Kräuter

Blumen mit roten und weißen Blüten wie Calla

Callas sind göttlich zarte Blüten, die sich durch Größe und Adel auszeichnen. Das Bild des weißen Kleides der Braut umhüllt sofort den langen Stiel und verströmt feinstes, süßes Aroma. Aber wie sehen rote Callas aus und wie heißen sie?

Klassiker des Genres - weiße Callas. Nicht viele Menschen wissen, dass sie in einem breiten Farbspektrum präsentiert werden, es gibt Sorten von Rosa, Kastanienbraun, Gelb, Orange und sattem Rot.

In der Pflanzenwelt gibt es ähnliche Verwandte. Für Uneingeweihte wird es ohne fremde Hilfe schwierig sein, genau herauszufinden, wo Calla ist und wo sich ihr Prototyp befindet.

Blumen ähnlich wie Calla

Es gibt zwei Pflanzen, die Calla sehr ähnlich sind - Spathiphyllium und Anthurium. Sie sind genauso schön und verdienen zweifellos Aufmerksamkeit.

Anthurium Feuerelement. Er lodert mit roter Calla, Spathiphyllium - "Schneewittchen". Seine Blume, als ob sie von den Berggipfeln abstammen, kann dem Weiß des Brautkleides sicher widerstehen.

Alle diese Pflanzen (einschließlich Calla) gehören zur Gattung Aroid. Sie erreichten ein Männerhaus aus den Tropen: Südamerika, Argentinien, Paraguay und Mexiko.

Callas mit roten Blüten - Anthurium

Anthurium ist eine Art Leidenschaft, ein Symbol für ewige Liebe und Männlichkeit. In gewöhnlichen Menschen wird es "männliches Glück" genannt. Es verleiht dem starken Geschlecht die Fähigkeit, seinen natürlichen Charakter und seinen Mut zum Schutz seiner Angehörigen zu entfalten, während Löwen ihren Stolz schützen.

Historiker schlagen vor, dass sein Geburtsort Kolumbien ist. Zum ersten Mal war er 1876 in Europa zu sehen und wurde als „feurige Blume“ für eine leuchtend rote Tagesdecke bezeichnet.

Aus dem Altgriechischen übersetzt bedeutet Anthurium "Blume mit Schwanz". Einige Arten haben einen spiralförmig verdrehten Blütenstand, wie ein Schweineschwanz.

Beschreibung und Typen

Floristen bevorzugen Scherzer, Andre. Sie eignen sich am besten für die Zucht zu Hause:

Andre

Bekannt seit den frühen 70er Jahren des letzten Jahrhunderts. Die Blätter haben eine tiefgrüne Farbe und die Blattdecke ist rot (selten weiß oder orange). Es wächst in einer durchschnittlichen Höhe von 50 cm.

Scherzer

Einzigartiger Blütenstand in Form einer Locke, die Palette der Blattdecken ist rot, orange, gelb. Die Öffentlichkeit umgeht es wegen des in den Stielen und Blättern enthaltenen Giftes.

Weitere Sorten sind im Artikel über die 12 besten Anthurienarten beschrieben.

Blüte

Die Blüte von Anthurium ist sehr interessant und verdient besondere Aufmerksamkeit. Normales grünes Blatt ändert allmählich seinen ursprünglichen Farbton in rot oder einen anderen (je nach Typ). Dann erscheint Blütenstand, der einen zarten und süßen Geruch ausstrahlt.

Die Blüte beginnt im zeitigen Frühjahr und endet im Herbst. Sie können die Pflanze das ganze Jahr über blühen lassen. Bei richtiger Pflege blüht die Pflanze weiter.

Alles hängt von den klimatischen Bedingungen, der Pflege und den extremen Temperaturen ab.

Anthurium wird sich über eine reichhaltige Blüte freuen, wenn es die erforderlichen Bedingungen erfüllt (Licht, Feuchtigkeit, Topfgröße, Boden, Behandlung von Schädlingen und Fütterung). Voraussetzung ist der richtige Standort in der Wohnung.

Er eignet sich für Ost und West. Nordfenster verlangsamen das Wachstum und die Blüte, und die südlichen Sonnenstrahlen schädigen das Laub.

Häusliche Pflege und Wartung

Anthurium ist eine tropische Pflanze, daher ist es notwendig, geeignete Bedingungen im Haus zu schaffen, auch wenn es draußen im Winter ist.

Sie können ein paar Grundregeln beachten:

  1. Stellen Sie sicher, dass die Raumtemperatur nicht unter 17 ° C, aber nicht unter 23 ° C sinkt.
  2. Für schräges Sonnenlicht sorgen.
  3. Ausreichende Feuchtigkeit: Wasser zweimal pro Woche. Sprühen Sie die Blätter jeden Tag.
  4. Schützen Sie die Pflanze vor Zugluft, aber gleichzeitig ist frische Luft sehr nützlich.
  1. Das Wasser zur Bewässerung sollte Raumtemperatur haben und vorzugsweise gefiltert sein (Frühling, Auftauen, Regen oder Aquarium).

Die Pflanze muss den Boden richtig aufnehmen und ihn regelmäßig füttern. Dies ist besonders während der Blütezeit wichtig. Zur Vorbeugung von Parasiten müssen die Blätter mit einem feuchten Tuch abgewischt werden.

Wenn die Insektenparasiten gezüchtet werden, hilft Seifenwasser, sie loszuwerden. Rezept: Seifenspäne in warmem Wasser auflösen und die Pflanze vorsichtig behandeln, man kann ein in Lösung getauchtes Tuch verwenden.

Anthurium Pflege ist nicht wählerisch, was seine positive Qualität ist. Es ist beliebt bei erfahrenen Floristen und Anfängern.

Calla und weiße Blumen - Spathiphyllum

Spathiphyllium stammt aus den polynesischen und südafrikanischen Ländern.

Übersetzt aus dem Lateinischen ist „Spata“ eine Bettdecke und „Phillum“ ein Blatt. Es ähnelt einem weißen Segel, das auf einem Mast oder einer Handfläche weht und versucht, den Blütenstand zu bedecken. Wenn man ihn ansieht, fallen jedem Menschen verschiedene Assoziationen ein.

Spathiphyllium ist eine Pflanze, die sich weibliches Glück nennt. “ Es bringt positive Energie ins Haus und schützt den Familienherd. Es wird vermutet, dass unverheiratete Mädchen ihm helfen, einen Seelenverwandten zu finden.

Wer ein Baby haben will - wird schwanger. In der Familie, in der er wächst, wird immer Frieden herrschen.

Beschreibung und Typen

Es hat schöne grüne Blätter, die während der Blüte eine weiße Farbe annehmen. Sie sind creme oder hellgrün. Manchmal mit Adern verziert, von der Oberseite her niedergedrückt.

Das Wurzelsystem ist ziemlich kurz. Die Blattdecke nimmt nach dem Ende der Blüte wie ein Chamäleon sehr schnell die ursprüngliche grüne Farbe an und trocknet manchmal aus.

Die Tatsache, dass die Pflanze die Luft reinigt, macht es sehr nützlich für die Aufbewahrung im Haus

Es ist ein natürliches Sorptionsmittel. Er sammelt die Phenolemissionen alter Möbel und reinigt so die Luft.

Beliebte Sorten

Die häufigsten und beliebtesten Arten sind:

Wallis

Klein (30-40 cm), daher praktisch für die Pflege zu Hause. Ein charakteristisches Merkmal ist die saisonale Blüte (von Frühling bis Herbst).

Chopin

Schöne Dekoration des Innenraums des Hauses und der Büroräume. Der angenehme Duft, den er verbreitet, ist eine angenehme Bereicherung für sein Aussehen.

Sensation

Gewinnt auf dem Hintergrund anderer Arten mit seinem Anwendungsbereich. Ein großer Busch und Blüten unterscheiden ihn von allen anderen Sorten. Kann eine Höhe von 50 cm erreichen.

Wir haben die Pflege des Spathiphyllums im Text zu den Anforderungen des Spathiphyllums für die häusliche Pflege gesondert betrachtet.

Wie blüht

Der Blüteprozess ist wie folgt. Von der Wurzel aus beginnt das Blatt zu wachsen, das, wenn es entfaltet wird, weiß wird, und im Inneren erscheint ein Blütenohr.

Es sind einige Nuancen zu beachten, wenn Spathiphyllium nicht blüht:

· Mangel an Feuchtigkeit in Kombination mit der kalten Temperatur des Raumes

· Ein wenig Licht oder umgekehrt zu hell

Es gibt einen anderen Aspekt - Spathiphyllium "im Ruhestand". Mit zunehmendem Alter hört die Blüte auf zu blühen. Geben Sie ihm in diesem Fall ein angemessenes Alter oder versuchen Sie es mit Sitzgelegenheiten. Das Ergebnis der letzteren lässt Sie nicht warten.

Welche Sorgfalt ist erforderlich

Die Pflege von Spathiphyllium ist nicht schwierig, erfordert aber Aufmerksamkeit. Zunächst lohnt es sich, den Platz im Haus zur Anlage zu bestimmen Helles Streulicht ohne direktes Sonnenlicht - was Sie brauchen! Ein wenig Schatten schadet Spathiphyllium nicht.

Wählen Sie das richtige Fenster je nach Lichtstärke

Inhaltstipps

  1. Die Lufttemperatur beträgt im Sommer nicht mehr als 27 ° C, im Winter liegt die optimale Temperatur bei 16 ° C.
  2. Es ist eine hohe Luftfeuchtigkeit erforderlich. Dazu können Sie eine zusätzliche Palette mit nassen Steinen nehmen.
  1. In einen Topf abtropfen lassen.
  2. Die Fütterung sollte während der Blüte 2 Mal im Monat erfolgen.
  3. Starke Temperaturabfälle sind für die Anlage nicht zulässig.

Die Blume ist anfällig für pudrige Wanzen. Diese Insekten halten Blattstiele herum und zerstören die Pflanze. Es ist ratsam, auf ihr Aussehen zu achten und zu versuchen, sie mit einem in Alkohol getauchten Wattestäbchen zu entfernen.

Sich um Spathiphyllum zu kümmern ist ganz nett und nicht mühsam. Die Hauptsache, um Krankheiten vorzubeugen. Dann wird er in der Lage sein, mit voller Kraft zu blühen, das Haus mit sich selbst zu dekorieren und nur positive Emotionen zu bringen!

Männliches und weibliches Glück

"Männliches und weibliches Glück" - eine Fortsetzung der anderen. Zwei schöne Blumen sind in ihrer Herkunft, ihrem Aussehen und vor allem ihrer symbolischen Bedeutung ähnlich.

Wenn Sie ein Geschenk machen müssen, wird Spathiphyllum den Frauen und Anthurium den Männern präsentiert. Diese Blumen können nicht nur in Töpfen gegeben werden. Floristen verwenden oft Spathiphyllum und Anthurium in Sträußen. Sie behalten ihre Frische für eine lange Zeit - 20 Tage oder länger.

http://proklumbu.com/komnatnue/anturium-spatifillum.html

Calla-ähnliche Blüten: Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Callas sind sehr edle und zarte Pflanzen mit einer einzigartigen Blütenform. Ihre Heimat gilt als Südafrika. Gleichzeitig wachsen sie gut in unserem Klima, nicht nur in Innenräumen, sondern auch auf Gartengrundstücken.

Callas können sowohl zu Hause als auch im Garten angebaut werden

Bei den Menschen erhielten sie den Namen "Hochzeitsblumen" oder Calla. Aus dem Griechischen übersetzt bedeutet ihr Name "schön". Es wird angenommen, dass Callas, die regelmäßig blühen, Glück und Wohlbefinden ins Haus bringen und das Familienleben harmonisieren. Heutzutage wachsen viele Blumen ähnlich wie Callalilien. Daher ist es wichtig zu wissen, wie sie genannt werden und wie sie voneinander zu unterscheiden sind.

Calla Beschreibung

Calla (Calla) gehören zu den Stauden der Familie Aroid. Je nach Art können sie bauchig sein und Rhizome aufweisen. Das leuchtend grüne Laub ist 4 bis 15 Zentimeter lang und 5 bis 11 Zentimeter breit. Sie sind pfeilförmig und können weiße oder gelbe Flecken auf der Außenseite enthalten. In der Regel wachsen sie in Form einer Rosette. Callablüten haben lange Blattstiele und eine besondere Struktur.

Der Calla-Blütenstand besteht aus einem gelben Pfeiler und einem Deckblatt, das ihn wie eine Decke trichterförmig umhüllt. Es kann eine ganz andere Farbe haben.

Zu den beliebtesten Arten, die in Innenräumen und auf Gartengrundstücken angebaut werden, gehören die äthiopischen Callou, Callan Rehmann und Callu Eliotta.

Beschreibung von Calla-ähnlichen Pflanzen

In der Indoor-Blumenzucht gibt es verschiedene Arten von Pflanzen, die Calla ähneln.

Spathiphyllum

Spathiphyllum (Spathiphyllum) gehört ebenfalls zur Familie der Aroiden. Je nach Sorte wächst sie zwischen 50 und 150 Zentimeter hoch. Sein hellgrünes oder buntes Laub wird im Wurzelbündel gesammelt. Es hat eine eiförmige Form, in einigen Sorten ähnelt seine Struktur der Riffelung. Die Länge reicht von 25 bis 90 Zentimeter und die Breite von 10 bis 40 Zentimeter. Die Spathiphyllum-Blüte besteht aus einem gelben oder grünlichen Pfeiler und einer Tagesdecke.

Im Gegensatz zu Calla hat der Spathiphyllum-Schleier eine ovale Form und ist vertikal angeordnet. Am Ende der Blüte färbt sich das Weiß grünlich.

Anthurium

Anthurium (Anthurium) ist eine immergrüne Pflanze der Aroiden. Sie kann mehr als einen Meter hoch werden. Anthurium hat ein brillantes, zähes, ganzes Laub von dunkelgrüner Farbe. Es hat eine herzförmige Form und eine Länge von bis zu 40 Zentimetern. Das Ohr einer Blume kann weiß, rosa oder gelb sein.

Im Gegensatz zu Calla hat die Deckschicht wie die Blätter einer Pflanze eine herzförmige Form und befindet sich senkrecht dazu um den Pfeiler.

Die Abdeckung kann eine weiße, lachsfarbene, rosa oder violette Farbe haben. Aber aus irgendeinem Grund werden heute meistens Sorten angebaut, die nur rote Blüten haben. In den Leuten werden sie häufig "feurige Zungen", "Flamingoblumen" oder "das Glück des Mannes" genannt. Es wird angenommen, dass Anthurium einen Mann mit Stärke stärkt und Glück und Glück in sein Haus bringt.

Zantedeskia

Zantedeschia (Zantedeschia), sowie Calla, ist eine mehrjährige Blütenpflanze der Aroid. Sein unterirdischer Teil kann entweder ein Rhizom oder eine Zwiebel sein. Je nach Art der Büsche können Stängel von 50 Zentimeter bis 1 Meter Höhe produziert werden.

Das Laub der Pflanze hat eine hellgrüne Farbe und eine herzförmige Schilddrüse. Das Aussehen der Blume ähnelt Calla. Es besteht aus einem gelben Maiskolben und kann je nach Sorte weiß, rosa, grünlich, gelb, cremefarben mit Zitronenton, lila-kirschfarben oder dunkelviolett sein.

Gör

Die Calla (Calla palustris) gehört zu den immergrünen Stauden der Familie der Aroiden. Es ist eine kleine kompakte Pflanze, die ungefähr 30 Zentimeter groß ist. Sein herzförmiges, grünes Laub kann bei einigen Arten von Exemplaren mit weißen oder gelblichen Flecken bedeckt sein. Sie haben eine Länge von 6 bis 14 Zentimetern und eine Breite von 5 bis 11 Zentimetern. Der Callakolben ist wie der Callakolben gelb gefärbt. Die Innenseite der Tagesdecke ist weiß und die Außenseite grünlich.

Es gibt nicht viele Zimmerblumen wie Calla. Neben der Tatsache, dass sie zur selben Familie gehören und einige sichtbare Ähnlichkeiten aufweisen, weisen sie auch eine Reihe von gut ausgeprägten Unterschieden auf, beispielsweise in Form von Laub und Schleier. Nachdem Sie die Merkmale ihrer Struktur untersucht haben, können Sie ihren Namen leicht bestimmen. Dies hilft bei der Bestimmung ihres weiteren Inhalts, was zur ordnungsgemäßen Entwicklung und reichlichen Blüte der Pflanzen beiträgt.

http://cveti-rasteniya.ru/cvety-poxozhie-na-kally.html

Callablumen: Beschreibung der Arten und Merkmale ähnlicher Pflanzen

Calla und Rittersporn. Was haben sie gemeinsam? Beide Blumen haben viele Namen und sind mit dem Tod verbunden.

Sie sehen unterschiedlich aus und haben ähnliche Eigenschaften. Einerseits sind dies sehr giftige Pflanzen, andererseits sind sie sehr schön und haben viele wohltuende Eigenschaften.

Calla oder Calla

Calla heißt aus dem Griechischen übersetzt schön. Callablume hat auch den russischen Namen - Calla.

Es kann als Pflanze beschrieben werden:

  • aus der Gattung der mehrjährigen Kräuter;
  • häufig in Sümpfen und Küstengebieten;
  • Zugehörigkeit zur Familie von Aroid;
  • giftige Eigenschaften besitzen.

Diese Gattung umfasst nur eine Art - Sumpfkalla. Früher wurde es in wissenschaftlichen Kreisen umfassender verstanden. Daher werden heute viele Gärtner, die zur Gattung der Schilddrüsen gehören, Callas genannt.

Calla hat sehr schöne große weiße Blüten. Sie werden die Decken der Braut genannt, da sie den hellgelben Blütenstand des Ohres zu umhüllen scheinen. In Verbindung mit einer solchen Vereinigung nehmen diese Blumen häufig an Hochzeitszeremonien teil. In europäischen Ländern begleiten sie jedoch häufig Trauerzeremonien.

Galerie: Callablumen (25 Fotos)

Tugenden und Vielfalt

Calla ist bei Hobbygärtnern und professionellen Landschaftsgestaltern sehr beliebt. Diese Blumen werden gepflanzt:

  • in Töpfen zu Hause;
  • auf offenem Boden in der Nähe von Gewässern;
  • an anderen feuchten Orten in Gärten und Parks.

Callas haben so gute Eigenschaften wie:

  1. Schlichtheit.
  2. Ausdauer mit Wachstum an schattigen Orten.
  3. Die Fähigkeit, das vorübergehende Trocknen von Behältern zu "ertragen".
  4. Frostbeständigkeit.

Callablätter sind hellgrün und ähneln Herzen. Blumen sind meistens weiß, aber es gibt viele Varianten anderer Farben. Sorten mit unterschiedlichen Blütenfarben gehören zur Gattung der Richardias. Sie werden bis zu 50 cm groß und die Gattung Zantedexia besteht aus Pflanzen mit weißen Blüten. Sie können eine Höhe von bis zu einem Meter und mehr erreichen. Einige Sorten von Callas züchten Rhizome, andere - mit Hilfe von Knollen.

Hausblumen: häufige Arten

Die häufigsten hausgemachten Callas sind wie folgt:

  • Äthiopischer Calla. Es ist eine große Pflanze mit weißen Blüten. Ihre Höhe erreicht einen Meter. Vermehrt durch Root-Methode. Die restlichen Arten - mit Hilfe von Knollen.
  • Remanna. Sie hat rote oder rosa Blätter. Höhe - bis zu einem halben Meter. Diese Sorte ist die Basis für die Züchtung von Hybriden in lila und lila Tönen.
  • Elliot. Unterscheidet sich in Blüten von gelber, goldener Farbe und fleckigen Blättern. Gekennzeichnet durch üppige Blüte. Sehr gern Sonnenlicht.

Es gibt andere Sorten dieser Pflanze. Aber nur sie sind weniger verbreitet.

Dazu gehören Callas:

Es ist wichtig! Beim Anbau von Calla zu Hause muss man bedenken, dass es helles Licht und reichlich Wasser bevorzugt. Damit die Calla blühen kann, braucht sie eine Ruhephase.

Nutzungsmerkmale

Callas wachsen in gemäßigten Klimazonen, in tropischen Regionen Südamerikas, in Afrika und auf der Nordhalbkugel. Es gibt auch in Russland, beginnend mit seinem europäischen Teil und endend mit Sibirien und dem Fernen Osten. Dies sind meist nasse Orte.

Callas werden verwendet als:

  • Hausblume;
  • Zierpflanze in Landschaftsgestaltung;
  • ein Geschenk;
  • Raumdekoration während der Ferien;
  • Volksmedizin.

Volksnamen

In Russland hat Calla eine Reihe von populären Namen, wie zum Beispiel:

  • Wasserwurzel.
  • Schlange.
  • Der Frosch.
  • Lakemans Schichtarbeiter.
  • Begleiter weiß.
  • Das Gras ist sumpfig.
  • Trifol.
  • Shalen.

Im Ural rief Kalla Muttergottes Hilfe an. Dies ist auf die Verwendung in der traditionellen Medizin zurückzuführen. Heiler verwenden es in vielen Fällen, zum Beispiel:

  • Schmerzen zu lindern;
  • mit Rheuma;
  • Entzündungen zu lindern;
  • als Abführmittel.

Hinweis! Calla ist in der Natur eine gefährdete Pflanze, die in vielen europäischen Ländern stark geschützt ist. In Russland und der Ukraine ist es in den Roten Büchern von mehreren Kanten und Regionen aufgeführt.

Todesblume

"Callas sind die Blumen des Todes." Warum heißen sie so? Calla ist eine giftige Pflanze. In seiner rohen Form sind alle Teile giftig, sowohl für Menschen als auch für Tiere. Es gibt Hinweise auf eine massive Vergiftung von Haustieren. Callasaft kann die Haut reizen und Entzündungen verursachen.

Wenn die Pflanze in den Körper gelangt, dann ist es:

  • schwächt die Herzaktivität;
  • provoziert Erbrechen;
  • verursacht Krämpfe;
  • führt zu einem Zustand der Dummheit.

Wenn bei Tieren eine Calla-Vergiftung auftritt:

  1. Die Niederlage des Nerven- und Verdauungssystems.
  2. Erhöhter Speichelfluss.
  3. Am ganzen Körper zittern.
  4. Erhöhter oder langsamer Puls.
  5. Schwellung der Narbe (einer der Abschnitte des Magens).

Beachten Sie! Alle Symptome können tödlich sein. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Calla die Blume des Todes genannt wird.

Anthurium: Beschreibung

Anthurium ist eine lange Blume, die wie eine Calla aussieht, nur hat sie eine rote Farbe. Es kann wie folgt charakterisiert werden:

  • Oft in Sträußen gefunden. Es wächst in Südamerika und auf den Pazifikinseln. Anthurium in der Übersetzung aus dem Griechischen ist "eine Blume mit einem Schwanz". In der Höhe wächst es auf einen Meter.
  • Das Blatt ist hartgrün und bis zu 30 cm lang. Diese Blüten wachsen in Form eines Busches, aus dessen Mitte eine große, leuchtende Blume hervorgeht. In seinem Kopf ist weiß oder gelb, und oben ist eine Tagesdecke. Die Abdeckung hat eine dichte Konsistenz und einen Überfall, der an eine Lackabdeckung erinnert.
  • Am häufigsten ist die Anthurie rot, aber manchmal gibt es weiße und fleckige Exemplare. Es strahlt Aromen in verschiedenen Nuancen aus, die zu verschiedenen Tageszeiten die Intensität erhöhen oder verringern.
  • Anthuriumfrüchte haben das Aussehen von fleischigen Beeren, deren Farbe unterschiedlich sein kann. Es kommt auf die Art an, zu der die Pflanze gehört.

Weibliches Glück

Spathiphyllum erinnert auch sehr an Calla. Und die Farbe hat auch Weiß. Es kann wie folgt beschrieben werden:

  • Er kommt aus den südamerikanischen Tropen, Ostasien und Polynesien. Diese Pflanze liebt Feuchtigkeit, daher ist sie im Sumpfgebiet und entlang der Ufer von Stauseen verbreitet.
  • Spathiphyllum ist im Lateinischen wörtlich „Blattbedeckung“. Wie Calla umhüllt seine Blume das Ohr wie ein Schleier. Manchmal wird es "weißes Segel" genannt. Die Besonderheit dieser Blume ist, dass ihr ein Stiel fehlt. Die üppigen Blätter und Blüten stammen direkt von der Wurzel.
  • Das Volk Spathiphyllum wird "weibliches Glück" genannt. Legenden und Überzeugungen sind mit diesem Namen verbunden. Sie sagen, dass er magische Kräfte hat.

Spathiphyllums glückliche "Aura"

Mit dieser Pflanze sind angenehme Assoziationen und gute Zeichen verbunden:

  1. Für Mädchen, die noch nicht verheiratet sind, gibt es Weiblichkeit und Attraktivität.
  2. Hilft Liebe und Familie zu finden.
  3. Bei verheirateten Frauen fördert es eine leichte Schwangerschaft und eine erfolgreiche Entbindung.
  4. Es schafft Komfort im Haus, schützt vor Streitigkeiten.
  5. Im Schlafzimmer der Ehepartner zu sein, macht die Beziehung zweier liebender Menschen stark und harmonisch.

Hinweis! Spathiphyllum ist ein gutes Geschenk für verheiratete Frauen und Mädchen, die nach ihrem Seelenverwandten suchen.

Azurblaue Blume

Azure Flower ist der inoffizielle Name für viele Arten von Blütenpflanzen. Sie enthalten sogar Mohn und Mohn, obwohl sie rot sind. Nach den Interpretationen der Wörterbücher ist azurblau ein Blauton. Es ähnelt dem Himmelblau an einem klaren, sonnigen Tag.

Es gibt eine interessante Pflanze, die im Volk auch azurblaue Blume genannt wird. Es ist wie Calla sehr giftig.

  1. Rittersporn - wissenschaftliches Russisch (aufgrund der Verwendung in der traditionellen Medizin).
  2. Spurnik - Folk (aufgrund des Auswuchses an den oberen Kelchblättern).
  3. Delphinium - Wissenschaftliches Latein.

Der Ursprung des lateinischen Namens

Für den lateinischen Namen gibt es zwei Versionen des Ursprungs:

  1. Die ungebrochene Blume ähnelt der Form von Kopf und Körper eines Delfins. Es gibt eine traurige, aber poetische Legende über eine Delfinjugend. Die olympischen Götter machten diesen jungen Mann wegen seiner liebevollen Natur zu einem Delphin. Danach segelte er auf der Suche nach Liebe ständig zur Küste, von der aus schöne Mädchen badeten. Einer von ihnen mochte ihn mehr als andere. Und jedes Mal, wenn er davonschwebte, hinterließ er ihr eine Blume, die in ihrer Form der Form eines Delfinkörpers ähnelte.
  2. Viele dieser Blumen wuchsen in der Nähe der griechischen Stadt Delphi, in der sich das Orakel und der Tempel des Gottes Apollo befanden. Die Griechen sprachen von dieser Pflanze als der Blume von Apollo Delphic. Die Verwendung von Abkochung in kleinen Dosen verursachte Halluzinationen bei Prädiktoren. Manchmal gerieten sie in Trance und erreichten einen Zustand, der an den Tod grenzte.

Wissenschaftliche Details über Rittersporn

  • es kann ein Jahr und langfristig sein;
  • gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse;
  • hat etwa 450 Arten;
  • Wachsen in der nördlichen Hemisphäre, Afrika, China;
  • sehr giftig;
  • ist ein "enger Verwandter" giftiger Pflanzen der Gattung Aconite.

Das Auftreten des Rittersporns:

  • Die Blätter bestehen aus spitzen Zahnläppchen.
  • Der Stängel ist bei den in den Alpen wachsenden Arten etwa 10 cm hoch. Und der Wald "Bewohner" erreicht er drei Meter oder mehr.
  • Blume blau mit fünf Blütenblättern. Im Inneren hat es einen weißen Kern.
  • Blütenstände bestehen aus 3-15 oder 50-80 Blüten. Es kommt auf die Art an.

Die Giftigkeit der azurblauen Blume

Alle Teile des Delphiniums enthalten Alkaloide, die seine toxischen Eigenschaften bestimmen. Besonders giftig sind die Wurzeln und Früchte. Die Zusammensetzung des Giftes ähnelt der von Curare.

Die Einnahme von Delphinium ist behaftet mit:

  1. Unterdrückung des Zentralnervensystems.
  2. Schädigung des Magen-Darm-Trakts.
  3. Negative Wirkung auf das Herz-Kreislaufsystem.
  4. Erbrechen, übermäßiger Speichelfluss.
  5. Krämpfe im ganzen Körper oder in Teilen davon.
  6. Allgemeine Muskelschwäche.
  7. Tod durch Lähmung der Atemwege.

Es ist wichtig! Die giftigsten Arten sind: Larkshorse hoch und Kultur- und Gartenpflanzen.

Wenden Sie die Blume wie folgt an:

  1. Einige Arten von Farbstoffen werden für Wolle hergestellt.
  2. Zerstören Sie mit Hilfe von Delphinium schädliche Insekten.
  3. Es wird für medizinische Zwecke verwendet.
  4. Es wird von Volksheilern benutzt.

Rittersporn in der Medizin

In der Volksmedizin wird verwendet in Form von:

  • Kompressen - bei Knochenbrüchen, Augenentzündungen;
  • Abkochung - für Verbrennungen, Frauenkrankheiten, Gelbsucht;
  • Tinkturen - bei Magenkrankheiten, Pleuritis, Keuchhusten, Schreck;
  • Salbe - gegen Parasiten (Läuse und Nissen);
  • Spülflüssigkeit für Halsschmerzen.

Beachten Sie! Wegen der giftigen Substanzen im Rittersporn müssen Sie sehr vorsichtig sein und dürfen diese nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt zu Hause anwenden.

In der amtlichen Medizin haben Arzneimittel aus dem Rittersporn folgende Wirkungen:

  • Schmerzlinderung;
  • Deaktivierung von Mikroorganismen;
  • entspannung.

Ritterspornpräparate werden gegen Morbus Parkinson, Lähmung und Multiple Sklerose verschrieben.

Pflanzenanbau

Delphinium ist eine der beliebtesten Blumen unter Gärtnern. Es gibt viele Sorten und Hybriden, die als Zierpflanze gezüchtet werden.

Hybridsorten unterscheiden sich voneinander:

  • hohe Stiele;
  • die Struktur der Blüten und Blütenstände;
  • Farben färben.

Unter den künstlich gezüchteten berühmten Sorten sind:

  • Balaton.
  • Venus.
  • Tochter des Winters.
  • Blaue Spitze.
  • Genevieve.
  • Casablanca
  • König Artus.
  • Lavendel-Obelisk.
  • Morpheus.
  • Rosa Sonnenuntergang.
  • Flieder-Spirale.

Blumen in diesen Pflanzen der verschiedensten Farben: blau, pink, rot. Vorherrschend sind jedoch Blautöne, die dem Namen - azurblaue Blüte - entsprechen.

Delphinium wächst auf sandigen und lehmigen Böden in Gärten und Parks. Und auch zu Hause - in Gewächshäusern und Terrarien.

Beachten Sie! Trotz der optischen Anziehungskraft von Calla und azurblauer Blume ist ein sorgfältiger Umgang mit ihnen erforderlich. Alle ihre Teile enthalten Gift. Es kann tödlich sein, wenn es verschluckt wird.

http://cvetnik.me/tsvetushhie/tsvetyi-kallyi

Wachsende rote Callas zu Hause

In der Natur sind weiße Calla häufiger. Es gibt jedoch rote, sie können zu Hause in einem Topf angebaut werden. Rote Callas sind eine Blume mit Bedeutung. Es wird Ihr Zuhause dekorieren und eine besondere Atmosphäre schaffen.

In der Sprache der Blumen können Sie nicht schlechter über Ihre Gefühle sprechen als in jeder anderen Sprache. Calla der Feuerfarbe ist ein Symbol für Liebe, Leidenschaft, Begierde. Sie kann ihre romantische Zuneigung zu einer Person ausdrücken. Diese Blume in einem Topf oder in einem Blumenstrauß ist ein ausgezeichnetes Geschenk zum Valentinstag.

Nach der Philosophie von Feng Shui ist Calla ein weiterer, aber auch positiver Wert. Es wird angenommen, dass es eine positive Wirkung auf die Energie des Menschen hat, eine Atmosphäre der Harmonie und des ruhigen Wohlbefindens im Haus schafft.

Manchmal wird der Kallus fälschlicherweise als Trauerblume angesehen. In der Tat ist es sehr vielseitig. Calla sieht bei einer Hochzeit und einer Beerdigung gleich gut aus.

Calla wird in Töpfen aus Knollen gezogen. Die beste Zeit zum Aussteigen ist das Ende des Sommers. Wenn alles richtig gemacht ist, beginnt die Pflanze zu Beginn des Winters zu blühen. Hier sind die Grundregeln für die Pflege einer Blume unter Raumbedingungen:

  • Es ist wichtig, den richtigen Boden vorzubereiten. Mischen Sie dazu Torf, Rasen, Ton und Humus. Sie können auch das saure Substrat von Fäulniskiefernnadeln verwenden. Es wird in Blumengeschäften verkauft.
  • Halten Sie die Lufttemperatur innerhalb von 20-24 ° C. Die untere Temperaturgrenze liegt bei 18 ° C, aber denken Sie daran, dass Calla bei 18–19 ° C nicht stirbt, sondern sich nicht entwickelt.
  • Die Pflanze liebt erhöhte Luftfeuchtigkeit im Raum.
  • Bewässere niemals die Calla im Boden. Gießen Sie nur Wasser in die Pfanne. Zum Gießen weiches Wasser verwenden.
  • Im Winter brauchen Calla-Blüten zusätzliches Licht.
  • Der beste Dünger für Callas ist die Königskerzeninfusion, aber zu Hause wird er wegen eines starken unangenehmen Geruchs nur selten verwendet. Eine gute Alternative ist Borsäurelösung. Gießen Sie ihnen einmal pro Woche eine Pflanze.
  • Pflanzen Sie die Calla alle fünf Jahre neu ein.

Calla ist anfällig für einige Blumenkrankheiten - Graufäule, Bakterienfäule und andere Dinge. Es ist wichtig, sie rechtzeitig zu identifizieren und zu behandeln.

Das Hauptproblem für Blumenzüchter, die mit dieser Pflanze anfangen, ist der Mangel an Blüte. Dies geschieht, wenn die Callah häufig neu gepflanzt wird oder der Topf von Ort zu Ort bewegt wird. Es blüht auch nicht aufgrund von Düngemittelmangel und schlechten Lichtverhältnissen im Raum.

Rote Calla ist eine lebendige Blume, die Ihre Liebe und Fürsorge erfordert. Wenn Sie ihr genügend Aufmerksamkeit schenken, wird sie Ihnen mit luxuriösen Blüten antworten.

http://www.wday.ru/dom-eda/dacha/vyiraschivanie-krasnyih-kall-v-domashnih-usloviyah/

Callas: Artenbeschreibung, Bepflanzung und Pflege

Callas sind eine der bekanntesten und beliebtesten Blumen, die sowohl im Blumenbeet als auch als Strauß gut aussehen. Diese Pflanze ist häufig in den Gärten zu finden, und jeder unerfahrene Gärtner möchte sicherlich etwas Ähnliches auf seinem eigenen Grundstück anbauen. Wenn Sie alle notwendigen Vorschriften einhalten, wird die Aufgabe nicht so schwierig sein.

Was ist das?

Zunächst müsste man herausfinden, welche Pflanze überhaupt so heißt. Zunächst nennt man dieses Wort mindestens zwei verschiedene Gattungen der Aroid- oder Armon-Familie: Zantedesky und Calla. Beide Arten sind mehrjährige krautige Pflanzen und bevorzugen Marschland. Wenn es sich um den Verkauf von Blumen handelt, bei denen sowohl Käufer als auch Verkäufer möglicherweise keine hoch entwickelten Botaniker sind, bedeutet der häufig gleiche Name im Allgemeinen alle dekorativen Blumen der genannten Familie.

Wegen seiner dekorativen Eigenschaften wird Calla, wie auch immer dieses Wort genannt wird, oft zu Hause angebaut, aber es ist nicht immer sicher, eine solche Pflanze zu Hause zu behalten - dieselbe Calla wird oft die Blume des Todes genannt, weil diese schönen Blumen giftig sind.

Zantedeskiya ist jedoch in dieser Hinsicht überhaupt nicht besser: Beide Pflanzen sind in allen Teilen giftig, und wenn Saft auch auf die Haut oder die Schleimhäute gespritzt wird, sind schwere Reizungen und Brennen wahrscheinlich, wenn sie in den Körper eindringen, können die Folgen weitaus schwerwiegender sein.

Wenn wir über Aroid oder Aronics im Allgemeinen sprechen, sind ihre Vertreter in freier Wildbahn auf der ganzen Welt anzutreffen, sowohl in den Tropen als auch in den subarktischen Regionen. Gleichzeitig wächst die Mehrzahl der Sorten, bis zu 90%, in warmen Ländern unter natürlichen Bedingungen, und diese Arten werden normalerweise zu Dekorationszwecken angebaut.

Pflanzeneigenschaften

Zantedeskia erhielt seinen wissenschaftlichen Namen zu Ehren des italienischen Botanikers Zantedeschi - ein deutscher Wissenschaftler, der Kurt Sprengel ein so freundliches Geschenk machte. In freier Wildbahn wachsen diese Blumen in Afrika südlich der Sahara, man kann sie fast überall antreffen. Diese grasbewachsene Pflanze sieht aus wie ein hohes Gras mit einer Höhe von 1 bis 2,5 Metern. Die Blätter befinden sich hauptsächlich in der Wurzelzone, ihre Form ist nicht so einfach zu beschreiben. Die Farbe dieser Blätter ist dunkelgrün, sie können bis zu 45 cm lang sein (obwohl sie dreimal kleiner sind), die normale Breite beträgt normalerweise etwa 20 cm.

Die Blume, für die Zantedesky gezüchtet wird, wächst auf einem langen Pfeil, der hoch oben hochgeworfen ist und dessen Länge oft einen halben Meter überschreitet. Der Blütenstand selbst hat das Aussehen eines gelben Pfeilers, der von einer großen röhrenförmigen Tagesdecke in Weiß, Gelblich und Hellrosa begleitet wird.

Die Calla-Gattung umfasst nur eine Art - die Sumpf-Calla, oft auch Sumpflilie genannt, wird im Ural als „Mutter Gottes“ bezeichnet. Diese Art zeichnet sich durch horizontales Wachstum aus, ihre Triebe kriechen tief, da die Höhe in der Regel eher bescheidene 25 cm nicht überschreitet, obwohl das Rhizom dick (bis zu 2 cm) und viel länger ist - bis zu einem Meter. Die Blätter am Stängel wachsen nacheinander, ihre Form ähnelt gleichzeitig einem Oval und einem Herzen mit einer scharfen Spitze nach außen. Die Blattmaße reichen von 6 bis 16 cm Länge und von 5 bis 14 cm Breite, am Hauptstamm wachsen sie meist 1-2 Dutzend. Die Blüten sind normalerweise weiß und sehr klein (nicht mehr als 1 cm).

Aufgrund der geringen Größe der Blüten wird das Moorkalb nur selten in der Landschaftsgestaltung verwendet - es wird nur zur Dekoration von Gewässern verwendet, da es sich um eine aquatische Pflanze handelt, die sich leicht ausdehnt.

Rein aus Neugier können Sie diese Art von Callas in einem Topf züchten, aber Zantedeskiya ist immer noch viel beliebter und gebräuchlicher, da sich der Artikel auf Letzteres konzentrieren wird.

Arten und Sorten

Oben sind wir zu dem Schluss gekommen, dass Calla nur von einer Art vertreten wird und aufgrund der Besonderheiten seiner Verwendung von den Züchtern traditionell an zweiter oder sogar dritter Stelle beachtet wird. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, die Sorten von Zantedeskii genauer zu betrachten, da es ihre Blüten sind, die die meisten gewöhnlichen Menschen mit dem Namen „Calla“ in Verbindung bringen.

Im Allgemeinen hat die Gattung Zantedeskia 8 wild lebende Arten, von denen jedoch nur 3 als einheimische Pflanzen gezüchtet werden. Alle modernen Sorten werden genau auf der Grundlage dieser drei Arten gezüchtet, daher werden wir kurz auf jede von ihnen eingehen.

Die äthiopische Calla ist wahrscheinlich die bekannteste Zantedeskii-Sorte, die sich durch große weiße Blüten auszeichnet, die auf bis zu einem Meter hohen Pfeilen wachsen. Wenn die übrigen Zantedeskii ein Wurzelsystem in Form einer Zwiebel haben, dann ähnelt das Rhizom auf äthiopisch der üblichen Wurzel der meisten Pflanzen. Diese Pflanze ist sehr feuchtigkeitsliebend und obwohl sie in unserem Klima in der kühlen Jahreszeit (sofern es warm ist) in einen langen Ruhezustand übergeht, verliert sie auch dann nicht ihre Blätter, wofür sie von Gärtnern geschätzt wird. Die bekanntesten Sorten solcher Callas sind Pearl, Green Goddess, Nicolai und Schone Zweibruckerin.

Calla Remann ist relativ niedrig, sein „Wachstum“ überschreitet in der Regel nicht 70 cm. Diese Pflanze wirft Blätter im Herbst ab und fällt für den Winter in einen tiefen Winterschlaf.. So blüht "Chameleon" beispielsweise pfirsichfarben und kann sogar in einem Topf angebaut werden, "Evening" fällt durch schwarzviolette Blüten auf und "Indian Summer" ist beliebt bei roten Blüten mit einem charakteristischen Granatton.

Calla Elliott ist im Durchschnitt noch niedriger, seine Höhe überschreitet normalerweise nicht einen halben Meter, in der freien Natur sind seine Blüten gelb oder gelblichgrün, aber die harte Arbeit der Züchter hat dazu geführt, dass verschiedene Sorten derselben Art während der Blüte die unerwartetesten Schattierungen produzieren. So zeichnet sich die Sorte „Yellow Corner“ durch einen unterstrichenen Gelbton der Blüten aus und die „Black-Eyed Beauty“ ist viel heller, sie repräsentiert eine bestimmte Kombination aus Creme-, Creme- und Zitronentönen. In Bezug auf die Farbvielfalt einer Blüte sticht die Sorte „Vermeer“ besonders hervor, da ihre Blüten außen kristallweiß sind, ihr Farbton innen sanft lila und sogar kirschfarben wird und an der Basis von innen bereits lila genannt werden kann.

Einige beliebte Sorten wie "Crystal Blush", "Picasso" oder "Red Alert" können nicht mehr einem bestimmten Typ zugeordnet werden. Sie weisen bestimmte Merkmale auf, die zwei oder drei wilden Vorfahren eigen sind.

Darüber hinaus werden solche Blumen in einem Blumenbeet oder in einem Blumenstrauß häufig nicht durch eine einzelne Art oder eine einzelne Sorte dargestellt - unter Verwendung einer Vielzahl verfügbarer Farben, von denen sie vollwertige Zusammensetzungen sind.

Zuchtmethoden

Es gibt drei Arten der Callazucht: Samen, Knollen und das Teilen des gesamten Busches. Beginnen wir mit dem Teilen des Busches, denn diese Methode ist recht einfach. Es ist zu beachten, dass diese Option nur für äthiopische Calla und ihre Sorten geeignet ist, während sie für die beiden anderen Arten nicht akzeptabel ist. Wenn Ihre Pflanze jedoch die Anforderungen erfüllt, ist alles denkbar einfach: Wenn die Pflanze im Herbst aus dem Boden gegraben wird, sollte ein Teil des Busches zusammen mit dem angrenzenden Teil des Rhizoms abgetrennt und in dieser Form separat in einen eigenen Topf gepflanzt werden. Um eine neue, für einen langen Winter gestärkte Pflanze im Freiland zu pflanzen, sollte es im nächsten Frühjahr sein.

Samenkeimung ist das Gegenteil von Komplexität, da diese Methode normalerweise nur von passionierten Gärtnern angewendet wird, die anspruchsvolle Aufgaben mögen. Auch wenn Sie plötzlich keinen Erfolg haben, lassen Sie sich nicht entmutigen - vielleicht haben Sie alles richtig gemacht, nur das Keimen von Callasamen ist a priori niedrig. Wenn Sie Ihr Glück versuchen möchten, tauchen Sie die Samen zunächst in eine Lösung von Wurzelwachstumsstimulanzien ein - dazu gehören beispielsweise „Kornevin“, „Epin“ und „Zirkon“. Wenn das Pflanzenmaterial unter Einwirkung von Feuchtigkeit aufquillt, legen Sie es auf eine feuchte Gaze und stellen Sie es an einen warmen Ort.

Nach einiger Zeit sollten die ersten Sprossen abrutschen und sobald sie erscheinen, sollte der Samen sofort auf den Boden gebracht werden. Nur die Erde in den Topf zu werfen, funktioniert nicht: Die Samen von Calla neigen zum Zeitpunkt des Pflanzens extrem dazu, durch übermäßige Feuchtigkeit zu verfaulen. Sie müssen daher mit Ihren eigenen Händen ein Dochtbewässerungssystem aufbauen. Dies bedeutet, dass das Gefäß Drainagelöcher haben muss, in die Schnürsenkel aus wasserleitendem Material eingesetzt werden. Gerade bei Jungpflanzen wird das Fassungsvermögen mit Wasser über den Tank gestellt, während der Topfboden nicht den Wasserspiegel berühren sollte, sondern die Enden der Dochte in Feuchtigkeit getaucht sein sollten. Dank dieser Methode ist der Feuchtigkeitsgehalt des Bodens im Topf immer normal.

Wenn junge Callas in einem solchen Zustand 2 Monate gedauert haben, ist es Zeit, sie in einzelne Töpfe zu setzen.

Wenn Sie sicherstellen, dass das Exemplar den „Umzug“ überstanden hat, können Sie davon ausgehen, dass es Ihnen gelungen ist, die Samen dieser Blume zum Keimen zu bringen.

In der täglichen Gartenbaupraxis wird die Fortpflanzung am häufigsten durch Teilen der Knolle verwendet, da diese Methode als 100% erfolgreich und nicht kompliziert angesehen wird. Es ist auch für Rhizome geeignet: Letzteres ist in mehrere Teile unterteilt, mit der Bedingung, dass jeder mindestens eine Niere hat, wonach der Schnittpunkt an der frischen Luft getrocknet und mit zerkleinerter Kohle bestreut wird - alles, was ein Stück Wurzel in einen Topf gepflanzt werden kann.

Hat die Wurzel der Calla das Aussehen einer Knolle, so werden Sie auf ihr leicht die charakteristischen Kinderäste bemerken, die ohne großen Aufwand abgetrennt werden. Die beste Jahreszeit für die Pflanzung von Töchtern ist die erste Aprilhälfte, sie ist nur wenige Zentimeter im Boden vergraben. Zunächst sollte sich eine neue Pflanze in einem Topf entwickeln, da sie eine stabile Raumtemperatur von ca. +22 Grad benötigt. Die erste Bewässerung erfolgt nicht wie üblich sofort, sondern erst nach einer Woche, danach sollte die Feuchtigkeit gleichmäßig sein, damit der Boden im Topf nie ganz austrocknet.

Ausreichende Autonomie, um auf der Straße zu wachsen, wird die neue Calla etwa bis Juni erwerben.

Im Garten wachsen

Wenn Sie denken, dass Calla eine großartige Dekoration für Ihr Blumenbeet sein kann, ist es besser, eine Landung in der ersten Maihälfte zu planen. Als Saatgut werden in der Regel Knollen verwendet, die mehrere Monate gelagert werden können (wir werden nachfolgend beschreiben, wie die Lagerung richtig organisiert wird), da einzelne Exemplare verrotten könnten, dann wird der Überschuss sofort abgeschnitten. Eine völlig gesunde Knolle wird eine halbe Stunde lang in einer Lösung aus Kaliumpermanganat aufbewahrt und anschließend desinfiziert. Hat sie eine frische Wunde, die die Fäule entfernt, kann sie mit normaler grüner Farbe bestrichen werden.

Die Landung erfolgt auf einer zuvor ausgegrabenen Bodenfläche, auf der bereits komplexe Mineraldünger in einer Dosierung von etwa 30 bis 40 Gramm pro Quadratmeter ausgebracht wurden. Der Abstand zwischen benachbarten Knollen sollte mindestens 40 cm betragen, für jede von ihnen wird je nach Größe der Zwiebel ein Loch bis zu einer Tiefe von 10 cm gegraben. Stecken Sie die Knolle in das Loch, begraben Sie sie und gießen Sie den Landeplatz gut.

Danach können Sie die Pflanze für ca. 2 Wochen vergessen - auch eine Bewässerung ist nicht erforderlich. Calla bildet zuerst den Untergrund, den Wurzelteil, und erst dann erscheint der Spross im Freien. In dieser Zeit oder sogar in einem Monat werden Sie also keine Veränderungen bemerken. Verzweifle nicht und versuche nicht, die Knolle auszugraben, um den Grund herauszufinden - dies wird die entstehende Wurzelstruktur brechen.

Sie können in den Boden und in die bereits vorbereitete Pflanze verpflanzen. Geben Sie dazu Ende März gewöhnliche Gartenerde ein, erwärmen Sie sie 40 Minuten lang im Ofen und gießen Sie sie nach dem Abkühlen in Töpfe und graben Sie sie bis zu einer Tiefe von 2-3 cm hinein Glühbirnen. Sie müssen den Sämling nicht öfter als zwei Mal pro Woche gießen und 5-7 Tage vor dem Pflanzen im Garten das Fenster zum Topf kurz öffnen, um sich daran zu gewöhnen.

Es ist leicht, Garten Calla zu pflegen - Sie müssen nur die Regelmäßigkeit der Bewässerung beobachten, indem Sie eine moderate Menge Wasser verwenden, die in der Hitze zunimmt. Voraussetzung ist eine leichte Lockerung des Bodens um die Pflanze nach jedem Gießen. Es genügt, ein komplexes Top-Dressing zum Zeitpunkt der Ausschiffung nur einmal einzuführen - dann kann nichts Neues erfunden werden.

Wenn Sie wissen, dass der Boden nicht genug Säure enthält, können Sie manchmal etwas Essig oder Zitronensäure in das Wasser gießen - das ist die ganze Pflege.

Pflanzen und pflegen zu Hause

Kalla kann nicht nur eine Gartenpflanze sein, sondern auch eine Zimmerpflanze, sie werden oft in Töpfen in Stadtwohnungen angebaut. Die Prinzipien der Pflege sind hier natürlich etwas anders.

Zuerst müssen Sie einen Platz mit normalen Bedingungen für die Pflanze finden. Im Sommer gelten 22-25 Grad Hitze als geeignete Temperaturen, im Winter verträgt die Blume sogar +14, das heißt, sie muss nur in einem beheizten Raum wachsen, in dem es weder sehr heiß noch sehr kalt ist. Gleichzeitig besteht die Gefahr für Callas in Zugluft - das sollte nicht sein. Es ist wichtig, die Pflanze konstant hell zu beleuchten, aber die brennenden Nachmittagsstrahlen müssen gestreut werden.

Um eine Knolle in den Boden zu pflanzen, deren Säuregehalt ungefähr pH 6-6 entspricht, um den Nährwert des Bodens zu verbessern, können Sie entweder Sägemehl mit Torf oder Sphagnum hinzufügen. Verwenden Sie zum Keimen zu Hause in der Regel Knollen mit einem Durchmesser von etwa 5 cm, während der Topf einen Querschnitt von 25 cm oder mehr haben sollte. Das Saatgut wird mit einer breiteren Seite nach unten eingegraben, die durchschnittliche Tiefe der Grube sollte 5 cm betragen. Die Desinfektion des Pilzes erfolgt bereits nach der Landung, zu diesem Zweck wird der Topfboden mit einer Fungizidlösung übergossen.

Im Allgemeinen ist die Pflege von Zimmerpflanzen für Gartensorten, die wir oben bereits beschrieben haben, sehr ähnlich. Wenn Sie gießen, sollten Sie eine gewisse Zurückhaltung zeigen, da sonst die Samen einfach verrotten und keine Zeit zum Sprießen haben.

Wenn Sie möchten, dass die Pflanze so schnell und intensiv wie möglich blüht, geben Sie ihm einen klaren Wechsel von Tag und Nacht. Reduzieren Sie dazu nachts die Temperatur auf etwa 16 Grad, während Sie tagsüber mindestens 10 Stunden lang hellem, aber diffusem Sonnenlicht aussetzen. Wenn sich der Himmelskörper nicht entwickelt hat, können und sollten Sie Leuchtstofflampen verwenden.

Die Zimmeroption benötigt viel mehr Dünger als der Garten. Am besten eignet sich für ihn flüssiges Mischfutter, das dem Wasser zur Bewässerung zugesetzt wird.

Die Häufigkeit der Düngemittelanwendung ist in der Regel nicht an bestimmte Zeiträume gebunden - Ergänzungsmittel werden bei jeder fünften Gießung von Calla verwendet.

Speicherregeln

Obwohl Callas mehrjährige Pflanzen sind, ist es notwendig zu verstehen, dass unsere strengen Fröste in ihrer tropischen Heimat völlig unbekannt sind. Lassen Sie die Überwinterung daher auch im Boden nie im Boden - sie werden sterben.

Ein typisches Schema zur Erhaltung von Garten-Callas für das nächste Jahr sieht aus wie eine Abfolge bestimmter Schritte. Herbstblätter sterben ab, und wenn dies passiert ist, entfernen Sie sie und den Stiel. Danach muss man die Knollen vorsichtig ausgraben, um sie nicht zu beschädigen (mindestens giftigen Saft beachten), unter fließendem Wasser abspülen und eine halbe Stunde lang in eine Lösung aus Kaliumpermanganat tauchen.

Danach werden die Zwiebeln wieder gewaschen und an einem dunklen Ort getrocknet. Im Winter lagern Sie sie am besten in Papiertüten am Boden des Kühlfachs, wo die Temperatur 5 bis 7 Grad beträgt. Im Frühjahr werden sie wieder in der beschriebenen Weise gepflanzt.

Äthiopische Callas haben keine Knollen, aber Rhizome. Die Lagerungsmethode ist völlig identisch mit der für die Überwinterung von Knollen, aber im Allgemeinen verträgt ein solches Material den Winter besser und kann sogar einfach in einem kühlen Raum aufbewahrt werden.

Während der Winterlagerung können bestimmte Bedingungen verletzt werden, wodurch sich das Saatgut verschlechtert. Überprüfen Sie daher die Knollen und Rhizome regelmäßig auf Beschädigungen. Ist die Temperatur zu hoch, beginnt das Material übermäßig auszutrocknen, es bilden sich charakteristische Falten auf der Oberfläche und die erhöhte Luftfeuchtigkeit trägt zur Fäulnis bei. Wenn Sie das Problem rechtzeitig bemerken und die Ursache beseitigen, können die Zwiebeln und Wurzeln trotzdem gerettet werden.

Wenn die Blume im Sommer in einem Topf gewachsen ist, ist es möglich, nichts Besonderes zu erfinden. Bringen Sie den Topf einfach zu einem kühlen Teil des Hauses - zum Beispiel zur Loggia. Im Winter überwintern die Calla und stören sie dabei nicht - lassen Sie die Pflanze einfach in Ruhe. Regelmäßiges Gießen und andere Arten der Pflege, die das aktive Wachstum anregen, können Sie die Pflanze erschöpfen, und dann im nächsten Jahr nicht mit einer Blüte rechnen.

Krankheiten und Schädlinge

Entgegen der Giftigkeit seines Saftes bleibt Calla ein attraktives Lebensmittel für viele typische Schädlinge, unter denen es sich lohnt, die Weiße Fliege, Blattläuse und Spinnmilben hervorzuheben. Diese Feinde sind jedem Gärtner bekannt, da sie für fast jede Kulturpflanze ein großes Problem darstellen. Bekämpfe sie mit speziell entwickelten Mitteln - Insektiziden und Akariziden. Ein Berater in einem Geschäft für Gartenwaren wird Ihnen mit Sicherheit ein gutes Werkzeug empfehlen und Ihnen erklären, wie man es richtig benutzt. Versuchen Sie jedoch zuerst, die Art des Feindes zu bestimmen, oder machen Sie zumindest eine Liste von Symptomen, bei denen Sie das Gefühl haben, dass Calla nicht in Ordnung ist.

Manchmal ist die Pflanze im Allgemeinen gesund und die Ursache für die alarmierenden Symptome ist eine unsachgemäße Pflege. Zum Beispiel gibt es viele Gründe, warum die Calla nicht blühen will - es gibt nicht genügend Wasser, einen zu engen Topf und zu viel Stickstoff im Boden (es fördert das Wachstum von Blättern, nicht blüht) und sogar nicht genügend Eindringen in das Wurzelsystem.

Gärtner klagen oft über die Gelbfärbung von Laub. Geschieht dies vor dem Winter, bereitet sich der Calla einfach auf das Einschlafen vor. Zu jeder anderen Jahreszeit deutet dies jedoch auf übergetrocknete Luft, übermäßig sengende Sonnenstrahlen oder schwaches Gießen hin.

Wenn wir über Krankheiten sprechen, werden sie normalerweise durch verschiedene Arten von Fäulnisschwefel, Wurzel oder Bakterien sowie Anthracnose ausgedrückt. Ein typisches Anzeichen für Probleme ist das allgemeine Welken der Pflanze, das Auftreten brauner Flecken, eine seltsame Blüte. Bakterienfäule wird nicht behandelt, im Allgemeinen kann der Kallus nur zerstört werden, in anderen Fällen können Sie versuchen, die Pflanze mit Fungiziden zu behandeln, beschädigte Teile zu entfernen, den Boden zu ersetzen und sogar eine Pause im Bewässerungsplan einzulegen.

Informationen zum Züchten von Callae finden Sie im folgenden Video.

http://www.stroy-podskazka.ru/kalla/opisanie/

Wie heißt eine Blume, die wie Calla aussieht, aber rot?

Wie heißen Blumen, ähnlich wie Calla, aber nur rot?

Diese Blume heißt Anthurium, sie hat nicht nur eine rote Farbe, es gibt viele Arten, und jede ist erstaunlich schön.

Selbst hat vor kurzem angefangen, sie zu züchten, aber ich habe kleine Prozesse und freue mich wirklich darauf, zu blühen.

Diese Blume heißt ANTURIUM. Übrigens ist es nicht nur rot, sondern auch weiß, pink, grün und sogar schwarz, lila. Anthurium Amaretti wächst in meinem Haus, es ist weiß mit einem roten Fleck, einfach bezaubernd. Nicht skurril, erfordert keine besondere Pflege, liebt das Umpflanzen und mäßiges Gießen, fühlt sich am Nordfenster großartig an.

Anthurium Andre (Anthurium andraeanum) - Staude. Immergrüne Krautpflanze, Familie Aroid oder Aronae (Araceae). Der leuchtend rote Schleier kann eine andere Farbe haben: weiß, pink, rot, orange. Zuhause gut gewachsen. Nicht sehr launisch und wählerisch in Bezug auf den Inhalt. Die Blätter sind giftig. Mehr über Pflege und Pflanzen lesen Sie HIER.

Diese wunderschöne Blume mit roten Blüten, die stark an Calla-Lilien erinnern, heißt Anthurium. Wenn Spathiphyllum (weiße Callas) die Blume des "weiblichen Glücks" ist, dann nennen die Menschen Anthurium auch "männliches Glück". Echte Anthurien können nicht nur rote Blüten haben, sondern auch weiße, burgunderfarbene, grüne, rosa und andere.

Früher, als ich solche Blumen sah, dachte ich, dass sie künstlich sind, sie sind für mich wirklich ein bisschen ähnlich wie echte. Aber es stellte sich heraus, dass dies eine echte lebende Blume ist.

Dieser rote hübsche Anthurium heißt.

Diese Blumen sind Calla sehr ähnlich und kommen in vielen Farben, nicht nur rot.

Anthurium - die sogenannte Home Indoor Flower, die der gotischen Gartenblume Kala sehr ähnlich sieht.

Die Gattung Anthurium (Anthurium) ist die zahlreichste Gattung der Aroid-Familie (Araceae). Der lateinische Name der Gattung leitet sich von den altgriechischen Wörtern "Blume" und "Schwanz" ab.

Die Blüten der Anthurium-Pflanze können einen fast ununterscheidbaren Geruch haben, sie können süß riechen und sie können stinkend riechen. Die Pflanze hat mehr als 500 Arten, nach verschiedenen Schätzungen gibt es etwa 900. Bei guter Beleuchtung können sie das ganze Jahr über blühen.

http://www.bolshoyvopros.ru/questions/1119721-kak-nazyvaetsja-cvetok-kotoryj-pohozh-na-kally-no-krasnogo-cveta.html

Publikationen Von Mehrjährigen Blumen