsion verringert. Im Frühjahr schienen die Sprossen, die erschienen, sich zu verdünnen. Sie blühen je nach Art und Anbaumethode. Die Blüte dauert bis zum Frost. Eine kernlos gepflanzte Blume blüht viel später als die im Gewächshaus gepflanzte.

Viele Sorten von Calistephus sind gut gebundene Samen. Wie sammle ich Astersamen? Um Ihre Lieblingsblume zu retten, müssen Sie warten, bis die Blütenblätter welken und in der Mitte der Blütenstände Flaum erscheinen. Die Köpfe werden abgerissen und getrocknet. Es ist anzumerken, dass die Samen schlecht überleben, daher ist es notwendig, sich jährlich mit frischem Pflanzenmaterial zu versorgen.

Asternpflege bedeutet Schutz vor negativen Einflüssen. Wie alle Pflanzen können Astern von verschiedenen Krankheiten und Schädlingen befallen sein. Sehr oft leidet die Blume an Fusarium. Es gibt keine Heilung dafür. Um der Krankheit vorzubeugen sollte man sie mit anderen Pflanzen abwechseln. Sie leidet auch unter Rost, wodurch die gesamte Pflanze austrocknet. Um dieser Krankheit vorzubeugen, wird empfohlen, Blumen nicht um Nadelbäume zu pflanzen.

Vertikale Welke oder Mehltau werden mit Basezol behandelt. Mit Hilfe von Chemikalien werden Spinnmilben, Wiesenwanzen, Nierenblattläuse und Pflugschnecken vernichtet. Die richtige Pflege, akzeptable Bedingungen - ist der Schlüssel zur vollen Entwicklung und üppigen Blüte dieser erstaunlichen Blumen.

Mehrjährige Unterarten

Mehrjährige Astern sind rhizomatische Pflanzen mit einem direkten Stamm von 50 bis 150 cm Höhe, die sich in der Spätblüte (von Anfang September bis Schnee) unterscheiden, keine Angst vor Frost bis -7 ° C haben und nach dem Auftauen weiter blühen. Pflanzen im zeitigen Frühjahr (Ende April) oder im zeitigen Herbst (Anfang September). Solche Astern vermehren Rhizome und Samen.

Gärtner schätzen mehrjährige Astersorten nicht nur wegen der Pflegeleichtigkeit, sondern auch wegen der Dichte von Blättern und Rasnotsvete. Ihr unbestreitbarer Vorteil ist, dass sie nicht jedes Jahr gepflanzt werden müssen. Staudensorten von Astern haben eine Höhe von 25 cm bis 50 cm und mehr. Sie können ab Ende des Sommers luxuriöse Blumen sammeln. Die Blüte dauert den ganzen Herbst an.

Fusariumschutz

Wo immer Astern gepflanzt werden, muss diese Blume vor Krankheiten geschützt werden. Fusarium ist sehr ernst und verbreitet. Dieser Pilz infiziert im Boden die Pflanzen über die Wurzeln und in allen Entwicklungsstadien, angefangen bei den Samen und besonders stark während der Knospungs- und Blütezeit. Und wenn sich die Krankheit an einer Pflanze manifestiert, zerstört sie an einem Tag alle in der Nähe befindlichen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Fusarium zu bekämpfen:

  1. 1 Halbstündige Saatgutbehandlung mit einer schwachen Formalinlösung (400 Teile Wasser für 1 Teil Formalin).
  2. 2 Da dieser Pilz im Boden lebt, sollte die Pflanzstelle nach 2-3 Jahren gewechselt und erst nach 5 Jahren auf der alten gepflanzt werden.
  3. 3 Es ist strengstens verboten, frischen organischen Dünger auf den Boden aufzutragen.
  4. 4 Befindet sich jedoch Fusarium im Boden, sollte der Boden mit 1% iger Formalinlösung (25 Liter pro 1 m²) behandelt werden.
  5. 5 Anwendung von Kalk auf sauren Böden (20-50 g pro 1 m²).

Astern sind sehr beliebte Schnittblumen und bleiben lange frisch. Sie sind leicht zu verpflanzen, wenn sie blühen. Wenn der erste Frost auftritt, werden die Pflanzen in Töpfe umgepflanzt, auf eine warme und sonnige Fensterbank gestellt und blühen noch lange weiter.

Und ein bisschen über die Geheimnisse.

Haben Sie jemals unerträgliche Gelenkschmerzen erlebt? Und Sie wissen aus erster Hand, was es ist:

  • Unfähigkeit, sich leicht und bequem zu bewegen;
  • Beschwerden beim Treppensteigen und Treppensteigen;
  • unangenehmes Knirschen, Klicken nicht nach Belieben;
  • Schmerzen während oder nach dem Training;
  • Entzündung der Gelenke und Schwellung;
  • unangemessener und manchmal unerträglicher Schmerz in den Gelenken.

Und jetzt beantworte die Frage: Passt es zu dir? Ist es möglich, solche Schmerzen zu ertragen? Und wie viel Geld haben Sie bereits in eine unwirksame Behandlung gesteckt? Das ist richtig - es ist Zeit damit aufzuhören! Stimmst du zu Aus diesem Grund haben wir beschlossen, ein exklusives Interview mit Professor Dikul zu veröffentlichen, in dem er die Geheimnisse der Beseitigung von Gelenkschmerzen, Arthritis und Arthrose enthüllte.

Schöne und unprätentiöse Asterblumen sind bei russischen Gärtnern sehr beliebt. Ihr Anbau und ihre Pflege sind auch für Anfänger kein Problem. Es genügt, sich mit den Merkmalen des Pflanzens und der Pflege von Astern vertraut zu machen, und Sie können wählen, welche Pflanze Sie pflanzen möchten - ein Jahr oder langfristig.

Stauden und einjährige krautige Pflanzen gehören zur Familie der Compositae oder Astrovyh. In der Natur wachsen sie in Wäldern, Steppen und Bergen. Es gibt mehr als sechshundert Arten von Astern, die Zwerge sein können und eine durchschnittliche oder riesige Buschgröße haben.

Die Pflanzen sind hochverzweigte, dünne, horizontale Rhizome und starke aufrechte Stängel. Lanzettliche oder längliche Blätter haben gezackte Ränder.

Blütenstände-Körbe bestehen aus Rispen oder Rispen. Ihre Schilfkantenblätter haben alle möglichen Schattierungen. In der Mitte der Blüte stehen röhrenförmige Blütenblätter, die fast immer gelb sind. Der Durchmesser der Blütenstände kann zwischen 1,5 und 8 cm liegen, und dank der Arbeit der Züchter gibt es heute unglaublich schöne Astersorten mit Blüten in verschiedenen Formen und Farben.

Astersamen sind dunkel, flach und länglich. Mit Hilfe ihres Anhangs in Form eines Fallschirms können sie leicht von der Mutterpflanze getrennt und auf dem Gelände verteilt werden.

http://kupildoma.ru/sewerage/astra-gnom-mixture-of-stains-growing-cultivation-of-pomponated-asters-from-seeds-when-planting/

Astern: wachsen aus Samen, wenn sie gepflanzt werden

Die außergewöhnliche Vielfalt der Astern verdient eine angemessene Anerkennung. Eine Vielzahl von Formen, Farben und Knospenschattierungen zieren die unterschiedlich hohen Büsche. Unter den prächtigen Farben finden sich auch Miniatursorten und Riesen.

Damit die Aster zu blühen beginnt, sollten 3 oder mehr Monate ab dem Zeitpunkt der Aussaat vergehen, daher ist eine Sämlingsmethode die beste Anbaumethode.

Sorten von einjährigen Astern und Sorten

In der Vielfalt der Astern ist es leicht zu verwechseln. Zur Erleichterung der Auswahl sollte die Klassifizierung der Farben berücksichtigt werden. Alle Jahressorten werden in der Blütenstandsstruktur durch 3 große Klassen repräsentiert, und die Sorten unterscheiden sich nur in der Färbung.

Röhrenastern. Kombiniert 3 verschiedene röhrenförmige Blüten. Cirrus und Tubular eignen sich zum Schneiden, Liliput wird als Hülle verwendet.

Vorübergehende Astern. Blumen haben Schilf und röhrenförmige Blütenblätter. Sie sind wiederum in drei Arten unterteilt: Koronar (Princess Bouquet, Pomponnaya), Semi-Double (Anemonovidnaya, Victoria Baum) und Simple (Apollo, Margarita).

Reed Astern. Die dekorative Wirkung wird nur durch die Blütenblätter erzeugt. Dazu gehören Strahlung, kugelförmige, lockige Sorten: Straußenfeder, Goldstral, Riviera, Isadora.

Wann man Astern auf Setzlingen pflanzt

Die Bedingungen für die Pflanzung der Blumenkultur bestimmen die klimatischen Bedingungen der Region. Normalerweise variiert dieser Moment von Mitte März bis Mitte April.

Sie sollten auch auf die Blütezeit der Pflanzen achten:

  • Frühe Astern beginnen in 3 Monaten zu blühen, irgendwo im Juni;
  • Mittelblütige Sorten blühen Anfang August, dh 110 Tage nach der Aussaat.
  • Späte Blüten öffnen nach 130 Tagen die Knospen. Die Blüte dieser Sorten setzt sich bis zum Frost fort.

Wenn Gärtner vorhaben, Samen für das nächste Jahr zu sammeln, sollte die Aussaat nicht verzögert werden, da die Samen nicht genügend Zeit haben, um vollständig zu reifen.

Vor März werden keine Astern ausgesät, mit der Ausnahme, dass die anschließende Kultivierung unter Gewächshausbedingungen erfolgt.

  • In den Vororten der Aster können im Mai Blumenbeete gepflanzt werden. Bis zu diesem Zeitpunkt sollte Rassad 1,5 Monate betragen, was bedeutet, dass die Ernte Ende März beginnen sollte, das Maximum ist das erste Jahrzehnt im April.
  • Im Ural erfolgt die Ausschiffung ab der zweiten Maihälfte. Aussaat von Spätsorten im März und von mittleren bis frühen Sorten im April.
  • In Sibirien kann der Frost fast bis Ende Mai andauern, sodass die Sämlinge frühestens im Juni in Blumenbeete gepflanzt werden. Die Aussaat beginnt im April.

Vorarbeiten vor der Aussaat

Bei der Vorbereitung der Aussaat muss die Keimfähigkeit der Samen geklärt werden: Das Maximum wird letztes Jahr nur bei den Jungen liegen. Jedes weitere Jahr nimmt die Keimung um 40% ab. Achten Sie beim Kauf von Saatgut auf das Jahr der Saatgutsammlung.

Samenvorbereitung für die Aussaat

Im Gegensatz zu mehrjährigen Astern vermehren sich Einjährige nur durch Samen und säen sie entweder direkt in den Boden oder auf Setzlingen. Wie auch immer die Samen ausgesät werden, sie müssen von guter Qualität sein.

Sämtliches Pflanzmaterial muss im Voraus vorbereitet werden. Gute Ergebnisse werden mit den folgenden Methoden erzielt:

  • Sprießen Diese effektive Art, die Vitalität des Samens zu aktivieren, ist ziemlich einfach.

Die Samen werden in eine weiche Taschentuchklappe gewickelt und für ein paar Minuten in eine blassrosa Manganlösung gelegt. Dann wird das Bündel entnommen, leicht ausgewrungen und auf einen Teller gelegt.

Für eine ganze Woche muss sichergestellt werden, dass der Stoff nicht austrocknet, um ihn systematisch mit einer Spritzpistole anzufeuchten. Nach Ablauf des Verfallsdatums wird das Bündel in einem Cellophan-Beutel entfernt und in einem Raum, in dem die Temperatur bei etwa +22 ° C gehalten wird, entfernt. Nach ein paar Tagen sind die Astersamen fertig zum Einpflanzen.

  • Einweichen. Wenn Sie diese Methode anwenden, um Samen vorzubereiten, sind sie in 10 Stunden zum Pflanzen bereit. Bereiten Sie zunächst eine Lösung aus Bernsteinsäure oder hellrosa Mangan vor. Dann werden die Samen einfach eingeweicht.

Auswahl der Bodenmischung

Wenn Sie Erde im Laden kaufen, sollten Sie sich für die Zusammensetzung mit einem hohen Torfgehalt entscheiden. Dann den großen kalzinierten Sand und die Asche dazugeben.

Mischen Sie 3 Teile Grasland, 1 Teil Flusssand und 2 Teile Torf, wenn Sie die Bodenmischung für Aster-Setzlinge selbstständig herstellen.

Gemischte Grundierung muss zu vorbeugenden Zwecken desinfiziert werden:

  1. Bewässert mit heißem Mangan starker Konzentration;
  2. Im Ofen kalziniert.

Nachdem die Bodenmischung in den Tank für Setzlinge gegossen wurde, wird sie mit einer dünnen Schicht kalziniertem Sand bedeckt. Nach dem Pflanzen wird empfohlen, die Samen selbst mit Sand zu bestreuen, um das schwarze Bein zu verhindern.

Es wird empfohlen, der Bodenmischung Perlit zuzusetzen, um die Aufnahme von Nährstoffen durch das Wurzelsystem zu erleichtern.

Aussaat von Astern auf Sämlingen in Containern

Der Sämlingsbehälter wird zuvor einem Desinfektionsverfahren unterzogen, da Astersämlinge empfindlich gegen Pilzkrankheiten sind. Nach dem Auffüllen des vorbereiteten Untergrundes wird dieser reichlich angefeuchtet. Ein Streichholz oder ein Zahnstocher machen Rillen, machen Löcher, einen halben Zentimeter tief.

Eingeweichte oder gekeimte Samen werden in gleichem Abstand platziert und von oben mit kalziniertem Sand oder feinem Torf bedeckt. Die Schicht sollte nicht dick sein, 0,5-1 cm reichen aus.

Um die Keimung zu beschleunigen und ein schnelles Verdunsten von Feuchtigkeit zu verhindern, wird der Behälter mit Frischhaltefolie verschlossen. Der fertige Behälter sollte in einem Raum mit einer Temperatur von + 20... + 22 ° C aufbewahrt werden. Halten Sie die Luftfeuchtigkeit im Mini-Gewächshaus mit einer Spritzpistole aufrecht und bewässern Sie den Boden.

Die Triebe erscheinen am Tag 6-9. Der Film wird nicht mehr benötigt, daher wird er entfernt und der Behälter in einen Raum mit einer kühleren Temperatur von + 15... + 17 ° C gestellt.

Das Trocknen des Bodens wird systematisch mit Wasser besprüht, eine Überbefeuchtung sollte jedoch zu diesem Zeitpunkt nicht zugelassen werden.

Andere Möglichkeiten, Astern auf Setzlingen zu säen

Es ist schwierig, hochwertige und gesunde Astersämlinge anzubauen: die Auswahl und Verarbeitung von Samen, die Aufbereitung von Bodenmischungen und Behältern sowie die Beleuchtung. Es ist problematisch, einen Behälter mit Setzlingen in kleine Wohnungen zu stellen. Sie können nicht viel Erde vorbereiten. Daher züchten viele Gärtner Blumensämlinge mit anderen Methoden, die für sie bequemer sind.

In Schnecken

Das Hauptmaterial für die Bildung der Cochlea ist ein gewöhnliches Bausubstrat. Seine Breite sollte klein sein, nur 10 Zentimeter. Sie können auch einen dichten Doppelfilm verwenden.

Verteilen Sie das Material gleichmäßig auf dem Boden. Sie tun dies nicht über die gesamte Länge des Bandes, sondern gießen es nach Bedarf. Die Erdschicht ist klein gemacht, ca. 2 cm.

In einem Abstand von wenigen Zentimetern von einer Kante in einer Reihe haben Blumensamen. Das Band selbst wird allmählich zu einer Rolle gerollt. Als sie den Rand erreichten, gossen sie die Erde ein und setzten den Pflanzvorgang fort, bis das ganze Band zu einer Schnecke verwunden war.

Gärtner verhalten sich oft anders: Zuerst füllen und wickeln sie die Cochlea und dann pflanzen sie die Samen.

Die fertige Schnecke wird senkrecht auf eine Palette montiert. Das Design ist mit gewöhnlichen Gummibändern fixiert. In die Sämlingsschachtel passen mehrere dieser Schnecken.

Wenn das Land abfällt, wird es einfach bis zum Rand gefüllt.

In Torftabletten

Viele Gärtner verwenden Torf-Tabletten, um Setzlinge zu züchten. Es ist vorteilhaft, sie zu verwenden, wenn die Sämlinge für den persönlichen Gebrauch gezüchtet werden, da die Kosten der Tabletten beträchtlich sind.

In der Zwischenzeit stellen Gärtner eine Reihe von Vorteilen dieser Methode fest:

  • Vorbereitungsarbeiten werden minimiert - einfach die Pillen mit Wasser übergießen.
  • Es ist nicht erforderlich, die Hände zu beschmutzen, um maximale Genauigkeit zu gewährleisten, damit der Boden nicht verstreut wird. Auch für das nötige Nährstoffgleichgewicht sollte nicht gesorgt werden.
  • Zweifellos plus Torftabletten - kein Tauchbedarf.

Das mühsame Einpflanzen von Setzlingen ist viel einfacher. Jede Tablette ist mit warmem Wasser gefüllt. Nach einer Viertelstunde haben sie die Form eines Zylinders und werden auf die Palette gelegt. Jede Tablette kann als eine oder mehrere Samen mit einer Tiefe von 1 cm platziert werden.

Der mit Tabletten gefüllte Behälter wird mit Folie abgedeckt und an einem warmen, aber abgedunkelten Ort aufbewahrt. Nach einer Woche beginnen Astersprossen aufzutauchen. Seitdem wird der Behälter mit den Schnecken aufgedeckt und an die hellste Stelle gestellt. Falls der Samen nicht aufsteigt, wird das Pflanzen wiederholt.

In einem Roll-up ohne Land

Es ist nicht immer möglich, Boden aufzufüllen oder zu kaufen. In solchen Fällen verwenden die Züchter eine landlose Methode zum Pflanzen von Samen für Setzlinge. Selbstbrötchen werden für dieses Verfahren vorbereitet.

Dies ist ein sehr praktischer Weg, um die Pflege von Setzlingen zu vereinfachen.

Grundsätzlich für Roll-ups verwenden Sie ungeöffnete Junk-Päckchen, die bereits recht bequem zu einem Klebeband gefaltet sind. Sie können auch die Klebebandfolie abschneiden, mit der Gewächshäuser geschützt werden.

  • Über dem Beutel liegen mehrere Schichten Toilettenpapier: Eine der Schichten muss beim Aufrollen der Aufwickelrolle bis zum Wasser reichen, damit sie am Boden des Packungsbands planiert werden.
  • Im oberen Teil werden ab dem Rand von ein paar Zentimetern Astersamen mit einem gleichmäßigen Abstand zwischen das Papier gelegt.
  • Die Bandrolle aufrollen, mit Gummibändern fixieren und in einen Behälter legen. Nach dem Befüllen mit Selbstbrötchen wird etwas warmes Wasser gegossen.

Auch Brötchen können in Gläsern hergestellt werden. Um das notwendige Mikroklima zu schaffen, wird eine Folie über die Aufrollungen gelegt.

Wie man Astersämlinge in einem Rollup-Rollup ohne Land züchtet - Video

Pflege für Aster Sämlinge

Es reicht nicht aus, nur die Samen zu säen, man muss auf die Triebe warten und sie gut pflegen.

Bis zum Erscheinen von Trieben sollten die Tanks mit Ernte im Temperaturmodus + 20... + 22 ° C gehalten werden.

Nach dem Austreten der Triebe wird der Behälter an die am hellsten beleuchteten Stellen gebracht, aber die Temperatur sollte jetzt niedriger sein: tagsüber + 16... + 18 ° C und nachts + 12... + 15 ° C.

Beleuchtung

Astersämlinge wachsen fast augenblicklich. Aber für eine vollwertige Entwicklung brauchen sie auf jeden Fall zusätzliche Beleuchtung. Bei unzureichender Beleuchtung werden die Setzlinge schnell verlängert und ausgezogen. Infolgedessen kollabieren die Sämlinge, brechen an der Basis.

Für die Beleuchtung können Sie spezielle Phyto-Lampen erwerben oder Leuchtstofflampen verwenden.

Luftfeuchtigkeit und Gießen

Bewässerung Sämlinge Astern sollte selten durchgeführt werden, nur wenn der Boden trocknet. Nach dem Gießen muss gelüftet werden, um eine Ansammlung von Feuchtigkeit zu verhindern.

Der Boden wird sorgfältig um jeden Spross herum verdichtet, damit es während der Bewässerung nicht zu Auswaschungen kommt. Wasserastern benötigen warmes Wasser, das vom Rand aus beginnt und sich allmählich in die Mitte bewegt.

2 Tage vor dem Einpflanzen und unmittelbar vor dem Eingriff werden die Sämlinge sehr reichlich gegossen, um die Wurzeln und die Bodenscholle zu schonen.

Top Dressing

Die ersten Jungpflanzen füttern nach dem Tauchen. Eine Woche nach der Transplantation, wenn die Sämlinge bereits verwurzelt sind, wird ihnen ein komplexer Mineraldünger angeboten. Sie können jeden verwenden, aber es ist besser, einen speziellen für Blumensämlinge zu bevorzugen.

Beim Zubereiten von Futter für Ihre Setzlinge ist es sehr wichtig, sich daran zu erinnern, dass Astern kein Vogelfutter und keine Gülle angeboten werden sollten - sie tolerieren einfach keine solche Fütterung.

Blumen nehmen gerne Stickstoffdünger, Kalium und Phosphor an.

Picks

Das Verfahren zum Tauchen von Astersämlingen wird ausgeführt, wenn sie 3 permanente Blätter wachsen lassen.

  • Umgepflanzte Blumen in einzelnen Behältern: Plastikbecher, geschnittene Flaschen, Torftöpfe.
  • Zusätzlich zum Boden wird jedem Behälter Universaldünger zugesetzt.
  • Aus dem Behälter mit den Setzlingen, in dem der Boden zuvor gut angefeuchtet wurde, wird eine Pflanze zusammen mit einem Stück Boden herausgenommen.
  • Es wird dann in einen separaten Behälter gegeben; es wird auch mehr Erde in der erforderlichen Menge hinzugefügt.
  • Es ist sehr wichtig, dass die untersten Blätter der Aster nicht weniger als 1 Zentimeter vom Boden entfernt sind.
  • Die Pflanze vorsichtig gießen, damit kein Wasser auf das Laub fällt.

Nach dem Tauchgang sind Aster-Setzlinge hellen Orten ausgesetzt, die Temperatur sollte dort jedoch + 20 ° C nicht überschreiten.

In dieser Zeit ist es besser, die Sämlinge vor den direkten Sonnenstrahlen zu schützen. Gläser können an der Gaze befestigt werden, was ein gutes diffuses Licht ergibt.

Wachsende Astern ohne Auswahl - Video

Aushärten

Wenn die nach dem Tauchgang verwurzelten Setzlinge das 4. Blatt bilden, beginnen Sie mit dem Aushärten. Der gesamte Zeitraum dauert 15-20 Tage. Zu diesem Zeitpunkt wird die Bewässerung reduziert.

Während des Aushärtens werden Astersämlinge bei einer Tagestemperatur von + 10... + 12 ° C gehalten, und nachts sollte das Thermometer + 8... + 10 ° C anzeigen.

Nach dem Erhärten wachsen die Blüten an einem neuen Ort schneller ein, ihr Wachstum beschleunigt sich. Selbst wenn plötzlich Fröste auftreten, können die Blüten kalten Temperaturen bis zu -4 ° C standhalten.

Wann müssen Astern im Freiland umgepflanzt werden?

Es gibt keinen bestimmten Tag, an dem Setzlinge von Astern auf offenem Boden gepflanzt werden. Normalerweise wird diese Operation nicht früher als Mitte Mai durchgeführt. Dieser Begriff ist jedoch auch bedingt, da die Wetterbedingungen in jeder Klimazone unterschiedlich sind.

Die Hauptbedingung ist die Einhaltung der Regel, damit sich der Boden gut erwärmt und Nachtfröste verschwinden. Astern sind zwar eine frostbeständige Pflanze, die Temperaturen von bis zu -4 Grad standhält.

Der Indikator für die Bereitschaft der Sämlinge zur Transplantation ist das Auftreten von 6-8 grünen Blattplatten, ein gut entwickeltes Wurzelsystem, und die Höhe der Pflanze sollte mindestens 8 Zentimeter betragen.

Der Landevorgang wird am Abend durchgeführt, wenn die Sonnenaktivität abnimmt. Der Boden in den Beeten sollte leicht und gedüngt sein.

Die vorbereiteten Brunnen werden gut bewässert, dann wird der Sämling platziert, mit Erde bestreut und fest zusammengedrückt. Als nächstes wird das Loch mit Humus, Torf gefüllt. Hohe Sämlinge beim Pflanzen mehr begraben.

Der Abstand zwischen den Büschen hängt von der Asternklasse ab:

  • Verkümmert - 25cm;
  • Sredneroslye - 30 cm;
  • Hoch - 40 cm.

Kümmere dich um Astern auf freiem Feld

Blumenpflege ist sehr einfach und erfordert keine abstrusen Verfahren.

Was das Gießen betrifft, ist es für die Pflanze in Maßen notwendig. Aster mag keine Dürre, es kann leiden.

An heißen Tagen wird die Bewässerung intensiviert, aber Sie müssen die Blume nicht einschenken, es ist besser, zweimal am Tag zu gießen: morgens und abends. Das Gießen ist besonders wichtig, wenn sich Knospen bilden.

An einem festen Platz gepflanzt hatte Astra nach 2 Wochen die Nase voll. Über die normale Überlebensrate sagen Triebe erschienen. Während sich die Knospen nicht bilden, wird der Boden gedüngt. Für 1 m² beitragen:

  • Ammoniumnitrat - 1 EL. l;
  • Kaliumsulfat - 1 TL;
  • Superphosphat - 2 EL. l

Wenn sich die Knospen zu öffnen beginnen, werden die Nitratblüten nicht gefüttert. Wenn der Boden des Blumenbeets sehr schlecht ist, ist die Verwendung von organischem Material als Dünger zulässig.

Astern ernähren sich sehr gern von Blättern und reagieren gut auf sie. Es ist am besten, eine Ascheinfusion durchzuführen.

Die Sauberkeit des Bodens sollte während der gesamten Saison beachtet werden. Auflaufendes Unkraut wird sofort entfernt. Der Mutterboden wird oft gelockert. Die maximale Tiefe gleichzeitig - 5 cm. Sehr viel pflegeleichter Boden - das ist Mulchen. Zu diesem Zweck zerkleinerte Rinde, trockenes Gras und Sägemehl auftragen.

So bekommen Sie einen schönen Asternschnitt und größere Blüten

Damit die Aster im Schnitt ein Buschbouquet mit vielen Blütenständen ist, muss die Pflanzenspitze eingeklemmt werden. Diese Methode stimuliert das Wachstum von Seitentrieben. Obwohl es solche Arten von Astern gibt, die sich selbst büschen.

Um einen starken Stiel mit einem großen Einzelblütenstand zu erhalten, ist es notwendig, alle Seitentriebe zu entfernen, dh das Aschentreten durchzuführen.

In der Regel werden Stiefkinder ab einer Größe von 3 cm entfernt, wobei zu beachten ist, dass nicht alle Sorten mit niedrigem Wuchs abgestochen werden, um ihre dekorative Wirkung nicht zu beeinträchtigen.

Wenn die Kultur wächst, erscheinen Stiefkinder erster Ordnung auf dem Hauptstamm. Ihre Anzahl hängt von den Sortenmerkmalen der Blüte ab. Je nach Stufenzahl verringert sich umgekehrt der Durchmesser des Blütenstandes. Durch das Maskieren werden die Knospen größer.

Durch die vollständige Entfernung von Stiefsäulen an hohen Büschen können Knospen mit einem Durchmesser von etwa 20 Zentimetern wachsen. Solche Sorten umfassen Corrida, Valkyrie, Matador.

Aber solche Sorten wie Classic, Serenade, Entfernung von Stiefsöhnen 1 Ordnung ist kontraindiziert: und die Blütenstände in der Größe werden nicht zunehmen, und dekorative werden verloren gehen.

Wie kann Asterblüte verlängern

Um die Asterperiode zu verlängern, ist es notwendig, die vertrocknenden Blütenstände periodisch abzuschneiden. Dadurch spart die Pflanze Energie und Nährstoffe, die für die Samenreife benötigt werden.

Und um die Blüte der Astern im Herbst zu verlängern, ist es notwendig, die besten Pflanzenexemplare zusammen mit einer Erdscholle zu graben und in Töpfe zu pflanzen. Zu Hause, auf dem verglasten Balkon oder auf der hellen Fensterbank blühen die Astern noch 2-3 Wochen.

Mögliche Probleme mit Sämlingen und deren Lösung

Die größte Gefahr für das Keimen besteht in der Verletzungsgefahr für das schwarze Bein. Previkur oder Aschelösung beugen der Krankheit vor. Die Entwicklung der Krankheit erfolgt aufgrund von Staunässe während der Bewässerung, zu dicken Pflanzen.

Bei Wasserstau im Boden erhalten die Wurzeln der Astern weniger notwendige Luft. Infolgedessen wird die Photosynthese und Entwicklung der Pflanze ausgesetzt.

Es kommt vor, dass die Pflanzen sterben, schlecht wachsen oder gar nicht wachsen. Das Problem kann bei minderwertigem Saatgut auftreten. Es wird daher empfohlen, die Aussaat zu wiederholen. Samen in den Saft der Aloe stehen, ändern Sie den Boden.

Gegen Fusarium, das häufig Astern befällt, gibt es eine zuverlässige Prophylaxe - sie sollten nicht mit Gülle gedüngt werden.

Bei Pflanzen, die von Blattläusen oder Spinnmilben befallen sind, bilden sich unvollständige Blütenstände.

Astern - von der Aussaat bis zur Blüte - Video

Astra gilt immer noch als unprätentiöse Blume, sie wird blühen, auch wenn ein unachtsamer Besitzer ihr nicht genug Aufmerksamkeit schenkt. Und in den grauen Herbsttagen wird die Pflanze mit ihren hellen, sternförmigen Blüten begeistern.

http://vseprokukhnyu.ru/astry-vyrashhivanie-iz-semyan-kogda-sazhat.html

Astern im Jahr 2019 beim Pflanzen auf Setzlingen, wie man Samen Schritt für Schritt mit einem Foto pflanzt

Oase im Haus

Alles über Zimmer- und Gartenpflanzen

Hauptmenü

Artikelnavigation

Eine einfache Methode, um Astersamen mit Fotos Schritt für Schritt auf Setzlingen zu säen

Praktisch jeder Gärtner kann Astern aus Samen zu Hause anbauen. Dies ist auf die Beliebtheit von Blumen zurückzuführen, die die Gärten vom Hochsommer bis zum Spätherbst schmücken. Wenn Sie noch nie Astersamen auf Setzlinge gesät oder die Pflanznuancen vergessen haben, ist dieser Artikel genau das Richtige für Sie.

Aussaat von Astersamen für Sämlinge im Jahr 2019

Nach dem Mondkalender im Jahr 2019 günstige Tage für die Aussaat von Astern:

  • 6., 7., 8., 11. bis 17., 21., 22., 23., 24., 25. Februar;
  • 9., 10., 11., 12., 13., 14., 15., 17., 18., 19., 26. März;
  • vom 7. bis 13., 16., 17., 18., 25. April;
  • von 8 bis 17, 21, 22, 23, 26, 27, 28 Mai.

Die Bedingungen für die Aussaat von Astersamen für Setzlinge hängen vom Klima der Region und der Sorte der Blüte ab. Sämlinge werden im Alter von eineinhalb bis zwei Monaten bei positiven Temperaturen in ein Blumenbeet gepflanzt. Wenn es in Ihrer Region im Mai Frost gibt, ist es daher besser, nicht mit Getreide zu hetzen.

In den südlichen Regionen werden Astern vorwiegend kernlos gezüchtet. Nach der Erwärmung des Bodens werden die Samen von April bis Mai direkt in den Boden gesät.

In Zentralrussland beginnen die Anlandungen im März und im Ural, in Sibirien und in nördlichen Regionen im April. Hier muss man zuerst Setzlinge züchten.

Vorbereitung der Astersamen für die Aussaat

Die Haltbarkeit von Astersamen beträgt nicht mehr als 2 Jahre. Dies sollte beachtet werden, wenn Sie Saatgut kaufen oder das Saatgut vor einigen Jahren selbst gesammelt haben. Es ist besser, das Pflanzenmaterial des letzten Jahres zu verwenden, da die Hälfte der Samen, die länger als ein Jahr gelagert wurden, nicht wachsen kann.

Pflanzenmaterial vor der Aussaat sollte desinfiziert werden (wenn es nicht vom Hersteller verarbeitet wird). Viele Gärtner verwenden dazu eine Lösung aus Kaliumpermanganat oder Wasserstoffperoxid. Diese Tools sind jedoch nicht sehr effektiv. Heute können Sie in Fachgeschäften ein spezielles Medikament Fitosporin kaufen, das Pflanzen vor vielen Krankheiten schützen kann. In der Lösung können die Samen vor der Aussaat eingeweicht oder während der Aussaat gesprüht werden (siehe unten).

Boden- und Tankvorbereitung

Als rassadny Panzer können Sie eine Kiste oder einen Behälter verwenden. Wenn Sie mehrere Astersorten haben, ist es besser, jede in einem separaten Behälter zu pflanzen. Perfekt geeignet aus den Saftbeuteln, in die Sie Drainagelöcher bohren müssen (siehe Foto). Eine Palette kann als Schachtel dienen, deren Boden mit einer Packung bedeckt ist.

Der Boden für Astern sollte locker und leicht sauer sein. Sie können es aus dem Boden für Azaleen und nährstoffneutralen Boden vorbereiten. Um die Bodenmischung zu lockern, wird sie mit feinem Vermiculit versetzt.

Wie man Astern auf Setzlingen sät - Schritt für Schritt Anleitung

  1. Wir füllen rassadny Panzer mit vorbereitetem Boden.
  2. Wir züchten nach der Anleitung von Fitosporin.
  3. Sprühen Sie die Lösung vorsichtig mit Erde ein.

Ernten mit Müllsack bedeckt
Es ist jedoch praktischer, Lebensmittelverpackungen zu verwenden, da Sie dadurch die Feuchtigkeit des Bodens sehen und feststellen können, ob sich Kondensat ansammelt.

Das Erntegut ist mit Frischhaltefolie bedeckt.

Saatgutbehälter mit Saatgut werden von Astern an einem warmen Ort gereinigt. Sie können den Akku einlegen oder weiter.

Die Triebe beginnen nach etwa 5-7 Tagen zu erscheinen. Während dieser Zeit muss die Folie regelmäßig von Kondenswasser befreit werden. Befeuchten Sie den Boden mit einer Spritzpistole mit warmem Wasser, aber nur, wenn es zu trocknen begann.

Wir hoffen, dass Ihnen unsere schrittweise Anleitung mit Fotos dabei geholfen hat, Astern auf Setzlingen zu säen, was Sie in naher Zukunft tun werden. Schöne Blumenbeete für Sie!

Wie man Astern pflanzt

Chinesische Astern sind echte Stars des Blumengartens. Aus dem Altgriechischen übersetzt "Aster" und bedeutet "Stern". Mit einer Vielzahl von Farben und Formen kann nur eine Rose mithalten. Gleichzeitig übertrifft der "Stern" die "Königin der Blumen" durch Anspruchslosigkeit. Einjährige Aster kann eine Dekoration des Gartens sein oder zur Herstellung von Sträußen verwendet werden, aber dafür muss sie richtig gepflanzt werden. Die Pflanzen blühen drei bis vier Monate nach der Aussaat. Die Blüte kann bis zu zwei Monate dauern.

Die Aufzucht der einjährigen Astern erfolgt ausschließlich generativ, dh durch Samen. Die Samenkeimung hält 2 Jahre an.

Es gibt zwei Möglichkeiten, blühende Pflanzen zu bekommen: zu Hause für Setzlinge säen oder Astern sofort im Freiland pflanzen - im frühen Frühling oder im späten Herbst.

Wenn im Haus nicht genug Platz ist oder Sie sich nicht mit Setzlingen beschäftigen möchten, können Sie die Unterwinter-Aussaat von Astern im Garten meistern. Pflanzen aus Samen, die im Herbst im Freiland ausgesät wurden, blühen zwei Wochen früher als Frühlingssämlinge. Außerdem sehen sie robuster aus, entwickeln ein starkes Wurzelsystem und blühen in großen, üppigen Knospen.

Machen Sie auf der Oberfläche der Betten flache Rillen und vergießen Sie sie mit einer dunklen Lösung von Kaliumpermanganat. Nachdem sie gewartet haben, bis der Boden gefroren ist, säen sie Samen. Die Samen werden in einem Abstand von 5 cm in die Rillen gelegt und mit Torf bestreut, der bis zu diesem Moment in Innenräumen aufbewahrt wurde. Die Aussaattiefe der Astersamen beträgt 1 cm, eine Bewässerung ist nicht erforderlich. Ein bis zwei Wochen nach der Aussaat wird das Beet mit Vlies bedeckt.

Im Frühjahr, nachdem der Schnee geschmolzen ist, werden die Betten aus dem Schutz befreit. Wenn es notwendig ist, die Vegetationsperiode von Pflanzen zu beschleunigen, werden niedrige Stifte oder Bögen um den Umfang des Bettes gelegt und die Folie darauf gespannt. Wenn Triebe erscheinen, wird der Unterschlupf entfernt.

Die beste Zeit, um Astern im Garten anzupflanzen, ist Ende April - Anfang Mai. Die Betten müssen im Herbst kochen. Wählen Sie unter dem Treppenabsatz einen trockenen und sonnigen Ort. Moderne Astersorten sind ziemlich widerstandsfähig gegen widrige Bedingungen, vertragen etwas Schattierung. Sie dürfen in einem Abstand von 1-2 m von den Mauern oder hohen Pflanzungen wachsen, auch wenn sich die Quelle des Schattens auf der Südseite befindet.

Sämlinge zu Hause anzubauen ist ziemlich mühsam. Astertriebe sind launisch. Eine unzureichende Pflege, ein geringer Überschuss oder ein Mangel an Feuchtigkeit können sie vollständig zerstören.

Samen für Setzlinge werden in der zweiten Märzhälfte ausgesät. Die günstigsten Tage für das Pflanzen von Blumen auf Setzlingen im Mondkalender liegen im Zeichen der Jungfrau, wenn der wachsende Mond steht.

Sämlinge werden mit einem Dorn gezüchtet. Da die Kultur empfindlich gegen Wurzelfäule ist, müssen die Samen in gedünsteten Boden gesät werden. Sie können es wie folgt vorbereiten:

  • Auf ein Backblech mit einer Schicht von 1,5 cm streuen.
  • 40 Minuten in einem beheizten Ofen bei einer Temperatur von 120 Grad aufbewahrt.

Es ist unmöglich, die Temperatur auf über 125 Grad anzuheben, da sich die organische Substanz im Boden zu verkohlen beginnt und das Substrat seine ernährungsphysiologischen Eigenschaften verliert.

Die Triebe erscheinen in 5-7 Tagen. Die Folie muss sofort entfernt und die Pflanzen an einem hellen Ort mit einer Temperatur von ca. 15 Grad umgestellt werden. In einer Woche werden die Setzlinge ein kleines, echtes Blatt haben, das aussieht wie ein Herz mit gezackten Rändern. Wenn das 2. echte Blatt durchgeschnitten ist, werden die Sämlinge in Töpfe mit einem Durchmesser von 5 cm gepflanzt. Die Pflanzen können im Juni im Freiland gepflanzt werden, wenn die Gefahr der Kälte vorüber ist.

Astern gehören nicht zu den kapriziösen Pflanzen. Sie zu pflegen ist einfach. Wenn der Boden während des Pflanzens ausreichend gedüngt wurde, müssen die Beete während der Vegetationsperiode nur bewässert und von Unkraut befreit werden. Ein oder zwei zusätzliche Fütterungen pro Saison mit einem komplexen Dünger reichen aus, damit die Pflanzen auf kräftigen Stielen große Blüten bilden.

Das Ausheilen des Stiels auf eine Höhe von 5 bis 7 cm ist zulässig. Diese Technik beschleunigt das Wachstum der Wurzeln. Um die dekorativen Pflanzungen zu erhalten, werden verblasste Blumen entfernt. Vollständig verdorrte Pflanzen werden gegraben und verbrannt. Gesammelte Samen können in einem anderen Teil des Gartens in die Rillen gesät werden, wenn die Bodentemperatur auf Null fällt.

Astern krönen die Gartensaison und werden zu einem Schmuckstück für den Standort, an dem die anderen Stauden bereits verblasst sind. Sie werden in Blumenbeeten, Vorgärten und in Mixborders gepflanzt, wo sie in kleinen Gruppen von 5 bis 10 Exemplaren spektakulär aussehen.

Aster Sämlinge - alle Details des Prozesses

Wann Astern auf Setzlinge säen?

Es ist notwendig, Aster-Samen rechtzeitig zu säen, da verwachsene Sämlinge schlechter wurzeln und eine spätere Aussaat von Samen keinen Sinn ergibt. Gute, gesunde Astersämlinge können aus frischen Samen des letzten Jahres gewonnen werden, die von Ende März bis zum zweiten Jahrzehnt des April ausgesät werden. Die spätere Aussaat erfolgt bereits direkt im Boden an einem festen Wachstumsort.

Wachsende Sämlinge von Astern aus Samen

Für die Aussaat benötigen wir:

Eine Plastik- oder Holzkiste für Setzlinge wird mit vorbereitetem Boden gefüllt, leicht verdichtet und reichlich mit Kaliumpermanganat vergossen.

Samen müssen vor dem Pflanzen mit einem Fungizid behandelt werden. Dies ist das wirksamste Mittel gegen Pilzkrankheiten, die häufig Astersämlinge auf der Fensterbank eines Hauses befallen.

Es werden flache Rillen (bis zu 2 cm) in den Boden gemacht und Astersamen ausgelegt. Dann werden sie auf den Boden gestreut, jedoch nicht mehr als 2 mm. Der Abstand zwischen den Rillen sollte 2-5 cm betragen.

Erfahrene Züchter sollten Aster-Samen mit 0,5 cm dickem kalziniertem Sand bestäuben, um ein Aufblähen beim Gießen und die Entstehung der Krankheit „schwarzes Bein“ zu vermeiden.

Pflanzen, die mit einem Stück Glas bedeckt sind, das das schnelle Verdunsten von Feuchtigkeit verhindert.

Astern erscheinen am 5-10. Tag, danach wird das Glas aus der Schachtel genommen. Sämlinge werden bei guter Beleuchtung auf die Fensterbank gebracht, die Temperatur sollte jedoch nicht höher als 15 ° C sein. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für den Anbau von Astersämlingen zu Hause, da sich diese sonst dehnen.

Während der Boden trocknet, befeuchten Sie das Spray mit warmem Wasser. Es ist wichtig, es nicht zu übertreiben und die Pflanzen nicht zu gießen, da sonst das schwarze Bein die Sämlinge treffen kann. Sobald die ersten Anzeichen dieser Krankheit festgestellt werden, werden die erkrankten Sprossen sofort mit einem kleinen Erdballen entfernt. Das Loch ist mit Erde bedeckt und vergießt diese Stelle mit einer Lösung eines Fungizids.

Astersämlingsernte

Diese Prozedur sollte durchgeführt werden, wenn 2-3 echte Blätter in Astersämlingen erscheinen. Die Zusammensetzung des Bodens sollte sich während der Transplantation nicht unterscheiden, dem vorbereiteten Boden wird jedoch ein zusätzlicher Löffel Mineraldünger zugesetzt. Für eine gleichmäßige Verteilung des Düngers wird der Boden gründlich durchmischt.

Töpfe oder Kassetten sind mit Erde gefüllt und leicht verdichtet, damit sich die Erde nach dem Gießen nicht stark absetzt. Mit einem Stab in der Mitte des Topfes bilden sie eine Vertiefung, in die die Wurzeln des Sämlings frei passen. Eine Pflanze mit einem stark verzweigten Wurzelsystem macht einen Spalt. Beim Umpflanzen werden die Sämlinge in den Boden eingegraben, jedoch nicht mehr als 1 cm von den Keimblattblättern entfernt.

Der Boden um den Spross herum wird verdichtet, damit er beim Gießen nicht mit Wasser gewaschen wird.

Jeder Topf wird vorsichtig mit warmem Wasser übergossen, und Sie müssen es vom Rand des Topfes gießen und sich allmählich in die Mitte bewegen. Es ist darauf zu achten, dass kein Wasser auf die Blätter von Pflanzen fällt. Die aspirierten Setzlinge der Astern sind einem hellen Ort ausgesetzt, wodurch das Eindringen von direktem Sonnenlicht verhindert wird. Die optimale Temperatur für Astern beträgt + 20 ° C.

Die nachträgliche Pflege von Astersämlingen ist unkompliziert. Während die Erde im Topf trocknet, werden die Setzlinge mit warmem Wasser bewässert, Sie brauchen es nicht zu füttern, wenn die Erde ursprünglich mit Mineraldünger gefüllt war.

Zusätzliche Aufbereitungsanlagen sind erforderlich, wenn die Landung aufgrund der Kälte verschoben wird. Wenn sich an Asterpflanzen 4-5 Blätter bilden, müssen die Sämlinge nach und nach an der frischen Luft ausgehärtet werden. Dazu werden die Töpfe an einem leicht abgedunkelten Ort auf die Straße gebracht.

Video: Betreuung von Astern

Astra: Wachsen aus Samen, wenn Blumen auf Setzlinge, Tipps und Tricks gepflanzt werden

Astern - eine der beliebtesten Hausblumen, die ein wesentlicher Bestandteil jedes Blumengartens ist. Welche Voraussetzungen sind notwendig, um Astern aus Samen erfolgreich zu kultivieren, Samen auf Setzlinge zu säen und sie in Zukunft in einem Blumengarten zu pflegen? Welche Sorgfalt ist erforderlich, um die längste Vegetationsperiode zu gewährleisten?

Populäre einjährige Pflanzen - chinesisches callistefus. Samen werden jedes Mal gesät. Es kann sowohl keimlings- als auch kernlos angebaut werden.

Auf dem modernen Blumenmarkt finden Sie viele Sorten dieser wunderschönen Blume, die jeden Geschmack befriedigen werden. Sie unterscheiden sich untereinander und in der Struktur der Blüte, in der Höhe und Größe der Sträucher und vor allem in der Farbvielfalt. Die Blume kann Pompon, einfach, Pfingstrose, Nadel sein. Mit Sicherheit ist Astra die Königin eines Herbstblumenbeets. Diese hellen Pflanzen schmücken jede Ecke des Gartens.

Wann man 2019 Astern nach dem Mondkalender auf Setzlingen anpflanzt

Beginnen Sie ab Ende März oder der ersten Aprilhälfte mit der Aussaat von Astern mit konventioneller Rassadnaya-Technologie. Sie können ohne Setzling säen - direkt in den Boden. Tun Sie es etwas später, irgendwann Ende April - in der ersten Maihälfte. Sie können Ende Herbst säen, wenn der Frost einsetzt und die Erde etwas ausgetrocknet ist.

Bei der Aussaat von Astern im Frühjahr sofort an einen festen Platz, werden die Beete im Voraus vorbereitet, seit dem Herbst. Wenn die Samen bereits ausgesät wurden, bedecken Sie die Ernten mit Abdeckmaterialien, vorzugsweise in mehreren Schichten.

Bei ruhigem Wetter, wenn kein Wind weht und sich die Luft bis zu +7 Grad und mehr erwärmt, kann das Abdeckmaterial allmählich entfernt werden, wodurch die Pflanzen härten. Sie kann jedoch nur bis Ende Mai ohne Frost vollständig entfernt werden.

Alle Phasen des Wachstums von Sämlingen - von der Aussaat bis zum Pflanzen auf dem Hauptstandort - dauern etwa 1,5 bis 2 Monate. Zum Beispiel können bei der Aussaat am 25. März gegen den fünfundzwanzigsten Mai vollwertige Sämlinge gewonnen werden.

Von der Samenkeimung bis zur Blüte sollten je nach Blütentyp mindestens 80 bis 140 Tage vergehen. Um eine frühe Blüte der Astern zu erreichen, müssen Sie die Aussaat der Samen auf einen früheren Zeitpunkt verschieben.

Frühblühende Arten können etwas später ausgesät werden. Alle Informationen über die Sorte und den Zeitpunkt der Ernte finden Sie auf den Säcken mit Samen.

Einjährige Astern an Setzlingen können in der Regel im dritten Märzquartal oder Anfang April gepflanzt werden.

Ungefähre Termine für die Aussaat von Astern nach Region:

  • In den mittleren Regionen Russlands ist die dritte Märzdekade die erste Aprildekade.
  • In den südlichen Regionen und der Schwarzen Erde - Ende April - Anfang Mai. Aussaattermin - 10. Juni

Zum Zeitpunkt der Blüte sind Astern:

  • Die frühe Blüte tritt 90 Tage nach den ersten Trieben auf.
  • mittelblühend 110 Tage nach den ersten Trieben;
  • spät blühend ca. 130 Tage nach den ersten Trieben.

Um den Zeitpunkt der Aussaat genau zu berechnen, muss daher die Vegetationsperiode einer bestimmten Sorte berücksichtigt werden.

Es wird empfohlen, dies gemäß dem Mondkalender zu tun. Der Mondkalender für 2019 gibt folgende Empfehlungen für die Landung von Astern an günstigen Tagen:

  • im März - 9-15, 17-19, 26;
  • im April - 7-13, 16-18, 25.

Bodenvorbereitung vor der Aussaat

Sämlingsland wird frisch, locker und humusgedüngt genutzt. In keinem Fall können die Samen in den Boden hängen, in dem zuvor Pflanzen gewachsen sind. Sie nehmen 3 Teile Rasen, 2 Torfland, fügen 1 Teil groben Sand und ein paar Esslöffel Holzasche hinzu.

Alle Teile sind sorgfältig miteinander vermischt und füllen Behälter für Setzlinge. Die ideale Option wäre, kleine Holzkisten zu verwenden. Es ist wünschenswert, den Boden mit einer 1 cm dicken Sandschicht zu bestreuen.

Wenn keine Möglichkeit zur Selbstvorbereitung des Untergrunds besteht, können Sie vorgefertigtes Land im Laden kaufen und Holzasche und Flusssand hinzufügen, damit es luftiger und leichter wird und das Wasser gut fließen und atmen kann.

Astra ist groß genug, so dass es praktisch keine Probleme mit der Aussaat gibt. Bei richtiger Vorbereitung des Landes, ungeerdeten und gut belüfteten Bepflanzungen werden die Pflanzen sehr selten krank.

Um Krankheiten vorzubeugen, kann der Boden mit einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat vorbehandelt und das Pflanzenmaterial mit einem beliebigen Fungizid geätzt und anschließend getrocknet werden.

Wie man Astersamen auf Sämlingen pflanzt

Astersamenbehandlung vor der Aussaat

Befeuchten Sie die Bodenmischung, bevor Sie Samen pflanzen. Samen werden unter Einhaltung eines gewissen Abstands auf der Oberfläche von nassem Sand ausgelegt und ein wenig hineingedrückt, ungefähr bis zu einer Tiefe von 0,5 Zentimetern.

Decken Sie die Schachteln mit einer Folie ab, um sie vor dem Austrocknen zu schützen. Stellen Sie sie an einen hellen Ort und warten Sie ca. 5 bis 6 Tage, bis Triebe entstehen. Die Hauptbedingung in diesem Stadium ist die Kontrolle der Feuchtigkeit des Bodens in der Brutstätte. Übermäßige Feuchtigkeit führt mit Sicherheit zum Verlust von Sämlingen. Die Lufttemperatur in dem Raum, in dem sich die Sämlinge befinden, sollte im Bereich von 18 bis 20 Grad liegen.

Bei der Entstehung von Trieben muss die Schachtel mit den Sämlingen näher an eine Lichtquelle gebracht werden, die ausreichend beleuchtet und kühl ist.

Wenn die ersten beiden Blätter erscheinen, können Sie mit dem Pflücken der Sämlinge beginnen. Dies geschieht ungefähr am zehnten Tag nach dem Auftreten von Trieben. Als nächstes werden die Sämlinge in einem Raum mit einer Temperatur von 13-15 Grad gehalten.

Andere Möglichkeiten, Astern zu pflanzen

Es gibt eine solche Methode, Astern zu züchten, als Schichtung - die Verwendung von Temperaturunterschieden. Ein Samen, der einige Zeit im Kühlschrank gelegen hat, keimt schneller.

Sie können die Samen in einer Kiste über dem Boden anordnen und alles mit Schnee auffüllen. Die Schneeschicht sollte ungefähr 1 cm hoch sein, sie schmilzt allmählich und zieht die Samen in den Boden. Diese Methode ist nicht vergleichbar mit der Nachahmung von Herbstastern in ungeschütztem Boden.

Sie können eine Pflanze auf der Bodenoberfläche säen. Legen Sie das Saatbett für die Nacht in einen Kühlschrank und bringen Sie es für einen Tag in einen warmen Raum. Manipulation mehrmals hintereinander wiederholen, bevor die Samen keimen. Wenn sich die Samen in Töpfen ausgebreitet haben, mit Erde bestreuen und gut wässern.

Auf den ersten Blick ist die Arbeit ziemlich mühsam und problematisch, aber dann wird alles viel einfacher. Es muss nicht mehr gepflückt werden und die Keimrate ist mit einer ähnlichen Methode viel höher.

Video: Wie man Astern auf eine Blumenstrauß-Art anbaut, ohne Setzlinge aufzuheben

Sämlinge pflücken und pflegen

Astra mag keine Überbenetzung, daher sollte es vorsichtig und nicht oft gewässert werden. Nach der Bewässerung müssen die Sämlinge gelüftet werden. In Tanks, in denen die Sämlinge wachsen, muss eine Drainageschicht vorhanden sein, damit überschüssiges Wasser fließt.

Wenn die Erdmischung nach allen Regeln gekocht wird, ist kein zusätzliches Futter erforderlich. Bei frischem Boden, eine Woche nach der Ernte, ist es ratsam, die Sämlinge mit einem Aufguss aus Holzasche oder speziellen organischen Düngemitteln zu vergießen.

Füttern, die Stickstoff enthalten, vor allem, um sich nicht einzumischen, sonst erhöht Aster nur die grüne Masse und die Blüte verzögert sich zu einem späteren Zeitpunkt und wird mit seiner Qualität nicht zufrieden sein.

Bevor Sie an einem festen Platz pflanzen, müssen Sie die Sämlinge im Voraus aushärten und nach und nach an die frische Luft bringen. Wenn sich die Setzlinge im Gewächshaus befinden, müssen Sie die Tür jeden Tag öffnen. Auf dem Blumenbeet werden die Astern im letzten Jahrzehnt des Monats Mai umgepflanzt, und die Oberseite ist mit Abdeckmaterial bedeckt, um sie vor unerwarteten Nachtfrösten zu schützen.

Geschnittene Astern, im Abstand von 20-30 cm gepflanzt. Sie bilden viele Seitentriebe, die die Blüten schmücken. Kleine, dicht beieinander gepflanzte Sorten.

Astra kann fremdbestäuben, daher ist es zur Erhaltung der Sortenqualität notwendig, Sorten untereinander zu isolieren. Der optimale Abstand zwischen dem Pflanzen verschiedener Sorten von 5-10 Metern.

Wie man Astern im Sommer und Herbst pflegt

Die Königin des Herbstes ist eine lichtliebende Kultur. Es ist fast unprätentiös auf dem Boden, aber es fühlt sich auf der schwarzen Erde und dem Lehm wohler an. Der Standort für das Anpflanzen von Astern wird im Voraus vorbereitet, indem jedem Landquadrat Humus und Flusssand hinzugefügt werden.

Astra blüht besser in der Sonne, im Halbschatten ist die Blüte sehr schwach. Keine Angst vor schwachen Frösten. Trockenheit und Hitze wirken sich nachteilig auf die Pflanze aus.

Wenn Sie alle einfachen Empfehlungen für die Pflege von Astra befolgen, wird das Ergebnis dem Züchter auf jeden Fall gefallen.

Zur Pflege der Blumen im Blumengarten gehört auch die richtige Bewässerung. Dies sollte systematisch erfolgen. Bewässerung ist direkt unter der Muffe selbst erforderlich, wobei der Schlauch oder die Gießkanne so nah wie möglich am Boden zu halten ist.

  1. Der erste Dünger wird vor Beginn der Blüte mit speziellen, speziell für Blütenpflanzen entwickelten, komplexen Düngemitteln durchgeführt.
  2. Die zweite Beizung erfolgt in der Blütephase der Blüten. Als beste Fütterung gilt Holzasche, die eine Vielzahl von Spurenelementen enthält, die für die volle Entwicklung der Blüte von entscheidender Bedeutung sind.

Asterblüten beginnen normalerweise in 3,5-4 Monaten nach dem Umpflanzen und dauern bis zum Frost. Jede einzelne Blüte blüht etwa 35-40 Tage lang, dann beginnt die Zeit der Samenreife.

Es muss daran erinnert werden, dass das Schneiden von Blumen direkt nach dem Gießen nicht unbedingt empfohlen wird. Blütenblätter faulen schon am nächsten Tag und verlieren schnell ihre dekorative Wirkung.

Wie man Astersamen im jährlichen Herbst sammelt

Um Astersamen zu Hause zu sammeln, wählen Sie die Blumen am Hauptstiel. Sie blühen zuerst und haben Zeit, zu Frost zu reifen. Die Samen reifen am Tag 35-40 ab dem Beginn der Blüte.

Die Keimung dauert nur ein Jahr, dann verlieren die Samen dramatisch an Qualität. Bereits im nächsten Jahr beträgt die Samenkeimung nur 55% und im dritten nur 30. Es ist besser, frisch geerntete Samen vor dem Winter zu säen.

Das Sammeln der Samen sollte erst nach dem Austrocknen der Blüte erfolgen, wenn die Blütenblätter dunkel werden und sich in der Mitte der Blüte eine Daune bildet. Tagsüber und nur bei gutem Wetter können Sie Samen sammeln.

Verblasste Blüten werden geschnitten und leicht getrocknet. Schütteln Sie dann die Samen aus und legen Sie sie zur weiteren Aufbewahrung in eine Papiertüte. Verbleibt Feuchtigkeit in den Blütenständen, müssen diese abgetrennt und wieder gut getrocknet werden. Geschieht dies nicht, werden die Samen mit Schimmel bedeckt und verdorben.

Aster-Schädlingsbekämpfung

Um die Wahrscheinlichkeit der Entstehung von Pilzen zu verringern, können Sie nicht jedes Jahr Astern an derselben Stelle pflanzen. Es wird empfohlen, einen alten Platz erst in 5 Jahren anzulegen. Pflanzen Sie keine Astern auf einem Feld, auf dem zuvor Tomaten, Kartoffeln oder Physalis angebaut wurden.

Astern sind sehr anfällig für Verletzungen der schwarzen Beine, insbesondere bei jungen Pflanzen. Blumen vertragen keinen frischen Dünger, der zur Infektion mit Fusarium beiträgt.

Aus präventiven Gründen wird empfohlen, die Pflanzstelle jährlich zu wechseln, den Boden vor der Aussaat zu desinfizieren, in den Bodenbereichen zu säen - um die Entwässerung vorzunehmen. Die Befruchtung erhöht die Krankheitsresistenz.

http://chelnyagro.ru/vyrashhivanie/kak-pravilno-posadit-astry-na-rassadu.html

Publikationen Von Mehrjährigen Blumen