Kräuter

Wie sind die Blumen wie Lilien?

Wie sind die Blumen wie Lilien?

Das schicke Analogon der Lilie ist Alstroemeria (oder Alstroemeria, wie es heißt). Sehr schöne Pflanze.

Im Allgemeinen ist es eher kein Analogon, sondern ein Kollege. Alstroemeria bezieht sich auch auf Liliaceta.

Von Nicht-Verwandten mag ich Hippeastrum,

und in der Tat die Amaryllis-Familie (villus, euharis, clivia).

Lilien sehen aus wie Taglilien. Der Name selbst spricht von Ähnlichkeit. Die Vielfalt der Tagliliensorten ist jetzt riesig. Aber ähnlichere Sorten mit langen Blütenblättern. Nicht die meisten Frotteehybriden, aber unprätentiös, einige auf den Fotos können nicht von Lilien unterschieden werden.

Lily ist immer an ihrer ungewöhnlichen Form mit ausgeprägten großen Blütenblättern zu erkennen, sowie an ihrem gleichmäßigen Aroma, das schwer zu überstehen ist.

Blumen wie Lilien haben eine Ähnlichkeit mit

Vallota ist wunderschön

sowie Euharis

Eine Vielzahl von Lilien bewundern jetzt gerade. Sie finden Blumen dieser Art in einer Vielzahl von Farben und Schattierungen. Aber es gibt andere Blumen auf der Welt, die wie Lilien aussehen.

Lilyetsvetnye Tulpen nach vollständiger Offenlegung ähneln sehr Lilien:

Alstroemeria

Eine Blume mit einem schwierigen Namen Tricyrthis. Sie sind nicht so groß wie Lilien, aber ähnlich.

Amaryllis

Tatsächlich gibt es viele lilieähnliche Blumen. Betrachten Sie die beliebtesten:

Eucharis grandiflora oder Euharis wird auch die Amazonaslilie genannt:

Blaue Amaryllis oder Zotten. Diese Blume sieht so aus:

Und am Ende der Liste möchte ich die Blume Vallota beautiful zeigen:

In der Natur gibt es mehrere Blumen, die aufgrund ihres Aussehens wie schöne Lilienblumen aussehen.

Zum Beispiel können Sie eine Blume wie Krasodnev auswählen, hier ist sein Bild:

Es gibt immer noch solche Blumen, die Taglilien genannt werden, hier ist auch ihr Bild:

Lilien sind einfach schöne Blumen. Sie haben eine so interessante Form, dass sie sich radikal von allen anderen unterscheiden. Lassen Sie uns nun herausfinden, welche Blumen wie Lilien sind. Beim Durchsuchen des Netzes bin ich zu dem Schluss gekommen, dass die Lilien den Blüten mit dem Namen Alstroemeria sehr ähnlich sind, obwohl sie kleinere Blütenblätter haben, aber trotzdem sehr ähnlich sind.

Aber das Foto von Alstroemeria:

Die ähnlichste Blume zu einer Lilienblume ist eine andere Blume mit einem ähnlichen Namen - es ist eine Taglilie. Die Blume ist sehr hell gefärbt - immer auffällig!

Ich empfehle auch eine so schöne Blume wie Euharis - auch sehr gerne eine Lilie.

Alstroemeria - das sind Blüten mit kleinen Blütenblättern, bei Lilien natürlich sind die Blüten selbst viel größer, aber es gibt immer noch eine Ähnlichkeit. Sehr zarte und süße Blüten:

Eine weitere Blume, dieses Kardiokrin, hat die Form einer Lilie:

Und natürlich, wie man sich nicht an die Taglilien erinnert:

Ich liebe Lilien, so schöne und edle Blumen! Wie viele Arten von schönen Lilien und die Natur haben uns viele Blumen gegeben, die diesen zarten Blumen so ähnlich sind.

Taglilien sind Lilien so ähnlich, dass sie nicht unterschieden werden können.

Alstroemeria ähnelt Lilien, ist aber viel kleiner und ohne Duft.

Aber Amaryllis ist fabelhaft schön und sieht auch aus wie eine Lilie.

http://info-4all.ru/zhivotnie-i-rasteniya/kakie-est-cveti-pohozhie-na-lilii/

Blumen wie Lilien

Wenn ich Zimmerpflanzen züchte, möchte ich, dass der Raum gemütlich und schön ist. Strahlend saftiges Grün und bunte Blütenflecken - was gibt es Schöneres. Und blühende Zimmerpflanzen sind in jedem Raum und in Wohn- und Büroräumen immer an Ort und Stelle. Welche Blütenpflanze zu wählen ist, damit sie das Innere schmückt, wählt jeder für sich. Einer meiner Favoriten, den ich zu Hause und bei der Arbeit züchte, sind Lilien. Der korrekte Name für die Lilie ist Hippeastrum.

Biologische Beschreibung

Diese Pflanze ist die häufigste Zimmerpflanze. Lilien gehören zu Zwiebelpflanzen. Die Wurzel aller Arten von Lilien - die Zwiebel, aber alle anderen Teile - der Stiel, die Blätter und vor allem die Blüten sind bei den verschiedenen Arten dieser wunderbaren Pflanzen unterschiedlich.

Hippeastrum zeichnet sich durch lange gürtelartige Blätter und große trichterförmige Blüten aus, deren Durchmesser 25 Zentimeter erreicht. Aus dem Griechischen übersetzt bedeutet Hippeastrum "Ritterstern". So nennt man die Pflanze wegen der Ähnlichkeit ihrer Blüte mit einem Stern.

Auf einem Stiel bilden sich 2-6 Blüten, Stiele können 2 oder 3 sein. Blüten verschiedener Liliensorten variieren in der Farbe. Am häufigsten haben Lilien rote, orange, gelbe und weiße Farben und ihre Derivate. Blumen vieler Lilienarten haben Flecken oder Flecken einer anderen Farbe, manche Sorten - mit Frottierblumen. Lilien sind nicht nur elegant, sie haben auch ein zartes angenehmes Aroma.

Über 80 Hippeastrum-Arten sind bekannt. Heimat Gippeastrum - der tropische Teil Südamerikas.

Lily kümmert sich

Zuerst entschied ich mich für eine Lilie, um das Interieur zu dekorieren, und stoppte bei der Tatsache, dass es einfach ist, sie zu pflegen. Die Blumenzimmerlilie liebt die Sonne im Sommer, die Dunkelheit und die Kühle im Winter.

Obwohl Hippeastrum eine tropische Pflanze ist, erfordert es keine sehr hohe Temperatur. Die optimale Temperatur dafür ist im Sommer + 18-23 Grad und im Winter - + 10-13 Grad.

Die Pflanze wählt schnell Nährstoffe aus dem Boden aus, weshalb eine jährliche Transplantation empfohlen wird, die im August oder im Dezember durchgeführt wird. Pflanzen Sie eine Lilie in einen engen, aber tiefen Topf. Übrigens erfordert das Umpflanzen in einen größeren Topf keine Lilienknollen.

Zum Anpflanzen von Lilien ist es erforderlich, vorgefertigte Erde für Zwiebelpflanzen zu kaufen oder diese selbst zuzubereiten, indem Sie Sodenerde, Humus, Torf und Sand im Verhältnis 2: 1: 1: 1 mischen.

Beim Pflanzen muss darauf geachtet werden, dass ein Drittel der Zwiebeln über dem Boden bleibt.

Im Sommer können die Zwiebeln im Freiland gepflanzt werden.

Die einzige Voraussetzung für die richtige Entwicklung der Pflanze und das Auftreten schöner Blüten ist ein leicht feuchter Boden. Lily ist besser nicht zu gießen als zu gießen. Daher ist es notwendig, Lilienknollen in einen Topf mit Drainageloch zu pflanzen. Beim Gießen sollte kein Wasser in die Glühlampe gelangen.

Und Lilien lieben feuchte Luft, deshalb müssen sie manchmal gesprüht werden.

Indoor Flower Lily liebt Flüssigdüngung, aber oft und viel Dünger ist nicht erforderlich. Am besten kaufen Sie einen Spezialdünger für Blütenpflanzen.

Um mit luxuriöser Blüte zufriedenes Gippeastrum zu erhalten, ist es notwendig, Winterruhe zu gewährleisten. Zu diesem Zweck begrenzen sie am Ende des Sommers allmählich das Gießen und Füttern, und mitten im Herbst werden sie vollständig gestoppt.

Nach dem Absterben der Stängel und Blätter von Lilien können entfernt werden. Mit dem Einsetzen von Frühlingstöpfen mit Lilien auf die sonnige Fensterbank setzen.

Wenn Sie eine künstliche Ruhephase schaffen, können Sie 2-3 Blüten pro Jahr erzielen.

Es ist möglich, Zwiebeln für den Winter aus dem Boden zu entnehmen und im Kühlschrank oder im Keller in Sägemehl zu lagern. Durch diese Lagerung wird die Ruhezeit verkürzt, die Glühbirnen können jedoch absterben.

Zucht

Am häufigsten brüten die Zwiebeln, aber auch eine Samenvermehrung ist möglich.

Kinderzwiebeln haben alle Anzeichen eines mütterlichen Organismus. Sie werden in einer Tiefe von 2 Zentimetern gepflanzt, der obere Teil sollte jedoch über die Bodenoberfläche hinausragen. Blumen junge Pflanzen geben in 2-3 Jahren.

Bei der Samenvermehrung wird im Gegensatz zu den Elternexemplaren eine neue Pflanze gewonnen. Hippeastrum aus Samen zu züchten kann also eine merkwürdige Beschäftigung sein. Es ist aber notwendig, nur die gesammelten Samen zu säen, da deren Keimung schnell verloren geht. Säen Sie sie bis zu einer Tiefe von 1 cm. Sprossen erscheinen nach 15-25 Tagen.

Jungpflanzen benötigen keine Ruhezeit.

Krankheiten und Schädlinge

Am häufigsten ist das Hippeastrum von der roten Fäule der Zwiebeln betroffen, was eine erhebliche Gefahr darstellt. Um eine Pflanze zu heilen, müssen alle Krankheitsherde aus der Zwiebel herausgeschnitten und die toten Wurzeln abgeschnitten werden. Wunden sollten mit einer Foundationol-Lösung behandelt und mit zerkleinerter Holzkohle oder zerkleinerten Aktivkohletabletten bestreut werden. Dann wird die Zwiebel einige Tage lang getrocknet und in eine neue Erde gepflanzt, wobei 2/3 der Zwiebel über der Bodenoberfläche verbleiben. Etwas gießen.

Manchmal wird die Lilie von Spinnmilben, Schrecken und Wanzen befallen. Sie werden von Hand entfernt und die Pflanze mit Actellic oder Karbofos besprüht.

So wird einfache Pflege mit schönen Blüten belohnt. Wenn Sie also eine Zimmerblumenlilie mögen, wird sie Ihnen für ihre erstaunliche Schönheit, das angenehme Aroma und die vielen bunten Blüten danken.

Alstroemeria Blumen: Foto und Beschreibung

Die Alstroemeria-Blume ähnelt einer Miniaturlilie und wird im Blumenhandel sehr häufig für die Zusammenstellung von Sträußen und Kompositionen zum Schneiden verwendet. Dies ist die südamerikanische Gattung, die 50 Pflanzenarten umfasst und hauptsächlich in kalten Gebirgsregionen in den Anden wächst, die gemeinhin als Peruaner- oder Papageienlilie sowie als Inka-Lilie bekannt sind.

  • Superabteilung: Spermatophyt (Spermatophyta).
  • Abteilung: Magnoliofita.
  • Klasse: Liliopsida (Liliopsida).
  • Ordnung: asparagaceous (Asparagales).
  • Familie: Alstroemerias (Alstroemeriaceae).
  • Gattung: Alstroemeria (Alstroemeria).

Foto und Beschreibung der Alstroemeria-Blume

Die Alstroemeria-Blüte ist eine leicht zygomorphe (zweiseitig symmetrische) Blüte mit 3 Kelchblättern und in den meisten Fällen 3 gestreiften Blütenblättern. Kelchblätter und Blütenblätter sind in Farbe und Textur ähnlich, dh es gibt keine dichten grünen Kelchblätter. Es hat 6 Staubblätter und eine unverzweigte Säule. Eierstock - niedriger mit 3 Fruchtblättern. Alstroemeria-Blüten ähneln eher Gras, in dem die Adern der Blätter nach oben ragen, sich aber nicht verzweigen. Dies ist auch bei Iris und Lilien zu beobachten. Alstroemeria Blätter auf den Kopf gestellt. Das Blatt ist so verdreht, als würde es vom Stiel abfallen, so dass die Basis nach oben zeigt.

Ein Blumenstrauß von Alstroemeria blüht auf dem Foto

Wenn man sich den Stiel von Alstroemeria ansieht, sieht man manchmal eine Kontur mit einem spiralförmigen Wachstum, das mit der Produktion neuer Zellen in einer spiralförmigen Abfolge verbunden ist, die die Richtung der oberen Bewegung bestimmt.

Wenn der Boden sehr heiß ist (ungefähr über 22 Grad Celsius), konzentriert sich die Alstroemeria-Pflanze auf die Produktion größerer Knollenwurzeln aufgrund blühender Triebe. In einigen Fällen kann dies zu extrem unentwickelten Ruten ohne Blüten führen.

Häufige Arten und Blüten der Alstroemeria

Alstroemeria golden (Alstroemeria aurea). Diese Pflanze mit orangen Blüten, ursprünglich aus Chile, erreicht eine Höhe von 90 cm und ziert das Haar zu feierlichen Anlässen in Blumensalons.

Alstroemeria peruanisch (Alstroemeria aurantiaca). Es wird auch Peruanische Lilie genannt. Es behält seine niedrige Temperatur sehr gut bei und kann im Freiland angebaut werden.

Brasilianische Lilie (Alstroemeria Caryophyllacea). Seine Höhe erreicht ungefähr 2 Meter.

Alstroemeria blutgeblüht (Alstroemeria haemantha). Unterschiedliche fleischige Wurzeln im Blütenstand können bis zu 15 Blüten aufweisen.

Alstroemeria ligtu (Alstroemeria ligtu). Diese Sorte wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Großbritannien gezüchtet. Diese Pflanzen sterben unmittelbar nach der Blüte ab.

Alstroemeria ist hübsch (Alstroemeria psittacina). Sie wird bis zu 60 cm groß und hat ausgebreitete Stängel und knollenförmige Wurzeln.

Papageienlilie (Alstroemeria pulchella). Bei guten Witterungsbedingungen wächst es schnell und verwandelt sich in ein Unkraut, das schwer zu beseitigen ist.

Wachsende Alstroemerie

Bei sonnigem Wetter an einem gut durchlässigen Boden pflanzen. Geben Sie eine kleine Menge organischen Düngers in das Pflanzloch. Ordnen Sie die Pflanzen so an, als ob sie in Behältern wachsen würden.

Pflanzen Sie in einem Abstand von 30 cm Mulch mit einer Schicht von 7,5 cm organischem Kompost um die Pflanzen, mit Ausnahme ihrer Spitzen. Gründlich wässern, den Boden voll befeuchten.

Welche Pflege benötigt Alstroemeria?

Alte Blütenstiele mit Hilfe einer Gartenschere abschneiden. Zu Beginn des Frühlings die Pflanzen mit organischem Dünger mit einer Stärke von 7,5 cm mit Ausnahme der Oberseiten mulchen. Es wird wöchentlich reichlich gewässert, bis der Boden vollständig feucht ist, besonders im Sommer, wenn es nicht regnet.

Alstroemeria beim Verlassen erfordert nicht viel Aufmerksamkeit. Im ersten Jahr blüht es leicht. Knollenpflanze wird mit entsprechender Sorgfalt lebensfähig sein.

Experten-Tipps

  1. Alstroemeria sollte im Frühjahr oder Spätherbst an einem sonnigen Standort mit einem Abstand von 30 cm zwischen den Pflanzen und den Zwiebeln bis zu einer Tiefe von 20 cm gepflanzt werden.
  2. Wählen Sie ein sandiges oder lehmiges Land mit gut durchlässigem Boden. Der pH-Bereich des Bodens sollte zwischen 5,5 und 7 liegen. Vor dem Einpflanzen der Zwiebeln 7 oder 8 cm Kompost in den Boden geben.
  3. Die Pflanze jede Woche 2,5 cm dick gießen, um die Erde feucht zu halten. Überprüfen Sie es täglich, um ein vollständiges Trocknen zu vermeiden.
  4. Verteilen Sie den Mulch mit einer Schicht von 7,5 cm um die Pflanze, um das Wasser zu halten.
  5. Machen Sie einen ausgeglichenen Dünger, der mit 6-6-6 NPK identisch ist, in der geeigneten Dosierung gemäß den Anweisungen. Die Düngung sollte einmal im Frühjahr und im Sommer erfolgen, im Winter keinen Dünger auftragen.
  6. Schneiden Sie die Triebe 7,6 cm über dem Boden ab, nachdem die Pflanze aufgehört hat zu blühen.

Andere interessante Fakten

  • Die Alstroemeria-Blüte blüht im späten Frühling oder Frühsommer.
  • Alstroemeria-Blüten wachsen in Orange, Pink, Lila, Rot, Gelb, Weiß oder Lachsrosa.
  • Es wurde nach dem schwedischen Botaniker Klas von Alstroemer, einem Schüler von Linnaeus, dem großen botanischen Klassifikator, benannt.
  • Die meisten modernen Hybriden werden im Labor reproduziert.
  • Viele Hybriden und etwa 190 Sorten wurden mit verschiedenen Bezeichnungen und Farben gezüchtet: von Weiß, Goldgelb, Orange; zu Aprikose, Rosa, Rot, Lila und Lavendel.
  • Diese Pflanzen stoßen kein Aroma aus.
  • In der Vase können sie ca. zwei Wochen stehen.
  • Nicht alle Alstroemerien haben gestreifte Blütenblätter.
  • Das Wachstum von Blumen hört auf, wenn sie sehr heiß werden.
  • Alstroemeria symbolisiert Wohlstand, Wohlstand und Glück. Sie ist auch eine Blume der Freundschaft.

Larisa Petrovskaya - Blumenzwiebel: auswählen, wachsen, genießen

Licoris gehört zur Familie der Amaryllis. Unter natürlichen Bedingungen wächst es in Japan, Korea und China.

Lycoris oder Spinnenlilie ist vielleicht die geheimnisvollste und ungewöhnlichste Zwiebelpflanze. Und nicht nur diese Blume ist in unseren Gartenparzellen noch sehr selten: Licoris ist ein großes „Original und Intrigant“. Blätter und Blüten erscheinen zu seiner Zeit. Da er diese Besonderheit kennt, wird er in Korea "San Cho" genannt, was "Blumen ohne Blätter und Blätter - Blumen" bedeutet. Beeindruckend ist die Größe seiner Glühbirne. Äußerlich ist es der Zwiebel einer normalen Tulpe sehr ähnlich, nur 15-mal größer.

Wenn Sie die Glühbirne in den Händen halten, hoffen Sie, dass daraus etwas wie eine Tulpe wächst - vergebens! Im Frühjahr wird dieses Original kräftige Blätter freisetzen, die aber wie Narzissenblätter aussehen werden. Und wenn Sie sich diesen Busch einer riesigen "Narzisse" ansehen, freuen Sie sich auf das Erscheinen einer Blume - es wird Zeitverschwendung! Ohne jegliche Blüte sterben die Licoris-Blätter in einem Monat aus und verschwinden, und der Schurke wird sich bis zum Herbst unter der Erde verstecken. Und im September kommt endlich der lang ersehnte Urlaub. In einer Woche wachsen halbe Meter Pfeile von Stielen aus dem Boden, und eines Tages, mit sinkendem Herzen, finden Sie Blumen von unglaublicher Schönheit, wie Lilienblumen, auf ihnen. Jede Blume lebt 3-4 Tage und im Allgemeinen dauert die Blüte 10-15 Tage. Gewellte hellrosa, rosaviolette oder lila Blütenblätter, lange Staubblätter, ein leicht bezaubernder Duft - das ist es, unser geheimnisvoller Lakritz.

Und trotz aller Geheimnisse ist diese Pflanze recht einfach zu züchten und benötigt keine besonderen Bedingungen, um in Ihrem Garten zu leben. Wenn Sie wissen, wie man Narzissen und Tulpen pflegt, werden Sie mit Süßholz ohne großen Aufwand zurechtkommen.

Die Pflanze ist wie die meisten Knollen lichtliebend. Sie bevorzugt einen sonnigen Standort, kann aber auch im Halbschatten wachsen. Boden Licoris brauchen leichte, sandige oder lehmige, humusreiche, gut durchlässige Böden. Die Zwiebelpflanztiefe beträgt 30 cm und kann an einer Stelle zwischen 5 und 7 Jahren wachsen. Während der Vegetationsperiode und der Blüte muss die Pflanze reichlich gegossen werden, der Rest der Feuchtigkeitsperiode ist nicht anstrengend.

Die Blüte erfolgt immer Ende August - Anfang September. Lyricis-Samen bildet sich nicht. Es kann nur von Tochterknollen vermehrt werden, die mit dunkelbraunen Schuppen bedeckt sind. Jedes Jahr wird die Mutterbirne in zwei exakt gleich große geteilt. Eine große Anzahl von Zwiebeln im Nest kann eine Abnahme der Blüte verursachen, mag aber keine Licoris-Transplantationen. Wenn Sie immer noch das Risiko eingehen, eine Pflanze zu verpflanzen, indem Sie die Zwiebeln voneinander trennen, sollten Sie darauf vorbereitet sein, dass 1–2 Jahre lang keine Blüte erfolgt. Eine Rosette von Blättern erscheint jedoch jeden Frühling. Schwierigkeiten beim Züchten von Licoris, höchstwahrscheinlich aufgrund der Pflanztiefe. Für das Entstehen von Tochterzwiebeln wäre es logisch, die Pflanze näher an die Bodenoberfläche zu pflanzen und die Zwiebel nur um einige Zentimeter zu vertiefen. In diesem Fall besteht jedoch die Gefahr, dass die Mutterbirne im Winter einfach ausfriert.

Zu dekorativen Zwecken wird Licoris in Gruppenpflanzungen unter Laubbäumen, in Mixborders, in Einzelpflanzen in steinigen Gärten verwendet und sieht auch beim Schneiden, in Sträußen und beim Dekorieren des Innenraums eines Raums elegant aus.

Lily gehört zur Familie der Lilien. Die Gattung der Lilien vereint etwa 100 Arten und 2000 Gartenhybriden. Die meisten Arten wachsen in Nordamerika und Ostasien.

Heutzutage ist es schwierig, sich einen Garten vorzustellen, in dem Lilien nicht wachsen würden. Die moderne Vielfalt ihrer Sorten ist erstaunlich und jeder Gärtner kann eine Pflanze für sich finden.

Lilienknollen haben eine eiförmige oder abgerundete Form, einen Durchmesser von 10–20 cm und bestehen aus getrennten Schuppen nebeneinander. Die Blütenfarbe ist am vielfältigsten - rot, pink, orange, weiß, lila, gelb.

Die ersten Lilien blühen Ende Juni - Anfang Juli. Die Blütenform ist meist becherförmig oder trüb; In Bezug auf die Mittelachse oder den Stiel können die Blüten nach oben (aufwärts gerichtet), zur Seite (horizontal) oder nach unten (hängend) gerichtet sein. Die Blüte hat einen Durchmesser von 8 bis 20 cm und besteht bei allen Lilien aus 6 Blütenblättern. Pflanzenhöhe - von 50 bis 150 cm.

Wenn Sie Lilienknollen kaufen, müssen Sie zuerst auf die Kernschuppen achten - sie müssen gesund sein. Wenn sie irgendeine Art von Fäule oder Flecken haben, sollten diese Lampen nicht gekauft werden. Äußerlich verletzte oder erkrankte Schuppen können abgeschnitten und vorsichtig entfernt werden, ohne den Boden zu berühren. Dann sollte die Glühbirne in eine Himbeerlösung aus Kaliumpermanganat getaucht und 15–20 Minuten gehalten werden.

Getrocknete oder lose Zwiebeln, bei denen die Schuppen nicht fest zusammenpassen, müssen vor dem Einpflanzen "neu belebt" werden. Dazu genügt es, es einige Stunden (aber nicht länger als einen Tag) in einem feuchten Tuch zu halten oder in Wasser einzutauchen, damit es den Feuchtigkeitsverlust ausgleicht und die Schuppen wieder aufwirbeln. Halten Sie dann die Lösung von Kaliumpermanganat 15 Minuten lang ein, um das Auftreten von Fäulnis zu verhindern.

Platz zum Anpflanzen von Lilien besser vorbereiten. Grobkörniger Sand wird in das Landungsloch am Boden gegossen. Darüber hinaus ist die Entwässerung und Betankung der bepflanzten Güllebrunnen mit Düngemitteln obligatorisch. Ohne Drainage, besonders auf dichten Böden, verfaulen die Lilienwurzeln und die Pflanzen sterben ab.

Im September ist es Zeit, Lilienknollen mit einer durchschnittlichen Blütezeit zu pflanzen. Es ist besser, Lilien 1–1,5 Monate später nach der Blüte zu pflanzen und zu verpflanzen. Diese Zeit ist notwendig, damit sich die Zwiebeln erholen und auf den Winter vorbereiten können. Die Zwiebeln werden in unterschiedlichen Tiefen gepflanzt, abhängig von der Art der Lilien, der Zusammensetzung des Bodens und der Größe der Zwiebeln. Hybriden werden bis zu einer Tiefe von 8-10 cm gepflanzt, wenn es sich um kleine Zwiebeln handelt und bei schwerem Boden. Große Zwiebeln auf leichten Böden werden bis zu einer Tiefe von 12 bis 18 cm gepflanzt. Hohe Lilien - von 15 bis 25 cm.

Das tiefe Pflanzen von Zwiebeln hat seine Vorteile für spät blühende Lilien.

In der Tiefe ist die Bodentemperatur niedriger, was bedeutet, dass die Blumenzwiebeln im Frühling später zu wachsen beginnen, die Wahrscheinlichkeit geringer ist, dass die Triebe einfrieren, und im Herbst hält der Boden in der Tiefe die Sommerhitze länger, die Lilien haben Zeit zum Reifen und zum Ablegen einer Blütenknospe. Aber auch bei einer tiefen Lilienpflanzung sollte die fruchtbare Erdschicht unter der Zwiebel mindestens 45–50 cm betragen.Wenn neben die Zwiebel gepflanzt wird, muss ein Pflock für das Strumpfband des zukünftigen Stängels angebracht werden. Im September streuen Lilienpflanzen Holzasche - 1 Tasse pro 1 m2 - und sie werden es mit Sicherheit in den Boden werfen. Dies verringert den Säuregehalt des Bodens.

Der natürliche Tod von Blättern und Stängeln in verblassten Lilien beginnt Mitte September. Nach einem kalten Druck werden die Stängel auf eine Höhe von 15–20 cm über dem Boden geschnitten. Für den Winter sollten wenig resistente Sorten mit einer Torfschicht von 10–15 cm, Sägemehl oder Laub bedeckt werden. Torf- oder Sägemehlbedeckung vor Frost und abgeerntete Laub- oder Fichtenschenkel - nach dem Einfrieren des Bodens. Für spät blühende Lilien ist es wichtig, die Bedingungen für die Fortsetzung der Vegetationsperiode so lange wie möglich nach der Blüte zu schaffen. Versuchen Sie, sie vor dem Auskühlen im September zu schützen (wenn sie gefrieren - bedecken Sie die Nacht mit einem Spanbond, einer Plastikfolie oder einer Pappschachtel), da sonst ungefärbte Pflanzen keine Blütenknospen pflanzen und im Laufe der Jahre nach und nach schwächer werden und verschwinden.

Lilienknolle stirbt nicht vollständig. Äußere Schuppen verbrauchen allmählich ihre Nährstoffversorgung und trocknen aus. Neu wachsen in der Mitte der Glühbirne und drücken auf die alte Seite.

Für den Anbau von Röhrenlilien wählen Sie sonnige und windgeschützte Gebiete. Voraussetzung ist eine gute Drainage und durchlässiger, lockerer und nahrhafter Boden. Bei erhöhter Säure, Kalkbildung ist das Einbringen von Branntkalk, Kreide oder Holzasche notwendig.

Vor dem Einpflanzen der Zwiebeln graben sie den Boden bis zu einer Tiefe von 30–35 cm aus und fügen bei Bedarf Blatthumus, Stallmist oder komplexe Mineraldünger (50–80 g pro 1 m2) hinzu. Die Zwiebeln werden am Ende des Sommers gepflanzt und umgepflanzt - im Herbst, abhängig von den Wetterbedingungen und damit die Zwiebeln vor dem Frost Wurzeln schlagen.

Vor dem Einpflanzen überprüfen und entfernen Sie die Zwiebeln sorgfältig alte, verfaulte und beschädigte Schuppen und Wurzeln. Zur Vorbeugung von Krankheiten werden sie mit einer dunkelrosa Lösung von Kaliumpermanganat oder Fungiziden behandelt.

Die Pflanztiefe ist abhängig von der mechanischen Beschaffenheit des Bodens (bei leichten Böden tiefer als bei schweren) und von der Größe der Zwiebeln. Normalerweise beträgt die Zwiebelhöhe 3–3,5. Dies ermöglicht Ihnen die erfolgreiche Entwicklung von Stängelwurzeln und schützt die Zwiebel im Winter. Nach dem Pflanzen muss die Fläche mit den Zwiebeln mit Wasser bewässert und mit Blatthumus oder Torfkrume gemulcht werden. Röhrenlilien sind nicht winterhart genug, daher wird die Fläche im Winter nach dem Einfrieren der obersten Bodenschicht zusätzlich mit Blatt- oder Lapnik bedeckt.

Alstroemeria Foto

Alstroemeria kommt aus Südamerika. Und der „richtige“ Name dieser Blume ist Alstroemeria.

Fakt ist, dass der Name der Anlage von Karl Linney zu Ehren seines Schülers sowie des Förderers der Künste und Industriellen Baron Klas Alströmer gegeben wurde. Der Baron brachte Linnaeus-Samen einer unbekannten Pflanze aus Spanien (die Blume wurde bereits in Spanien angebaut). Und Linnae gab der Pflanze den Namen Alstroemeria.

Und in Russland wurzelten die Namen Alstroemeria und Alstromeria. Diese Blüten sind auch als Peruanische Lilien oder Inka-Lilien bekannt.

Wie ich bereits schrieb, stammte Alstroemeria aus Südamerika. Schon auf dem Foto sieht man, dass die Blume tropisch ist. Aber in Südamerika wächst Alstromeria nicht nur im heißen und feuchten Dschungel, sondern auch im Hochland. Daher ist die Blume sowohl gegen Feuchtigkeitsüberschuss als auch gegen Trockenheit immun.

Inkas statteten eine wunderbare Blume mit mystischen Eigenschaften aus. Die Indianer verehrten die Sonne und glaubten, Alstroemeria sei ein Geschenk der Sonne an die Menschen. Deshalb ist die Blume ein Muss für eine Vielzahl magischer Rituale. Die Blume überrascht nur durch ihre Schönheit, aber die ungewöhnliche Struktur der Blütenblätter - sie sind asymmetrisch und sehr oft um 180 Grad gedreht. Es war, als würde eine Art magische Kraft auf sie wirken.

In den Blumengeschäften finden Sie eine Inschrift, die besagt, dass Alstroemeria eine Hybride aus Orchideen und Lilien ist. Also - das ist nicht wahr. Alstroemeria ist kein Hybrid.
Schöne, sehr sanfte und schöne Blume. Lass uns zuschauen.

Alstroemeriablumen im Foto

Ich biete Ihnen eine Fotogalerie an:

Alstroemeria Blumen

Es wird auch peruanische Lilie und Lilie der Inkas genannt. Seine Bedeutung ist süß, willkommen. Sie stammt aus der Familie der Alstromerie, sie gehört der Ordenslilie an, dies erklärt den zweiten Namen der Blume und ihre Ähnlichkeit damit. Sie stammen alle aus Südamerika, aber fast jede Unterart ist auf das Verbreitungsgebiet beschränkt - dies ist entweder Chile oder Brasilien. Sie haben einige Unterschiede - in Brasilien ist die Pflanze am häufigsten letustrosushchyus, während sie in Chile am häufigsten während der Winterperiode wächst. Übrigens ist es auch erwähnenswert, dass alle Unterarten der Alstroemeria langlebige Stauden sind.

Woher kommt dieser ungewöhnliche Name, fragen Sie? Es stellt sich heraus, dass die Alstroemeria-Blume nach dem großen Schüler des berühmten Karl Linnaeus - dem schwedischen Baron Klas Alströmer - benannt ist.

Die Alstremia-Blume wird hauptsächlich als Zierpflanze angebaut, die entweder geschnitten oder als Bestandteil von Hausgärten verwendet wird. Geeignet für jeden Garten.

Alstroemeria Farbbeschreibung mit Foto

Nach der Beschreibung von Alstroemeria zu urteilen, hat es ziemlich weitreichende Wurzeln und erreicht in seiner Höhe fast eineinhalb Meter. Die Blätter sind abwechselnd angeordnet, leicht auf dem Rücken gedreht und am Blattstiel so gedreht, dass die unteren Blätter mit der Vorderseite nach oben liegen. Sie können eine andere Form haben, aber alle haben eine glatte Textur. In großer Anzahl ganz oben auf der Blüte angeordnet.

Die Blüten sind einzeln angeordnet oder oben in Form eines Regenschirms gesammelt. Jeder von ihnen hat sechs Blütenblätter von jeweils fünf Zentimetern. Die häufigsten Farben sind Rot, Weiß, Orange, Lila und Grün. Aber sie haben alle Flecken.

Es gibt auch sechs gebogene Staubblätter und eine Frucht, die eine Kapsel mit drei Ventilen ist. Wir bieten Fotos von Alstroemerien verschiedener Sorten an:

Alstromeria-Sorten und ihre Beschreibung

Im Arsenal von Alstroemeria gibt es bis zu 60 Arten. Ich werde Ihnen nur einige davon erzählen.

Alstroemeria aurea hat einen einfachen aufrechten Stamm, der etwa einen halben Meter hoch ist. Im Sommer kann die Blume einen Farbton von hellgelb bis orange mit roten Flecken annehmen. Sechs Blätter sind in Form eines Regenschirms angeordnet, und in der Frucht befindet sich die Form einer Kapsel. Es wächst normal weiter, auch bei einer Temperatur von minus 12 ° C. Fotos dieser Alstroemeria-Sorte anzeigen:

Alstroemeria brasiliensis stammt aus dem sonnigen Brasilien. Die Blätter haben eine runde Form und eine kräftige rote Farbe mit einer leichten Bronzetönung. Er fällt mit seiner Höhe ins Auge - der Stiel zusammen mit der Blüte ist insgesamt bis zu zwei Meter hoch.

Alstroemeria nana stammt aus Patagonien und ist sehr klein - nicht mehr als zehn Zentimeter, die kleinste aller Arten dieser Pflanze. Die Farbe ist gelb mit schwarzen Flecken und einem kleinen weißen Rand an jedem der Blütenblätter.

Alstroemeria haemantha stammt aus der Region der scharfen Chilis und hat die gleiche scharfe, blutrote Farbe mit gelben Flecken. Meist handelt es sich dabei um sehr große Sträucher - auf jedem Stiel können bis zu fünfzehn Blüten wachsen. Dies macht diese Art von Alstroemeria außergewöhnlich schön und unvergesslich. Auf dem Foto - Alstroemeria-Blüten dieser Sorte.

Alstroemeria psittacina ist auch unter den Namen Peruanische Lilie, Papageienblume, Papageienlilie und Lilienprinzessin bekannt. Ihre Heimat sind heiße Gebiete in Brasilien und Argentinien. Am häufigsten wird sie als Zierpflanze zur Verwendung in Landschaftsgestaltung und Innengärten angebaut, zum Beispiel als solche, und sie wird oft von Bewohnern Kaliforniens verwendet. Es ist auch in Neuseeland sehr beliebt, es wird sogar als neuseeländische Weihnachtsglocke bezeichnet - Alstroemeria blüht dort normalerweise während der Weihnachtsferien. Die Blume hat rote Blütenblätter mit einem grünen Rand an den Rändern.

Pflanzen von Alstroemeria und Pflanzenpflege

In Regionen mit kalten Sommern muss sichergestellt werden, dass die Pflanze an einem sonnigen Ort steht, und in heißen Regionen wird empfohlen, sie im Sommer im Schatten oder im Halbschatten zu platzieren. Wenn Sie möchten, dass die Blüten der Alstroemeria ein einziges Jahr halten, sollten Sie darauf achten, dass die Wurzeln so tief wie möglich in den Boden eindringen - dies gibt ihr eine längere Lebensdauer.

Die Blüte wächst gut auf mäßig fruchtbaren, aber gut durchlässigen Böden (im Sommer und in der Blütezeit muss sie ständig feucht sein). Und vergessen Sie nicht, es mit Mineraldünger zu füttern.

Im Spätherbst werden Alstroemeriablüten über dem Boden aufgeschnitten und mit einem Blatt und anschließend einer Folie bedeckt. Nun, wenn es eine Gelegenheit gibt, es auf den Boden zu streuen, wird die Pflanze Ihnen nur dankbar sein. So überwintern Sie die Blüte hervorragend und erhalten bereits im Frühjahr eine neue Blüte (sie beginnt übrigens gleichzeitig mit Narzissen und Tulpen zu wachsen).

Am häufigsten wird Alstroemeria mit Hilfe von Samen gezüchtet, aber wir warnen Sie davor, dass der gesamte Vorgang ein ganzes Jahr dauern kann. Im Gegensatz zu anderen Arten und Sorten der Blüte können Sie im späten Frühjahr (April-Mai) sofort in den Boden von Rasen und Laub pflanzen. Das Einpflanzen von Alstromeria ist sehr einfach: Legen Sie die Samen auf den Boden, drücken Sie sie vorsichtig an und bedecken Sie sie mit Erde. Wenn Sie die Dauer des Aufgehens der Pflanze verlängern möchten, wird Gärtnern empfohlen, die folgende Methode anzuwenden: Legen Sie die Samen in ein feuchtes Substrat bei niedriger Temperatur (von 2 bis 5 ° C).

Die ersten Triebe erscheinen nach 15-20 Tagen. Nur Pflanzensamen auf diese Weise ist nur im Februar und März und in der Mitte des Frühlings auf offenem Boden zu verpflanzen. Achten Sie darauf, dass die Alstroemeria gut ins Licht kommt, und sorgen Sie für gute Abflüsse und leicht säurehaltige Erde. Es kann sich auch durch Teilen vermehren, aber es wird am besten während einer Blumentransplantation durchgeführt.

Die Alstroemeria-Pflege besteht aus rechtzeitigem Gießen, Auflockern des Oberbodens, Befruchten, Gießen und Bekämpfen von Krankheiten und Schädlingen.

Krankheiten und Schädlinge

Alstroemeria-Blüten sind auf freiem Feld ungewöhnlich resistent gegen häufige und häufige Krankheiten. Zur Bekämpfung der häufigsten Schädlinge empfehlen wir die Verwendung von Insektiziden (Karbofos darf auf keinen Fall verwendet werden - die Pflanze ist sehr empfindlich dafür).

Zur Prophylaxe wird empfohlen, es mit einer Suspension von 0,1% Foundation (Anteil von 5 l / m) zu wässern. Mit der Entwicklung von Fusarium und Spätfäule im Frühstadium wird die Pflanze zusammen mit dem Rhizom entfernt.

http://droidboom.ru/23720/

Welche Blumen aus verschiedenen Teilen der Welt ähneln einer schönen Lilie

Lilien sind allen Liebhabern dekorativer Blumen vertraut. Die beliebtesten von ihnen - weiß, als Symbol für Reinheit und Reinheit. Diese aus China stammenden Vertreter einer großen Lilienfamilie werden seit Jahrhunderten auf der ganzen Welt kultiviert. Aber es gibt immer noch viele Arten von Blumen, ähnlich wie bei Lilien. Zuallererst sind es ihre Verwandten in der Familie: Gänsezwiebeln, Kandyk, Tricyrtis, Taglilien. Es gibt ähnliche Blumen in anderen Familien.

Lilien - eine der schönsten Blumen

Liste der Pflanzen ähnlich wie Lilien: eine kurze Beschreibung der Arten und Fotos von Blumen

Ein anderer Name für die Lilie ist Griechisch für Hyperastrum, was "Kavallerie-Stern" bedeutet. Seine hervorragende Staude verdiente die Ähnlichkeit großer trichterförmiger Blüten mit einem Stern. Auf jedem Stiel erscheinen 2 bis 6 elegante Blüten in verschiedenen Farben und Größen. Tiger- und Gefleckte Sorten sind bekannt. Die meisten von ihnen haben einen starken Geruch. Und nicht alles kann in Wohngebäuden aufbewahrt werden.

Die Hauptunterscheidungsmerkmale von Hyperstimums sind auch in vielen anderen Zwiebelpflanzen zu finden, die verschiedenen Familien angehören. Einige von ihnen sind sogar mit Lilien verwechselt. Oft und im zweiten Namen der Pflanze steht das Wort "Lilie". Dies gilt neben den oben genannten Blüten derselben Familie auch für Stauden der Familie Amaryllis - Amaryllis, Euharis, Vallotte und andere, auf die noch eingegangen wird.

Gänsehaut

Gänsezwiebeln - Kräuterhonig aus der Familienlilie, ursprünglich aus Nordafrika. Mehr als hundert seiner Arten sind bekannt. Da Gänsezwiebeln zu den ersten gehören, die blühen, verdiene ich den Namen „gelbes Schneeglöckchen“. Auf dem Blütenstand erscheinen bis zu 10 zarte, gelbe Blüten. Sie sehen auch aus wie Sterne, nur klein, aber so hell wie ihre vergrößerten Kopien. Draußen sind die Blüten grün, sie sitzen auf niedrigen Stielen mit länglichen Blättern und wachsen aus kleinen, schuppigen Zwiebeln. Diese Stauden lieben die Sonne und die fruchtbare, lockere Erde ohne stehende Feuchtigkeit.

Kandyk

Kandyk bedeutet aus dem Altgriechischen rot und wird wegen der Zwiebelform auch als „Hundehund“ bezeichnet. Pflanzen stammen aus den Subtropen und gehören zur Lilie. Ihre Stängel sind niedrig, längliche Zwiebeln sitzen tief im Boden. Und die hängenden, im zeitigen Frühjahr erscheinenden, zarten Blüten sind in Rosa, Lila, Weiß und häufiger in Gelb gestrichen. Bis zum Sommer stirbt der Bodenteil der Stauden ab. In unserem Land sind sie selten, sie wachsen hauptsächlich in den Bergen.

Cardiocrinum

Ein weiterer Vertreter der Lilie - Cardiokritum, für die Form seiner Blätter wird "herzförmige Lilie" genannt. Während der Saison verfärben sie sich von Bronze zu Olivrot und werden dann dunkelgrün. Die hohlen Stängel des Herzrhythmus erheben sich in Form einer blattähnlichen Blattrosette fast 2 Meter nach oben und bilden bis zur Sommermitte traubenförmige Blütenstände. Es können 5-30 duftende, große, grünweiße Blüten sein, die Lilien ähneln. Sie werden "Riesenlilien" genannt. Nach der Blüte sterben die Pflanzen ab und werden im Frühjahr mit Hilfe von Tochterzwiebeln und Samen regeneriert.

Tricyrtis

Tricyrthis ist eine ausdauernde Staude der Lilienfamilie, die aus dem ostasiatischen Raum stammt. Auf den Philippinen wird es "Krötenlilie" genannt, weil der Geruch seines Saftes zieht essbare Frösche an. In Europa wird sie aufgrund der Blütenform auch Gartenorchidee genannt. Große Blüten wachsen alleine oder werden in Trauben auf halben Meter hohen Stielen gesammelt und können sich in den Blättern verstecken. Sie sind in weiß, gelb oder creme lackiert. Und sie können, wie Lilien, fleckig sein, wenn die Blütenblätter leicht pubertieren.

Erfahren Sie mehr über den Anbau von Tricyrtis auf Ihrem Grundstück.

Hesperocallis

Diese seltenen Mitglieder der Spargelfamilie ähneln Lilien auf einem dicken Stiel. In den südwestlichen Wüsten wachsen sie höher, gerade Pfeile werden mehr als einen halben Meter hoch und brüten mit Zwiebeln. Große silberweiße oder grünliche Blüten erscheinen erst nach dem Regen. Sie werden "Lilien der Wüste" genannt. Sie öffnen sich vor Sonnenuntergang und strahlen ein starkes Aroma aus.

Iksiolirion Tatar

Sie ist eine mehrjährige Pflanze der Familie Ixiolirion und wächst in Sibirien, Zentralasien und Nordwestchina. Sie hat eine große eiförmige Knolle, gerade vierzig Zentimeter lange Stiele und linear spitze Blätter. Blau-violette, glockenähnliche Blüten erscheinen zu Beginn des Sommers für 3 Wochen. Sie sehen spektakulär aus in Rosetten aus grüngrauen Blättern. Wie heißen sie sonst noch? Auch Lilie, nur Steppe.

Watsonius

Watsoniya (Watsoniya) - eine exotische Zwiebelpflanze aus dem südlichen Afrika, Teil der Familie Iris. Es hat lange, spitze grüne Blätter. Gerade, verzweigte Stängel, die eineinhalb bis zwei Meter lang sind. Dekorative Blüten ähneln Gladiolen, sind aber sehr raffiniert und röhrenförmig. Leuchtend rote, orange oder rosa Blüten erfreuen das Auge von Frühling bis Herbst.

Tagliliengelb

Die Taglilie gehört zu den krautigen Rhizomstauden der Unterfamilie Taglilie und stammt aus dem asiatischen Osten. Sein wissenschaftlicher Name "Gemerocallis" bedeutet wörtlich "eintägige Schönheit" und in Russland wird er auch "Rednede" genannt. Schöne Blumen erscheinen nur für einen Tag.

Das Taglilien-Zitronengelb kommt nur in Zentralchina vor, seine Blüte sieht aus wie eine weiße Lilie. Fast meterlange Büsche mit hohen und verzweigten Stielen, gekrönt von großen duftenden Blüten, erscheinen im Juli. Die Gesamtblütezeit der Sträucher - 40 Tage.

Vallota ist wunderschön

Diese afrikanische Staude - ein enger Verwandter von Amaryllis aus einer gemeinsamen Familie. Es unterscheidet sich von ihm mit einer kleineren Zwiebel und schmaleren und längeren Blättern. Diese Zimmerblume, wie eine Lilie, mit roten, weißen oder rosafarbenen Blüten erscheint im zweiten Jahr.

Dies ist eine äußerst produktive Pflanze mit einer großen Anzahl von Babys, reichlich blühenden Pflanzen, die den engen Topf und die unangenehmen Wachstumsbedingungen nicht beeinträchtigt.

Euharis

Euharis ist eine mehrjährige Zwiebelpflanze der Amaryllis-Familie, die ursprünglich aus den Ausläufern der Anden und des Amazonas stammt. Daher wird es fälschlicherweise als "amazonische Lilie" bezeichnet. Die Ungenauigkeit ist, dass das Aussehen einer großen weißen Blume eher einer Narzisse ähnelt. In der anmutig geneigten Krone befindet sich eine grüngelbe Krone. Kein Wunder, dass der Name einer duftenden Blume auf Griechisch "voller Charme" bedeutet. In der Gartenzimmerblumenzucht ist er seit mehr als eineinhalb Jahrhunderten bekannt.

Jeder Blütenstand von einem Dutzend Blüten (mit ihrer alternativen Offenlegung) lebt bis zu 3 Wochen. Die Blüte erfolgt von August bis September und kann unter günstigen Bedingungen zweimal in der Saison beobachtet werden - im Frühjahr und Herbst.

Alle Amaryllic sind giftig. Sie können Erbrechen, Dyspepsie und Nierenprobleme verursachen.

Alstroemeria

Alstroemeria gehört zur gleichnamigen Familie und gilt als enger Verwandter der Lilie. Sie ist auch als Peruanische Lilie bekannt. Diese Blume ähnelt einer Miniaturlilie und stammt aus den kalten Regionen der Anden. Exquisite Blumen in verschiedenen Farben sind mit den gleichen Flecken bedeckt wie echte Lilien. Es gibt rosa, weiße, lila, gelbe und burgunderfarbene Blüten. Sie können auch zweifarbig sein und werden häufig in geschnittenen Zusammensetzungen verwendet.

Obwohl die Pflanze nicht wie eine Orchidee aussieht, wird sie oft als zum Verkauf stehende Orchidee bezeichnet. Diese Art in den kaukasischen Subtropen kann ohne Schutz überwintern.

Amaryllis

Nur eine Art kommt in die Gattung Amaryllis - Amaryllis belladonna. Die Pflanze ist in Russland nicht verbreitet und Blumenzüchter wissen wenig. Die aus Südafrika stammende Pflanze wird 70 cm groß und hat schmale, schachbrettartig angeordnete Blätter von einem halben Meter Länge. Eine birnenförmige Knolle, die nicht vollständig in den Boden eingetaucht ist, produziert mehrere mehrblütige Pfeile. Große Blüten bestehen aus sechs roten oder rosa Blütenblättern.

Amarylliszwiebeln und ähnliches Gippeastrum sind extrem empfindlich, selbst wenn sie kurzzeitig die Nullmarke passieren.

Erfüllen Sie die Regeln für den Anbau von Amaryllis zu Hause und die Feinheiten der Pflege

Wir haben bei weitem nicht alle Blumen betrachtet, die wie eine Lilie aussehen, sondern nur die berühmtesten.

http://cveti-rasteniya.ru/cveti-pohojie-na-lilii.html

Alstroemeria (50 Fotos): helle und attraktive Inkalilie

Alstroemeria (oder Alstroemeria) - eine Blume von großer Schönheit kommt aus Südamerika

Alstroemeria ist eine peruanische Lilie oder Inkalilie, die ursprünglich aus Südamerika stammt. Dies ist eine mehrjährige Pflanze, die besonders für Blüten von ungewöhnlicher Schönheit geschätzt wird, die sehr lange ihre Attraktivität beim Schneiden behalten. Aus diesem Grund wird Alstroemeria in großem Umfang industriell angebaut - in einem Gewächshaus kann die Blumendestillation ein Jahr lang zweimal durchgeführt werden.

Alstroemeria ist eine großartige Gelegenheit, Ihrem Garten Exotik zu verleihen. Es ist ziemlich hoch (bei einigen Sorten erreichen die Blütenstiele eine Höhe von 80 bis 150 cm), die Blüten sind in Trauben von Blütenständen gesammelt - wenn Alstroemeria blüht, scheint es, dass eine Herde exotischer Schmetterlinge auf dem Blumenbeet niedergegangen ist. Alstroemeria-Blüten sind Lilien sehr ähnlich, nur kleiner - die größten erreichen nur einen Durchmesser von 6 cm. Die Farbe der Blüten ist am vielfältigsten: rosa, gelb, rot, blass lila, fast immer mit Flecken auf den Blütenblättern. Ein weiteres charakteristisches Merkmal der Alstroemeria-Blütenblätter sind die dunklen Längslinien, die sich zum Zentrum der Blüte hin verkürzen und verdünnen.

Peregrina Alstroemeria in ihrem natürlichen Lebensraum in den Bergen Südamerikas

In der Sprache der Blumen ist ein Blumenstrauß aus Alstromeria ein sanftes, aber unauffälliges Kompliment - "Sie sind so süß" oder "Sie sind die Charmantesten" mit Wünschen nach Glück, Wohlstand, Wohlstand und Freundschaft. Alstroemeria - geruchsneutrale Blüten, daher ideal für Allergiker.

Alstroemeria ist eine Gattung südamerikanischer Rhizome und knollenförmig blühender Kräuterpflanzen aus der Familie Alstromerie, die etwa 50 Arten umfasst.

Alstroemeria wird auf der ganzen Welt als blühende Zierpflanze - vor allem zum Schneiden, seltener - als Gartenpflanze angebaut.

Alstroemeria in Landschaftsgestaltung

In der Landschaftsgestaltung pickt ein Paar Alstroemeria oft eine Rose, als spiele es mit Gegensätzen der Farben - die Zartheit und Zerbrechlichkeit der peruanischen Lilie unterstreicht den Charme und die Kraft der besetzten Schönheit positiv. Deshalb dient Alstroemeria häufig als Hintergrund für Rosen.

In Blumenbeeten werden peruanische Lilien oft mit Rosen kombiniert.

Die Gattung Alstroemeria wurde nach Carl Linney zu Ehren seines Schülers Baron Claas Alströmer (1736-1794), einem schwedischen Botaniker, benannt. Richtiger ist es, diese Blumen auf Russisch „Alstroemeria“ zu nennen, aber auch die erste hier angegebene Variante hat sich durchgesetzt.

Hell und sanft sieht es aus wie eine Kombination aus Alstromeria mit Chrysanthemen. Hier kann es zwei Ansätze geben - weiche Töne in der Farbe von Chrysanthemen und Alstroemeria zusammenpflanzen. Oder umgekehrt, Pastelltöne einiger Blumen werden zu einem gewinnenden Hintergrund für helle Blütenstände anderer. Eine weitere erfolgreiche Kombination - mit Gerbera sieht eine solche Verbindung sehr dekorativ aus, während Sie die breiteste Palette verwenden können - Pink-, Orange- und Rottöne. Lila und blaue Schwertlilien sehen neben Alstroemeria gut aus, Sie können dieser Komposition kleine Rosen und Lilien hinzufügen.

Die Farbe der Blütenblätter von Alstroemeria - die unterschiedlichsten: gelb, rot, rosa, weiß, oft mit Flecken (normalerweise gelb)

Alstroemeria eignet sich hervorragend als Soliter in Gruppenpflanzungen und in Blumenbeeten, während niedrigwachsende Pflanzen wie zivuchki oder Mauerpfeffer als Begleiter ausgewählt werden.

Alstroemeria in seinem natürlichen Lebensraum mit saftigen Pflanzen der Berge Südamerikas

Es gibt eine große Anzahl von Sorten und Arten von Alstromeria, aber die folgenden sind am besten an unsere Bedingungen angepasst:

  • Golden - eine in Chile beheimatete Sorte, bis zu 90 cm hoch, blüht - leuchtend orange. Die Sorte ist berühmt für die Tatsache, dass ihre Blüten häufig zur Herstellung von Haarschmuck verwendet werden.

Goldene Alstroemeria findet man auf sumpfigen Wiesen sowie auf sauren und vulkanischen Bergböden.

  • Virginia - eine Sorte mit hohen, bis zu 70 cm starken, großen Trieben, die große weiße Blüten blühen. Die Blüte beginnt im Juni und kann bis zum ersten November Frost dauern.
  • Alicia ist eine schöne zweifarbige Blume, die Blütenblätter sind rosa mit weiß
  • Zitrone - eine Sorte mit einer sehr großen, spektakulären Blume, leuchtender Zitronenfarbe, mit einer leichten grünlichen Tönung.

Alstroemeria Lemon ist eine in Europa angebaute Handelssorte

  • Die brasilianische Lilie ist sehr groß, die Triebe können bis zu 2 m hoch sein

Alstroemeria brasiliensis (brasilianische Alstroemeria) - hohe Art (bis zu 2 m) mit flauschigen Blütenständen, in denen sich mehr als dreißig Blüten befinden

  • Blutblumig - eine Sorte, die große (bis zu 15 Blüten) üppige Blütenstände anzieht.

Blutblumige Alstroemeria zeichnet sich durch gelbe Flecken mit klar definierten Rändern an den scharlachroten Blütenblättern aus.

Alstroemeria Sorten von weißen Blumen sind in der Hochzeitsdekoration beliebt.

Wachsen, Pflanzen, Pflege der Alstroemerie: Grundlegende Empfehlungen

Alstroemeria kann nicht als sehr launisch und pflegebedürftig bezeichnet werden, aber es gibt ein paar Punkte, die Sie auf jeden Fall in Betracht ziehen sollten, um die Blüte zu bewundern.

Standortauswahl

Ob ein Landeplatz richtig gewählt wird, hängt weitgehend davon ab, ob die Alstroemeria im Allgemeinen blüht. Der Standort sollte hell, aber nicht sehr sonnig sein und einen hellen, durchlässigen Boden aufweisen. Auf schweren Böden fühlt sich die Blume sehr unangenehm an, entwickelt sich schlecht und blüht praktisch nicht. In diesem Fall muss der Boden durch Hinzufügen von Backpulver vorbereitet werden - Hochmoor-Torf, Blattkompost oder Stallmist. Der optimale Säurewert liegt bei pH 5,5 bis 6,5. Wenn der pH 7 übersteigt, wird empfohlen, Orthophosphorsäure als Düngemittel zu verwenden.

Tipp! Es ist sehr wichtig, die Wurzeln von Alstromeria vor Überhitzung zu schützen. Sobald die Bodentemperatur 22-23 Grad überschreitet, beginnt sich das Wurzelsystem (Knollen) sehr intensiv zu entwickeln, und dies geschieht auf Kosten der Blüte. Um dies zu verhindern, wird der Boden um die Wurzeln herum gemulcht.

Alstroemeria ist eine widerstandsfähige Gebirgspflanze. Wenn Sie sein Wachstum nicht kontrollieren, kann es sogar anfangen, sich wie ein Unkraut zu verhalten.

Überwintern

Die meisten Sorten von Alstroemeria sind sehr thermophil (obwohl bereits Hybriden gezüchtet wurden, die Temperaturen von bis zu -25 ° C standhalten), weshalb sie für den Winter geschützt werden müssen. Mit dem Einsetzen des Herbstes hört die Pflanze auf zu gießen, bevor die ersten Fröste auftreten, wird der oberirdische Teil abgeschnitten und die Stelle mit Fichtenblättern, trockenen Blättern oder Stroh bedeckt, dann wird jeder mit Plastikfolie bedeckt, auf die eine Schicht Erde, Stroh oder Mulch erneut gegossen wird. All dies soll die Erde vor dem Einfrieren schützen. Je reifer eine Pflanze ist, desto besser verträgt sie Fröste. In den südlichen Regionen von Alstroemeria kann im Freien überwintern.

Alstroemeria ist eine Gebirgspflanze, daher verträgt sie kurze Fröste schmerzlos - tägliche Temperaturabfälle. Aber unter den Bedingungen unseres Winters müssen wir uns auf eine vollständige Überwinterung vorbereiten

Tipp! In den nördlichen Gebieten graben die Knollen vorzugsweise. Damit die Wurzeln während der Lagerung nicht verrotten, wird der erdige Klumpen leicht getrocknet. Lagern Sie sie ähnlich wie Dahlienknollen - im Keller bei positiven Temperaturen.

Unter unseren klimatischen Bedingungen sind mehrjährige Alstroemeria-Knollen besser zu graben und zum Überwintern zu bringen

Bewässerung

Alstroemeria liebt Feuchtigkeit, der Boden sollte nicht austrocknen, aber gleichzeitig toleriert die Blüte keine Überfeuchtung des Bodens, aus dem seine Wurzeln leicht verfaulen. Daher wird es häufig, aber mäßig gewässert, und um die Feuchtigkeit zu erhalten, wird der Boden um die Pflanze herum gelockert und gemulcht (Blattkompost, Sägemehl, Torf).

Mit Ausnahme einiger weniger Arten mag Alstroemeria keine übermäßige Feuchtigkeits- und Wasseraufnahme.

Beschneiden

Wenn die Pflanze nicht geschnitten wird, können 80 bis 130 Knospen erscheinen, sie sind jedoch sehr klein. Im Frühjahr, nach dem Erscheinen der ersten Triebe, muss die Pflanze ausgedünnt werden, wobei nur die stärksten Zweige übrig bleiben und etwa ein Drittel der Triebe abgeschnitten werden. Anschließend werden getrocknete Blätter und welke Blüten entfernt und alte Stängel abgeschnitten, wobei etwa 10–15 cm Trieb von der Wurzel zurückbleiben. Ein solcher Schnitt verbessert nicht nur das Erscheinungsbild der Alstroemerie, sondern dient auch zur Vorbeugung möglicher Krankheiten.

Alstroemeria wird sehr geschätzt zum Schneiden und in geschnittener Form kann es bis zu einem Monat stehen.

Tipp! Die Stängel einer jungen Pflanze sind sehr zerbrechlich, so dass sie weder im Regen noch im Wind brechen, sondern gestützt werden müssen.

Alstroemeria ligtu (Ligtu). Eine der kälteresistentesten Arten, ursprünglich aus Chile

Top Dressing

Für eine normale Blüte der Alstroemeria muss diese 3-4 Mal im Monat gefüttert werden. Vor der Blüte (Knospung) werden mineralische Volldünger mit erhöhtem Kaliumgehalt eingebracht. Vom Zeitpunkt der Knospung bis zum Ende der Blüte werden Düngemittel (die für Blütenpflanzen empfohlenen) mit einem Mindeststickstoffgehalt ausgebracht. Organische Substanzen (Königskerze, Vogelkot) können ebenfalls als Top-Dressing verwendet werden, jedoch in geringen Mengen, gut verfault und in geringer Konzentration.

Auf dem Foto: eine Vielzahl von Alstroemeria "Inca Ice" von ungewöhnlicher Farbe.
Alstroemeria Top Dressing ist häufig, 3-4 mal im Monat. Vor dem Auftreten von Knospen - Mineraldünger mit hohem Kaliumgehalt, nach (und vor dem Ende der Blüte) - Mineral mit niedrigem Stickstoffgehalt

Krankheiten und Schädlinge

Trotz ihres eher fragilen Aussehens ist Alstroemeria ziemlich resistent gegen Schädlinge und Krankheiten. Zunächst muss das Feuchtigkeitsregime beachtet werden. Wenn die Bodenentwässerung unzureichend ist oder die Luft durch hohe Luftfeuchtigkeit gekennzeichnet ist (z. B. in der Nähe eines Gewässers), ist die Alstroemerie häufig von Botrytis (Grauschimmel) betroffen. Daher müssen Rhizome und die gesamte Pflanze nach längeren, längeren Regenfällen mit einer Grundierungslösung (oder einem anderen analogen Fungizid) behandelt werden. Die Weiterverarbeitung erfolgt nach 2-3 Wochen.

Die Hauptschädlinge, die die Alstroemerie befallen: Thripse, Schnecken, Spinnmilben, blattfressende Käfer und Raupen. Zur Vorbeugung und Bekämpfung dieser Krankheiten sind Medikamente wie Aktar, Actellic, Fitoverm, Karbofos und andere wirksam.

Vergessen Sie beim Schneiden der Alstroemeria nicht, das untere Drittel der Blätter zu entfernen. Schneiden Sie es auf das Stadium des Aussehens der Knospen

Alstroemeria züchten

Alstroemeria kann sowohl durch Samen- als auch durch Rhizomteilung vermehrt werden. Wenn eine Blume aus Samen gezogen wird, erfolgt die Blüte erst im dritten Jahr. Alstroemeria-Samen werden von Februar bis März in Setzlinge gepflanzt, wobei die Bodenzusammensetzung aus 1 Teil Grasnarbe und 2 Teilen Blattboden hergestellt wird. Die Samen werden auf den Boden und, leicht gepresst, buchstäblich priprashivat Boden gesät. Der Behälter mit den Samen wird in eine Plastiktüte gegeben und einer Schichtung unterzogen, die bei einer Temperatur von 2 bis 5 ° C für einen Monat durchgeführt wird, wonach der Behälter an einen warmen Ort gebracht wird - etwa 20 ° C. Bei niedrigen Temperaturen kann es nach 10 bis 20 Tagen zum Keimen kommen (einige Samen können jedoch erst viel später entstehen). Sämlinge werden Ende Mai bis Anfang Juni in den Boden gepflanzt, wenn die Gefahr von Nachtfrösten vollständig verschwindet.

Alstromeria wird natürlich von Bienen und Kolibris bestäubt. In ihrer Abwesenheit ist aber auch eine Windbestäubung möglich.

Zwergalstroemeria kommt in Argentinien und Chile (einschließlich der Anden) auf den Kieselsteinen der Seeufer vor. Pflanzenhöhe - bis zu 8 cm

Die Reproduktion der Alstroemerie sollte vorzugsweise durch Teilen der Rhizome erfolgen. Wenn Sie im Herbst pflanzen, können Sie im Frühjahr blühen. Sie teilen die Rhizome der erwachsenen Pflanzen (ca. 3 Jahre) mit mindestens 5 Knospen auf jeder Delenka. Darüber hinaus hilft es, Pflanzen zu verjüngen und ihr Wachstum zu optimieren. So wächst Papagei Alstroemeria sehr schnell und kann Nachbarn buchstäblich mehrere Jahre lang „ausquetschen“. Vor dem Einpflanzen wird eine kleine Menge organischen Düngers in den Brunnen eingebracht und der Boden nach dem Einpflanzen gemulcht.

Schneiden Sie Alstroemeria in das Wasser und verteilen Sie die Knospen, um Ihr Zuhause von 2 Wochen bis zu einem Monat zu dekorieren

http://happymodern.ru/alstroemeria-yarkaya-i-privlekatelnaya-liliya-inkov/

Publikationen Von Mehrjährigen Blumen