Gemüse

Brunner krupnolistnaya und Sibirische Pflanzung und Pflege Fotos von Arten und Sorten

Brunners etwa einen halben Meter hohe Staude fällt mit großen Blättern und himmelblauen Blütenständen auf, die wie Vergissmeinnicht aussehen. Es unterscheidet sich von letzterem durch seine Größe, Geruchslosigkeit und einen weißen Fleck in der Mitte der Blüte. Deshalb haben die Leute ihren Namen schon lange erfunden - Forget-Me-Not. Ab dem frühen Frühling ist sie bereits in der ganzen Pracht seiner Pracht. Hinter den frostsilbernen Blättern blühen blauäugige Blüten. Der lateinische Name wurde zu Ehren des Reisenden und Botanikers Samuel Brunner aus der Schweiz vergeben.

Nezabludochnik seit der Antike bekannt - ist eine Reliktpflanze. Im Ziergarten wird für Rabatten und Gruppenpflanzungen gesorgt. Es dient als hervorragender Hintergrund für kleinere Pflanzen. Belebt ungewöhnlich große ferne Pflanzen. Es bildet schöne Dickichte, unprätentiös, attraktiv, widersteht strengen Wintern ohne sichtbare Schäden. Curtains Brunners dekorativ während der Saison.

Beschreibung von Brunnern oder Vergissmeinnicht

Brunnera (Brunnera) - Staude mit einer Größe von 45-55 cm gehört zur Familie der Burachnikovyh, deren Ursprung Taiga-Wälder, Ufer von Flüssen und Bächen Sibiriens und Kleinasiens sind. Rhizom dick, lang mit mehreren verzweigten Stielen. Große, herzförmige, kurz weichhaarige Blätter sitzen auf langen Blattstielen. Blüten in panikförmigen Blütenständen gesammelt. Die Frucht ist eine trockene Nuss, die im reifen Zustand in mehrere Stücke zerfällt. Klein, wenige reifen bis zum Ende des Sommers.

Pflanzen und pflegen

Brunner krupnolistnaya Landung und Pflege Fotos

Brunner wächst unter natürlichen Bedingungen in Wäldern, toleriert daher schattige Plätze. Sonnenlicht ist nur für kurze Zeit erlaubt, die offene Sonne verursacht die Unterdrückung und den Tod der Pflanze. Sie können Brunner an einem offenen Ort in der Nähe des Stausees platzieren. In heißen Regionen ist ein konstanter Schatten vorzuziehen. Das spitzenförmige Halbschattenbild von Obstbäumen ist eine ideale Option zum Platzieren von Brunnern.

  • Der Boden zum Anpflanzen von sibirischen Brunnern sollte lehmig, schwer und feucht sein.
  • Brunner krupnolistnaya bevorzugt einen lockeren, fruchtbaren Boden. An einem Ort können beide Arten mehr als 15 Jahre und länger ohne Transplantation wachsen.
  • Bevorzugt das Düngen mit organischen Düngemitteln. Bereiten Sie dazu die Königskerzeninfusion vor - sie füttern sie einmal im Monat.
  • Es ist möglich, die Pflanzungen im Herbst mit Humus zu murmeln, damit im Frühling, wenn der Schnee schmilzt, die Wurzeln genügend Nährstoffe bekommen.

Die Rhizome der Pflanze sind in feuchten Böden verflochten und lassen andere Pflanzen nicht untereinander keimen. Daher ist Unkraut nur zur Transplantation und Fortpflanzung notwendig, während junge Exemplare nicht an Kraft gewonnen haben.
Die Brunnerwurzeln befinden sich fast an der Oberfläche, so dass keine Lockerung vorgenommen wird, um sie nicht zu beschädigen. Pflanzhumus sollte gemulcht werden, um die Feuchtigkeit im Boden länger zu halten.

Brunners können ausgewiesen werden

Brunner variegata brunnera macrophylla variegata Destillationsfoto

  • Dazu das Rhizom vorsichtig mit einem Stück Erde ausgraben und in einen großen Topf mit Drainagelöchern rollen, der mit Nährsubstrat gefüllt ist.
  • Vor dem Einsetzen der Kälte können Sie die Pflanze an der frischen Luft stehen lassen, damit sie sich schneller anpasst.
  • Dann wird es in einen kühlen Raum gebracht. Die Erde wird feucht gehalten, um ein Überlaufen zu vermeiden.
  • Bei guter Beleuchtung wächst der Brunner schnell - um die Blüte zu beschleunigen, kann er in einen wärmeren Raum gebracht werden.
  • Blumenpfeile erscheinen Mitte Dezember. Wenn Sie mit der Temperatur des Inhalts experimentieren, können Sie eine Blüte für das neue Jahr oder andere Feiertage erzielen.

Ideal für Mixborders, Ränder als Pflanze des zweiten Plans. Brunner autark in Einzellandungen auf Rasenflächen, Blumenbeeten, Bordsteinen.

Brunners züchten

Wachsende Brunners krupnolistnoy Landung und Pflege Fotos

Brunner wird vermehrt, nachdem es vollständig verblasst ist. Die Wurzeln werden von der Erde befreit und in Teile geteilt. Jede neue Pflanze sollte eine gut entwickelte Wurzel mit einer Nierenerneuerung haben. Die Hände strecken das Rhizom in verschiedene Richtungen und helfen sich vorsichtig mit einem scharfen Messer. Alle erkrankten und beschädigten Wurzeln sollten entfernt, die Schnitte mit Aktivkohle oder Asche behandelt und an der Luft getrocknet werden.

Fortpflanzung von Brunnern durch Teilung von Rhizomen

  • Der Boden für die Bepflanzung wird im Voraus vorbereitet - jede Vertiefung ist mit Humus gefüllt, fügen Sie eine Handvoll Universaldünger hinzu.
  • Alles sorgfältig unter den Boden mischen, die Delenka in das Loch legen und die Wurzeln um den Umfang glätten.
  • Sie schlafen mit Erde ein und verschütten Wasser.
  • Die Nierenerneuerung nach dem Pflanzen sollte flach von der Bodenoberfläche entfernt sein.
  • Die Erde um die Pflanze sollte gründlich verdichtet und mit Mulch bestreut werden, um das Verdunsten von Feuchtigkeit zu verhindern.

Wie man brunner Samen beim Pflanzen sät

Brunner Blume Silber Flügel Brunner Silber Flügel Pflanzen und Pflege Fotos von Sämlingen

Die Samen werden im Herbst auf ein Beet gesät, um eine natürliche Schichtung zu erreichen. Sie werden in Rillen in einem Abstand von ca. 10 cm ausgelegt, mit Wasser vergossen, mit Erde bedeckt, mit Kompost oder Humus gemulcht. Im Frühjahr werden die Pflanzen nicht zur gleichen Zeit erscheinen - manche erst im nächsten Jahr. Sie bleiben bis zum Herbst im Garten und fressen und gießen gelegentlich.

Im Frühherbst können gewachsene Sämlinge an einen festen Platz gebracht werden. Das erste Mal sollte man vorsichtig jäten und häufig Neuanpflanzungen gießen. Pflanzen, die aus Samen gezogen werden, wiederholen nicht immer elterliche Qualitäten, wie z. B. Variation. Sie blühen erst 4 Jahre alt.

Wachsende Sämlinge

Wie man brunner Samen von den Sämlingsfotos wächst

  • Sie können versuchen, Brunner-Setzlinge zu züchten - dafür wird es in Platten oder Behältern mit dichter Erde ausgesät und für 4 Monate im Kühlschrank oder unter Schnee geschichtet.
  • Am Ende des Winters wird der Topf auf die Fensterbank gestellt.
  • Sprossen erscheinen in zwei Wochen, aber nicht alle gleichzeitig.
  • Bei sparsamer Aussaat können sie nicht tauchen und gießen die Erde mit Setzlingen leicht in den Behälter.
  • Es wird weiter als gewöhnlicher Keimling gezüchtet und zweimal im Monat mit flüssigem Komplexdünger gefüttert.
  • Solche Pflanzen können bereits an warmen Tagen auf dem Gartenbeet gepflanzt werden. Transplantieren sie leiden keine Schmerzen.

Vegetative Reproduktion (Pfropfen, Teilen des Busches) ist aufgrund der Einfachheit, Zugänglichkeit und Leichtigkeit am akzeptabelsten. Außerdem behält es immer die ursprünglichen mütterlichen Eigenschaften bei. Saatgut wird auch dann verwendet, wenn der Kauf von Pflanzgut nicht möglich ist. Eine solche Reproduktion ist auch dann von Vorteil, wenn Sie eine Tüte mit einer Mischung verschiedener Brunner gekauft haben, sodass Sie gleichzeitig eine Vielzahl verschiedener Sorten und Farben erhalten können.

Krankheiten und Schädlinge

  • Zu den Schädlingen zählen Blattläuse und Weiße Fliegen.
  • Dies kann durch Spülen mit Teerwasser vermieden werden. Dazu werden 5 Tropfen Teer gründlich in 10 Liter Wasser eingerührt und aus einer Gießkanne auf die Pflanze getränkt. Insekten vertragen den Geruch von Birkenteer nicht, vermeiden Sie solche Pflanzungen.
  • Mit dem Massenerscheinungsbild von Schädlingen sollten Insektizide behandelt werden.

Bei Staunässe auf den Blättern erscheint ein brauner Fleck. Und Sortenpflanzen sind von Mehltau befallen. Um dies zu vermeiden, können Sie einige Blätter entfernen, wenn die Bepflanzung stark eingedickt ist, was als zusätzliche Belüftung dient. Wenden Sie bei einer Infektion das entsprechende Fungizid an.

Brunners haben eine erstaunliche Eigenschaft - aus irgendeinem Grund ziehen seine Rhizome Mäuse an. Sie fressen die Wurzeln der Pflanze auf und sterben an ihrer giftigen Zusammensetzung. Daher gibt es in Gebieten, in denen viele Brunners wachsen, praktisch keine Mäuse.

Nezabrazhodnik in Landschaftsgestaltung

Brunners Landschaftsdesign-Foto-Mixborder

Brunner eignet sich zum Dekorieren von schattigen, nassen Bereichen. Es wächst schnell und erfordert keine physischen oder finanziellen Kosten. In den Innenhöfen vieler Einrichtungen, Krankenhäuser, Schulen und Kindergärten befand sich auf der Nordseite von Gebäuden an schattigen Plätzen, auf denen andere Pflanzen unter diesen Bedingungen einfach nicht überleben konnten, ein Dickicht von Brunnern.

Brunners Gartenfoto mit anderen Pflanzen Brunnera 'Hadspen Cream' mit Hosta, Farnen, Astilbe, Athyrium nipponicum var pictum

Ein Brunner wächst und füllt mit Vergnügen den freien Raum. Sie kam gut mit der Aufgabe zurecht, die unansehnlichen Stellen auf dem Territorium zu verbessern, und brauchte keine Pflege. Sie wuchs auf natürliche Weise an der für sie am besten geeigneten Stelle.

Brunner Macrophile im Landschaftsdesignfoto

Solche Landungen sehen ordentlich und schön aus, erfordern keine Aufmerksamkeit und Pflege.
Überall dort, wo Brunners gepflanzt werden, wirken sie elegant und attraktiv. Ein schattiger Garten mit Brunnern, umgeben von Wirt, Farnen und Rittersporn, erhält einen Höhepunkt, eine besondere Einzigartigkeit und einen besonderen Charme.

Brunner in Kombination mit Tiarella Photo Mixborder Tiarella Brunnera

Arten und Sorten von Brunnern mit Fotos und Beschreibungen

Brunner Macrophilus oder Brunnera macrophylla

Der ursprünglich aus dem Kaukasus stammende Busch wird bis zu 40 cm groß und wird in Deutschland wegen seiner Herkunft als kaukasisches Vergissmeinnicht bezeichnet. Große Blätter in Form eines Herzens sind manchmal mit weißen Flecken bedeckt, die zum Ende zeigen. Die Blüten sind dunkelblau mit einem weißen Herz, das von Rispen gesammelt wird. Sie blühen im Mai und blühen etwa einen Monat lang.

Brunner's großblättriges Brunnera macrophylla Sea Heart Pass- und Pflegefoto

Im Herbst ist bei günstigen Wetterbedingungen und guter Pflege eine zweite Blühwelle möglich. Während der ganzen Saison erscheinen neue Blätter - sie verlieren während der gesamten Vegetationsperiode nicht ihre dekorative Wirkung. Diese Art ist die dekorativste aller anderen - wurde zur Grundlage für die Arbeit der Züchter. Infolgedessen erschienen viele neue Sorten. Die Pflanze verliert nicht ihr ansehnliches Aussehen und zieht die ganze Saison über Blicke auf sich.

Brunner Macrophile Millennium Zilbert Foto

Die Sorte Millennium Zilbert hat eine silberweiße Beschichtung auf großen Smaragdblättern.

Brunner großblättrige Jack Frost Landung und Pflege Brunnera macrophylla ‘Jack Frost’ Foto

Jack Frost Sorte mit fast weißen Blättern und einem grünen Streifen am Rand, mit kleinen grünen Strichen über die gesamte Blattplatte.

Brunner-Blume variegata Foto im Garten

Varietät Variegata - an den Rändern dieser Art ist eine geschwungene Linie cremefarben. Einige Arten haben grüne Blätter mit weißen Punkten. Wenn sich die Pflanze an sonnigen Orten befindet, sehen die Blätter fast weiß aus.

Motley brunner hadspen sahne hadspen sahne foto Einpflanzen und pflegen

Betty Bowring - mit smaragdgrünen Blättern und schneeweißen Blumensträußen.

Brunner Macrophile Spiegel Brunnera macrophylla ‘Spiegel - Passform und Pflege

Langtriz - riesige dunkelgrüne Blätter mit silbernen vertikalen Strichen über die gesamte Oberfläche des Blattes.

Brunner Alexanders Gret oder Alexander Brunneras Größe macrophylla Alexanders Großes Foto

Brunner Sibirier Brunnera Sibirica

Brunner Sibirier Brunnera sibirica, der Fotos von Blumen im Garten pflanzt und sich interessiert

Ursprünglich aus dem Altai, West- und Ostsibirien. Es bewohnt feuchte Wälder und ist die schattentoleranteste aller Arten. Es ist viel höher und größer als seine Verwandten. Es bildet keine Büsche, ist ein Laubdickicht. Es wächst schnell und bildet schöne Klumpen. Vom starken, schnell wachsenden Rhizom gibt es viele Prozesse, die pubertierende Stämme mit geknitterten Malachitblättern tragen.

Blaue Blüten sammelten lose Rispen. Sie erheben sich von Mai bis Juni über den Vorhängen. Bei zu wenig Feuchtigkeit kann es welken. Nach der Blüte sterben die Blätter schnell ab und werden mit braunen Flecken bedeckt - sie sollten entfernt werden. Mit Anfang August erscheinen neue, die frostbeständig sind. Samen reifen nicht Diese Art hat keine Zeit zum Reifen. Daher ist die vegetative Vermehrung vorzuziehen.

Brunner Ost Brunnera orientalis

Brunner Ost Brunnera orientalis Foto

Es wächst in der Türkei, in Palästina, im Iran und im Libanon. Es ist die kürzeste aller Arten. Im Ziergarten fast nie verwendet. Sie sieht aus wie eine Brünner Krupnolistnuyu in Miniatur. Casting elliptisch ca. 10 cm lang. Es kann mit diesem Vergissmeinnicht verwechselt werden.
Spezies Brunner ist widerstandsfähiger gegen widrige Witterungsbedingungen als die Sorte, daher wird etwas mehr Wert auf die Erhaltung des Aussehens gelegt.

http://chto-posadit.ru/brunnera-krupnolistnaya-i-sibirskaya-posadka-i-uhod-foto-vidov-i-sortov/

Brunner: Anbau und Pflege auf freiem Feld.

Eine Pflanze wie Brunner oder Brunnera ist direkt mit der Gattung der krautigen mehrjährigen Pflanzen der Borretschfamilie verwandt. Diese Gattung vereint 3 Arten. Diese Pflanzen kommen unter natürlichen Bedingungen in West- und Ostsibirien, im Kaukasus und in Kleinasien vor. Diese Blume wurde nach dem Schweizer S. Brunner benannt, der als Reisender und Botaniker bekannt ist. Es werden nur zwei Arten von Brunnern angebaut, nämlich Sibirische und großblättrige. Diese Pflanzen werden am häufigsten zur Bildung von Bordüren und für stabile Dekorationsgruppen in Mixborders verwendet.

Beschreibung

Brunner ist eine echte krautige Staude, die mehr als 10 Jahre an einem Ort wachsen und dichte Dickichte bilden kann, ohne zu degenerieren, ohne Blätter zu hacken. Vielleicht liegt die starke Energie des Wachstums und der Selbsterhaltung daran, dass sie den Reliktvertretern der Flora gehört. Dies ist ein Staubkorn der Vergangenheit, der bis in unsere Tage zurückreicht und an die Vegetation des Planeten vor mehr als 5 Millionen Jahren erinnert.

Die Wissenschaft kennt nur wenige Arten dieser Pflanze, zwei sind für Blumenzüchter von Interesse.

  1. Brunner-Großblättrige Verbreitung im Kaukasus. Bildet ein kurzes Rhizom, aus dem Wurzelblätter auf hohen Blattstielen und bis zu 60 cm hohen Stielen wachsen und einen sich ausbreitenden Strauch bilden. Rosettenblätter sind groß, an den Seitentrieben kleiner, der Blattteller ist länglich, grün, etwas faltig, kurz weichhaarig mit kleinen Haaren auf beiden Seiten.
  2. Der Brunner Sibirier ähnelt seinem kaukasischen Verwandten, bildet aber keine Büsche, sondern durchgehende Dickichte. Die Blätter sind noch größer und spektakulärer, sie zeichnen sich durch frühe Blüte und Kältetoleranz aus - der sibirische Charakter zeigt Wirkung. Der einzige Nachteil, der die Beliebtheit der Kultur in der Blumenzucht verringert, ist der Verlust der Dekoration nach der Blüte. Dies unterscheidet die sibirische Sorte von der großblättrigen Sorte, die während der gesamten Vegetationsperiode frisches Laub hervorbringt.

Mehrjährige Blüten ab Ende April, die panikartige Blütenstände werfen, die mit blauen Blüten bedeckt sind, wie Vergissmeinnichte. Der einzige Unterschied ist die Farbe des Pharynx (Guckloch): Es ist weiß in der Brunner-Blume, während Vergissmeinnicht in der Blume gelb ist.

Pflanzen und pflegen

Brunner wächst unter natürlichen Bedingungen in Wäldern, toleriert daher schattige Plätze. Sonnenlicht ist nur für kurze Zeit erlaubt, die offene Sonne verursacht die Unterdrückung und den Tod der Pflanze. Sie können Brunner an einem offenen Ort in der Nähe des Stausees platzieren. In heißen Regionen ist ein konstanter Schatten vorzuziehen. Das spitzenförmige Halbschattenbild von Obstbäumen ist eine ideale Option zum Platzieren von Brunnern.

  • Der Boden zum Anpflanzen von sibirischen Brunnern sollte lehmig, schwer und feucht sein.
  • Brunner krupnolistnaya bevorzugt einen lockeren, fruchtbaren Boden. An einem Ort können beide Arten mehr als 15 Jahre und länger ohne Transplantation wachsen.
  • Bevorzugt das Düngen mit organischen Düngemitteln. Bereiten Sie dazu die Königskerzeninfusion vor - sie füttern sie einmal im Monat.
  • Es ist möglich, die Pflanzungen im Herbst mit Humus zu murmeln, damit im Frühling, wenn der Schnee schmilzt, die Wurzeln genügend Nährstoffe bekommen.

Die Rhizome der Pflanze sind in feuchten Böden verflochten und lassen andere Pflanzen nicht untereinander keimen. Daher ist Unkraut nur zur Transplantation und Fortpflanzung notwendig, während junge Exemplare nicht an Kraft gewonnen haben.
Die Brunnerwurzeln befinden sich fast an der Oberfläche, so dass keine Lockerung vorgenommen wird, um sie nicht zu beschädigen. Pflanzhumus sollte gemulcht werden, um die Feuchtigkeit im Boden länger zu halten.

Brunners können ausgewiesen werden

  • Dazu das Rhizom vorsichtig mit einem Stück Erde ausgraben und in einen großen Topf mit Drainagelöchern rollen, der mit Nährsubstrat gefüllt ist.
  • Vor dem Einsetzen der Kälte können Sie die Pflanze an der frischen Luft stehen lassen, damit sie sich schneller anpasst.
  • Dann wird es in einen kühlen Raum gebracht. Die Erde wird feucht gehalten, um ein Überlaufen zu vermeiden.
  • Bei guter Beleuchtung wächst der Brunner schnell - um die Blüte zu beschleunigen, kann er in einen wärmeren Raum gebracht werden.
  • Blumenpfeile erscheinen Mitte Dezember. Wenn Sie mit der Temperatur des Inhalts experimentieren, können Sie eine Blüte für das neue Jahr oder andere Feiertage erzielen.

Ideal für Mixborders, Ränder als Pflanze des zweiten Plans. Brunner autark in Einzellandungen auf Rasenflächen, Blumenbeeten, Bordsteinen.

Arten und Sorten von Brunner

Es gibt 3 Arten von Brunnern:

Brunnera macrophylla (Brunnera macrophylla) - seine Heimat ist der Kaukasus. Äußerlich handelt es sich um einen kleinen, etwa 40 cm hohen Strauch mit einem kräftigen Rhizom, von dem dicht behaarte Stämme mit dunkelgrünen, spitzen Blättern in Form eines Herzens ausgehen. Von lila bis dunkelblau gefärbte Blüten mit einem weißen Fleck in der Mitte sind in Rispen zusammengefasst. Die Blütezeit - von Ende April bis Ende Juni. Die beliebteste unter Gärtnern, weil die Blätter nicht zu tiefen Frösten verfärben.

Sibirischer Brunner (Brunnera sibirica) - verdankt seinen Namen seinem Herkunftsort - West- und Ostsibirien. Sein langes und starkes Rhizom entwickelt unter der Erde ein ganzes Netzwerk, dessen Prozesse den Boden mit einem Pflanzenteppich bedecken. Der Busch bildet sich nicht. Blüten von dunkelblauer Farbe erheben sich über faltige und dichte Blätter in Blütenstandrispen. Bevorzugt schattige nasse Plätze. Der Blüteprozess dauert ab Ende Mai einen Monat. Dann trocknet die Pflanze fast aus, aber ab Mitte August ist sie mit neuem Grün bewachsen, das sie bis zum Frost behält.

Ost-Brunner (Brunnera orientalis) - Die Heimat sind die Länder des Nahen Ostens. Es ist nicht besonders dekorativ, daher wird es nicht als Dekoration von Parzellen verwendet, sondern wächst nur in seiner natürlichen Umgebung.

Sorten von großen brunner

Von allen Arten ist Brunner die attraktivste für den Gartenbau und somit die Grundlage für die Züchtung verschiedener Sorten.

Jack Frost - "Frost" wird aus dem Englischen übersetzt als "Frost". Der Name der Sorte ist nicht umsonst: Die Blätter sehen aus, als wären sie mit frostgrünen Streifen auf silbernem Grund bedeckt. Bildet einen ziemlich großen Busch mit einer Höhe von 60 cm. Sie blüht von Mai bis Juni und zeichnet sich durch hohe Frostbeständigkeit aus.

Um die Dekorativität der Blätter zu erhalten, ist eine ständige Befeuchtung erforderlich. Daher eignet sich der nördliche Teil des Geländes gut zum Anpflanzen, geschützt vor längerer Sonneneinstrahlung, wo das Wasser im Regen stagniert. Im vollen Schatten, wie in der Sonne, nicht pflanzen.

Variegata - niedrige Qualität - bis zu 35 cm Blätter von smaragdgrüner Farbe mit Übergang zu den Rändern in Weiß.

Bevorzugt Halbschatten. Wenn Sie an einem sonnigen Ort landen, brennen die Blätter und verlieren ihre dekorative Wirkung. Bei Trockenheit kann es auch zu einem völligen Laubverlust kommen.

Glücksglas - in Übersetzung - "Spiegel". Die Höhe beträgt nur 20 bis 35 cm. In der Farbe der Blätter herrscht ein silberner Farbton vor. Blüten hellblau mit einem Durchmesser von 5 bis 7 mm.

Schattige und halbschattige Plätze eignen sich zur Landung. Sträucher behalten ihre Form und sind ziemlich resistent gegen Pilzinfektionen. Perfekt geeignet für Bordsteine ​​und schattige Teile von Steingärten.

Kings Ransom - Busch von 40 bis 55 cm Höhe. Die Blätter sind groß mit dunkelgrünen Adern auf einem hellgrauen Hintergrund, die an den Rändern cremig sind. Von Ende April bis Mitte Juni ist die Blüte unterschiedlich üppig. Bei warmem Herbstwetter kann die Blüte wieder aufgenommen werden. In diesem Fall ist es jedoch besser, die Blütenstände zu entfernen, damit die Pflanze vor dem Winter nicht an Kraft verliert. Sie wächst gut im Halbschatten bei regelmäßiger Bewässerung.

Millennium Zilber - die smaragdgrünen Blätter dieser Sorte sind mit einer Streuung kleiner weißer Flecken näher am Rand bedeckt, wodurch sie unter den übrigen besser erkennbar sind. Die Wachstumsbedingungen sind die gleichen wie bei den anderen Sorten.

Silver Hut - wenn Sie den Namen vom Englischen ins Russische übersetzen, klingt es wie ein "silbernes Herz". Wer die Blätter dieser Sorte Brunners sieht, wird sofort klar, warum sie so benannt wurde. Als ob Dutzende silberner Herzen mit einem dünnen grünen Saum und Streifen Blumenstiele umrahmen. Der Strauch erreicht eine Höhe von 40 cm und einen Durchmesser von bis zu einem halben Meter. Dank einer dichten Blechplatte hält sie auch direkter Sonneneinstrahlung stand und hat keine Angst vor zu viel Feuchtigkeit. Zu Boden Säure ist nicht anspruchsvoll.

Schädlinge und Krankheiten

Wenn es im Sommer viel regnet, kann eine solche Pflanze braune Flecken entwickeln, Flecken auf den Blattplatten weisen auf eine Infektion hin. Ein anderer Bruner kann Mehltau werden. Im Falle einer erkrankten Probe müssen alle infizierten Teile entfernt werden. Anschließend sollte sie mit einem fungiziden Mittel (z. B. Bordeaux-Gemisch) behandelt werden.

Auch auf dieser Blume können Weiße Fliegen und Blattläuse leben. Zur Zerstörung wird empfohlen, den Busch mit Karbofos oder Aktellik zu behandeln.

Überwintern

Brunner auf den kommenden winter vorzubereiten ist ganz einfach. Blattplatten im Herbst müssen geschnitten werden, da sie selbst nicht absterben. Diese Blumen müssen nicht abgedeckt werden, da sie winterfest genug sind. Erfahrene Gärtner empfehlen jedoch, die Fläche mit einer Schicht Mulch (Torf, Kompost oder Humus) zu füllen.

Wachsende Sämlinge

  • Sie können versuchen, Brunner-Setzlinge zu züchten - dafür wird es in Platten oder Behältern mit dichter Erde ausgesät und für 4 Monate im Kühlschrank oder unter Schnee geschichtet.
  • Am Ende des Winters wird der Topf auf die Fensterbank gestellt.
  • Sprossen erscheinen in zwei Wochen, aber nicht alle gleichzeitig.
  • Bei sparsamer Aussaat können sie nicht tauchen und gießen die Erde mit Setzlingen leicht in den Behälter.
  • Es wird weiter als gewöhnlicher Keimling gezüchtet und zweimal im Monat mit flüssigem Komplexdünger gefüttert.
  • Solche Pflanzen können bereits an warmen Tagen auf dem Gartenbeet gepflanzt werden. Transplantieren sie leiden keine Schmerzen.

Vegetative Reproduktion (Pfropfen, Teilen des Busches) ist aufgrund der Einfachheit, Zugänglichkeit und Leichtigkeit am akzeptabelsten. Außerdem behält es immer die ursprünglichen mütterlichen Eigenschaften bei. Saatgut wird auch dann verwendet, wenn der Kauf von Pflanzgut nicht möglich ist. Eine solche Reproduktion ist auch dann von Vorteil, wenn Sie eine Tüte mit einer Mischung verschiedener Brunner gekauft haben, sodass Sie gleichzeitig eine Vielzahl verschiedener Sorten und Farben erhalten können.

Zucht

Die Hauptmethode zur Reproduktion von mehrjährigen - vegetativen Rhizomstücken. Es ist am besten, den Strauch im August zu teilen, wenn die Pflanze nicht nur verblassen wird, sondern auch die Pflanzenwiederaufnahme und die Blütenstiele für das nächste Jahr. Der Strauch wird ausgegraben, die Blattmasse abgeschnitten und ein Stängel- und Blattstielstumpf (10–12 cm) zurückgelassen, der entsprechend der Wölbung des Rhizoms in Teile geteilt ist. An der neuen Stelle graben sie ein Loch, gießen es mit Wasser über, nachdem sie die Feuchtigkeit aufgenommen haben, pflanzen sie eine Delenka, ohne den Wurzelhals einzuschlafen.

Sibirischer Brunner kann durch Rhizomstücke ohne oberirdischen Teil vermehrt werden, die Hauptsache ist, eine zukünftige Wachstumsknospe zu haben.

Bei Bedarf können Jungpflanzen im Frühjahr umgepflanzt werden, jedoch nur mit einem großen Erdklumpen, möglichst ohne das Wurzelsystem zu schädigen.

http://plants-1.ru/sadovye-rasteniya/brunnera-vyrashhivanie-i-uxod-v-otkrytom-grunte/.html

Beschreibung Brunners

Diese Pflanze ist nach dem Schweizer Botaniker und Reisenden Samuel Brunner benannt, der 1831 eine Reise auf die Krim unternahm. Brunner ist unter den anspruchslosen Gartenpflanzen einer der ersten Plätze. Diese schöne Pflanze kann mit ihrer leuchtenden Farbe zahlreicher kleiner Blüten und der Schönheit der Blätter - „Herzen“ - jeden Garten schmücken.

Inhalt:

  • Beschreibung Brunners
  • Wachsende Brunners
  • Brunners züchten
  • Destillation Brunners
  • Mit Brunnern
  • Partner für Brunner
  • Krankheiten und Schädlinge Brunners

Brunnera (Brunnera) ist eine Gattung krautiger Pflanzen der Familie der Buraginaceae (Boraginaceae). In freier Wildbahn wächst im Kaukasus, in Kleinasien, West- und Ostsibirien. Viele Leute nennen es "kaukasisches Vergissmeinnicht" (Kaukasus - Vergipmeinnicht).

Sie wächst in Form eines ausladenden Strauches, aus dessen dicken und langen Rhizomen sich mehrere verzweigte Stängel bis zu einer Höhe von 30 cm erstrecken und bis zum Ende der Blüte 40 cm erreichen. Die Blätter sind klein, länglich, basal, an langen Blattstielen, herzförmig mit einer scharfen Spitze, oben dunkelgrün, unten grau und von der Pubertät an rau, bis zu 25 cm lang.

Blüten bis 0,7 cm Durchmesser, in apikalen, panikartig-corymbosigen Blütenständen, dunkelblau mit einem weißen Fleck in der Mitte, äußerlich ähnlich Blüten von Vergissmeinnicht, aber Blüten von Vergissmeinnicht, anders als sie, mit einem gelben "Auge". Die Blüte beginnt Ende April - Anfang Mai und dauert etwa einen Monat. Warmer, langer Herbst kann wieder blühen.

Die Frucht ist trocken und zerfällt in vier zerknitterte Nüsse. Ende Juni-Juli reifen die Samen (schwarz, klein, wenig). Die Pflanze ist bis minus 29 Grad winterhart. In der Kultur ist es seit dem Beginn des 19. Jahrhunderts bekannt, als Russland begann, den Kaukasus zu studieren und die ersten botanischen Expeditionen dorthin gingen. Brunner krupnolistnaya - eine echte Staude.

Ein Busch kann ohne Transplantation und Teilung bis zu 10-15 Jahre alt sein. Im Schatten auf lockerem Boden gepflanzt, ist es von Ende April (Erscheinungsbild der Blätter) bis zum ersten Frost, wenn die Blätter absterben, dekorativ. Während der gesamten Saison erscheinen junge Blätter, die den Buschbrunnern immer ein frisches, elegantes Aussehen verleihen.

Rod hat 3 Arten. Brunner macrophylla (Brunnera macrophylla) hat Gartenformen und Sorten, die für die bunten, breit gezackten Blätter geschätzt werden. In Gartencentern und bei Sammlern findet man die Brunners Langtriz (Langtrees) und Variegata, aber in letzter Zeit sind neue Sorten aufgetaucht.

Wachsende Brunners

Lage

Wenn Sie Sortenbrunner in den Garten stellen, sollten Sie einen Ort wählen, an dem sie von der Morgensonne beleuchtet werden und am Nachmittag in den Schatten fallen. Im vollen Schatten werden die Pflanzen ausgezogen, verlieren ihre Dekorativität, und wenn sie in der Sonne wachsen, müssen die Brunners einen konstanten Feuchtigkeitsgehalt des Bodens und der Luft sicherstellen, was nur mit einem Reservoir möglich ist. In einem heißeren Klima lohnt es sich im Allgemeinen nicht, sie in die Sonne zu setzen.

Boden für Brunner

Brunner Sibirier bevorzugt lehmigen, ständig feuchten Boden. Es wächst sehr gut auf der Nordseite des Hauses, wo Regenwasser vom Dach herabfließt. Bei Feuchtigkeitsmangel welken die Blätter und im Hochsommer verliert die Pflanze ihre dekorative Wirkung vollständig. Für Brunner mit großen Blättern ist ein Grundstück mit mäßig feuchten Böden besser geeignet. Zu reicher Boden, besonders mit frischem Dünger gedüngt, führt zu einem aktiven, langfristigen Wachstum der Blätter, was den natürlichen, für diese Art von Rhythmus des saisonalen Wachstums und der Entwicklung charakteristischen Rhythmus verletzt.

Brunner kümmern

Zu beachten ist, dass der großblättrige Brunner, in dem, wie bereits erwähnt, während der gesamten Saison neue Blätter erscheinen, vom Frühjahr bis zum Spätherbst dekorativ ist. Bei den sibirischen Brunnern trocknen die Blätter nach der Blüte ziemlich schnell aus, werden mit braunen Flecken bedeckt, sodass sie im Juli am besten geschnitten werden. Und Mitte August wachsen neue Blätter, die bis zum Frost gehalten werden. Aber weder das eine noch das andere Laub der Brunners halten keinen Winterschlaf.

Pflege zum Anpflanzen brunner einfach. In dichtem Dickicht ist es den sibirischen Brunnern, deren mächtige, ineinander verschlungene Rhizome hier kein Unkraut zulassen, ein Anliegen, die Blätter zu beschneiden, die ihre dekorative Wirkung verloren haben. Unter den Bedingungen von Zentralrussland brauchen sie keine Bewässerung, wenn sie richtig im Schatten und auf feuchten Böden gepflanzt sind.

Brunner krupnolistnaya schwächer gegen Unkraut. Ihr Busch wächst langsam und Unkräuter wie Slyt, Zhirukha und andere mehrjährige Stauden können sie verstopfen. Daher ist die rechtzeitige Unkrautbekämpfung die Grundlage für ein gutes Wachstum dieser Pflanze. Sie braucht kein Wasser und keinen Dünger. Das Auflockern der Bepflanzung wird nicht empfohlen, da sich die Rhizome in der Nähe der Oberfläche befinden.

Brunners züchten

Die Unterteilung von Rhizomen, Rhizomsegmenten und Saatgut. Mögliche samovyshev. Die Brunners blühen im Frühjahr, und daher finden die Teilung und Umpflanzung Ende Sommer statt, wenn die Pflanzen nächstes Jahr bereits Blütenknospen haben. Die Ende Juli-August gepflanzten Delenki wurzeln im Herbst, überwintern gut und blühen im Frühjahr nächsten Jahres. Bedenken Sie, dass der sibirische Brunner im Frühjahr nicht umgepflanzt wird, der großblättrige Brunner nur mit einem großen Stück Erde umgepflanzt wird.

Brunner krupnolistnaya - eine Pflanze mit einem kurzen vertikalen Rhizom, die durch Teilen des Busches vermehrt wird. Der Busch wird gegraben, der oberirdische Teil abgeschnitten, die Wurzeln vom Boden gereinigt und in einen Eimer Wasser getaucht. Dann wird der Busch in separate Teile geteilt. Es ist besser, dem natürlichen Zusammenbruch des Rhizoms zu folgen. Wenn der Busch jedoch schwer zu trennen ist, verwenden Sie ein scharfes Messer. Es muss aber auf jeden Fall einen Erneuerungsknospen für das nächste Jahr und ein Rhizomsegment geben.

Dann landet das Bäumchen auf dem ihr vorbehaltenen Platz im Blumengarten. Es ist ratsam, ein Etikett mit dem Namen daneben anzubringen, damit Sie die Pflanze nicht vergessen.

Sibirischer Brunner - eine Pflanze mit einem verzweigten Rhizom, das von Rhizomsegmenten vermehrt wird. Das Rhizom, das sich in der Nähe der Erdoberfläche befindet, wird ausgegraben, von den alten verrotteten Teilen befreit und von Hand in Stücke gebrochen. In jedem Segment sollte sich eine lebende (nicht verfaulte, nicht getrocknete) Erneuerungsniere befinden.

Bei Brunnern Sibiriens ist es dunkel, brillant, dicht - das ist die Basis für zukünftiges erfolgreiches Wachstum. Ein Stück Rhizom (4-6 cm lang) mit einer Niere wird an einer dafür vorgesehenen Stelle in einer Tiefe von 2-3 cm gepflanzt und leicht mit Erde bestreut.

Destillation Brunners

Rhizome werden zusammen mit einem Stück Erde in einen großen Topf mit losem Nährboden gepflanzt. Gut gewässert und bis zum Einsetzen des Frosts in einem schattigen Bereich auf freiem Boden belassen. Anschließend in einen kühlen Raum mit Temperaturen bis zu 5 ° C stellen. In regelmäßigen Abständen gewässert. Wenn der Raum auch bei dieser Temperatur gut beleuchtet ist, beginnt der Brunner früh zu wachsen. Dann muss es in einen Raum mit einer höheren Temperatur (bis zu 10 ° C) gebracht werden. Blüht Mitte Dezember.

Mit Brunnern

Um stabile dekorative Gruppen in Mixborders zu erzeugen, empfiehlt es sich, einen großen Blattbrunner zu verwenden. Brunner krupnolistnuyu kann in den Grenzen verwendet werden, da es nicht wächst, die Form der gesamten Saison behält, seine Blätter sind ordentlich, nicht markiert und krank. Es kann auch zum Anpflanzen in schattigen Steingärten verwendet werden, jedoch in ihrem feuchtesten Teil.

Brunner Sibirisch ist für Blumenbeete weniger wertvoll, da es im Hochsommer seine dekorative Wirkung verliert. Gleichzeitig ist es keine kapriziöse, schnell wachsende Pflanze, die dichtes Dickicht bildet (bis zu 50 cm hoch) und für die Dekoration von schattigen, überfeuchteten Bereichen in den Tiefen des Gartens oder im Hintergrund von Blumenbeeten unverzichtbar ist. Seine Vorteile in Wachstumsgeschwindigkeit, Nachhaltigkeit. Das Wachsen erfordert nicht viel Zeit und Kosten.

Partner für Brunner

Ein dichter, wunderschöner Busch aus Läufern mit einer Wolke blauer Blumen darüber sieht neben einem Primelzahn, Nieswurz, einer kolchischen Goryanka, Bärenzwiebeln, einem weiblichen Farn (weiblicher Nomade) usw. wunderschön aus.

Krankheiten und Schädlinge Brunners

In regnerischen Jahren werden die Blätter durch braune Flecken beschädigt. Sortenbrunner ist besonders in feuchten und kalten Jahren von Mehltau befallen, Pflanzen können auf überfeuchteten Böden und in Behältern verrotten. Von den Schädlingen auf ihnen sind Blattläuse und Weiße Fliege markiert.

http://sampit.ru/opisanie-brunnery/

Brunner krupnolistnaya

Selbst im Gartenbau mit viel Erfahrung ist es heute schwierig, ein Grundstück zu finden, das nicht durch die Elemente der Landschaftsgestaltung veredelt ist. Neben dem Anbau von Gemüse und Beeren schmücken Gärtner ihre Parzellen zunehmend mit verschiedenen Zierpflanzen.

Brunner erlangte aufgrund seiner Dekorativität und Schlichtheit große Beliebtheit. Diese Pflanze verträgt Temperaturen bis zu -30 Grad. Ohne das Aussehen oder die Degeneration zu verlieren, kann es für bis zu 15 Jahre an einem bequemen Ort wachsen.

Anlagenbeschreibung

Brunner gehört zur Familie Burachnik. Es ist ein niedriger Strauch mit herzförmigen Blättern auf ziemlich hohen, kurz weichhaarigen Blattstielen. Die Höhe der Büsche kann bis zu 60 cm erreichen und schmückt in der wilden Natur die Ufer von Flüssen, Seen und Bächen, aber auch Kiefern-, Tannen- und Buchenwälder.

Benannt nach Samuel Brunner - einem Botaniker aus der Schweiz. Unter Gärtnern wurde der Name „Vergissmeinnicht“ jedoch aufgrund der Ähnlichkeit von Blumen verwendet. Der äußere Unterschied besteht nur in der Tatsache, dass Vergissmeinnichte einen gelben Mittelpunkt in der Blüte haben, während Brunners einen weißen haben.

Arten und Sorten von Brunner

Es gibt 3 Arten von Brunnern:

Brunnera macrophylla (Brunnera macrophylla) - seine Heimat ist der Kaukasus. Äußerlich handelt es sich um einen kleinen, etwa 40 cm hohen Strauch mit einem kräftigen Rhizom, von dem dicht behaarte Stämme mit dunkelgrünen, spitzen Blättern in Form eines Herzens ausgehen. Von lila bis dunkelblau gefärbte Blüten mit einem weißen Fleck in der Mitte sind in Rispen zusammengefasst. Die Blütezeit - von Ende April bis Ende Juni. Die beliebteste unter Gärtnern, weil die Blätter nicht zu tiefen Frösten verfärben.

Sibirischer Brunner (Brunnera sibirica) - verdankt seinen Namen seinem Herkunftsort - West- und Ostsibirien. Sein langes und starkes Rhizom entwickelt unter der Erde ein ganzes Netzwerk, dessen Prozesse den Boden mit einem Pflanzenteppich bedecken. Der Busch bildet sich nicht. Blüten von dunkelblauer Farbe erheben sich über faltige und dichte Blätter in Blütenstandrispen. Bevorzugt schattige nasse Plätze. Der Blüteprozess dauert ab Ende Mai einen Monat. Dann trocknet die Pflanze fast aus, aber ab Mitte August ist sie mit neuem Grün bewachsen, das sie bis zum Frost behält.

Ost-Brunner (Brunnera orientalis) - Die Heimat sind die Länder des Nahen Ostens. Es ist nicht besonders dekorativ, daher wird es nicht als Dekoration von Parzellen verwendet, sondern wächst nur in seiner natürlichen Umgebung.

Sorten von großen brunner

Von allen Arten ist Brunner die attraktivste für den Gartenbau und somit die Grundlage für die Züchtung verschiedener Sorten.

Jack Frost - "Frost" wird aus dem Englischen übersetzt als "Frost". Der Name der Sorte ist nicht umsonst: Die Blätter sehen aus, als wären sie mit frostgrünen Streifen auf silbernem Grund bedeckt. Bildet einen ziemlich großen Busch mit einer Höhe von 60 cm. Sie blüht von Mai bis Juni und zeichnet sich durch hohe Frostbeständigkeit aus.

Um die Dekorativität der Blätter zu erhalten, ist eine ständige Befeuchtung erforderlich. Daher eignet sich der nördliche Teil des Geländes gut zum Anpflanzen, geschützt vor längerer Sonneneinstrahlung, wo das Wasser im Regen stagniert. Im vollen Schatten, wie in der Sonne, nicht pflanzen.

Variegata - niedrige Qualität - bis zu 35 cm Blätter von smaragdgrüner Farbe mit Übergang zu den Rändern in Weiß.

Bevorzugt Halbschatten. Wenn Sie an einem sonnigen Ort landen, brennen die Blätter und verlieren ihre dekorative Wirkung. Bei Trockenheit kann es auch zu einem völligen Laubverlust kommen.

Glücksglas - in Übersetzung - "Spiegel". Die Höhe beträgt nur 20 bis 35 cm. In der Farbe der Blätter herrscht ein silberner Farbton vor. Blüten hellblau mit einem Durchmesser von 5 bis 7 mm.

Schattige und halbschattige Plätze eignen sich zur Landung. Sträucher behalten ihre Form und sind ziemlich resistent gegen Pilzinfektionen. Perfekt geeignet für Bordsteine ​​und schattige Teile von Steingärten.

Kings Ransom - Busch von 40 bis 55 cm Höhe. Die Blätter sind groß mit dunkelgrünen Adern auf einem hellgrauen Hintergrund, die an den Rändern cremig sind. Von Ende April bis Mitte Juni ist die Blüte unterschiedlich üppig. Bei warmem Herbstwetter kann die Blüte wieder aufgenommen werden. In diesem Fall ist es jedoch besser, die Blütenstände zu entfernen, damit die Pflanze vor dem Winter nicht an Kraft verliert. Sie wächst gut im Halbschatten bei regelmäßiger Bewässerung.

Millennium Zilber - die smaragdgrünen Blätter dieser Sorte sind mit einer Streuung kleiner weißer Flecken näher am Rand bedeckt, wodurch sie unter den übrigen besser erkennbar sind. Die Wachstumsbedingungen sind die gleichen wie bei den anderen Sorten.

Silver Hut - wenn Sie den Namen vom Englischen ins Russische übersetzen, klingt es wie ein "silbernes Herz". Wer die Blätter dieser Sorte Brunners sieht, wird sofort klar, warum sie so benannt wurde. Als ob Dutzende silberner Herzen mit einem dünnen grünen Saum und Streifen Blumenstiele umrahmen. Der Strauch erreicht eine Höhe von 40 cm und einen Durchmesser von bis zu einem halben Meter. Dank einer dichten Blechplatte hält sie auch direkter Sonneneinstrahlung stand und hat keine Angst vor zu viel Feuchtigkeit. Zu Boden Säure ist nicht anspruchsvoll.

Einen Ort für die Landung von Brunners auswählen

In der Regel werden Brunners in Blumenbeeten, in der Nähe von Zäunen und Gartenwegen gepflanzt - sie sehen auf jedem Teil des Gartens großartig aus. Bevor Sie einen Brunner an einem vorbereiteten Ort anpflanzen, sollten Sie dessen Eigenschaften und Standortanforderungen untersuchen - alles hängt von der von Ihnen gewählten Sorte ab.

Der große Vorteil von Brunner ist, dass er sich im Halbschatten und an Orten mit hoher Bodenfeuchtigkeit wohlfühlt. Das heißt, die meisten Pflanzen sind entweder wachstumsdeprimiert oder erkranken an einem Pilz. Daher kann es verwendet werden, um jene Ecken des Gartens zu verfeinern, in denen die Sonne nur morgens späht.

Brunners pflanzen

Die beste Zeit für die Landung von Brunners im Freien ist der Zeitraum von Juli bis Anfang August. Brunner benötigt zum Pflanzen keinen bestimmten Boden, aber es ist immer noch besser, wenn der Boden feucht, lehmig und schwer ist.

Brunner ist es strengstens untersagt, im Frühjahr zu pflanzen, da er in dieser Zeit sehr anfällig für verschiedene Krankheiten und Schädlinge ist. Wenn Sie sich aber dennoch entschließen, brunner im Frühjahr zu pflanzen, ist es besser, dies mit einem Stück Land zu tun, in dem es vor dem Umpflanzen gewachsen ist. Es ist besser, Brunner an einem bewölkten Tag oder an einem anderen Tag zu pflanzen, aber am Abend.

Wenn eine Blume gepflanzt wird, muss sie getrennt werden - sie verjüngt die Pflanze. Nach der Blüte wird der gemahlene Teil des Brunner geschnitten und die Wurzeln ausgegraben. Spülen Sie die gegrabenen Wurzeln gut aus und entfernen Sie die faulen und alten Teile. Als nächstes schneiden Sie die Hauptwurzel in Stücke. Delenki muss Knospen zukünftiger Triebe haben.

Setzen Sie die geschnittenen Teile der Wurzel (Delenki) in die vorbereiteten Löcher und begraben Sie sie. Es ist sehr wichtig, nicht zu vergessen, die Bereiche mit den begrabenen Wurzeln gut zu gießen. Der Boden kann gemulcht werden, damit der Nachwuchs nicht unter Feuchtigkeitsmangel und Überhitzung leidet.

Das Pflanzen ist wie folgt:

  • Der Antennenteil wird abgeschnitten, so dass 10-12 cm verbleiben.
  • Das Rhizom wird gegraben und in einem großen Behälter mit Wasser gespült.
  • Defekte Wurzelbereiche werden entfernt.
  • Teilen Sie das Rhizom mit einem scharfen Messer vorsichtig (einfacher entlang der Linie des natürlichen Einsturzes des Busches), so dass jedes Teil mindestens eine Knospe hat.
  • Delenki werden in nasse Vertiefungen gegeben und auf den Boden gelegt, um das Einschlafen des Wurzelhalses zu verhindern.

Anbau und Pflege von Großblättrigen Brunnern

Die Pflanze ist so unprätentiös, dass er nicht einmal Bewässerung braucht, wenn sie natürlich an einem guten Ort gepflanzt wird. Unkraut bewachsener Brunner besonders nicht lassen. Aber Sie müssen immer noch das Unkraut überwachen und das Unkraut jäten. Das einzige, was für den erfolgreichen Anbau von Brunnern nicht schadet, ist der Mulch im heißen Sommer und im Winter.

Das Graben oder Lösen des Bodens unter einem Brunner ist strengstens untersagt - Sie können die Wurzeln beschädigen, die sich normalerweise in Bodennähe befinden. Es ist besser, die Luftteile vor dem Überwintern abzuschneiden und Hanf etwa 12 cm lang zu lassen.

Im Frühjahr können Sie das Düngergranulat direkt in den Schnee streuen, um die Vegetationsperiode zu beschleunigen und eine gesättigte Blattfarbe zu erzielen.

Brunners züchten

Brunner vermehrt sich vegetativ (durch Teilen des Busches) und durch Samen. Die günstige Zeit zum Pflanzen und Umpflanzen liegt nach dem Ende der Blütezeit, dh im August. Zu diesem Zeitpunkt endet gerade das Lesezeichen für zukünftige Aufnahmen. Wenn ein Strauch früher gepflanzt werden muss, sollte er mit einem großen Vorrat ausgegraben und transportiert werden, ohne mit einem erdigen Beet bestreut zu werden.

Die Saatgutvermehrung ist mühsamer, da Selbsaat selten vorkommt. Die Samen reifen Ende Juli. Für eine normale Keimung müssen sie 3-4 Monate geschichtet werden, daher muss der Brunner vor dem Winter gesät werden.

Krankheiten und Schädlinge

Trocknen von Laub in Brunners, wenn es auf einem sonnigen Grundstück gepflanzt wird, kann nicht als Krankheit bezeichnet werden. Es handelt sich vielmehr um Probleme aufgrund der Verletzung der Agrartechnologie, die durch Pflanzentransplantation unter günstigeren Bedingungen beseitigt werden.

Aber Pilzbefall in Form von Echten Mehltau oder Braunfleck - ein echter Angriff im regnerischen Sommer. Selbst eine solche Pflanze, die gegenüber übermäßiger Bodenfeuchtigkeit loyal ist, kann Pilzinfektionen bei hoher Luftfeuchtigkeit und niedrigen Lufttemperaturen nicht standhalten.

Der Pilz breitet sich sehr schnell aus. Um zu verhindern, dass die Pflanze ihre dekorative Wirkung verliert, sollten alle betroffenen Teile entfernt und mit einer Bordeaux-Mischung oder einem anderen geeigneten Mittel behandelt werden. Zur Prophylaxe können Sie alle 2 Wochen Phytosporin sprühen.

Von Insektenschädlingen können Blattläuse (vor allem wenn es viele Ameisen in der Umgebung gibt), Weiße Fliege oder Minenfalter befallen werden. Von Blattläusen helfen "grüne Seife" oder eine Teerlösung. Im Gegensatz dazu ist es besser, sich im Voraus mit mehreren Säcken komplexer Insektizide einzudecken.

Brunner in Landschaftsgestaltung

Die Pflanze sieht entlang der Pisten spektakulär aus, schmückt jede alpine Rutsche oder Steingarten. Sieht auch hervorragend als Unterrang in mehrstöckigen Blumenbeeten aus. Betont vorteilhaft hochblühende Stauden in Mixborders. Es passt gut zu Bärlauch, Farnen, Wacholder und Goryanka.

Alle Arten von Brunnern neben den Stauseen fühlen sich wohl und lassen ihre Ufer luftgrün werden. Nur diese Pflanze ist in der Lage, jede unscheinbare Handlung für lange Zeit und ohne besonderen Aufwand in eine elegante und elegante zu verwandeln.

Ende der Blüte und Vorbereitung auf den Winter

Im Sommer, im Juli, hört das Brunner-Großblatt auf zu blühen. Verblasste Blüten müssen geschnitten werden, wobei sich nur die Blätter absetzen. Blätter verlieren im Gegensatz zu Blüten bis zum Einsetzen des kalten Wetters nicht ihre Schönheit.

Mit dem Eintreffen kalter Poren sollten auch die Blätter der Brunners abgeschnitten werden, da sie selbst nicht abfallen. Nachdem die Blütenblätter vollständig geschnitten sind, können sie zum Überwintern vorbereitet werden. Brunner kann den Winter alleine verbringen, aber zusätzliche Hilfe wird ihr nicht schaden. Es reicht aus, den Boden nur mit Sägemehl, Blättern oder Humus zu mulchen.

http://flowertimes.ru/brunnera-krupnolistnaya/

Brunner - Landung und Pflege

Brunnera (Brunnera) - ein mehrjähriges Kraut der Familie Burachnikovye. In freier Wildbahn ist diese anspruchslose Pflanze in Ost- und Westsibirien, in Kleinasien und im Kaukasus verbreitet. Brunner-Arten ein bisschen: Die Gattung hat nur drei Arten. Es werden nur zwei Formen kultiviert - Brunner Sibirier m Brunner Großes Blatt.

In der modernen Landschaftsgestaltung wird Brunner als Grenzpflanze verwendet und auch in einer dekorativen Gruppe in Mixborders gepflanzt.

Sill - Pflanzung und Pflege im Freiland

Immortelle - medizinische Eigenschaften und Kontraindikationen

Etymologie des Pflanzennamens

Die Pflanze erhielt ihren wissenschaftlichen Namen zu Ehren des berühmten Reisenden und Botanikers aus der Schweiz Samuel Brunner. 1831 besuchte der Reisende die Krim, wo er diese ursprüngliche Blume zum ersten Mal sah und beschrieb.

Botanische Beschreibung der Brunners

Brunner wird 0,5 Meter hoch. Es hat ein dickes, langes Rhizom. Verzweigte Triebe, kurz weichhaarig.

Blätter - basal. Sie sind ziemlich groß, breit und haben die Form eines Herzens. Blattteller werden an langen Blattstielen gehalten.

Helle blau-blaue Blüten werden in lockeren, korymbosen Blütenständen gesammelt. Der Durchmesser der Blüten variiert zwischen 5 und 10 mm. Die Blütenkrone ist brachimorph, nicht vergesslich, mit kurzen stumpfen Lappen und mit fünf kurz eiförmigen, samtigen Büscheln im Hals. Eine Tasse wird von linearen, spitzen Läppchen eingeschnitten. Staubblätter und Stempel ragen nicht aus der Krone heraus.

Die Brunner Blüte beginnt im April. Äußerlich ähneln die Blumen dem Vergissmeinnicht, aber im Gegensatz zu ihr ist der Fleck in Brunners nicht gelb, sondern weiß gefärbt.

An einem Ort kann Brunner bis zu 15 Jahre oder älter werden.

Arten und Sorten Brunners

Brunnera Macrophylla (Brunnera Macrophylla)

Der Hauptlebensraum ist der Kaukasus, daher der zweite Name Caucasian Nezabudka. Strauchhöhe - 30-40 cm. Stiele - verzweigt, belaubt, rau-kurz weichhaarig. Blätter - basal, lang gestielt, länglich herzförmig. Auf der Oberseite haben die Blätter eine dunkelgrüne Farbe und auf der Unterseite - wegen der Pubertät der Blattplatten grau.

Blumen - klein, dunkelblau mit weißer Mitte. Sie sind Teil der apikalen Blütenstände paniculata-förmigen Form.

Hauptsorten:

  • Millennium Zilber. Blattförmige Platten sind oben mit weißlich-silbernen Flecken bedeckt;
  • "Jack Frost." Auf den silbernen Blättern sind deutlich grüne Streifen zu erkennen.
  • Hadspan Cream. Die breiten herzförmigen Blätter sind mit einem cremeweißen Streifen eingefasst.
  • "Langtriz." Auf dunkelgrünen Blatttellern befinden sich silbrige kleine Punkte.
  • Variyegata. Auf den Blatttellern befindet sich ein breiter Streifen cremeweißer Farbe, der mit tiefen Zungen zum grünen Teil gelangt.

Achtung! Bei der Auswahl einer Sorte sollten Sie besonders auf die Regeln ihres Anbaus achten. Es wird nicht empfohlen, neben 2 verschiedenen Sorten zu pflanzen. Dies wird Unannehmlichkeiten für ihre Pflege verursachen!

Brunnera Sibirica

Die Höhe der Triebe erreicht 60 cm. Die Triebe sind eisenhaltig, einzeln. Ansicht wächst schnell und bildet Dickichte. Die unteren Blätter - groß, lang gestielt, leicht faltig, haben die Form eines Herzens. Stängelblätter - sitzend, lanzettlich.

Blumen haben eine dunkelblaue Farbe mit einer weißen Mitte. Der Durchmesser der Blüte beträgt 0,5 cm. Die Blüten sind in panikförmigen Blütenständen gesammelt. Der Beginn der Blüte ist Mai. Die Blüte dauert 3 Wochen.

Brunners im Freiland pflanzen

In freier Wildbahn wächst Brunner im Wald und muss daher naturnahe Bedingungen schaffen.

Site-Auswahl

Es ist besser, Brunner im Schatten des Grundstücks zu landen. Wenn Sie eine Pflanze im Freien anbauen, kann sengendes Sonnenlicht schwere Verbrennungen an Blattplatten verursachen. Wenn Sie Brunner jedoch in der Nähe des Teichs anbauen, hält er direkter Sonneneinstrahlung stand.

Bodenzusammensetzung

Zum Anpflanzen von Brunners geeignetem Lehmboden. Brunner Siberian bevorzugt jedoch einen nahrhafteren, humusreichen Boden.

Landezeit

Brunner müssen Ende Juli - Anfang August landen oder verpflanzen. Tatsache ist, dass die Pflanze eine Frühjahrspflanzung oder -transplantation sehr schlecht verträgt. Der Eingriff wird abends oder an einem bewölkten Tag durchgeführt.

Landetechnik

In der Regel kombiniert Landung Brunners Krupnolistnoy mit der Aufteilung des Busches. Wenn der Strauch ottsvetet, ist es notwendig zu graben, reinigen Sie das Wurzelsystem von der Erde, indem Sie es in einen Behälter mit Wasser eintauchen. Dann muss der Busch in mehrere Teile geteilt werden. Beim Teilen ist es notwendig, an jedem Delenka Wurzeln zu hinterlassen, ebenso wie an der Genesungsnadel des nächsten Jahres. Die daraus resultierenden Delenki, die in die Landebrunnen gepflanzt wurden, gossen Wasser ab.

Brunner Sibirier können Segmente von Rhizomen sein, die sich sehr nahe an der Oberfläche des Bodens befinden. Das Rhizom ist ausgegraben, alte und verfaulte Stellen sind darauf geschnitzt. Danach wird das Rhizom in mehrere Teile geteilt, jedoch so, dass an jeder Delenka mindestens eine lebende Niere zur Erneuerung vorhanden ist. Die Länge des Delenok beträgt 4-6 cm. Jeder Delenka wird einzeln gepflanzt, 2-3 cm in die Erde eingegraben und dann gut mit Wasser abgegossen. Wenn die Pflanzen gepflanzt werden, wird die Oberfläche des Bodens mit einer Schicht Mulch bestreut.

Brunner kümmern

Es ist anzumerken, dass die Pflege von Brunner Krupnolistnaya etwas anders ist als die Pflege von Brunner Siberian.

Der großblättrige Brunner verliert während der gesamten Vegetationsperiode nicht seine dekorative Wirkung. Wenn dies günstige Bedingungen für das Pflanzen schafft, wird das Verlassen der Pflanze dieser Art auf ein Minimum reduziert - das Entfernen von Unkraut. Es wird nicht empfohlen, den Boden zu lockern, um die Wurzeln in der Nähe der Erdoberfläche nicht zu beschädigen.

Was die Brunners of Siberia betrifft, so erfordert diese Ansicht Aufmerksamkeit. Nach Abschluss der Blüte erscheinen braune Flecken auf den Blattplatten, das Laub beginnt zu trocknen. Um die Schönheit des Busches zu erhalten, sollten diese Blätter entfernt werden. Sibirischer Brunner muss nicht gewässert, gelockert und von Unkraut befreit werden. Wenn der Sommer jedoch zu heiß und trocken ist, muss die Pflanze regelmäßig gewässert werden. Die Häufigkeit der Bewässerung - 1 Mal in 10-15 Tagen.

Top Dressing

Brunner reagiert wie jede Pflanze gut auf die Düngung mit Düngemitteln: Für die Jahreszeit muss die Pflanze 3-4 Mal mit komplexen Mineraldüngern gefüttert werden.

Krankheiten und Schädlinge bedrohen Brunner

Wenn der Boden übermäßig benetzt ist, kann Brunner von Braunfleckigkeit betroffen sein. Dies wird durch die Flecken auf den Blattplatten deutlich. Neben Braunfleckigkeit kann Brunner auch von Mehltau befallen sein. In diesem Fall entfernt die Pflanze alle infizierten Teile, wonach der Strauch mit Bordeaux-Mischung oder einem anderen fungiziden Mittel behandelt wird.

Auf Brunner sind häufig eine Weiße Fliege oder Blattläuse zu sehen. Um die Pflanze von Schädlingen zu befreien, wird empfohlen, den Busch mit Karbofos oder Aktellik zu behandeln.

Vorbereitung auf den Winter

Die Vorbereitung der Brunners auf den Winter erfolgt wie folgt: Im Herbst werden die Blätter geschnitten. Das Abdecken der Pflanze ist nicht erforderlich, da sie ziemlich kältebeständig ist. Brunner übersteht Frost bis -30 ° C Erfahrene Gärtner empfehlen aber trotzdem, die Baustelle mit einer Schicht Mulch zu füllen, da man Torf, Kompost oder Humus verwenden kann.

Brunner im Garten

Mit Hilfe von Brunners, insbesondere in Kombination mit anderen Zierpflanzen, können Sie die Erholungsbereiche im Garten z. B. das Ufer eines künstlichen Stausees, den Spielplatz neben dem Pavillon dekorieren. Brunnen grenzt an Brunner solche Pflanzen wie Immergrün, niedrige Sorten Salvia, Tulpen. Das Blumenbeet sieht sehr schön aus, wenn im Hintergrund Tee oder Kletterrosen gepflanzt werden.

Natürlich ist die Erstellung einer solchen "Live" -Komposition schwierig, aber es lohnt sich.

http://my-agro.com/brunnera

Publikationen Von Mehrjährigen Blumen