Bonsai

Wie man einen mehrjährigen Frühling der Chrysantheme pflanzt

Im Herbst blühen auf vielen Gartengrundstücken Chrysanthemen, die zu einem Schmuckstück für Blumenbeete geworden sind. Diese Blüten erfreuen das Auge lange. Sie werden überall angebaut, da das Pflanzen von Chrysanthemen einfach ist. Es kann jeder Hobbygärtner machen, auch ohne ausreichende Kenntnisse dafür.

Chrysantheme - eine mehrjährige Kultur, die eine andere Farbe hat. Sie können Sorten von Rot, Orange, Rosa, Burgunder, Gelb und Grün bewundern. Die Größe der Pflanzen ist ebenfalls unterschiedlich. Es gibt Sorten, die nur bis zu 35-40 Zentimeter wachsen. Aber Sie können Gartenchrysanthemen über einem Meter Größe finden.

Sortenvielfalt

Gegenwärtig gibt es viele Arten von Buschchrysanthemen, darunter:

  • Sorten im Rahmen der Becher, die nur an einer Blütenblattreihe teilnehmen. Optisch ähneln sie der Kamille.
  • Terry Blütenstände besitzen gefiederte Chrysanthemen. Mitten in Blumen, die unter dem Blütenblatt versteckt sind.
  • Kleine, vollfrotteige Blütenstände, geprägt von pompononen Sorten. Die Form solcher Stiele ist kugelförmig.
  • Sichtbar mit bloßem Auge Ähnlichkeit der gefiederten und borstigen Sorten. Bei letzterem ist der Blütenblattteil etwas dünner und gebogen, ähnlich wie bei den Setae, die den Namen gaben.
  • In der anemonenförmigen Kultur unterscheidet sich nur der Mittelteil vom borstenartigen. Sie ist leicht erhöht und üppig.

Es gibt eine große Anzahl anderer Chrysanthemensorten, die ein Züchter auf seinem Gartengrundstück anbauen kann.

Weitere Informationen zu den Chrysanthemensorten finden Sie unter: Gartenchrysanthemen mehrjährige Sorten

Erwerb von Büschen

Es ist üblich, in meinem Garten mehrjährige Chrysanthemen zu pflanzen. In diesem Fall müssen Sie die Pflanze im Herbst nicht ausgraben und im Winter unter optimalen Bedingungen halten.

Beim Kauf einer Kultur sollte man auf das Wurzelsystem achten. Sie muss mächtig und lebendig sein. Es ist gut, eine Pflanze in Gegenwart von jungen Trieben um den Hauptspross herum zu züchten.

Es ist besser, Sträucher während des gesamten Frühlings-Sommer-Zeitraums zu pflanzen, damit sie Wurzeln schlagen und den Winter gut aushalten.

Landeplatz auswählen

Nach dem Kauf einer Chrysantheme sollten Sie diese sorgfältig untersuchen, bevor Sie sie in den Boden pflanzen. Sie müssen wissen, dass die Blume auf den Hügeln gut wächst. Der Standort muss ausreichend Sonnenlicht ausgesetzt sein. Der Landeplatz sollte in Bezug auf die Wassermenge optimal sein. In Feuchtgebieten verrotten Pflanzen.

Sträucher wachsen gut in hellen Ländern. Es wird empfohlen, vor dem Einpflanzen der Pflanze ausreichend Dünger zuzusetzen.

Auf Lehmböden wurzeln die Büsche und wachsen nach Zugabe von Mist, Torf und Humus in der richtigen Menge. Wenn der Boden schwer ist, kann die Chrysantheme sterben, ohne überschüssiges Wasser zu überleben.

Mit dem Wachstum auf offenem Boden in schattigen Bereichen wird die Kultur sofort niedrig. Außerdem wachsen die Blüten in diesem Fall nicht prächtig. Büsche können unter solchen Bedingungen häufig beschädigt werden. Bewundern Sie, dass die Blumen zu einem späteren Zeitpunkt erscheinen, so dass es schwierig sein wird, solche Fälle zu überwintern.

Profis raten zu Graten mit Chrysanthemen in offenen Bereichen. In der Nähe sollten keine hohen Bäume und üppigen Büsche stehen, wodurch das Gelände beschattet wird.

Landung

Nach dem Kauf einer Chrysantheme, die ein Loch gräbt. Wenn Torf oder Humus hinzugefügt wird, wird empfohlen, eine Pflanze auf diese Schicht zu setzen, während es notwendig ist, grünes Wachstum über der Oberfläche der Mutterlauge oder dem größten Teil des Schnitts zu lassen. Das Loch ist mit Erde gefüllt und gut gerammt. Wenn Sie mehrere Chrysanthemenbüsche anpflanzen, wird von Fachleuten empfohlen, die Büsche in einem festen Graben und nicht in separaten Gruben anzupflanzen. Dann ist es notwendig, die Plantagen gründlich mit warmem Wasser zu gießen, wobei zuvor ein Stimulans zur besseren Bildung des Wurzelsystems (z. B. Kornevin) verdünnt wurde.

Wenn Sie alleine pflanzen, wird empfohlen, die Chrysanthemensträucher in einem Abstand von 30-40 cm zu platzieren. In diesem Fall erhält jede Pflanze die optimale Menge an Nährstoffen und Feuchtigkeit, was zu einer schnelleren und reichlicheren Entwicklung führt.

Nachdem die Pflanzen in Form von Stecklingen gepflanzt wurden, sollten sie 14 Tage lang vor übermäßiger Sonneneinstrahlung geschützt werden, um die empfindlichen Blätter nicht zu verbrennen. Wenn im Herbst gepflanzt wurde, verschütten Sie die Stelle des Busches vorsichtig, bis eine Pfütze erscheint. Durch diese Maßnahme wird der Boden dichter. Es sollte keine Luftblasen enthalten, durch die Frost das Wurzelsystem von Plantagen durchdringen und zerstören kann.

Vor dem Pflanzen wird der Busch beschnitten, und nur ein Drittel des Laubs und des Stammes sollte übrig bleiben. Dies wird der Kultur in kurzer Zeit helfen, ein starkes Wurzelsystem zu bilden, das ihr später hilft, normal zu leben und sich zu entwickeln und ständig große und üppige Blütenstände zu erfreuen, die zu einer echten Dekoration in der Gestaltung des Gartens werden.

Der Rest des Blattanteils ist für die Photosynthese notwendig. Abgeschnittene Teile können für einige Zeit ins Wasser gesenkt und dann in den Boden gepflanzt werden.

Wie man Chrysanthemen pflegt

Nach dem Einpflanzen in den Boden zu gehen ist ganz einfach. Sollte auf die Feuchtigkeit in der Bodenzusammensetzung achten. Bei Feuchtigkeitsmangel wird häufig eine Vergröberung beobachtet. Außerdem kommt es häufig zu einer Abnahme von Pomp und Größe der Blüten.

Es ist notwendig, die Chrysantheme zu füttern. Sie ist sehr gern und abgelenkt von der Zunahme der Farben. Im Frühjahr sollte die Düngung stickstoffhaltig sein, um den Grünanteil zu erhöhen. Im Sommer werden Phosphor und Kalium in den Boden eingebracht, damit die Blütenstände dem Auge möglichst lange Freude bereiten, sich erfolgreich auf den Winter vorbereiten und überwintern.

Es wird empfohlen, zu hohe Chrysanthemenbepflanzungen zu binden, da große Blütenstände unter dem Einfluss großer windiger Bäche brechen können.

Nach dem Einsetzen des ersten Frosts müssen die Büsche so geschnitten werden, dass ein 10-Zentimeter-Stumpf übrig bleibt. Diese Maßnahme veranlasst die Chrysantheme, Vorbereitungen für eine lange und harte Winterperiode zu treffen. Sobald die Temperatur unter Null sinkt, können Sie sie schützen, indem Sie eine Barriere aus Laub oder Sägemehl schaffen. Diese Maßnahme schützt die Pflanzen vor dem Einfrieren. Für wärmeliebende Chrysanthemensorten ist eine Abdeckung mit einem Vlies erforderlich, auf das eine schildartige Konstruktion aus Holzwerkstoffen aufgelegt wird. Es schützt vor überschüssigem Wasser.

Um die Blütenstände für das Auge so lange wie möglich zu erhalten, wird empfohlen, die verblasste Bürste zu entfernen.

An einem Standort kann ein Busch eine Laufzeit von 3 Jahren haben. Danach muss die Transplantation durchgeführt werden.

Die ersten 4-5 Wochen nach dem Einpflanzen werden die Böden um die Plantagen oft gelockert. Diese Maßnahme hilft, die Wurzeln mit der notwendigen Luftmenge zu versorgen, die für ihr intensives Wachstum notwendig ist. Dann wird halt die Handlung gestoppt, da man den wachsenden jungen Trieben schaden kann.

Rund um die Chrysanthemen kann Mulch gemahlen werden. Dies verringert das Risiko, verschiedene Krankheiten zu entwickeln, und verhindert, dass Unkräuter aktiv wachsen.

Video "Chrysanthemen pflanzen und pflegen"

Zuchtmethoden

Sie können neue Pflanzen aus Samen, Stecklingen oder einem großen Busch ziehen. Die Teilung der Chrysantheme erfolgt unmittelbar nach dem Abschmelzen des Schnees. Sträucher müssen alle 3 Jahre getrennt werden.

Chrysanthemenbüsche vermehren sich nahtlos, wenn neue Pflanzen aus Stecklingen gezogen werden. Das Überleben von Stecklingen ist schnell und schmerzlos. Sie können einen der Triebe vom Hauptstrauch abschneiden und für 5-7 Tage in Wasser legen. Nach dem Auftreten von zarten Wurzeln entweicht der Trieb in den Boden. Bereits 3 Wochen später kann man am neuen Busch beobachten, wie zarte Blätter in einem grünlichen Farbton blühen.

Die Stecklinge werden im Frühjahr vor Beginn des Saftflusses geschnitten. Junge Sträucher können innerhalb von 2 Monaten Wurzeln schlagen. Um das Wachstum und die Bildung einer üppigen Krone zu stimulieren, müssen Sie die jungen Triebe kneifen.

Weitere Informationen zur Chrysanthemenzüchtung finden Sie unter Chrysanthemenzüchtungsmethoden.

Design-Lösung

Es wird empfohlen, einen separaten Abschnitt für das Pflanzen von Chrysanthemen zuzuweisen. Aber wenn der Garten klein ist, harmonieren die Büsche gut mit Aster, Anemone und einigen anderen Pflanzen. Sie können Chrysanthemen mit einem Sockelfuchs und Miscanthus-Chinesen essen.

Chrysantheme in den Gärten ist seit langer Zeit gewachsen. Diese Pflanze erfreut das Auge von Mittsommer bis Frost. Keine Kultur ist in der Lage, ihre Blüte so lange zu befriedigen. Mit einigen der oben beschriebenen Maßnahmen können Sie große Büsche mit einer großen Anzahl von Stielen anbauen.

http://cvetnikinfo.ru/sadovye-rasteniya/kak-posadit-hrizantemu-mnogoletneyu-vesnoj.html

Chrysantheme

Chrysantheme Chrysantheme ist eine Klasse der beständigen Gartenblumen der Asteraceaefamilie. Sie kommen aus Asien und Nordosteuropa. Die meisten Arten stammen aus Ostasien, der größten Vielfalt in China, Chrysanthemen wurden dort ab dem 5. Jahrhundert v. Chr. Angebaut, Japan kam ins 8. Jahrhundert n. Chr. Und in England Ende des 18. Jahrhunderts.

Chrysanthemen sind krautige Pflanzen mit einem holzigen Stängel oder Sträuchern mit aufrechten Stängeln, die normalerweise mit feiner Pubertät bedeckt sind (in einigen Arten sind sie kahl). Die Blätter sind wechselständig, ganz oder gekerbt mit einem gezackten Rand. Die Farbe des Laubs ist grün oder hellgrün. Wenn Sie Blätter reiben oder einen Ast brechen, wird ein eigenartiger Geruch wahrgenommen, der manchmal sehr herb ist und den charakteristischen Unterschied zwischen Chrysanthemen und Astern ausmacht.

Blütenstände sind Körbe mit kleinen Blüten zweier Arten: zentrale röhrenförmige, gelbe, marginale Blüten - Schilf in den verschiedensten Farben. Die Frucht des Chrysanthemensamens.

Chrysantheme Klassifizierung

Bei der Selektion verdrängten einfache Blütenstände die Halbdoppel- und Frottierblüten fast vollständig, wobei der Blütenstand eine Kappe aus mehrreihigen Schilfblüten ist. Neben Frottee und einfachen Blütenständen gibt es aber auch andere Formen: Anemonen, Röhren, Chinesen, Pfingstrosen, Pompons, Zierpflanzen, Spinnentiere usw. Oft liegt der Unterschied in der Form von Schilfblüten - in einigen Sorten sind sie gerade, in anderen leicht gebogen in einem Boot, in der dritten leicht Spirale.

Meistens werden für die Gartengestaltung ausdauernde frostresistente Chrysanthemen koreanischer Selektion verwendet, die als die unprätentiösesten und frostresistentesten bei den Menschen gelten, die sie oft als "Eichenbaum" bezeichnen - in Form von Blättern, die Eichenblättern ähneln.

Alle Arten von Chrysanthemen können nach dem Zeitpunkt der Blüte unterteilt werden:

  • Frühe Blüte - Blüte Ende August. Diese Sorten sind in der Regel untergroße und dichte Büsche von ca. 25-35 cm Höhe, die in Rabatten verwendet werden.
  • Mittelblühend - Blüte Anfang September, meistens die durchschnittliche Höhe der Sträucher 50-60 cm.
  • Späte Blüte - Blüte Ende September, Anfang Oktober, meistens hoch, bis zu 100 cm oder mehr, erfordern ein Strumpfband.

Blühdauer in Chrysanthemen mehr als einen Monat. Bei untergroßen Sorten in der Regel sehr dekoratives Laub, mit dem Sie mehrstufige Blumenbeete bilden können, die vom Spätsommer bis zum Spätherbst blühen.

Platz für das Pflanzen des Chrysanthemengartens

Chrysanthemen wachsen am besten und bilden die meisten Blüten, wenn sie auf einem sonnigen Grundstück gepflanzt werden. Sie brauchen mindestens drei Stunden Sonne pro Tag.

Sie benötigen auch gut gedüngten Boden, genügend Feuchtigkeit, aber kein Schnickschnack. Chrysanthemen vertragen keine trockenen, torfigen oder sandigen Böden - sie sind nicht mineralisch und nicht feuchtigkeitsspendend. Stehendes Wasser und Feuchtigkeit nicht vertragen!

Idealerweise benötigen sie einen leichten Sandboden, der mit Humus und organischen Stoffen gut gewürzt ist. Wie die meisten Gartenblumen werden Chrysanthemen für gut durchlässige Böden mit viel organischer Substanz wie Kompost geliebt.

Wir empfehlen, Chrysanthemen nicht länger als drei Jahre hintereinander am selben Ort anzubauen, um damit verbundene Krankheiten und Schädlingsprobleme zu vermeiden.

Landung

Der Boden in Blumenbeeten für Chrysanthemen muss im Voraus vorbereitet werden: Wenn es schwer ist, Lehm, Sand, Humus, Torf, können Sie mit Eimern messen, nehmen Sie alles zu gleichen Teilen. Wenn der Boden leicht sandig ist, fügen Sie Lehm, Grasland und Humus hinzu. Torfböden müssen dringend verbessert werden - sie sind arm und sauer, Sie müssen Lehm- oder Rasenböden und Humus herstellen.

Alle zur Bodenverbesserung verwendeten Komponenten sollten gut durchmischt werden. Die fruchtbare Erdschicht sollte nicht weniger als 40 cm betragen.

Wenn Sie ein Grundstück in einer Mulde oder an einem Hang haben, füllen Sie vor dem Füllen der Blumenbeete auf dem Boden des Grabens eine Schicht Drainage aus Schutt.

Ein weiterer wichtiger Indikator für die Bodenqualität, auf den Sie beim Pflanzen von Chrysanthemen achten sollten, ist der Säuregehalt. Änderungen des Säuregehalts oder der Alkalität können das Pflanzenwachstum ernsthaft einschränken, das Wurzelsystem schwächen und sogar zum Tod führen. Chrysanthemen bevorzugen einen Säuregehalt von ca. 6,5, absolut nicht unter 6,2. Um den pH-Wert des Bodens zu erhöhen, müssen Sie den Boden kalken und (auf salzhaltigem Boden) Eisensulfat oder Aluminiumsulfat hinzufügen.

Dolomitischer Kalkstein wird für die Desoxidation des Bodens unter Chrysanthemen bevorzugt, da er Magnesium und andere geringe Mengen an Nährstoffen enthält. Löschkalk ist nicht erwünscht - er reagiert sehr schnell auf Säureveränderungen und in Kombination mit Mineraldüngern und blockiert den verfügbaren Phosphor.

Chrysanthemen, die aus dem Teilen eines alten Busches gewonnen werden, Containerchrysanthemen, die in einer Baumschule gekauft wurden, oder bewurzelte Stecklinge werden je nach Größe der Büsche in Reihen gepflanzt: In einem Abstand von 20 bis 30 cm voneinander sind unter- und mittelgroße Sorten 45 bis 50 cm große Sorten.

Chrysanthemenpflege

Die Pflege von Chrysanthemen umfasst das regelmäßige Gießen, Düngen, Entfernen blühender Blütenstände, Beschneiden zusätzlicher Zweige und Pflücken von Knospen. Alte Sträucher müssen alle drei Jahre rechtzeitig verjüngt werden.

Wie man Chrysanthemen wässert

Zu Beginn der Vegetationsperiode werden die Chrysanthemen etwa einmal pro Woche gewässert, wobei die oberen Schichten des Bodens reichlich benetzt werden. Im Sommer nimmt mit steigender Temperatur die Bewässerungsfrequenz zu, sie kann je nach Witterung ein- oder zweimal wöchentlich sein. Zum Zeitpunkt der Blüte im September wird noch häufiger gegossen - mindestens dreimal pro Woche. Vergessen Sie jedoch nicht, dass häufiges Gießen nur auf gut durchlässigen Böden zulässig ist!

Top Dressing

Chrysanthemen benötigen neben Stickstoff, Phosphor, Kalium, Schwefel, Kalzium und Magnesium einen hohen Nährstoffgehalt. Geringe Mengen an Eisen und Mangan werden ebenfalls benötigt, was weniger wichtig ist. Es ist jedoch wünschenswert, dass die Düngemittel für Chrysanthemen Bor und Kupfer enthalten und Zink.

Stickstoff - dieses Element trägt zum schnellen Wachstum der Blätter bei, ist jedoch nur zu Beginn der Vegetationsperiode vor der Bildung von Blütenständen am nützlichsten. Verwenden Sie Stickstoffdünger nicht später als im Juni! Wird dieses Element besonders bei Lichtmangel im Übermaß eingebracht, bildet die Pflanze schwache Stängel und ein träges Wurzelsystem, so erkrankt sie sehr leicht an Echten Mehltau und anderen Krankheiten.

Phosphor ist für die Gesundheit von Chrysanthemen von entscheidender Bedeutung, insbesondere zur Stimulierung des Wurzelwachstums und der Reifung von Stängeln. Die Frostbeständigkeit von Pflanzen und die allgemeine Immunität hängen von der ausreichenden Phosphormenge ab. Wenn Sie Phosphatdünger verwenden, verwenden Sie kein doppeltes Superphosphat, nur normal, es ist leichter und gleichmäßiger im Boden verteilt, enthält 18% bis 20% der verfügbaren Phosphorsäure.

Kalium trägt zur Bildung großer Blütenstände und dichter Holzstämme bei. Aber wenn Kalium in Fülle gebracht wird, zum Beispiel mit Asche, wird das Laub der Chrysanthemen sehr zerbrechlich, die Stängel sind faserig, sie halten Feuchtigkeit nicht gut und stehen schlechter als das.

Chrysanthemen füttern Sie am besten mit einem Vollkomplexdünger, zum Beispiel mit der Formel NPK 5-10-10, noch besser mit der Formel NPK 5-10-5:

  • Wenn die Chrysanthemen im laufenden Frühjahr gepflanzt werden, reichen zwei Dressings pro Saison.
  • Wenn Chrysanthemen vor einem oder zwei Jahren gepflanzt wurden, füttern Sie sie den ganzen Sommer über und im Herbst einmal im Monat.

Seit August nur noch Phosphatdünger.

Fortpflanzung von Chrysanthemen

Chrysanthemen, die sich durch Samen, Stecklinge und Teilung vermehren, können in Chrysanthemen-Baumschulen in Töpfen gekauft werden. Chrysanthemensamen vermehren sich sehr selten - gewachsene Pflanzen behalten ihre Sortenqualität nicht, es können völlig unerwartete Formen, Farben und Größen entstehen.

Wenn Sie eine schnellere Blüte wünschen, müssen Sie diese durch Division multiplizieren. Um dies im Frühjahr zu Beginn der Saison zu tun, wenn die Pflanzen zu wachsen beginnen, verwenden Sie eine Schaufel, um einen Teil des Strauchs von der Peripherie der Mutterpflanze zu trennen und pflanzen Sie ihn in ein vorbereitetes Blumenbeet, das mit organischer Substanz und komplexem Dünger gefüllt ist.

Alte Chrysanthemensträucher können in mehrere Teile geteilt werden, wobei nur die ordentlich erschöpfte Mitte übrig bleibt.

Aus Chrysanthemen jeden Alters können Stecklinge geschnitten werden. Wenn der Stiel ungefähr 15-17 cm wächst, schneiden Sie die oberen 10-14 cm ab, reißen Sie die Unterseite der Blätter ab. Sie können die Wurzelspitze in die Wurzel tauchen, obwohl dies nicht erforderlich ist. Stellen Sie jedoch sicher, dass Sie den Boden in einem Topf sterilisieren.

Bodenmischungsvarianten für Stecklinge:

  • großer Flusssand und universeller Torfboden (aus dem Laden) zu gleichen Teilen
  • grober Flusssand und Vermiculit zu gleichen Teilen
  • grober Flusssand und Sphagnummoos zu gleichen Teilen

Der Boden sollte im Ofen sterilisiert oder im Garten über dem Dampf gedämpft werden und dann die Phytosporinlösung abgeben. Tauchen Sie den Ausschnitt mit dem Teil ein, in dem die Blätter genommen werden. Sie können Stecklinge in großen Torftabletten wurzeln.

Halten Sie den Boden mäßig feucht, aber nicht feucht. Und immer warm - zum Wurzeln brauchen Sie eine Temperatur von ca. 22-24 ° C und Schatten vor direkter Sonneneinstrahlung.

Es ist möglich, die Chrysanthemen im Sommer zu schneiden, aber nicht in der heißesten Zeit. Wurzeln werden in ungefähr zwei Wochen gebildet. Als Sie sehen, dass beim Schneiden neue Blätter wuchsen, lief alles gut. Nach dem Nachwachsen eines jungen Wuchses von etwa 5 cm können Sie junge Chrysanthemensträucher per Transfer in Blumenbeete umpflanzen: ohne den Wurzelballen zu berühren, entfernen Sie ihn aus dem Topf und pflanzen Sie ihn in die vorbereiteten Löcher.

Bei jeder Art der Fortpflanzung, Delenki oder Stecklingen, wenn das Wetter sehr sonnig sein muss, 2-3 Tage pritenit. Gleichzeitig sollten bewurzelte Stecklinge und junge Delenka-Büsche nicht tiefer in den Boden im Blumenbeet eingegraben werden, als sie sich auf der Bewurzelung in einem Topf oder an der alten Stelle befanden.

Die erste Bewässerung kann mit einer Lösung der Zirkonzubereitung erfolgen.

Nach dem Anpflanzen an einem festen Platz im Garten sollte der Boden um die Chrysanthemen gemulcht werden, um das Austrocknen der Wurzeln zu verhindern und eine Barriere gegen das Unkraut zu schaffen. Darüber hinaus schützt Mulch das Wurzelsystem vor Überhitzung bei Hitze und im Winter vor Unterkühlung.

Allmählich zerfällt der Mulch und bildet Huminsäuren, wodurch die Qualität des Bodens verbessert wird - er wird locker oder bröckelig. Wenn Sie den Boden nicht mulchen, streuen Sie beim Anpflanzen von Chrysanthemen aus dem Kindergarten, die in Behältern gekauft wurden, 1,5 bis 2 cm höher als der Topf Erde darüber.

Wie man im Herbst Chrysanthemen pflanzt

Wenn Sie es geschafft haben, Ende Sommer oder Herbst einen Chrysanthemenstiel oder eine Kübelpflanze zu kaufen, können Sie diese bis Mitte September in Blumenbeete pflanzen, damit sie nicht nur an einer neuen Stelle Wurzeln schlagen, sondern auch die Wurzelmasse erhöhen. Wenn Sie bisher keine Zeit haben, bewahren Sie Chrysanthemen in Behältern auf.

Es ist notwendig, die Chrysantheme in einen breiten, aber niedrigen Behälter mit einer universellen Blütengrundierung aus einem Vorratsbehälter oder einer Tasse zu verpflanzen, in dem der Schnitt wurzelt. Sofort nicht schneiden, sondern den Behälter in einen mäßig kühlen Raum stellen. Wenn Sie einen beheizten Balkon haben - können Sie dort bis Ende Oktober Chrysanthemen anbauen.

Der oberirdische Teil kann abgeschnitten werden, wenn die Temperatur ca. +4 ° C beträgt. Wenn Sie auf Ihrem Balkon keine Minusgraden erwarten, müssen Sie nichts anderes tun, nur in regelmäßigen Abständen - nur einmal im Monat oder seltener etwas gießen, damit der Boden nicht vollständig austrocknet.

Wenn Ihre Temperatur knapp unter Null sinken kann (der Balkon ist glasiert, aber nicht beheizt), bereiten Sie einen großen Karton und Isoliermaterial vor: Sägemehl, Stroh, getrocknetes Sphagnummoos, Sie können eine große Watte haben.

Stellen Sie den Behälter mit Chrysantheme mit einem kalten Druckknopf (unter + 3-4 ° C) in eine Kiste, füllen Sie die Lücken zwischen den Wänden mit Sägemehl oder legen Sie eine Watte oder Schaumgummi auf. Fokus auf dem Thermometer. Gegebenenfalls abdecken und abdecken, mit dem Gießen aufhören, der Boden sollte trocken sein. Abkühlen unter -2 ° C ist nicht akzeptabel. Dh Die Temperatur auf dem Balkon kann unter Null fallen (bis auf minus 5-7 ° C), aber in einem Topf mit Chrysantheme kann sie nicht unter minus 2 ° C gehalten werden.

Wenn Sie ein warmes Gewächshaus im Garten haben, können Sie die Blumen von Februar bis März dorthin bewegen und nach Bedarf gießen - der Boden sollte nicht ständig feucht oder trocken sein, sondern nur mäßig feucht.

Befindet sich viel Pflanzenmaterial im Gewächshaus, führen Sie eine vorbeugende Behandlung gegen Krankheiten durch - besprühen Sie alle Pflanzen mit Phytosporin oder hängen Sie Jodkissen auf (befeuchten Sie jeweils 0,5 ml Jodteebeutel und hängen Sie diese an 2-3 Stellen im Gewächshaus auf). Das Problem ist, dass Chrysanthemen anfällig für Pilzkrankheiten sind und Gewächshäuser schlecht belüftet werden. Durch die Jodverdampfung wird die Luft desinfiziert und die Pflanzen bleiben gesund, bis sie Anfang Mai auf Blumenbeeten landen.

Sie können Chrysanthemen im Winter im Keller oder Keller aufbewahren, wenn sie gut belüftet sind, keine hohe Luftfeuchtigkeit und kein Pilz an den Wänden haften.

Chrysanthemenbuschbildung

Zu Beginn der Saison, wenn die Stiele im Frühjahr wachsen, kneifen Sie sie in einer Höhe von ca. 15-20 cm ca. 2-3 cm von der Oberseite des Kopfes. Dadurch wird die Pflanze gezwungen, sich aktiv zu verzweigen, und wenn die Seitenzweige weitere 15 cm wachsen, klemmen Sie die oberen 1,5 bis 2 cm erneut ein. Dieser Klemmvorgang muss 50 bis 60 Tage vor der vorgeschlagenen Blüte abgeschlossen sein - bis August.

Die Größen der Blütenstände verschiedener Sorten sind unterschiedlich, großformatige Chrysanthemen haben einen Korbdurchmesser von 10 bis 25 cm, sie wachsen in 2-3 Stängeln, kneifen und hinterlassen die größten Blütenstände an den Enden der Triebe - diese werden häufig als Schnitt für Sträuße angeboten, meist an einem Zweig 1 -5 Blütenstände.

Klein gefärbte Chrysanthemen haben einen Korbdurchmesser von 2 bis 9 cm, normalerweise in Buschform, und die Blütenstände sind keine einzelnen Körbe, sondern ein komplexer Schild oder Rispe an einem Zweig von 15 bis 20 Blütenständen.

Chrysanthemen im Winter

Schneiden Sie im Spätherbst mit dem Absterben des Laubs den gesamten oberirdischen Teil der Pflanzen in einer Höhe von 15-20 cm über dem Boden ab.

Die Kältebeständigkeit von Chrysanthemen in verschiedenen Sorten ist unterschiedlich, es gibt sehr frostbeständige, es gibt solche, die in Zentralrussland und Sibirien ausgefroren sind. Wenn Sie Samen in einem Geschäft oder Behälter in einem Kindergarten kaufen, geben Sie die Entsprechung der Sorte zur Klimazone an (kann zwischen 3 und 9 angegeben werden).

In jedem Fall sollten Sie für die harten Winter, die Sie vorbereiten müssen, die Büsche im Spätherbst mit einer hohen Schicht Mulch aus Stroh, Sägemehl, Laub oder Fichtenzweigen bedecken. Wenn die Wurzelzone in alten Büschen gegenüber dem Ausgangsniveau erheblich angestiegen ist, müssen Sie zuerst mit Torf, dann mit Stroh und dann mit Lapnik mulchen.

Wenn der Platz in Ihrer Nähe eher niedrig ist, bereiten Sie vor dem Schutz abdeckende Entwässerungsrillen in der Nähe der Blumenbeete vor - konstante Feuchtigkeit oder Eis auf den Blättern sowie abwechselndes Einfrieren und Auftauen des Bodens stellen eine ernste Gefahr für Chrysanthemen im Winter dar. Wenn daher mehrschichtige Unterstände verwendet werden, sollten diese rechtzeitig im Frühjahr entfernt werden. In den meisten Fällen sterben Chrysanthemen an der Dämpfung unter übermäßig warmen Unterständen.

Einige Gärtner trennen einen Teil des Busches und bewahren ihn bis zum Frühjahr in einem Behälter auf, um vor dem Schutz für den Winter Ende September keine wertvollen Chrysanthemensorten zu verlieren.

http://iplants.ru/garden/hrizantema/

Der Star Ihres Blumenbeets: Entdecken Sie das Geheimnis der wachsenden blauen Chrysanthemen

Ein gepflegtes Grundstück ohne bunte Blumen in einem Blumenbeet ist kaum vorstellbar. Ihr Design kann variiert werden. Einige Leute bevorzugen geschnittene Rasenflächen mit alpinen Rutschen, andere sind atemberaubend von den üppigen, vielschichtigen Blumenbeeten, die mit Hilfe von Fleiß und Fantasie erstellt wurden.

Um ein schönes Blumenbeet zu brechen, werden Blumen in verschiedenen Farben benötigt. Und wenn die gelbe, weiße und rote Farbe der Knospen schon lange bekannt ist, dann sieht die satte, ungewöhnliche blaue Farbe festlich und luxuriös aus.

Blaue Chrysanthemen sorgen nicht nur für ein einzigartiges Landschaftsdesign auf Ihrer Website, sondern auch für eine fantastische Atmosphäre.

Über Chrysanthemen

Die Geschichte der Chrysanthemenzüchtung besteht seit etwa 3000 Jahren. Pflanzen sind im Land der aufgehenden Sonne sehr beliebt. Ihre Bilder finden sich auf Siegeln, Münzen und sogar auf einem Wappen. Im Osten gibt es ein Sprichwort: "Wenn du glücklich sein willst, pflanze Chrysanthemen."

Schöne Blumen wachsen in fast allen Ländern der Welt, ihre Kältebeständigkeit trägt besonders dazu bei. Chrysanthemen schmücken die Straßen der Stadt, auch wenn der Schnee zusammenbricht und die Menschen sich in warmen Mänteln oder Jacken wärmen. Unter den langsam fallenden Schneeflocken sehen bunte Blütenstände wirklich beeindruckend aus.

Pflanzen aus der Familie Compositae werden 150 Zentimeter hoch. An den Sträuchern können sich in Form und Farbe Knospen unterscheiden - es gibt viele Sorten von Chrysanthemen.

Aufgrund der unterschiedlichen Blütezeiten schmücken gelbe, rosa, orange, weiße und rote Blütenknospen die Blumenbeete von Ende August bis zu den ersten starken Frösten.

Wie man Blumen pflanzt

Alle Gartenpflanzen lieben Wärme und viel Licht. Dies gilt insbesondere für Blumen, die normalerweise auf Hügeln oder offenen Flächen gepflanzt werden. Sie konnten den Sonnenschein während der Tagesstunden genießen.

Und welche Nuancen sind bei der Chrysanthemenzucht zu beachten?

  1. Wenn die Chrysantheme nicht genügend Licht erhält, werden ihre Triebe herausgezogen und die Blütenstände werden schwach.
  2. Um üppig und lang zu blühen, braucht die Pflanze zusätzliche Nahrung. Schlechte Böden von schlechter Qualität müssen gedüngt werden.
  3. Vor dem Pflanzen im Freiland wird eine kleine Menge Torf, Stallmist oder Kompost in eine vorbereitete Grube gegeben. Sie können im Blumenladen spezielle Nahrungskomplexe kaufen.
  4. Pflanzenmaterial aus den starken Büschen, die im Winter gut verträglich sind.
  5. Jeder Spross muss eine eigene Wurzel haben, dann wächst er schnell.
  6. Chrysanthemen pflanzen Sie am besten von Mitte Mai bis Anfang Juni.

Wählen Sie zum Ausschiffen bewölktes, regnerisches Wetter. Wenn die Tage sonnig sind, werden die Betten früh morgens oder nach Sonnenuntergang gebildet.

Aktionsfolge actions

  • alle 30 cm Löcher graben, deren Tiefe nicht mehr als 40 cm beträgt;
  • die Brunnen sind bewässert;
  • Die Drainage wird am Boden platziert und das Loch mit Erde mit Biohumus gefüllt - ein Verhältnis von 20 20 1;
  • in lockerem Boden wird eine kleine Ausgrabung gemacht, wo der Spross platziert wird;
  • Die junge Pflanze mit der restlichen Erde bestreuen und gießen.

Noch ein paar Tipps. Die Spitzen der Sprossen müssen kneifen, es stimuliert ihr Wachstum.

Pflege

Selbst ein Anfänger und kein erfahrener Gärtner wird anspruchslose, aber wunderschöne Chrysanthemen züchten können.

Die Pflege der Pflanzen umfasst die folgenden Schritte

  • rechtzeitige Fütterung;
  • gießen;
  • Bodenbearbeitung - Unkraut lösen und entfernen;
  • Schädlingsbekämpfung mit Volksheilmitteln oder mit speziellen Mitteln zum Versprühen.

Es muss daran erinnert werden, dass die Chrysantheme eine anständige Ernährung braucht. Der Boden muss gedüngt werden, damit die Nährstoffe in ausreichender Menge in die Pflanze gelangen. Eine luxuriöse Blume wird dankbar reagieren - sie wird sich gut entwickeln und üppig blühen.

Wie man blaue gemeine Chrysanthemen macht

Nachdem Sie in Ihrem Blumenbeet oder in Ihrem Sommerhaus herrliche, gesunde Chrysanthemen gezüchtet haben, machen Sie einen Strauß mit hellen Farben. Weiße, beige oder hellrosa Blüten sind perfekt für ein fantastisches Blau.

Zum Färben musst du ׃

  • frische Schnittblumen;
  • tiefer Wassertank;
  • Lebensmittelfarbe blau.

Farbstoff löst sich in Wasser. Schneiden Sie die Unterseite des Stiels in einem schrägen Winkel. Gib einen Strauß ins Wasser. Die Färbedauer hängt von der Intensität der zu erzielenden Farbe ab. In der Regel sind die Blumen in 10-20 Stunden gut bemalt.

Leider gibt es in der Natur keine blauen Chrysanthemen. Aber die wunderschönen Blüten in hellen Farbtönen können auch einzeln gezüchtet werden. Dann färben Sie die geschnittenen Chrysanthemen blau und verwandeln sie in ein echtes Meisterwerk.

http://landshaftnik.com/idei/zvezda-tvoej-klumby-raskryvaem-sekret-vyrashhivanija-sinih-hrizantem

Chrysanthemen - Pflanzen und Pflege

Der mehrjährige Garten mit Chrysanthemen schmückt jeden dekorativen Garten. Diese unprätentiöse Blume wird Gärtnern mit ihrem Aroma und ihrer leuchtenden Blüte gefallen. Pflanzen blühen spät und erfreuen das Auge vor dem Einsetzen des kalten Wetters.

Beim Anbau von Chrysanthemen sind keine besonderen Kenntnisse erforderlich, jedoch sollten einige Regeln beachtet werden. Und dann werden sie Sie jedes Jahr mit ihrer Blüte begeistern.

Bodenbedarf

Der Boden ist für diese Pflanze sehr wichtig. Chrysanthemen können in normalem Land gepflanzt werden, aber achten Sie darauf, Sand und Humus hinzuzufügen. Für eine lange Blüte sollte der Boden gut gedüngt werden.

Vor dem Pflanzen hinzufügen:

  • 2-3 Gläser Asche;
  • ein paar Löffel Nitrophosphat;
  • 5 kg Humus pro 1 m² landen.

Mit Hilfe dieses Düngers wird der Stängel dicker und höher, die Lagerzeit von bereits geschnittenen Blumen erhöht sich. Phosphorzusätze beschleunigen die Blüte.

Gepflanzte Chrysanthemen brauchen in der vorbereiteten und gedüngten Erde.

Landeplatz

Ein Landeplatz sollte sonnig und leicht erhöht sein, um stehendes Wasser zu vermeiden. Außerdem muss es vor starken Winden geschützt werden. In Abwesenheit von Sonnenlicht kommt die Blüte später.

Chrysanthemen pflanzen

Auf das Pflanzen muss man auch im Herbst achten. Boden ausgraben und Humus hinzufügen. Chrysanthemen werden im Mai oder Frühsommer im Freiland gepflanzt. Es werden kleine Gräben zum Pflanzen angelegt, keine Löcher, und es wird reichlich Wasser hineingegossen. Der Abstand zwischen den Sträuchern sollte mindestens 30 cm betragen. Die Stecklinge können mit einem Spezialmaterial abgedeckt werden, bis die Pflanzen Wurzeln schlagen.

Wachsende Gartenchrysantheme

Bei der Pflege von Chrysanthemen ist es wichtig, folgende Richtlinien zu beachten:

  1. Büsche an einem sonnigen, windstillen Ort anpflanzen.
  2. Düngen Sie den schwachen Boden richtig.
  3. Gute Bewässerung ab dem Zeitpunkt der Bepflanzung und vor dem Auftreten von Knospen. Reduzieren Sie während der Blüte das Gießen.
  4. Alle 2 Wochen den Boden mit Mineralien und organischen Zusätzen düngen.
  5. Entfernen Sie regelmäßig die blühenden Knospen, insbesondere die verwelkten Blätter am Boden des Busches.
  6. Deckung für den Winter.

Wasser, das die Büsche zum Wurzeln brauchen, sprühen die Blätter und Blüten sind es nicht wert. Der Boden muss gelockert werden, damit er nass bleibt. Wenn die Pflanzen blühen und neue Triebe entstehen, sollte sie einmal pro Woche reichlich gewässert werden.

Für die Saison müssen Sie 2 Wurzelverbände in Form von Lösungen machen. Ein positives Ergebnis wird Dünger Hühnerkot bringen.

Formen Sie den Busch mit Schnitt. Im Frühjahr werden lange Seitentriebe geschnitten, wodurch der Busch eine kugelförmige Form erhält.

Kneifen tun, um große Spitzenblumen zu erhalten. Dünnen Sie dazu die Knospen an den Seiten.

Fortpflanzung von Chrysanthemen

Die mehrjährige Chrysantheme kann ungefähr 5 Jahre lang an einem Ort wachsen. Um jedoch die Sorteneigenschaften der Pflanzen nicht zu verlieren, müssen sie jedes Jahr umgepflanzt werden.

Mit der Teilung des Busches verpflanzen

Das Umpflanzen mit dem Teilen eines Busches ist eine der besten Möglichkeiten, Chrysanthemen zu reproduzieren. Es ist besser, den Strauch nach der Blüte neu zu pflanzen, in dieser Zeit entstehen neue Triebe, eine neue Wurzel wächst.

Dazu einen Strauch graben, schütteln und die Wurzeln abspülen. Der junge Spross sollte sofort in die vorbereitete Erde gepflanzt werden. Wenn der Stiel sehr hoch ist, müssen Sie das 4. Blatt abschneiden und abdecken, damit die Wurzel Wurzeln schlägt.

Es gibt verschiedene Zuchtmethoden:

Samenvermehrung

Samen können im Mai im Freiland gesät werden, 4–5 Stück pro Brunnen. Damit die Blumen jedoch früher erscheinen, können Sie sie im März im Haus pflanzen, dann in Töpfe stürzen und Ende Mai pflanzen.

Fortpflanzung durch Teilen des Busches

Die Aufteilung des Busches erfolgt im Frühjahr. Dazu die jungen Triebe trennen, in den Boden pflanzen und reichlich gießen.

Reproduktion durch Schneiden

Die Vermehrung durch Veredelung beginnt mit der Auswahl gesunder Pflanzen - Königinnenpflanzen.

Wählen Sie im Herbst nach der Blüte grüne Büsche aus und verpflanzen Sie sie in Kisten. Königliche Zellen werden in einem Raum mit einer Temperatur von 2–5 ° C, jedoch nicht unter 0 ° C gelagert. Gut gewässert, um Wurzeltriebe wachsen zu lassen. Für die Stecklinge sind nur die Triebe geeignet, bei denen die Zweige von der Wurzel stammen. Solche Stecklinge werden in Töpfe mit vorbereiteter Erde gepflanzt. Es ist wichtig, Humus und Sand hinzuzufügen, Sie können Mineraldünger (20 g pro 10 Liter Wasser) hinzufügen. Die Bewurzelung erfolgt in einem Monat. Wenn das Wetter es zulässt, können neue Setzlinge im Garten gepflanzt werden.

Umgang mit Schädlingen und Krankheiten

Um das Auftreten von Krankheiten oder Schädlingen auf Blumen zu vermeiden, ist es besser, Folgendes zu verhindern:

  1. Beim Füttern Fitosporin zugeben - es schützt die Wurzeln vor Fäulnis.
  2. Behandeln Sie die Pflanzen nach dem Regen mit Previrkur oder Quadrix, um Virusinfektionen zu vermeiden.
  3. Beim Schutz vor Schädlingen - Raupen, Blattschlüssel, Drogen helfen Fitoverm, Aktara, Ratibor.
  4. Von Spinnmilben und Blattläusen können Sie einmal pro Woche Seifenwasser verwenden. Auch fertige Insektizide oder Knoblauchwasser helfen.
  5. Manchmal schlagen die Knospen der Feldwanzen, sie trinken Chrysanthemensaft. Sie können zusammen mit den betroffenen Trieben entfernt und der Strauch mit Fufanon behandelt werden.
  6. Blattnematoden leben in Blättern, häufiges Besprühen fördert deren Verbreitung in der Pflanze. Die betroffenen Triebe müssen entfernt werden und das Laub nicht mehr besprühen. Dieser Busch sollte nicht zur Zucht verwendet werden.
  7. Treten Flecken auf der Chrysantheme auf oder ist die Pflanze an Blattrost erkrankt, muss sie sofort mit Fungiziden besprüht werden.
  8. Bei Wurzelerkrankungen mit bakteriellem Krebs ist es besser, den Strauch sofort aus dem Blumenbeet zu entfernen.

Übermäßige Feuchtigkeit führt zum Tod des Wurzelsystems. Wassermangel trägt zur Entstehung verschiedener Krankheiten bei. Daher ist es wichtig, das Gießen von Blumen zu überwachen.

Mit der richtigen Pflege können Sie eine schöne Chrysantheme züchten, die die Herbstlandschaft schmückt.

Wie man Chrysanthemen im Winter hält?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Pflanzen im Winter zu lagern:

  • Erhaltung der Blumen im Boden.
  • Überführung der ausgegrabenen Büsche in den Raum.
  • Chrysanthemen in den Graben legen.

Frostbeständige Chrysanthemen können für den Winter im Boden belassen werden. Dazu muss es 15 cm vom Boden entfernt geschnitten werden. Danach wird der Busch mit Stroh oder Nadeln gemulcht, Spud Humus. Wenn die Temperatur auf 5 ° C gefallen ist, mit Eichen- oder Fichtenzweigen bedecken. Für den Schutz können Sie keine abgefallenen Blätter verwenden. Wenn die Fröste verschwinden, wird der Unterstand entfernt. Bei Nachtfrösten kann er mit einer dicken Folie bedeckt werden.

Es gibt eine andere Art, Chrysanthemen zu überwintern - gegrabene Büsche, die im Keller aufbewahrt werden. Näher am Frost werden die Wurzeln der Pflanzen ausgegraben und zusammen mit einem Erdballen in einem Keller direkt am Boden gelagert. Die Temperatur sollte zwischen 0 und 5 ° C liegen. Bei dieser Temperatur sind die Blüten im Schlaf und die jungen Triebe werden nicht herausgezogen. Mit dieser Methode können Sie die Pflanzen jederzeit kontrollieren und mit der Keimung beginnen.

Auch im Winter kann man Chrysanthemen in den Graben legen. In 60 cm tiefen Gräben die Büsche fest ausgraben, bei Frost den Graben mit Brettern oder einer Schieferplatte abdecken, mit einer Folie abdecken und mit Weinreben oder Blättern bestreuen. Diese Methode erlaubt es leider nicht, die Lagerung der Anlage zu kontrollieren.

Für das Experiment können Sie verschiedene Methoden ausprobieren und bestimmen, welche praktischer sind.

Chrysanthemen schmücken jedes Blumenbeet und lassen sich gut mit anderen Blumen kombinieren. Verschiedene Chrysanthemensorten sorgen für gute Laune und schmücken die Herbstlandschaft bis zum ersten Frost.

http://sad6sotok.ru/%D1%85%D1%80%D0%B8%D0%B7%D0%B0%D0%BD%D1%82%D0%B5%D0%BC%D1%8B-% D0% BF% D0% BE% D1% 81% D0% B0% D0% B4% D0% BA% D0% B0-% D1% 83% D1% 85% D0% BE% D0% B4.html

Wie man Chrysanthemen im Garten pflanzt und züchtet

Es ist bekannt, dass Chrysanthemen nicht nur zu Hause, sondern auch in der Datscha angebaut werden können. Heute werden wir uns ansehen, wie man Chrysanthemen richtig züchtet.

Die beste Zeit zum Umpflanzen und Pflanzen von Gartenchrysanthemen ist der Frühling. Nämlich der Teil, der nach dem letzten Frost beginnt. Ein weiteres Argument für die Frühjahrspflanzung von Chrysanthemen ist, dass die Pflanzen bis zum Herbst Zeit haben, sich an einem neuen Ort niederzulassen. Dies ist sehr wichtig für eine erfolgreiche Überwinterung.

Aus dem gleichen Grund sollten Sie am Ende der Saison keine Aktionen ausführen, die die Chrysantheme stören können.

Wenn Sie im Oktober oder später blühende Pflanzen auf offenem Boden anpflanzen, ist die Chrysantheme zum Tode verurteilt. Wenn Sie also im Herbst Pflanzen gekauft haben, beeilen Sie sich nicht, nach einem Standort auf der Baustelle zu suchen. Es ist besser, einen trockenen Keller zu finden, in dem die Temperatur über 5 Grad liegt. Die Trockenheit des Kellers ist ebenfalls eine notwendige Bedingung, da im Winter übermäßige Feuchtigkeit die Chrysanthemen schädigt.

Versuchen Sie, Pflanzenmaterial in Form von Wurzelstecklingen und besser im Frühjahr zu kaufen. Immerhin ist die beste Landezeit Ende Mai - Anfang Juni.

Vergessen Sie nicht, dass Chrysanthemen keine Feuchtigkeitsretention vertragen und sich in schattigen oder schattigen Bereichen sehr schlecht entwickeln. Daher sollte ein Landeplatz etwas erhöht und sonnig gewählt werden.

Wenn die Pflanzen nicht genügend Sonnenlicht haben, dehnen sich ihre Triebe und die Pflanzen selbst werden geschwächt, was zu einer Veränderung des Blütezeitpunkts führt.

Alle Sorten dieser wunderschönen Blüten stellen hohe Anforderungen an den Boden und seine Zusammensetzung, da sie für eine ordnungsgemäße Entwicklung und üppige Blüte die richtige Menge verschiedener Arten von Nährstoffen benötigen. Deshalb wachsen Chrysanthemen gut auf feuchtigkeitsdurchlässigen Böden, die mit organischen Verbindungen versehen sind.

Wenn Ihr Standort nicht mit solchen Orten aufwarten kann, empfehlen wir Ihnen, etwas Dünger, Torf oder Kompost in den Boden zu pflanzen, bevor Sie Chrysanthemen anpflanzen. Wenn Sie mit dem Dünger des Bodens unter diesen Blumen weggetragen werden, werden Chrysanthemen höchstwahrscheinlich üppiges Grün bekommen, aber die Blütenstände werden sehr bescheiden sein. Die für diese Pflanzen notwendige Drainage hilft dem großen Flusssand.

Es wird empfohlen, Böden mit einem neutralen oder leicht sauren pH-Wert im Rahmen von 5,5-7,0 zu pflanzen. Es ist diese Säure, die für den Anbau von Chrysanthemen als optimal angesehen wird.

Die Gartenchrysantheme ist trotz ihrer skurrilen und pflegeleichten Beschaffenheit eine wunderbare Pflanze, die Gastgeber und Gäste mit erstaunlichen Knospen in verschiedenen Farben erfreut. Viel Glück beim Anbau von Chrysanthemen!

http://orhide.ru/?p=362

Chrysanthemen: Anbau im Garten, Pflege, Pflanzen, Sorten

Autor: Marina Chaika 28. Februar 2019 Kategorie: Gartenpflanzen

Chrysantheme (lat. Chrysantheme) - Stauden und Einjährige der Familie Astrovye oder Compositae. Aus dem Griechischen übersetzt bedeutet "goldene Blumen" oder "Blumensonne", da viele Arten eine gelbe Blütenstandsfarbe haben. Laut der GRIN-Website umfasst diese Gattung in der Natur 29 Arten, die in den nördlichen und gemäßigten Zonen, hauptsächlich in Asien, verbreitet sind. Archäologen behaupten, dass mehr als 2.500 Jahren, Chrysantheme bereits von den alten Chinesen kultiviert, die ihre Blütenblätter verwendet zu essen, und in der Abhandlung „Frühling und Herbst“ wurde von Konfuzius erwähnt! Als nächstes anbetet eine Blume Anbau und machen die Japaner, die Blumen, so dass nur Mitglieder der kaiserlichen Familie das Recht hatten, Kleidung mit dem Bild der Chrysanthemen zu tragen. In Europa erschien die Chrysantheme im 18. Jahrhundert, aber erst im 19. Jahrhundert wurde sie intensiv kultiviert.

Wissenschaftler glauben, dass eine bekannte heute Chrysanthemum Garden (Chrysanthemum hortorum) das Ergebnis der Kreuzung von zwei asiatischen Arten war - Chrysantheme melkotsvetkovoy (Chrysanthemum indicum), die ursprünglich aus Japan und Chrysantheme grandiflorum (Chrysanthemum morifoolium) aus China, aber einige Züchter glauben, dass die Vorfahren Gartenchrysanthemen sind kleinblumige indische Chrysanthemen und chinesische Chrysanthemen. Chrysanthemum ist so beliebt bei den Züchtern, die Experimente auf Züchtung neuer Sorten nicht aufhören, bis heute umso mehr für die Menschheit Chrysanthemum nicht nur eine schöne Blume, und letztere ein voller Akkord in der Symphonie der Herbstfarben und Lacke...

Der Inhalt

Hören Sie sich den Artikel an

Chrysanthemen pflanzen und pflegen (in Kürze)

  • Pflanzung: Im Mai Aussaat im Freiland oder im April für Setzlinge. Sie können vor dem Winter, spätestens zwei Wochen vor Frostbeginn, säen.
  • Blüte: Ende des Sommers, Herbst.
  • Beleuchtung: helles Sonnenlicht.
  • Boden: trocken, gut durchlässig, nahrhaft, lehmig, leicht sauer oder neutral.
  • Bewässerung: reichlich.
  • Top Dressing: 3 mal pro Saison abwechselnd mit mineralischen und organischen Düngemitteln in flüssiger Form. Die erste Fütterung - 7 Wochen nach dem Pflanzen.
  • Fortpflanzung: Einjährige - nur Samen, mehrjährige Arten und Sorten oft vegetativ (durch Teilen des Busches und Pfropfen).
  • Schädlinge: Nematoden, Blattläuse, Wiesenwanzen.
  • Krankheiten: Graufäule, Rost, Septorien, Mehltau, Wurzelkrebs.

Chrysanthemenblume Beschreibung

Unter den Chrysanthemen gibt es Stauden, und es gibt jährliche Chrysanthemen, gibt es Arten von Gras, und es gibt Halbsträucher. Das Rhizom der Chrysanthemen ist verzweigt und entwickelt sich parallel zur Oberfläche. Triebe können kahl und kurz weichhaarig sein. Chrysantheme Blätter, angeordnet alternativen, einfach, aber unterschiedlich in Größe und Form - gekerbt, gezackt, sezierte - auch pubescent sein kann oder auch nicht. Die Farbe der Blätter ist normalerweise hellgrün, obwohl es dunkel sein kann.

Kleine Blüten werden in einem Korb gesammelt, manchmal ziemlich groß, normalerweise bestehend aus einreihigen röhrenförmigen Mittel- und Schilfrandblüten, obwohl viele Hybridsorten mehrreihige Blüten haben, die einen dichten Blütenstand bilden, der als Frottierchrysantheme bezeichnet wird. Die Frucht des Chrysanthemensamens. In der Kultur verwendeten Arten und Sorten der sogenannten Chrysantheme Garten oder Maulbeere. Manchmal nennt man es Chrysanthemum Chinese. Dies ist eine komplexe Gruppe von Sorten und Hybriden, deren Geschichte ziemlich kompliziert ist.

Wachsende Chrysanthemen aus Samen

Chrysanthemensamen

Chrysanthemen vermehren sich am einfachsten durch Schneiden und Teilen von Königinzellen, aber häufig sind Chrysanthemen aus Samen ein besonderer Stolz der Züchter. Die Samenvermehrung wird sowohl beim Anbau von mehrjährigen Arten (z. B. koreanischen Chrysanthemen) als auch von einjährigen Arten verwendet. Wir erklären Ihnen, wie man Chrysanthemen am Beispiel der Samenvermehrung einjähriger Arten züchtet.

Im Mai, nach Frühlingsfrösten, legen sie in die 20-25 cm voneinander entfernten Brunnen, die mit warmem Wasser überschüttet wurden, jeweils 2-3 Samen und bestreuen sie mit Erde. Decken Sie das Bett mit einer Gartenfolie ab, um die Erde warm und feucht zu halten. Sobald die Triebe schlüpfen, muss der Film entfernt, der Boden sanft gelockert und das Unkraut zerstört werden. Tage nach zehn Setzlingen muss ein stark geschiedener Ideal oder Regenbogen gefüttert werden. Wenn die Sprossen eine Höhe von 7-10 cm erreichen, lassen Sie einen starken Keimling mit 3-4 echten Blättern im Loch, der Rest der Keimlinge kann an anderer Stelle gepflanzt werden. Ihre Einjährigen werden Anfang August blühen. Wenn Sie möchten, dass Chrysanthemen früh blühen, müssen Sie zuerst Sämlinge aus Samen ziehen.

Chrysanthemensämling

Sämlinge müssen bei Raumtemperatur in flachen Kisten mit einer Bodenmischung gezüchtet werden, die zu gleichen Teilen aus Treibhauserde, Humus und Torf besteht. Es ist besser, die Mischung in einem Geschäft zu kaufen, in dem sie nach der Desinfektion und Desinsektion verkauft wird. Wenn Sie sich jedoch dazu entschließen, sie selbst herzustellen, vergessen Sie nicht, sie zu sieben und bei einer Temperatur von 110-130 ºC zu kalzinieren. Legen Sie einen gebrochenen Ziegelstein oder Blähton auf den Boden der Schachtel, um eine Drainageschicht zu bilden. Geben Sie dann die Bodenmischung hinein und verteilen Sie die Samen darauf. Samen von einjährigen Chrysanthemen werden mit einer Erdschicht von 0,5 cm bestreut, mehrjährige Samen werden nicht bedeckt, sondern nur leicht auf den Boden gedrückt.

Besprühen Sie nun die Oberfläche mit Wasser aus einer Sprühflasche, bedecken Sie die Kisten mit Folie oder Glas und halten Sie sie auf einer Temperatur von 23-25 ​​ºC, lüften Sie sie gelegentlich und sprengen Sie sie mit warmem Wasser, damit der Boden nicht austrocknet.

Wenn das Unerwartete nicht eintritt, sollten die Triebe in eineinhalb bis zwei Wochen erscheinen. Stellen Sie nun die Behälter an die hellste Stelle und beginnen Sie allmählich, die Triebe an die Umgebung zu gewöhnen. Entfernen Sie das Glas oder die Folie erst für eine Stunde, dann für zwei und so weiter, bis die Beschichtung vollständig entfernt werden muss. Wenn die Sämlinge zu dick sind und 2 bis 4 Blätter (keine Keimblätter, sondern echte) erscheinen, tauchen sie mit derselben Bodenmischung in Becher, wobei darauf geachtet wird, dass die Wurzeln der Chrysanthemensämlinge nicht beschädigt werden. Befeuchten Sie dazu vor der Ernte den Boden in den Kisten reichlich. Geschwächte oder zu längliche Sämlinge ausgesondert. Nach der Ernte werden die Setzlinge mit einer Lösung aus Zirkon oder Appin besprüht, damit sie sich schneller setzen können.

Setzlinge von Chrysanthemen

Pikieren Sämlinge Chrysanthemen in einem Raum mit einer Temperatur von 16-18 ° C gehalten werden, wird gegossen, wenn es gebraucht wird, und zweimal im Monat mit einer Lösung von Mehrnährstoffdüngern zugeführt. Sorgen Sie gegebenenfalls für eine zusätzliche fluoreszierende Hintergrundbeleuchtung. Seien Sie auf das langsame Wachstum der Setzlinge vorbereitet: In anderthalb Monaten werden sie etwa 20 cm hoch.

Pflanzen und Vermehrung von Chrysanthemen

Wann pflanze ich Chrysantheme?

Das Einpflanzen von Chrysanthemensämlingen im Frühjahr erfolgt unter Umgehung von Rückfrösten Ende Mai oder Anfang Juni. Chrysanthemen werden auch im Herbst gepflanzt, spätestens zwei Wochen vor dem Frost.

Bei der Wahl eines Chrysanthemenstandorts ist zu beachten, dass diese Pflanze thermophil und lichtliebend ist und kein stehendes Wasser in den Wurzeln verträgt. Daher sollte der Landeplatz mindestens fünf Stunden am Tag erhöht, von der Sonne gut beleuchtet und zuverlässig vor Wind geschützt werden.

Der Boden ist bevorzugt neutral oder mild sauer, nahrhaft und lehmig. Sandiger oder lehmiger Boden muss mit organischem Dünger verbessert werden. Die Chrysantheme mag jedoch keinen intakten Dünger, sondern bevorzugt Humus oder Biohumus, die vor dem Pflanzen von Chrysanthemen zusammen mit komplexem Dünger in den Boden eingebracht werden. Übertreiben Sie es nur nicht mit Düngemitteln, damit die Pflanzen nicht zu Lasten der Blüte an grüner Masse zunehmen.

Wie man eine Chrysantheme pflanzt

Wählen Sie für das Pflanzen von Chrysanthemen im Freiland einen wolkigen und noch besseren Regentag. Das Pflanzen von Chrysanthemen ist besser, nicht in das Loch, sondern in einen Graben, wobei je nach Sorte und Typ ein Abstand von 30-50 cm zwischen den Sämlingen eingehalten wird. Nach dem Pflanzen ist es ratsam, einen Graben mit einer Wurzellösung in einer Menge von 1 g pro Liter Wasser zu schälen, damit die Pflanzen schnell ihr Wurzelsystem bilden. Halten Sie sofort nach dem Pflanzen und Gießen die Prise - entfernen Sie den Wachstumspunkt von der Chrysantheme. Decken Sie nun die Sämlinge mit einem Abdeckmaterial (z. B. Lutrasil) ab, um ein optimales Mikroklima für Wurzelbildung und Wachstum zu schaffen. Entfernen Sie die Abdeckung, wenn Sie sicher sind, dass die Sämlinge begonnen haben und gewachsen sind.

Chrysanthemen schneiden

Eine andere Methode zur Fortpflanzung von Chrysanthemen ist das Pfropfen. Im Frühjahr, wenn die Tagestemperatur 21-26 ºC erreicht, werden die Schnitte von der Königin mit einem scharfen, sauberen Messer abgeschnitten (seitliches Wachstum ist nicht gut, nur Triebe, die direkt von der Chrysanthemenwurzel wachsen). Die Länge des Schnitts sollte einige Millimeter über dem Blatt mit der Knospe liegen Das untere Ende der Stecklinge wird in einen Wachstumsstimulator (z. B. Kornevin) getaucht und in einen mit 2 cm Sand bedeckten Behälter mit feuchter Nährgrundierung mit einer Neigung von 35-45º gesteckt. Der Stiel muss im Sand bleiben, ohne den Boden zu berühren. Während die Chrysanthemen-Stecklinge auf der hellen Fensterbank verwurzelt sind, sollte der Boden im Behälter feucht sein und die Lufttemperatur sollte 15 bis 18 ° C betragen. In zwei bis drei Wochen werden die Stecklinge Wurzeln schlagen und können in den offenen Boden eingepflanzt werden.

Gartenchrysanthemenpflege

Wie man Chrysanthemen pflegt

Das Pflanzen und Pflegen von Chrysanthemen ist nicht besonders schwierig, aber es gibt bestimmte Regeln, die selbst ein Hobbyzüchter kennen muss. Wenn zum Beispiel Setzlinge, die im Freiland gepflanzt werden, stärker werden und das achte Blatt freigeben, müssen sie kneifen, um die Verzweigung zu verstärken. Für den gleichen Zweck müssen Sie die jungen Seitentriebe kneifen, die bald erscheinen werden, und dann erhalten Sie einen schönen dicken Strauch, der in der Blüte wie eine flauschige Kugel aussieht. Diese Regel gilt nicht für großblumige Chrysanthemen. Es ist besser, die Seitentriebe zu entfernen und nur einige der stärksten zu belassen. Fernschüsse schlagen leicht Wurzeln. Einige große Arten von Chrysanthemen benötigen Unterstützung, da Sie Metallstifte, Netze oder Drahtstrukturen verwenden können, die den Busch halten und verhindern, dass er auseinanderfällt.

Wie man einen Gatsaniya pflanzt, um eine reichhaltige Blüte zu melken

Was die Feuchtigkeit anbelangt, sollte jede Bewässerung von Chrysanthemen reichlich vorhanden sein: Der Mangel an Feuchtigkeit macht die Stängel gelber und weniger attraktiv. Es wird nur Regenwasser oder destilliertes Wasser verwendet (Sie können ein paar Tropfen Ammoniak hinzufügen). Vermeiden Sie es, Wasser auf die Blätter zu bekommen und gießen Sie es unter die Wurzel. Zum Gießen lockern Sie den Boden um den Strauch und entfernen Unkräuter, es sei denn, Sie haben die Fläche nach dem Pflanzen gemulcht.

Die Pflege von Chrysanthemen beinhaltet das obligatorische Dressing. Während der Vegetationsperiode werden mindestens drei zusätzliche Fütterungen mit Chrysanthemen im Wechsel mit mineralischen und organischen Düngemitteln durchgeführt. Von den Mineralien zu Beginn des Wachstums sprechen Chrysanthemen am besten auf Stickstoffdünger an (Ammoniakstickstoff ist am besten), wodurch die grüne Masse aktiv zunimmt, und um eine intensive Blüte der Chrysantheme anzuregen, füttern Sie sie während der Knospungsphase mit Phosphor-Kalium-Düngemitteln. Düngemittel werden von Pflanzen in Form von Lösungen verwendet, die am nächsten Tag nach Regen oder Bewässerung an die Wurzel gegossen werden. Die erste Fütterung sollte in den ersten 6-8 Wochen nach dem Pflanzen erfolgen. Von organischen Düngemitteln, Chrysanthemen wie Königskerzenbrand oder Vogelkot, aber die goldene Regel eines Züchters besagt, dass es besser ist, eine Pflanze zu unterfüttern, als sie zu verbrennen.

Wie man Chrysanthemen umpflanzt

An einer Stelle sollte die Chrysantheme nicht länger als drei Jahre wachsen, sonst beginnt sie launisch zu werden: Die Blüten werden kleiner, die Pflanze fängt oft an zu schmerzen. Deshalb müssen Sie im Frühjahr die drei Jahre alten Pflanzen ausgraben und umpflanzen. In der Regel wird eine Chrysanthementransplantation von einer Teilung des Busches begleitet - eine andere Art, Chrysanthemen zu vermehren. Graben Sie vorsichtig einen Busch aus und versuchen Sie dabei, die Wurzeln nicht zu beschädigen. Schütteln Sie den Boden ab und teilen Sie den verdickten Busch mit einem scharfen Messer oder einer Schere in kleine Büsche mit Wurzeln. Nun pflanzen Sie diese Büsche wie gewohnt auf einem sonnigen Grundstück.

Chrysanthemenkrankheiten

Wenn Sie an der Stelle, an der Chrysanthemen wachsen, die Bildung von üppigem Dickicht zugelassen haben oder die Regeln der Landtechnik für diese Pflanzen nicht befolgen, können Sie die Chrysanthemen einer Pilzkrankheit aussetzen:

  • Vertikale Welke (der Pilz dringt durch die Wurzeln, wodurch die Blätter gelb werden und die Stängel absterben);
  • Mehltau (befällt Triebe, Blätter, Knospen und Blüten und bedeckt sie mit einer schädlichen weißen Patina);
  • Rost (alle oberirdischen Organe der Pflanze sind mit chlorotischen Flecken bedeckt, die dann braun werden, die Blätter gelb werden, die Stängel dünner werden);
  • Graufäule (verschwommene braune Flecken erscheinen, die mit der Zeit eine flauschige Blüte bedecken und Fäule verursachen).

Eine Pilzinfektion kann mit Medikamenten behandelt werden, die Kupfer - Kupfer - Oxychlorid enthalten, um beispielsweise erfolgreich Septoriose, Graufäule und Rost zu bekämpfen. Bordeaux-Flüssigkeit zerstört Mehltau und Grauschimmel sowie Kupfer-Seifen-Emulsion und kolloidalen Schwefel-Rost. Das Wichtigste ist jedoch, Chrysanthemen nicht zufällig wachsen zu lassen, die Regeln für die Pflege von Pflanzen einzuhalten und Krankheiten rechtzeitig zu erkennen, um die Chrysanthemen zu retten.

Von Viruskrankheiten befallene Pflanzen sind leider nicht heilbar, daher müssen sie rechtzeitig entdeckt, ausgegraben und vernichtet werden. Als vorbeugende Methode zum Schutz vor Viren sollten sterile Werkzeuge während der vegetativen Vermehrung verwendet und gegen Insekten - Virusträger - bekämpft werden.

Chrysanthemenschädlinge

Am häufigsten schädigen Insekten die Chrysanthemennematoden, deren Vorhandensein durch das Auftreten von Mosaikflecken auf den Blättern, die sich mit der Zeit verdunkeln, festgestellt werden kann. Es ist bereits nutzlos, gegen Datteln zu kämpfen, aber als vorbeugende Maßnahme, bevor im Herbst Chrysanthemen gegraben oder gepflanzt werden, besprühen Sie die Pflanzen mit Phosphamidlösung und tragen Sie Formalin auf die Erde auf. Die vom Fadenwurm Betroffenen müssen vernichtet werden.

Ein anderer Schädling der Chrysantheme ist die Blattlaus, die sich im unteren Teil des Blattes oder der Knospe ansiedelt. Die Insekten selbst saugen wie ihre Larven den Saft aus der Pflanze und verlangsamen dadurch das Wachstum und die Blüte der Chrysantheme. Wenn es sich um eine einzelne Blattlauskolonie handelt, wird sie zusammen mit den Blättern, auf denen sie sich abgesetzt hat, zerstört. Wenn die Pflanze jedoch mit Blattläusen bedeckt ist, besprühen Sie sie mit Aktellik oder Aktara unter Zugabe von Waschseife.

Manchmal lebt auf der Chrysantheme eine Wiesenwanze, die zusammen mit ihren Larven den Pflanzensaft wie Blattläuse frisst. Folge: Die Knospen blühen nicht, die Blätter werden fleckig, werden braun und sterben ab. Besprühen Sie die betroffene Pflanze mit einer Lösung von Baby-Shampoo (1 Teelöffel pro 10 Liter Wasser). Zur Vorbeugung werden Chrysanthemensträucher mit Phosphamid behandelt.

Gefahren für Chrysanthemen sind Gartenschnecken und Schnecken, die Blätter, Blüten und Stängel von Pflanzen verschlingen können.

Aber wenn Sie mit ihnen umgehen, müssen Sie einen organischen Ansatz verfolgen, dh milde Kampfmethoden anwenden, um das Gartenökosystem nicht zu stören, in dem Schnecken und Schnecken eine wichtige hygienische Funktion erfüllen.

Deshalb sind vorbeugende Maßnahmen in der Gartenarbeit willkommen: die richtige Auswahl und Kombination von Pflanzen, die natürliche Kontrolle über die Anzahl der Schädlinge durch Anziehung von Vögeln und so weiter. Wenn das Problem auftrat und die Schnecken begannen, Ihre Chrysanthemen zu verschlingen, sammeln Sie sie manuell, graben Sie sich um die Büsche, um zu verhindern, dass die Schnecken in die Nähe der Büsche gelangen, und bestreuen Sie die Büsche mit zerkleinerter Eierschale, damit sich die Schnecken nicht den Pflanzen nähern können. Am Ende arrangieren Sie im Blumengarten eine Schüssel mit Bier und nach einer Weile sammeln Sie um sie herum Ihre "Ernte" von Schnecken.

Chrysanthemen blühten - was tun?

Chrysantheme nach der Blüte

Füttern Sie Ihre frostbeständigen Chrysanthemen zu Beginn des Herbstes ein letztes Mal mit Kaliphosphatdüngern, um die Frostbeständigkeit zu erhöhen. Mit einsetzendem Frost schneiden die im Garten überwinternden Chrysanthemen (vor allem koreanische Chrysanthemen mit kleinen Blüten) den oberirdischen Teil in einer Höhe von 10-15 cm ab, spudeln vorsichtig und mulchen die Pflanzschicht aus 30-40 cm dicken trockenen Blättern. zu kalt und schneefrei, den Bereich auf der Mulchspitze mit Reisig oder Fichtenzweigen bedecken. Der Unterstand sollte nicht undurchdringlich sein, da sich die Pflanzen unter einer solchen "Decke" nicht ablösen sollten.

Wie man Chrysanthemen im Winter hält

Große, großblumige, hitzebegeisterte Sorten können unseren Winter auf freiem Feld nicht überstehen. Für ihre Lagerung mit verschiedenen Methoden. Hier ist eine davon: Die Chrysanthemensträucher, die mit einem Stück Erde gewonnen wurden, werden in Holzkisten gelegt und in einem hellen und kalten Raum (2-6 ºC) mit einer Luftfeuchtigkeit von ca. 80% gelagert. Wenn Sie nicht so viele Büsche haben, pflanzen Sie sie in einen separaten Behälter. Wasserchrysanthemen von Zeit zu Zeit, um einen Klumpen Erde leicht feucht zu halten. Sie können Muttersträucher mit irdenen Klumpen nur im Keller bei einer Temperatur von 0-4 ºC auf dem Schmutzboden lagern und dicht nebeneinander legen.

Es gibt eine andere Möglichkeit, Chrysanthemen aufzubewahren. Dazu wird im Garten ein Graben mit einer Tiefe von 50 cm beliebiger Breite gegraben, in den die Chrysanthemenkönigin-Zellen eingelegt werden, deren Abstand mit Erde gefüllt ist. Chrysanthemen werden in einem offenen Graben bis zur Kälte aufbewahrt, um die Erreger von Pilz- und Viruserkrankungen zu zerstören. Mit dem Einsetzen des Frosts wird der Graben mit Brettern oder einem Holzschild, einem Schiefertuch oder einem anderen Material bedeckt, das einen "Deckel" für den Graben bildet, auf den das Laub gegossen wird - der Boden, und dann wird das Abdeckmaterial abgelegt, damit es nicht vom Wind weggeblasen wird. Diese Methode ist unpraktisch, da Sie den Zustand der Pflanzen im Winter nur schwer kontrollieren können.

Arten und Sorten von Chrysanthemen

Trotz der herausragenden Erfolge der Züchter bei der Entwicklung neuer Arten und Sorten von Chrysanthemen gibt es für diese Pflanzen noch kein einheitliches Klassifizierungssystem. In Deutschland, Frankreich und China sind sie in 10 Klassen unterteilt, in England und Amerika in 15. Wir werden Ihnen einige unserer Meinung nach erfolgreichere vorstellen.

Einteilung nach Blütengröße und Buschhöhe:

Großblütige Chrysantheme

Luxuriöse große Chrysanthemen (Blütendurchmesser 10-25 cm, Höhe durchschnittlich 80-120 cm) verschiedener Blütenstände, die hauptsächlich zum Schneiden gezüchtet werden. Meistens überwintert diese Art von Chrysantheme nicht auf freiem Feld, aber kürzlich wurden Sorten gezüchtet, die im Garten überwintern können:

  • Anastasia Green - grüne nadelförmige Chrysanthemen, ein Busch von 80-100 cm Höhe, blüht ab Oktober, Winter im Boden, erfordert jedoch Schutz;
  • Zembla Chrysanthemum Lilak - sehr große, pinkfarbene Terry-Chrysanthemen, breite Blütenblätter, Strauchhöhe 90 cm, Winter im Garten. Die Topfformen der Zembla-Serie sind sehr beliebt;
  • Tom Pierce - Chrysantheme ist rot, die Rückseite des Blütenblattes ist orange, die Form der Blüte ist kugelförmig, Durchmesser - 22 cm, Höhe des Busches - 150 cm, blüht ab September;

Chrysanthemenblume

Es heißt dekorativ. Die Blüten haben einen Durchmesser von 10-18 cm, die Höhe der Büsche beträgt 30-70 cm und wachsen nicht nur im Garten, sondern auch in Töpfen, die ihre Balkone und Terrassen schmücken. Kann zum Schneiden verwendet werden. Hier sind Sorten, die im Garten gut wachsen:

  • Champagnerspritzer - Sprühchrysantheme, Strauchhöhe - 70-90 cm, Nadel Blütenstand von hellrosa Farbe mit gelblichem Sprühen in der Mitte, es gibt eine Sorte mit goldenen Blüten, Durchmesser 8-10 cm. Sie blüht von Oktober bis zum Frost, sie überwintert wunderschön im Boden;
  • Goldenes Vlies - gelb-orange Chrysantheme, Höhe - 40-60 cm, blüht ab Ende September, Winter im Garten;
  • Pink Daisy ist eigentlich ein dunkelrosa Chrysanthemen-Gänseblümchen mit einem Blütendurchmesser von 6-8 cm, einer Strauchhöhe von 60-90 cm. Es blüht im September und blüht bis zum Frost, Winter im Boden.

Chrysantheme mit kleinen Blüten oder koreanische Chrysantheme

Frostbeständige mehrjährige Chrysanthemen, im Volksmund "Eichen" genannt, für die Form der Blätter, die Eichen ähneln. Sträucher 25-120 cm hoch, zahlreiche einfache und frottee Blütenstände in verschiedenen Farben. Anspruchslos in der Pflege, perfekt reproduzierbar, wächst in jedem Boden bis zu 4 Jahren. Blüht Mitte September und blüht bis zum Frost. Blütenstände mit einem Durchmesser von 2 cm bis 10 cm. Das Aroma dieser Chrysanthemen ähnelt dem Geruch von Wermut. Sie überwintern gut im Freiland:

  • Ätna - ein Strauch mit einer Höhe von 60-80 cm, lila Nadelblüten mit einem Durchmesser von 6-8 cm, blüht ab Oktober;
  • Slavyanochka - 40-60 cm große, rosa Chrysanthemen mit heller Mitte, blüht ab Ende September;
  • Multiflora - Chrysantheme der Neuzucht, in letzter Zeit unglaublich beliebt. Es wird sowohl im Freiland als auch im Gefäß oder Topf angebaut. Sie blüht früh, manchmal sogar im August, hat eine kugelförmige Buschform und einen weiten Farbraum.

Einteilung in Blütenstände:

Einfache Chrysanthemen

  • Doppellockenwickler (Ben Dickson, Pat Joice);
  • Semi-Doppelschlafzimmer (Amazon, Baltic, Natasha;
  • Anemone (Vivien, Schöne Dame, Andre Rose).

Terry-Chrysantheme

  • gebogen (Insignien, Tracy Waller);
  • flach (Schwanengesang, Valley Roof);
  • halbkugelförmig (Gazella, Goldenes Prag, Trezor);
  • sphärisch (Arktis, Cremist, Broadway);
  • Radien (Pietro, Magdalena, Tokio);
  • Pompons (Denis, Fairie, Bob);
  • spinnenartig (Frühlingsanbruch am Su-Ti-Damm, Grace).

Blütenklassifizierung:

Frühe Sorten

  • Zembla Chrysantheme gelb - großblumige gelbe Chrysantheme in Kugelform, Durchmesser 15 cm, blüht ab September;
  • Deliana - weiße Chrysanthemen, Nadel, 16 cm Durchmesser, Blüte im September;
  • Zeiger - lila Chrysanthemen-lila mit weißem Rand. Es blüht ab September;

Mittelblütige Sorten

  • Orange - kugelförmige Chrysantheme leuchtend gelbe Farbe 20 cm Durchmesser, Blüte im Oktober;
  • Anastasia lil - nadelförmige lila Blüten mit einem Durchmesser von 20 cm. Blüte im Oktober;
  • Froggy - kleine kugelförmige Blüten von grüner Farbe, blühen im Oktober.

Späte Sorten

  • Avignon - kugelförmige Blüten von 20 cm Durchmesser, hellrosa Farbe, blüht ab November;
  • Rivardi - gelbe Luftballons mit 20 cm Durchmesser, Blüte im November;
  • Larisa - weiße Gänseblümchen mit gelber Mitte, Beginn der Blüte - November.

Darüber hinaus sind Chrysanthemen in Jahrbücher unterteilt:

Chrysantheme gekielt oder dreifarbig

Gustovetvisty, Höhe 20-70 cm, fleischiger Stiel, blattgestielt, doppelt gefiedert, Blütenstände - große Körbe, einfach, halbgefüllt oder doppelt, Durchmesser 5-7 cm. Reed Blüten sind weiß oder gelb mit rötlichen Gliedmaßen, röhrenförmig - dunkelrot. Noten:

  • Flammenstal - gelbbraune mittlere, rote Blüten;
  • Nordstern - große weiße Blüten mit gelb-roter Mitte;
  • Kokarde - einfache weiße Blüten mit karminroter Basis blühen im Juni und blühen bis September;

Feldchrysantheme oder Aussaat

Die Höhe beträgt 30-60 cm, gut verzweigt, die Blätter am unteren Ende des Stiels sind gefiedert, im oberen Teil gezähnt. Die Blüten ähneln wilden weißen Gänseblümchen mit einem gelben mittleren Durchmesser von 3-5 cm. Beliebte Sorten:

  • Helios - goldgelbe Chrysanthemen;
  • Stern des Orients - hellgelbe Blüten, dunkle Mitte;

Chrysanthemenkranz

Hochwüchsig (40-100 cm), die Triebe sind dicht belaubt mit gefiederten, geteilten Blättern, es gibt Bereiche mit gezähnten, lanzettlichen Blättern. Blütenstände bis 3 cm Durchmesser, die Farbe der Röhrenblüten ist gelbgrün, Schilf - von gelb bis weiß.

  • Tetra-Kometen - halbgefüllte, großblumige Sorte in verschiedenen Farben

. und mehrjährige Chrysanthemen,

die fast alle der oben genannten Arten und Sorten umfassen.

Es gibt auch eine Klassifizierung von Scott-Chrysanthemen, die 1951 erstellt wurde. Unter Blumenwissenschaftlern wird es als detailliert und praktisch angesehen, aber für Liebhaber ist es schwierig, sodass wir Ihnen keine Zeit nehmen.

http://floristics.info/ru/stati/sadovodstvo/1956-khrizantemy-vyrashchivanie-v-sadu-ukhod-posadka-sorta.html

Publikationen Von Mehrjährigen Blumen