Kakteen

Merkmale des wachsenden Brokkoli

Brokkoli einjährige Ernte ist eine Kohlfamilie und ist eine Unterart von Blumenkohl. Obwohl dieses Gemüse erst vor relativ kurzer Zeit auf heimischen Beeten erschien und als sehr exotisch gilt, ist es unprätentiös und für den Anbau unter lokalen klimatischen Bedingungen gut geeignet.

Brokkoli-Sorten

Brokkoli sieht dem Blumenkohl ähnlich. Es hat einen dichten Kopf, bestehend aus Blütenständen, die in Lebensmitteln verwendet werden.

Es gibt zwei Hauptarten von Brokkoli:

Häufiger ist der häufig vorkommende, bei dem ein Kopf in der Mitte an einem dicken Stiel geformt ist.

Spargelbrokkoli produziert mehrere dünne Stängel mit kleinen Köpfen.

Insgesamt gibt es mehr als hundert Sorten auf der Welt, ein paar Dutzend werden in Russland angebaut.

Anforderungen an Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Boden

Brokkolikohl verlangt nach Licht und Feuchtigkeit. Empfohlene Bodenfeuchtigkeit - 75%, Luft - 85%. Gemüse ist nicht sehr empfindlich gegen hohe und niedrige Temperaturen: Es macht Frost bis zu -7 ºC, es braucht keine Schattierung des Kopfes. Der optimale Modus ist ein Temperaturintervall von 16-25 ºC.

Die Kultur bevorzugt lockere, schwach alkalische und neutrale Böden. Es wird empfohlen, es in Gebieten anzubauen, in denen es im letzten Jahr Kartoffeln, Karotten und Hülsenfrüchte gab. Schlechte Vorgänger sind Rettich, Rübe, Rettich, Kohl, Tomaten. Es wird nicht empfohlen, Brokkoli früher als in 4 Jahren auf denselben Parzellen anzupflanzen.

Wachsende Sämlinge und Pflanzen des Brokkolis im offenen Boden

Ausgewählte zum Einpflanzen von Samen werden in einer Manganlösung für eine halbe Stunde desinfiziert. Sie werden dann in kaltem Wasser gewaschen. Dieses Verfahren wird in Zukunft dazu beitragen, die häufigsten Krankheiten zu bewältigen. Um die Resistenz gegen Schädlinge zu erhöhen und die Ernteerträge zu erhöhen, werden die Samen mit Agat-25, Albit, El-1 oder ähnlichem behandelt.

Die Sämlingsmethode zum Züchten von Brokkoli wird als wirksamer angesehen. Gemüse gehört zu den Spätkulturen und wird auch spät angebaut. In dieser Hinsicht besteht keine Notwendigkeit, Sämlinge in beheizten Räumen zu züchten. Die Frist für die Aussaat von Saatgut ist Ende April - Anfang Mai. Wenn zu diesem Zeitpunkt kein warmes Wetter herrscht, reicht es aus, sie mit einem Film zu bedecken. Nach 2 Wochen ist eine Brokkolipickel fertig. Eine Woche später beginnen die Sämlinge zu härten und öffnen allmählich den Zugang zu Luft, Wind und Sonne.

Das Pflanzen von Brokkoli im Freiland erfolgt in 30-45 Tagen, wenn sich das sechste echte Blatt auf den Pflanzen gebildet hat. Die Vorbereitung der Betten ist besser im Voraus zu machen. Im Herbst wird gekalkt und gedüngt: Mist, Superphosphat und Kaliumnitrat. Die gemahlene Eierschale eignet sich gut zum Kalken. Die Beete können unmittelbar vor dem Pflanzen gedüngt werden. Top Dressing meistert perfekt das Problem des Nährstoffmangels im Boden.

Bei bewölktem Wetter oder abends, wenn die Sonnenaktivität nachlässt, ist es besser, Brokkoli im Freien zu pflanzen. Landung 40x60 cm.

Die Gruben sind tief genug gezogen: Der größte Teil des Stängels sollte beim Pflanzen unter dem Bett bleiben. Als Düngemittel werden Asche, Kompost und Dolomitmehl zugesetzt. Die Pflanzen vertiefen sich um ca. 1 cm. Während des Wachstums wird der Boden in die Vertiefungen geschüttet, bis er sich vollständig auf Höhe des Bodens befindet.

Brokkolipflege

Das Pflegen von Brokkolikohl umfasst Unkraut jäten, gießen, füttern, Schädlingsbekämpfung. Es wird empfohlen, diese feuchtigkeitsliebende Kultur alle 2 Tage zu gießen. In der heißen Jahreszeit sollte die Häufigkeit der Bewässerung auf 2-mal täglich erhöht werden. Eine feuchte Bodenschicht von ca. 15 cm Tiefe sollte ständig gewartet werden, vorzugsweise abends. Nach jeder Bewässerung wird der Boden gelockert, um ein Verrotten der Wurzeln zu vermeiden.

Brokkoli Kohl reagiert positiv auf Ergänzungen. Es wird empfohlen, sie auch dann durchzuführen, wenn der Boden gut gedüngt ist. Das erste Top-Dressing aus Kuhmist (1:10) oder Vogelkot (1:20) erfolgt nach dem Wurzeln der Pflanzen im Garten. Die zweite ist in 2 Wochen gemacht. Die dritte wird mit dem Beginn der Blütenstandsbildung durchgeführt. Dafür können Sie die folgende Zusammensetzung (basierend auf 10 Pflanzen) verwenden:

  • Wasser - 10 l;
  • Superphosphat - 40 g;
  • Ammoniumnitrat - 20 g;
  • Kaliumsulfat - 10 g

Nach dem Abschneiden des Mittelkopfes bilden sich an der Pflanze seitliche Stängel mit Blütenständen, die einen wichtigen Beitrag zur Ernte leisten. Verwenden Sie die folgende Lösung, um ihr Wachstum zu stimulieren:

  • Wasser - 10 l;
  • Kaliumsulfat - 30 g;
  • Superphosphat - 20 g;
  • Ammoniumnitrat - 10 g

Eine gute Ergänzung zur Düngung ist die Tinktur aus Holzasche und Brennnessel.

Der Hauptschädling der Kultur ist der Kreuzblütlerfloh. Sie kann unmittelbar nach dem Einpflanzen von Brokkoli im Freiland auftreten. Schützen Sie junge Pflanzen und bedecken Sie sie mit einem dünnen Vlies. Während der Wachstumsphase von Brokkolikohl wird das Medikament Iskra zur Schädlingsbekämpfung eingesetzt, es kann jedoch nur vor der Bildung von Blütenständen angewendet werden. Weitere Tätigkeiten beschränken sich darauf, Pflanzen mit einer Mischung aus Holzasche und Tabakstaub zu bestreuen oder die Infusion dieser Komponenten zu versprühen.

Ernte und Lagerung

Beim Anbau von Brokkolikohl muss darauf geachtet werden, dass er nicht überreif wird, und der Kopf muss abgeschnitten werden, bis gelbe Blüten erscheinen. Andernfalls wird das Gemüse für den menschlichen Verzehr ungeeignet. Der zentrale Trieb wird bei einer Länge von 10 cm abgeschnitten und die Blütenstände zusammen mit dem Stängel entfernt. Wie Blumenkohl ist seine Spitze saftig und lecker. Die Ernte ist morgens besser, um ein Welken der Pflanzen in der Sonne zu vermeiden. Frühsorten, die im Sommer für eine Langzeitlagerung gesammelt wurden, sind ungeeignet. Die einzige Möglichkeit, sie zu speichern, besteht darin, sie einzufrieren. Die Mitte des Herbstes gesammelte Ernte kann jedoch im Kühlschrank oder Keller bei Nulltemperatur etwa 3 Monate lang gelagert werden.

Beeilen Sie sich nicht, nachdem Sie den Kopf geschnitten haben, um die Pflanze aus dem Gartenbeet zu entfernen. Es bilden sich mehrere seitliche Blütenstände mit kleinen Köpfen. Ihre Entwicklung wird etwa einen Monat dauern. Wurde die Ernte im Sommer geerntet, ist die Ergänzung garantiert. Aber die Bildung von lateralen Prozessen im Herbst ist durchaus möglich, da Brokkoli leichte Fröste verträgt. Pflanzen schießen aus dem Boden und liegen einfach auf den Betten.

http://glav-dacha.ru/kapusta-brokkoli-vyrashchivanie/

Wie man Brokkoli im Garten anbaut

Brokkolikohl wird von vielen Ernährungswissenschaftlern empfohlen. Diese mediterrane Kultur kann nicht nur zu Hause, sondern auch im Garten wachsen, zumal sie unglaublich nützlich ist - sie enthält viele Mineralien und Vitamine.

Brokkoli anbauen. Geheimnisse der Pflanzung und Pflege

Inhalt Schritt für Schritt Anleitung:

Brokkoli-Kohl-Eigenschaften

Diese Kultur ist in erster Linie für ihre krebsbekämpfenden und diätetischen Eigenschaften bekannt und stimuliert darüber hinaus die Blutbildung. Brokkoli ist besonders nützlich für diejenigen, die an Diabetes oder Herzerkrankungen leiden. Wegen der großen Menge an Ballaststoffen und Folsäure wird Kohl auch für schwangere Frauen empfohlen.

Brokkoli - nützliche Eigenschaften

Nährwert und chemische Zusammensetzung

Beachten Sie! Es wird angenommen, dass sogar ein "fauler" Sommerbewohner Brokkoli anbauen kann. Die Kultur ist leicht zu pflegen, wie Sie anhand der Anweisungen und Empfehlungen im Artikel selbst sehen werden. Aber zuerst raten wir Ihnen, herauszufinden, was die Pflanze ist.

Brokkoli - diese Kultur der Kreuzblütler, deren Stängel eine Höhe von 0,8-0,9 m erreichen können. Im oberen Teil der Stiele bilden sich viele Knospen - sie sind essbar. Äußerlich ähnelt die Kultur einem Blumenkohl, unterscheidet sich jedoch positiv von dieser darin, dass sie mehrere Köpfe auf einmal bildet.

Wachsender Brokkoli im Garten

Brokkolikohl kann von zwei Arten sein, betrachten Sie sie.

  1. Spargel Es hat eine große Anzahl von Köpfen an dünnen Stielen. Essbar sind in diesem Fall nur die Stängel, die Spargel sehr ähnlich sind (daher der Name). Blütenstände können sowohl grün als auch violett sein.
  2. Kalabrische. Eine ziemlich große Überschrift, die sich auf einem massiven Stamm befindet. Blumenkohl sehr ähnlich, das sind nur grüne Knospen. Zwar gibt es Sorten mit weißen Blütenständen.

Arten von Brokkoli

Die beschriebene Kultur gilt als eines der anspruchslosesten Familienmitglieder. Es sollte nicht beschattet werden, weil sie das Licht liebt. Außerdem können sich durch Abschattung zu kleine Köpfe bilden. Der Säuregehalt des Bodens sollte zwischen 6,7 und 7,4 pH liegen. Kartoffeln, Zwiebeln, Kürbisse, Karotten, Gurken, Hülsenfrüchte und Getreide können als Vorgänger der Pflanze dienen.

Express-Analyse der Bodensäure

Beachten Sie! Wenn auf dem Grundstück Kohl wächst, müssen in den nächsten vier Jahren weitere Pflanzen angebaut werden.

Der Prozess des Anbaus von Brokkoli ist, wie bereits erwähnt, äußerst einfach. Kultur kann auch auf der Fensterbank angebaut werden, obwohl dies derzeit nicht der Fall ist. Heute lernen Sie, wie man Brokkoli im Garten anbaut.

Stufe eins. Saatgutvorbereitung

Sieben Sie getrocknete Samen, und lassen Sie nur den größten zum Einpflanzen übrig. Das Verfahren zur Saatgutbehandlung besteht aus mehreren Schritten. Machen wir uns mit diesen vertraut.

Samen zum Pflanzen vorbereiten

Schritt 1. Tauchen Sie die Samen zunächst 20 Minuten lang in Wasser mit einer Temperatur von etwa 50 Grad. Danach - in der Kälte, aber für eine Minute.

Schritt 2. Tauchen Sie die Samen in Lösungen, die nützliche Spurenelemente enthalten. Parallel dazu bietet dies einen zusätzlichen Schutz gegen verschiedene Infektionen. Stellen Sie zunächst eine Lösung aus Kaliumpermanganat (1 g) und Borsäure (0,5 g) her, indem Sie die Komponenten mit 1 Liter Wasser mischen. Bestehen Sie dann die Samen für 12 Stunden in dem resultierenden Werkzeug.

Eine Lösung zum Einweichen der Samen vorbereiten

Danach in eine andere vorbereitete Lösung eintauchen (1 Esslöffel Holzasche in 1 Liter Wasser auflösen, dann 48 Stunden einwirken lassen) und weitere fünf bis sechs Stunden einwirken lassen.

Schritt 3. Spülen Sie sie mit klarem Wasser aus.

Schritt 4. Für 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Schritt 5. Verteilen Sie die Samen auf einem sauberen Tuch, um sie leicht zu trocknen. Nicht zu stark trocknen!

Schritt 6. Alles, jetzt können Sie Samen pflanzen.

Dies kann im März-April gestartet werden. Die März-Setzlinge müssen im Gewächshaus gepflückt und eingepflanzt werden und dann in offenen Boden. Im April können Sie sofort im Garten pflanzen, ohne auf ein Gewächshaus zurückgreifen zu müssen.

Um eine Ernte während der gesamten Saison zu erhalten, sollten die Samen für die Sämlinge in zwei oder drei Perioden gesät werden, wobei der Zeitabstand zwischen 12 und 15 Tagen liegen sollte. So können Sie bis zum Herbst ernten. Darüber hinaus können die Samen im Mai kernlos gepflanzt werden, dh auf offenem Boden, jedoch unter den Bedingungen warmen Wetters.

Auf dem Foto der Prozess des Pflanzens von Sämlingen in den Boden

Stufe zwei. Sämling

Sämlinge können im Gewächshaus oder in kleinen Kisten gezüchtet werden. Hierfür eignen sich Schubladen mit einer Höhe von 25 cm und Abmessungen von 30x50 cm.

Holzsämling Box

Bereiten Sie den Boden für die Sämlinge wie folgt vor: Mischen Sie den Sand zu gleichen Anteilen mit dem Rasen und dem Torf und gießen Sie die erhaltene Mischung in die Kisten, nachdem Sie die Drainage dort platziert haben.

Der beste Boden für Setzlinge

Es wird auch empfohlen, etwas Holzasche in den Boden zu geben, um den Säuregehalt zu neutralisieren und alle notwendigen Spurenelemente bereitzustellen.

Auf dem Foto Asche zum Boden hinzufügen

24 Stunden vor der Aussaat die Erde mit einer Kaliumpermanganatlösung übergießen, um die Entstehung einer Krankheit namens „schwarze Keule“ zu vermeiden. Aber in Zukunft ist es besser, Kaliumpermanganat nicht zu verwenden - aufgrund dessen wird der Säuregehalt des Bodens zunehmen, so dass Brokkoli den Kohl nicht „mögen“ wird.

Auch für Setzlinge können kleine Töpfe verwendet werden.

Sämlinge in einer Wabenbox

Wenn Sie immer noch Schachteln verwenden, pflanzen Sie die Saatgutfurche in Schritten von etwa 3 cm in einer Tiefe von 1 bis 1,5 cm. Der Abstand zwischen den Pflanzen innerhalb einer Furche sollte mindestens 2,5 cm betragen. Halten Sie nach dem Pflanzen eine Temperatur von 20 Grad ein Nach dem Auflaufen der Triebe auf 15 Grad reduzieren und bis zur Transplantation auf diesem Niveau halten. Sämlinge mäßig wässern, einmal alle zwei Tage. Es ist nicht notwendig, den Boden erneut zu befeuchten, da dies wiederum zur Entwicklung des „schwarzen Beins“ führt, während der Mangel an Feuchtigkeit für eine schlechte Ernte gefährlich ist.

Beachten Sie! Wenn die Sämlinge schlecht wachsen, können Sie sie mit einer Lösung aus Kaliumchlorid, Superphosphat und Salpeter (je 20 g für einen Eimer Wasser) füttern. Es ist wichtig, dass die Zuführung erst erfolgt, nachdem das zweite Blatt gebildet wurde.

Die Zuführung erfolgt nach der Bildung des zweiten Bogens

Stufe drei. Tauchen

Bei einem Tauchgang sowie einer Transplantation leidet die beschriebene Kultur schlecht. Trotzdem empfehlen viele Gärtner, immer noch Brokkoli zu tauchen und wenn möglich zusammen mit einem Stück Erde in den Boden zu pflanzen. Im Gewächshaus kann 14 Tage nach der Keimung getaucht werden. Da sich das Pflanzenwachstum jedoch nach der Ernte verlangsamt, kann der Vorgang unmittelbar vor dem Umpflanzen durchgeführt werden.

Brokkoli-Setzlinge tauchen

Tauchbrokkolibedarf in zwei Fällen:

  • wenn die Triebe zu dick ausfielen;
  • Wenn die Sämlinge bereits umgepflanzt werden können, die Lufttemperatur jedoch unter 15 Grad liegt (bei längerer Abkühlung können sich Pfeile bilden).

Beim Tauchen fallen die Stängel auf die Keimblattblätter. Nach 30-40 Tagen können die Sämlinge gepflanzt werden.

Stufe vier. Sämlinge pflanzen

Bereiten Sie die Betten im Voraus vor.

Graben Sie sie im Herbst vorsichtig aus und fügen Sie Humus (einen Eimer pro Quadratmeter) oder in der zweiten Stufe aufgeführte Düngemittel (jeweils 30-40 g) hinzu. Wird der Säuregehalt des Bodens erhöht, muss vor dem Graben eine Kalkung durchgeführt werden (optional - dies kann einige Wochen vor der Aussaat im zeitigen Frühjahr erfolgen). Mit Beginn des Frühlings Kompost in die Beete geben (10 l / qm).

Bodenkompost

Beachten Sie! Beginnen Sie mit dem Umpflanzen am Nachmittag, vorzugsweise bei bewölktem Wetter.

Tisch Anleitung zum Einpflanzen von Setzlingen

Samenlose Anbaumethode

In diesem Fall behandeln Sie den Boden wie die Sämlinge. Samen werden auf die gleiche Weise zubereitet. Die Landung erfolgt in feuchtem und gedüngtem Land. Wenn das zweite oder dritte Blatt erscheint, verdünnen Sie die Sprossen, danach sollten ca. 40 cm zwischen den Pflanzen bleiben.

Stufe fünf. Pflegeeigenschaften

So pflegen Sie Brokkoli

Wasserbrokkoli täglich oder jeden zweiten Tag, vorzugsweise abends. Lockern Sie nach dem Gießen den Boden. Bei heißem Wetter können Sie eine teilweise Beschattung erzeugen, die Befeuchtung der Luft bringt jedoch mehr Vorteile, sodass Sie große, niedrige Wassertanks in die Nähe der Betten stellen können. Zusätzlich kann mit einer Sprühflasche gesprüht werden.

Pflanzen wachsen möglicherweise mit seltener Bewässerung (sogar wöchentlich), aber in diesem Fall sind die Köpfe klein und ihr Geschmack ist ungewöhnlich. Ein anderes nützliches verschiedenes Verbandmaterial, eines der möglichen Schemata, ist unten angegeben.

Der erste Feed. Es wird sechs oder sieben Tage nach der Ausschiffung durchgeführt, obwohl es sofort möglich ist. Harnstofflösung sollte als Dünger verwendet werden (2 Esslöffel pro Eimer Wasser - das reicht für etwa 15 Sämlinge).

Harnstoff zum Füttern von Brokkoli

Die zweite. Sollte nach zwei Wochen mit mit Wasser verdünntem Mist (1: 4) durchgeführt werden. Die resultierende Mischung wird unter die Wurzel gegossen.

Drittens. Sie wird durchgeführt, wenn sich die Blütenstände zu bilden beginnen. Sie müssen eine Superphosphatlösung verwenden (1 Esslöffel pro Eimer Wasser - das reicht für etwa 15 Pflanzen).

Auf dem Foto die Herstellung einer Harnstofflösung für die Fütterung von Brokkoli

Viertens. Nach dem Abschneiden des Mittelkopfes wird das Top Dressing eingebracht.

Nach jeder Befruchtung häuten und lockern.

Nach der Düngung den Boden heilen und lockern

Wenn Sie nicht viermal füttern können, passiert nichts Schlimmes, denn Brokkoli ist feuchtigkeitsintensiver als Dünger.

Stufe Sechs. Schutz vor Schädlingen und Krankheiten

Brokkoli ist gegen diese negativen Faktoren ziemlich resistent. Wenn Sie alle nachstehenden Empfehlungen befolgt haben, haben Sie bereits vorbeugende Maßnahmen gegen eine Reihe von Krankheiten ergriffen. Darüber hinaus können Sie natürliche Schutzmethoden anwenden. Wenn Sie also Sellerie zwischen Pflanzen anlanden, schützen Sie Brokkoli vor einem erdigen Floh. Dill schützt wiederum vor Kohlblattläusen, während Pfefferminze - vor Kohl.

Darüber hinaus können Sie die Pflanzen mit einem Sud aus Tomatenoberteilen (3 Liter Wasser pro 1 kg) besprühen.

Auskochen von Tomaten - Kochen

Verwenden Sie zur Bekämpfung des Kreuzblütlers chemische Präparate (z. B. Iskra), jedoch mindestens 20 Tage, bevor die Blütenstände gebunden werden.

Video - Merkmale des Brokkolianbaus

Stufe Sieben. Obst pflücken

Brokkoli ernten

Sie können in etwa drei Monaten nach dem Einpflanzen der Samen eine Ernte erzielen, aber die Früchte einer Pflanze können während der gesamten Saison entfernt werden, da nach dem Schneiden neue Triebe wachsen.

Auf dem Foto sprießt gelber Brokkoli, aber Sie können sie noch nicht schneiden

Sammle nur grüne Köpfe. Wenn gelbe Blüten beobachtet werden, bedeutet dies, dass die Früchte peresper und für den Verzehr ungeeignet sind.

  1. Erntezeitpunkt an den Blütenständen bestimmen: Werden sie locker, blühen die Blüten schon am nächsten Tag.
  2. In dichten Früchten mehr Nährstoffe, auch wenn sie länger kochen müssen.

Brokkoli-Schneidregeln

Beginnen Sie früh morgens mit der Ernte, wenn die Blütenstände saftig sind. Frühe Früchte können eingefroren oder mehrere Tage im Kühlschrank gelagert werden, während die Herbsternte für eine längere Lagerung im Keller geeignet ist.

http://svoimi-rykami.ru/ychastok/rassada/kak-vyrastit-brokkoli-na-ogorode.html

Reifender Brokkoli. Wann Brokkoli ernten? Wachsender Brokkoli im offenen Boden

Warum Brokkoli schätzen? Gekocht ist es sehr nahrhaft und lecker - erinnert an grünen Spargel, für den es Spargelkohl genannt wird. Aber das Wichtigste - Brokkoli ist äußerst nützlich!

Es verhindert die Ansammlung von Cholesterin im Körper, hilft bei der Vorbeugung und Behandlung von Arteriosklerose, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Nervenstörungen, verschiedenen Magen- und Leberproblemen und schützt vor vorzeitigem Alter. Im Ausland wird Brokkoli zur Behandlung der Strahlenkrankheit verwendet. Und basierend auf aktuellen Forschungsergebnissen ist es gut für die Vorbeugung von bösartigen Tumoren.

Brokkoli-Konkurrenzfarbe?

Brokkoli ist eine einjährige Gemüsepflanze der Kohlfamilie, einer Unterart des Blumenkohls (seiner "Urgroßmutter"). Sie sehen sich sehr ähnlich. Am Stiel des Brokkolis bilden sich Blütenstände, die sich wie Blumenkohl im Kopf sammeln, aber weniger dicht und mehr geteilt sind.

Blumenkohl bildet nur einen großen Kopf. Brokkolipflanzen, die nach dem Schneiden des Mittelkopfes im Boden verbleiben, können in eineinhalb bis zwei Wochen wieder geerntet werden. Aus den Blattachseln wachsen zahlreiche Seitentriebe, die jeweils von einem kleinen Blütenstand überragt werden. Auf diese Weise wird mehr Ernte erzielt und es kann länger geerntet werden.

Es gibt Brokkolisorten, die gleichzeitig sowohl den Mittelkopf als auch die Seitentriebe entwickeln.

Merkmale des wachsenden Brokkoli

Brokkoli ist im Vergleich zu Blumenkohl weniger anbaubedürftig, resistenter gegen Krankheiten und Schädlinge. Es verträgt Fröste gut und bildet in der kalten Jahreszeit größere und stärkere Köpfe. Hohe Erträge ergeben sich jedoch nur bei sorgfältiger und tiefer Bodenbearbeitung. Darüber hinaus verträgt Sauer - nicht, reagiert gut auf das Einbringen von Kalk sowie Gülle im Herbst.

Brokkoli wird keimlingsfrei angebaut. Für die frühe Ernte (Ende Mai bis Anfang Juni) Kohl Ende Februar bis Anfang März in Gewächshäusern säen. Dann werden die Sämlinge in Gewächshäusern gepflanzt. Nach 70-110 Tagen nach der Aussaat (je nach Sorte) sind die Mittelköpfe zur Ernte bereit.

Um sie vor Ende September zu genießen, werden die Brokkoli in den Monaten April bis Mai in 15 bis 20 Tagen auf einer Brutstätte gesät.

Informationen für diejenigen, die Mineraldünger verwenden möchten

Die Sämlinge werden zum ersten Mal in der Phase von zwei echten Blättern gefüttert: für 10 Liter Wasser -20-40 g Ammoniumnitrat, 20-25 g doppeltes Superphosphat und 8-20 g Kaliumchlorid (Verbrauch - bei 2-3 qm). in 7-10 Tagen. Zusätzlich wird die Blattdüngung mit Mikroelementen in der Phase des 2-3. Und 5-6. Blattes durchgeführt: eine Lösung von Borsäure (2 g / 10 l) und Ammoniummolybdat-Säure (5 g / 10 l).

Ende April werden gehärtete Pflanzen an einem festen Platz im Freiland gepflanzt.

Von Ende April bis Anfang Juli wird kernloser Brokkoli im Freiland ausgesät.

Boden und Feuchtigkeit für Brokkoli

Die für diese Pflanze am besten geeigneten Anbauflächen - sandiger und leichter Lehm mit einem hohen Gehalt an organischen Stoffen. Auf stickstoffreichen Tieflandtorfgebieten entwickelt Brokkoli überschüssige vegetative Masse, bindet den Kopf schlecht und leidet unter Molybdänmangel. Kohl befällt den Kiel, daher ist es ratsam, ihn auf neutralen Böden anzubauen. Kalk sollte unter den Vorläufern oder im Herbst in den Boden eingebettet werden - die direkte Anwendung großer Dosen Kohl kann zu Ertragseinbußen führen.

Wählen Sie zum Anpflanzen Flächen aus, auf denen zuvor keine Kohlkulturen angebaut wurden, und füllen Sie diese im Herbst mit Gülle oder Humus (3–4 kg / m2) und Mineraldünger.

Die besten Vorläufer sind Karotten, Radieschen, Rüben, Bohnen und Kartoffeln. Bei einem Mangel an Molybdän müssen Sie geeignete Düngemittel zubereiten, da Brokkoli sonst keine Blütenstände bildet oder schnell zerbröckelt. Auf sehr fruchtbaren Böden kann auf Ergänzungsmittel verzichtet werden. Bei mittlerer Fruchtbarkeit pro 1 Quadratmeter - 12-15 g Stickstoff, 9-10 g Phosphor, 12-15 g Kalium. auf weniger fruchtbaren Böden in der Phase von 2-3 echten Blättern, füttern Sie sie mit einer Lösung von Stickstoff und Kalium - 30 g pro 10 Quadratmeter.

Im Allgemeinen muss Brokkoli während der Vegetationsperiode dreimal und vier- bis fünfmal mit reichlich Wasser gefüttert werden, da es sehr feuchtigkeitsintensiv ist.

Bei der Pflanzung im Freiland werden die Setzlinge nach dem Schema 60x40 oder 50x50 cm platziert. Es ist nützlich, die Pflanzen mit Kappen oder Abdeckmaterial zu schützen.

Nach 5-6 Tagen werden die verpflanzten Sämlinge inspiziert. Tote und träge Pflanzen ersetzen gesunde. Das Tierheim wird in der dritten Mai-Dekade entfernt.

März Sämlinge werden im Mai gepflanzt, ohne darauf zu warten, dass es wächst.

Lassen Sie den Boden nicht austrocknen. Es ist besonders nützlich, Pflanzen mit einem Schlauch zu erfrischen. Brokkoli verträgt keine verkrusteten Böden, daher ist es notwendig, den Gang zu lockern, aber flach, da das Wurzelsystem relativ nicht tief liegt. Hierfür ist der EM Cultivator sehr gut geeignet, der eine solche Aufgabe sehr gut bewältigt. Es ist nützlich, den Boden zu mulchen.

Die Feinheiten bei der Ernte von Brokkoli

Ernte in mehreren Stufen. Zuerst wird der zentrale Kopf (mit einem Teil eines 15-20 cm langen fleischigen Stiels) geschnitten, wenn die Knospen vollständig geformt, aber geschlossen sind. In diesem Fall sollte der Kopf fest geschlossen sein.

Im Sommer sind die Brokkolisteckdosen nicht dunkel. Die Hitze schafft jedoch andere Probleme: Die Knospen wachsen unmerklich und öffnen sich sehr schnell. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass Sie nicht den Moment versäumen, in dem Sie sich versammeln: in der Hitze - alle zwei oder drei Tage, bei bewölktem und feuchtem Wetter - alle 7-10 Tage.

Nach dem Schneiden des Hauptblütenstandes entwickeln sich die seitlichen schneller. Wenn Sie die Pflanzen weiterhin pflegen, sind die seitlichen Blütenstände groß, wenn auch kleiner als die mittleren. Sie werden abgeschnitten, wenn sie wachsen.

Das durchschnittliche Gewicht eines Brokkolikopfes beträgt 200-300 g. An einem Ort mit Seitentrieben kann eine einzelne Pflanze 1–1,5 kg Produkt produzieren.

Brokkoli ist eine einjährige Pflanze, die zur Kohlfamilie gehört. Wegen des charakteristischen Geschmacks wird sie immer noch "Spargelkohl" genannt. Die Überschrift besteht aus dicht angesammelten Blütenständen, die vor dem Aufblühen abgeschnitten und für Lebensmittel verwendet werden. Es gibt verschiedene Sorten, die eine unterschiedliche Reifezeit haben, und dies führt zu unterschiedlichen Farben der Köpfe (dunkelgrün oder lila).

Wachsender Brokkoli

Ein Merkmal dieses Kohls ist ein hoher Ertrag, denn wenn der Kopf vom zentralen Trieb abgeschnitten wird, beginnen sich an den Seitentrieben kleine Blütenstände zu entwickeln, die später auch gegessen werden können.

Brokkolikohl ist ein Diätprodukt, das für den Gehalt an wichtigen Vitaminen, Proteinen und Mineralstoffen geschätzt wird. Und um sie während des Wachstums zu pflegen, ist nicht viel Mühe erforderlich, was bereits von vielen Gärtnern geschätzt wurde. Brokkoli kann durch Setzlinge oder einfach durch Einpflanzen von Samen in den Boden angebaut werden - beides ist gut.

Samen pflanzen

Für die frühe Ernte Anfang März werden die Samen in einem Gewächshaus gepflanzt. Der Boden wird vor dem Pflanzen stark aufgelockert und reichlich bewässert. Anfang Juni wird der Kohl reifen.

Wachsende Sämlinge

Samen für Setzlinge beginnen Mitte April zu pflanzen. Zu gleichen Teilen Sand, Torf und Erde mischen. Sie gießen die Mischung in kleine Töpfe und pflanzen sorgfältig ausgewählte große Samen (kleine, wahrscheinlich keimen sie nicht). Wenn sechs Blätter auf dem Trieb erscheinen, wird die Pflanze in den offenen Boden verpflanzt.

Pflanzen von Sämlingen im Freiland

Bevor sie in den offenen Boden im Garten pflanzen, bohren sie Löcher, gießen etwas Asche und Dünger ein und gießen. Sämlinge werden gepflanzt, der Boden wird von oben eingeschüttet und leicht gestampft. Bei drohendem starken Frost werden die Pflanzen mit Folie abgedeckt.

Pflege für junge Triebe

Bei der Pflege des wachsenden Kohls auf freiem Feld sind häufiges Gießen, Jäten und Düngen mit Mineraldüngern (das erste Mal einige Wochen nach dem Pflanzen der Sämlinge, das zweite Mal, wenn die zukünftigen Blütenstände gebunden werden) und eine regelmäßige Lockerung des Bodens erforderlich. Brokkoli ist gut für die helle Sonne und benötigt keinen Schatten, auch wenn die Blütenstände zu erscheinen beginnen.

Im Freiland kann die Ernte kontinuierlich gewonnen werden, wenn alle drei Wochen neue Samenpartien gepflanzt werden.

Fruchtfolge

Es gibt nur einen Minus - Brokkoli sollte jedes Jahr an einem neuen Ort gepflanzt werden. Perfektes Land nach Bohnen oder Kartoffeln. Und der Boden zum Anpflanzen sollte einen normalen Säuregehalt haben, obwohl der erhöhte Säuregehalt leicht durch Hinzufügen von Kalk zum Boden korrigiert werden kann.

Diese Kohlsorte wird zum Einfrieren in der Gefriertruhe aufbewahrt und schadet ihrem Geschmack in keiner Weise.

Wachsender Brokkoli im Freilandvideo

Viele Mädchen und Frauen, die sich mit Diäten auskennen und auf ihr Gewicht achten, haben immer so eine Diät im Arsenal wie. Neben dem geringen Kaloriengehalt birgt dieses grüne Wunder viele Vorteile in Form von Vitaminen und Spurenelementen. Dies sind Vitamine der Gruppe B, Vitamin A, C, E, PP sowie Magnesium, Phosphor, Kalium, Calcium, Eisen. Und aufgrund des Gehalts an Cholin und Menthionin bekämpft Brokkoli die Ansammlung von Cholesterin im Körper. Die Pflanze heilt also auch.

Wenn Sie mindestens ein kleines privates Grundstück haben, können Sie ernsthaft darüber nachdenken, es anzubauen. Nun, wenn Sie es bereits in Ihre Betten gepflanzt haben, aber nicht wissen, wann Sie den Brokkolikohl ernten sollen, werden wir es Ihnen zeigen.

Wann Brokkoli ernten?

Brokkoliköpfe sollten nicht vergilbt werden. Die Ernte sollte erfolgen, bevor sich die Knospen öffnen und kleine gelbe Blüten erscheinen. Der Kopf muss grün sein, sonst ist er nicht mehr zum Essen geeignet.

In der Regel ist der Hauptkopf bereits 75-110 Tage nach der Aussaat fertig (abhängig von der Sorte). Es erreicht ein Gewicht von 400 Gramm und hat einen Durchmesser von ca. 20 cm. Wenn Sie die Größe jagen und warten, bis der Kohl wächst, können Sie den Moment verpassen. In 2-3 Tagen blühen die Blütenstände und die Köpfe verlieren nicht nur die Präsentation, sondern auch die Fähigkeit zu essen.

Das Ernten von Brokkoli beginnt mit dem Kürzen des Mittelstiels. Es sollte eine Länge von 10 bis 15 cm erreichen. Danach wird die Ernte nach einer Weile von Seitentrieben geerntet. Alle Blütenstände müssen zusammen mit den Trieben geschnitten werden, da sie ebenso wie die Köpfe saftig sind.

Brokkoli wird am besten am frühen Morgen geerntet, wenn der Tau noch im Gras liegt. Extremfall - später Abend. Damit soll sichergestellt werden, dass die Köpfe nicht länger verweilen. Es ist notwendig, es mit einem scharfen Messer schräg zu schneiden.

Beeilen Sie sich nicht, um den Strauch unmittelbar nach dem Reinigen herauszureißen - die Triebe auf der Hauptkopfseite bilden sich mit der Zeit immer noch. Wenn Sie die Pflanze weiterhin pflegen, können Sie viele weitere kleine Köpfe entfernen. Aus den Knospen der Achselhöhle wachsen Triebe und auf ihren Spitzen bilden sie Köpfe mit einem Gewicht von 200 Gramm und einem Durchmesser von 6 cm. Dies erhöht die Ausbeute an Brokkoli und verlängert die Saison seines Eingangs auf dem Tisch.

Erfahrene Gärtner bauen sogar Kohl in Kellern und tiefen Gewächshäusern an. Vor dem Graben wird die Pflanze gut vorgewässert (1-2 Tage). Zum Wachsen eignen sich Sträucher mit einer gut entwickelten Blattrosette.

Brokkolikohl wird von vielen Ernährungswissenschaftlern empfohlen. Diese mediterrane Kultur kann nicht nur zu Hause, sondern auch im Garten wachsen, zumal sie unglaublich nützlich ist - sie enthält viele Mineralien und Vitamine.

Diese Kultur ist in erster Linie für ihre krebsbekämpfenden und diätetischen Eigenschaften bekannt und stimuliert darüber hinaus die Blutbildung. Brokkoli ist besonders nützlich für diejenigen, die an Diabetes oder Herzerkrankungen leiden. Wegen der großen Menge an Ballaststoffen und Folsäure wird Kohl auch für schwangere Frauen empfohlen.

Brokkoli - nützliche Eigenschaften

Beachten Sie! Es wird angenommen, dass sogar ein "fauler" Sommerbewohner Brokkoli anbauen kann. Die Kultur ist leicht zu pflegen, wie Sie anhand der Anweisungen und Empfehlungen im Artikel selbst sehen werden. Aber zuerst raten wir Ihnen, herauszufinden, was die Pflanze ist.

Brokkoli - diese Kultur der Kreuzblütler, deren Stängel eine Höhe von 0,8-0,9 m erreichen können. Im oberen Teil der Stiele bilden sich viele Knospen - sie sind essbar. Äußerlich ähnelt die Kultur einem Blumenkohl, unterscheidet sich jedoch positiv von dieser darin, dass sie mehrere Köpfe auf einmal bildet.

Brokkolikohl kann von zwei Arten sein, betrachten Sie sie.

  1. Spargel Es hat eine große Anzahl von Köpfen an dünnen Stielen. Essbar sind in diesem Fall nur die Stängel, die Spargel sehr ähnlich sind (daher der Name). Blütenstände können sowohl grün als auch violett sein.
  2. Kalabrische. Eine ziemlich große Überschrift, die sich auf einem massiven Stamm befindet. Blumenkohl sehr ähnlich, das sind nur grüne Knospen. Zwar gibt es Sorten mit weißen Blütenständen.

Die beschriebene Kultur gilt als eines der anspruchslosesten Familienmitglieder. Es sollte nicht beschattet werden, weil sie das Licht liebt. Außerdem können sich durch Abschattung zu kleine Köpfe bilden. Der Säuregehalt des Bodens sollte zwischen 6,7 und 7,4 pH liegen. Kartoffeln, Zwiebeln, Kürbisse, Karotten, Gurken, Hülsenfrüchte und Getreide können als Vorgänger der Pflanze dienen.

Beachten Sie! Wenn auf dem Grundstück Kohl wächst, müssen in den nächsten vier Jahren weitere Pflanzen angebaut werden.

Der Prozess des Anbaus von Brokkoli ist, wie bereits erwähnt, äußerst einfach. Kultur kann auch auf der Fensterbank angebaut werden, obwohl dies derzeit nicht der Fall ist. Heute lernen Sie, wie man Brokkoli im Garten anbaut.

Stufe eins. Saatgutvorbereitung

Sieben Sie getrocknete Samen, und lassen Sie nur den größten zum Einpflanzen übrig. Das Verfahren zur Saatgutbehandlung besteht aus mehreren Schritten. Machen wir uns mit diesen vertraut.

Tauchen Sie die Samen zunächst 20 Minuten lang in Wasser mit einer Temperatur von etwa 50 Grad. Danach - in der Kälte, aber für eine Minute.

Tauchen Sie die Samen in Lösungen, die nützliche Spurenelemente enthalten. Parallel dazu bietet dies einen zusätzlichen Schutz gegen verschiedene Infektionen. Stellen Sie zunächst eine Lösung aus Kaliumpermanganat (1 g) und Borsäure (0,5 g) her, indem Sie die Komponenten mit 1 Liter Wasser mischen. Bestehen Sie dann die Samen für 12 Stunden in dem resultierenden Werkzeug.

Danach in eine andere vorbereitete Lösung eintauchen (1 Esslöffel Holzasche in 1 Liter Wasser auflösen, dann 48 Stunden einwirken lassen) und weitere fünf bis sechs Stunden einwirken lassen.

Mit klarem Wasser abspülen.

24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Verteile die Samen auf einem sauberen Tuch, um sie leicht zu trocknen. Nicht zu stark trocknen!

Schritt 6. Alles, jetzt können Sie Samen pflanzen.

Dies kann im März-April gestartet werden. Die März-Setzlinge müssen im Gewächshaus gepflückt und eingepflanzt werden und dann in offenen Boden. Im April können Sie sofort im Garten pflanzen, ohne auf ein Gewächshaus zurückgreifen zu müssen.

Um eine Ernte während der gesamten Saison zu erhalten, sollten die Samen für die Sämlinge in zwei oder drei Perioden gesät werden, wobei der Zeitabstand zwischen 12 und 15 Tagen liegen sollte. So können Sie bis zum Herbst ernten. Darüber hinaus können die Samen im Mai kernlos gepflanzt werden, dh auf offenem Boden, jedoch unter den Bedingungen warmen Wetters.

Stufe zwei. Sämling

Sämlinge können im Gewächshaus oder in kleinen Kisten gezüchtet werden. Hierfür eignen sich Schubladen mit einer Höhe von 25 cm und Abmessungen von 30x50 cm.

Bereiten Sie den Boden für die Sämlinge wie folgt vor: Mischen Sie den Sand zu gleichen Anteilen mit dem Rasen und dem Torf und gießen Sie die erhaltene Mischung in die Kisten, nachdem Sie die Drainage dort platziert haben.

24 Stunden vor der Aussaat die Erde mit einer Kaliumpermanganatlösung übergießen, um die Entstehung einer Krankheit namens „schwarze Keule“ zu vermeiden. Aber in Zukunft ist es besser, Kaliumpermanganat nicht zu verwenden - aufgrund dessen wird der Säuregehalt des Bodens zunehmen, so dass Brokkoli den Kohl nicht „mögen“ wird.

Auch für Setzlinge können kleine Töpfe verwendet werden.

Wenn Sie immer noch Schachteln verwenden, pflanzen Sie die Saatgutfurche in Schritten von etwa 3 cm in einer Tiefe von 1 bis 1,5 cm. Der Abstand zwischen den Pflanzen innerhalb einer Furche sollte mindestens 2,5 cm betragen. Halten Sie nach dem Pflanzen eine Temperatur von 20 Grad ein Nach dem Auflaufen der Triebe auf 15 Grad reduzieren und bis zur Transplantation auf diesem Niveau halten. Sämlinge mäßig wässern, einmal alle zwei Tage. Es ist nicht notwendig, den Boden erneut zu befeuchten, da dies wiederum zur Entwicklung des „schwarzen Beins“ führt, während der Mangel an Feuchtigkeit für eine schlechte Ernte gefährlich ist.

Beachten Sie! Wenn die Sämlinge schlecht wachsen, können Sie sie mit einer Lösung aus Kaliumchlorid, Superphosphat und Salpeter (je 20 g für einen Eimer Wasser) füttern. Es ist wichtig, dass die Zuführung erst erfolgt, nachdem das zweite Blatt gebildet wurde.

Stufe drei. Tauchen

Bei einem Tauchgang sowie einer Transplantation leidet die beschriebene Kultur schlecht. Trotzdem empfehlen viele Gärtner, immer noch Brokkoli zu tauchen und wenn möglich zusammen mit einem Stück Erde in den Boden zu pflanzen. Im Gewächshaus kann 14 Tage nach der Keimung getaucht werden. Da sich das Pflanzenwachstum jedoch nach der Ernte verlangsamt, kann der Vorgang unmittelbar vor dem Umpflanzen durchgeführt werden.

Tauchbrokkolibedarf in zwei Fällen:

  • wenn die Triebe zu dick ausfielen;
  • Wenn die Sämlinge bereits umgepflanzt werden können, die Lufttemperatur jedoch unter 15 Grad liegt (bei längerer Abkühlung können sich Pfeile bilden).

Beim Tauchen fallen die Stängel auf die Keimblattblätter. Nach 30-40 Tagen können die Sämlinge gepflanzt werden.

Stufe vier. Sämlinge pflanzen

Bereiten Sie die Betten im Voraus vor.

Graben Sie sie im Herbst vorsichtig aus und fügen Sie Humus (einen Eimer pro Quadratmeter) oder in der zweiten Stufe aufgeführte Düngemittel (jeweils 30-40 g) hinzu. Wird der Säuregehalt des Bodens erhöht, muss vor dem Graben eine Kalkung durchgeführt werden (optional - dies kann einige Wochen vor der Aussaat im zeitigen Frühjahr erfolgen). Mit Beginn des Frühlings Kompost in die Beete geben (10 l / qm).

Beachten Sie! Beginnen Sie mit dem Umpflanzen am Nachmittag, vorzugsweise bei bewölktem Wetter.

Tisch Anleitung zum Einpflanzen von Setzlingen

http://mizhu.ru/sozrevanie-brokkoli-kogda-snimat-urozhai-brokkoli-vyrashchivanie.html

Brokkoli - Anbau, Pflege und Anbau

Inhalt des Artikels

Brokkoli hebt sich vom Rest der Kohlsorten durch Schönheit, exquisiten Geschmack, Nützlichkeit und anspruchsvollen Charakter ab. Es wird auf allen Kontinenten angebaut, wird aber in Europa besonders geschätzt. In Russland gewinnt das Gemüse gerade an Popularität.

Brokkoli mag fetten, säurefreien Boden, mineralische Nahrung, Wasser und Hitze, aber die Hitze mag er nicht. Für eine gute Ernte sollten die Sämlinge stark sein und die Sorten - moderne, bessere Hybriden.

Vorbereitung zum Einpflanzen von Brokkoli

Um den ganzen Sommer und Herbst über Brokkoli zu essen und köstliche Köpfe für den Winter einzufrieren, müssen Sie mit Setzlingen basteln. Die ersten Samen werden im Februar und März zu Hause ausgesät. Die nächste Partie wird von April bis Juni im Gewächshaus oder Freiland ausgesät. Wenn Sie gleichzeitig Sorten mit unterschiedlichen Reifungsbedingungen säen, fällt ein Teil des Kohls in die Sommerhitze und bildet keine Köpfe.

Wenn Sie Brokkoli nach der Sämlingsmethode anbauen, können Sie:

  • Stellen Sie den Gemüseförderer ein.
  • Sorten unterschiedlicher Reife anbauen;
  • Schützen Sie junge Pflanzen vor Kälte und Schädlingen.

Brokkolisetzlinge wurzeln nach dem Umpflanzen und dem schnellen Aufholen und überholen dann den Kohl, der mit Samen in offenem Boden gepflanzt ist. Letztere hinken zudem häufig aufgrund von Schäden durch Kreuzblütlerflöhe hinterher.

Es ist notwendig, den richtigen Zeitpunkt für die Aussaat zu wählen. Die eingewachsenen Sämlinge bilden einen kleinen Kopf, der schnell zerbröckelt. Frühlingssämlinge sollten 40-50 Tage, Sommer - 30-35 Tage sein. Der Frühling wird Anfang Mai, der Sommer im Garten gepflanzt - Mitte Mai, wenn die Beete von den frühen Ernten befreit sind. Gute Setzlinge haben 4-5 Blätter, gehärtet, nicht gedehnt.

Brokkolisetzlinge lieben gutes Licht, bevorzugen aber einen kurzen Tagesablauf. Es kann in einem Polycarbonat-Gewächshaus mit Solarheizung angebaut werden - es wird genug Wärme, Licht und Feuchtigkeit für empfindliche Pflanzen geben. Im Gewächshaus wird der junge Kohl vor Kreuzflohkäfern - böswilligen Keimlingsschädlingen - geschützt.

Brokkoli einpflanzen

Starke, gehärtete Setzlinge werden im Freiland gepflanzt. Die Landung erfolgt am besten bei bewölktem Wetter oder abends. Machen Sie in den Brunnen eine Handvoll Humus und Asche.

Pflanzen während der Transplantation werden auf die Keimblätter begraben. Mit der Gefahr von Frühlingsfrösten sind die Betten mit dichter Agrofaser bedeckt.

Der Abstand zwischen den Pflanzen für frühe und mittlere Sorten beträgt 45 x 60 cm. Späte Sorten bilden große und kräftige Blätter, so dass sie mehr Platz benötigen - 70 x 70 cm.

Kohl wird nicht nach Kohl gepflanzt. Die besten Vorgänger für Brokkoli:

  • Hülsenfrüchte;
  • Kürbis;
  • Zwiebel;
  • Sellerie;
  • frühe Kartoffeln

Das Bett mit Brokkoli kann „verdünnt“ werden:

Tomaten und Sellerie schrecken Schädlinge vom Brokkoli ab.

Das Pflegen von Brokkoli ist fast dasselbe wie das Pflegen von Blumenkohl. Die Pflanze braucht dringend Licht und Wasser. Luft muss zu den Wurzeln kommen. Dazu wird Mutterboden locker gehalten. Bettkraut jede Woche. Pflanzen mindestens einmal pro Saison sprudeln, so dass zusätzliche Wurzeln am Stängel erscheinen.

Frühe Sorten binden Köpfe für 56 bis 60 Tage, im mittleren Alter für 65 bis 70. Wenn der Sommer kühl ist, verlängert sich die Reifezeit. Im Herbst können Pflanzen, die keine Zeit hatten, vollwertige Köpfe aufzubauen, mit Wurzeln ausgegraben und in einen Keller gestellt werden, in dem sie reifen. Bei leichtem Herbstfrost kann Gemüse mit Agrofaser- oder Polypropylenbeuteln abgedeckt werden.

Düngemittel

Brokkoli ist anspruchsvoll auf dem Boden. Die Köpfe sind auf sandigem Boden nicht groß, aber auf dem Lehm fühlen sich die Pflanzen ausgezeichnet an. Fruchtbarer, strukturierter, "lebender" Boden ist ideal für die Kultur. Dieser Boden muss nicht gegraben werden. Bei der Tropfbewässerung ist es möglich, Köpfe mit Rekordgewicht anzubauen.

Die besten Dünger für Brokkoli sind biologisch. Im Herbst werden Asche und organische Stoffe in den Garten gebracht: Kompost, gemähtes Gras, Hühnerkot, abgefallene Blätter. Im Frühjahr wird sich organisches Material teilweise zersetzen und die Struktur und Fruchtbarkeit des Bodens verbessern. Kohl mag keine saure Erde - dieser Boden muss im Herbst angetrieben oder Asche eingebracht werden.

Kalk brauchen mit Vorsicht. Brokkoli braucht Mangan. Wenn Sie dem Boden viel Kalk hinzufügen, wird das Element unlöslich und für Pflanzen unzugänglich. Bei der Herstellung von Asche treten solche Probleme nicht auf.

Der Boden für Brokkoli sollte also fruchtbar, warm, locker, luftig, feuchtigkeitsaufwendig und feuchtigkeitsdurchlässig sein. Dies ist nicht schwer zu erreichen, wenn 3-4 Jahre hintereinander viel organisches Material beitragen. In mittelfruchtbaren Böden tragen 10-15 kg organische Substanz bei, auf dem schwarzen Boden 5 kg pro Quadratmeter. Auf sandigen Böden wird die organische Rate um das 1,5-fache erhöht.

Zusätzlich zu organischen Düngemitteln werden Mineralzusätze benötigt. Zu Beginn der Entwicklung des Gemüses benötigt Stickstoff und Phosphor, in der Mitte - in Kalium. Überschüssiger Phosphor führt zu Lockerheit der Köpfe, so dass Superphosphat nicht beim Graben, sondern in Form von Verbänden eingebracht wird.

Blumenkohl und Brokkoli reagieren empfindlich auf Mikronährstoffmangel. Mit einem Mangel an Bor sterben apikale Knospen ab. Mangel an Magnesium führt zu hohlen Köpfen.

Brokkoli ist ein großer Liebhaber von Molybdän. Wenn es nicht ausreicht, wird der Kopf nicht geformt und die Blätter werden deformiert.

Um einzelne Makro- und Mikroelemente nicht sorgfältig auszuwählen und Pulver während der gesamten Saison nicht in den Boden zu streuen und zu instillieren, kann im Herbst ein beliebiger komplexer Dünger, z. B. Nitrophoska, ausgebracht werden. Und Mikroelemente in Form von Blattverbänden zu geben, die einen Dünger gewählt haben, in dem sie in organischer (Chelat-) Form vorliegen.

Bewässerung

Brokkoli hat Oberflächenwurzeln und große Blätter, die viel Wasser verdunsten lassen, daher ist er feuchtigkeitsliebend. Es ist wünschenswert, dass die oberen 40 cm des Bodens im Garten nass sind - dann wachsen die Köpfe schneller. Selbst ein leichtes Übertrocknen führt dazu, dass die Köpfe zerkleinern und ihre Qualität verringern.

Das Gemüse liebt erfrischendes Streuen, aber nicht jeder Sommerbewohner kann es sich leisten, den Kohl täglich zu gießen. Um Wasser und Zeit zu sparen, können Sie das Tropfbewässerungssystem einstellen und ein Bett aus organischer Substanz mulchen.

Tipps zum Wachsen

Wenn Brokkoli Jahr für Jahr ausfällt, müssen Sie Fehler in der Landwirtschaft finden. Hier sind einige typische Fehler:

  • armer Boden - sandig, nicht mit organischer Substanz gefüllt, mit geringem Humusgehalt;
  • veraltete Sorten;
  • minderwertige Sämlinge;
  • frühzeitige Aussaat von Samen im Boden, wenn die Temperatur auf ein ausreichend hohes Niveau angestiegen ist;
  • Sämlinge unter den Frühlingsfrost zu bekommen - im Gegensatz zu Weißkohl verträgt Brokkoli keine Kälte;
  • Verdickung, wodurch die Köpfe nicht gebunden werden;
  • Mangel an Feuchtigkeit;
  • Mangel an Spurenelementen, insbesondere Molybdän, das den Köpfen eine Dichte verleiht;
  • Schädlings- und Krankheitsbefall;
  • Aussaat im Freiland in sehr heißer und trockener Phase.

Brokkoli wächst schnell - schneller als Blumenkohl. In 2-3 Tagen werden dichte Köpfe bröckelig, amorph und blühen sogar. Deshalb brauchen sie Zeit zu schneiden, nicht perederzhivaya auf den Betten.

http://polzavred.ru/brokkoli-posadka.html

Brokkoli - Anbau und Pflege

Auf eine andere Weise wird Brokkoli Spargelkohl genannt, und tatsächlich ist es eine Art Kohl, die uns allen vertraut ist, eine Kultur, die zur Familie der Kohlgewächse gehört und die wie andere Vertreter der Unterarten eher ungeblasene Blütenstände als Blättchen frisst. Nicht jeder weiß, dass Blumenkohl, genauer gesagt Blumenkohl, buchstäblich aus Brokkoli gewonnen wird, ihr genetisch am nächsten ist, das heißt, sie ist jünger als die Letzte.

Brokkoli wurde mit Hilfe einer einfachen Auswahl um das fünfte oder sechste Jahrhundert v. Chr. Gewonnen, als natürlich niemand von einem solchen Konzept wie der Auswahl wusste. Während einer langen Zeitspanne, buchstäblich mehrere Jahrhunderte, wurde Brokkoli ausschließlich auf dem Gebiet des modernen Italien angebaut. Aus dem Italienischen übersetzt bedeutet Brokkoli einen Spross, und jeder, der Brokkoli sah, wird sofort verstehen, warum er es so nannte.

Brokkoli oder Spargelkohl. © msu

Die erste detaillierte Beschreibung von Brokkoli wurde in Handschriften aus dem Ende des 16. Jahrhunderts gefunden, gleichzeitig gelangte diese Kultur nach England, wo sie als italienischer Spargel präsentiert wurde. Fast zeitgleich kam Brokkoli auf den amerikanischen Kontinent, wo es laut dem ersten Mal keinen solchen Ansturm gab. und nur fast vier Jahrhunderte später in Amerika erinnerten sie sich an Brokkoli, und dieses Land wurde sein größter Exporteur in andere Länder.

Neben den USA wird Brokkoli derzeit in Indien, China, Frankreich, Spanien, Italien, der Türkei und Israel aktiv angebaut. In Russland konzentriert sich die Produktion von Brokkoli auf private Kleinbetriebe.

Brokkoli Beschreibung

Der Brokkolikohl ähnelt im Aussehen stark dem Blumenkohl, die Blütenstände sind jedoch nicht cremefarben, sondern grün. Im ersten Jahr wächst ein Brokkolistiel um 70-80 cm und an seiner Spitze bilden sich zahlreiche saftige Blütenstiele. Diese Stiele krönen dichte Büschel grüner Knospen, die in einem losen Kopf mittlerer Größe angeordnet sind. Das ist genau der Kopf und essen, abschneiden, bevor sich die Blüten bilden. Wenn Sie mit der Reinigung des Brokkolis festziehen und die Knospen gelb werden, dann ist es fast unmöglich, solchen Kohl zu essen.

Da sich nach dem Abschneiden des Brokkolikopfes aus den Seitenknospen neue Blütenstände bilden, kann der Kohl mehrere Monate nachgeben.

Experten haben einen Anstieg der Nachfrage nach Brokkolikohl buchstäblich auf der ganzen Welt festgestellt; Wenn wir die Durchschnittswerte für verschiedene Länder heranziehen, ist der Brokkolikonsum nur um einen Bruchteil des Prozentsatzes geringer als bei herkömmlichem Kohl.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Brokkoli durch Setzlinge anbauen, wie Sie ihn richtig pflegen, wie Sie ernten und auf welche Sorten Sie achten müssen.

Brokkoli oder Spargelkohl. © Farhan Ahsan

Wachsender Brokkoli durch Sämlinge

Wann soll mit der Aussaat von Brokkolisamen begonnen werden?

In der Regel werden die Brokkolisamen Anfang März auf die Sämlinge ausgesät und dauern bis zur Monatsmitte. Wenn Sie Sorten auswählen, müssen Sie die klimatischen Besonderheiten Ihrer Region berücksichtigen, z. B. in den nördlichen Regionen, in denen der Sommer kurz und eher kühl ist. Wenn Sie spät reifende Sorten anpflanzen, sollten Sie sich auf frühe und mittelfrühe Sorten konzentrieren.

Um Überraschungen in der Zukunft zu vermeiden, versuchen Sie, Brokkolisamen nur in spezialisierten Saatgutgeschäften zu kaufen und achten Sie darauf, dass Sie die frischesten von ihnen nehmen.

Wie Brokkolisamen zubereiten?

Sortieren Sie nach dem Kauf den Samen, wählen Sie den größten aus und legen Sie ihn etwa eine Viertelstunde lang in 50 Grad heißes Wasser. Als nächstes sollten die Samen des Brokkolikohls in kaltes Wasser mit einer Temperatur von etwa 10 Grad getaucht werden, wodurch Sie sie "aufwecken".

Die Brokkolisamen müssen in einer Lösung von Wachstumsstimulanzien wie Heteroauxin, IMC und anderen eingeweicht werden, um ihre Keimung zu beschleunigen. Sie können Brokkolisamen 7 bis 8 Stunden in einer wachstumsfördernden Lösung einweichen, dann unter fließendem Wasser abspülen, einen Tag in die Kühlschranktür stellen und dann auf einer trockenen Serviette fließfähig trocknen.

Aussaat von Brokkolisamen

Sie können Samen in Behältern mit einer Seitenhöhe von ca. 25 cm aussäen. Auf den Boden der Schale sollte eine Schicht Drainage gelegt werden - Ton, Kieselsteine, Zentimeter dick und dann mit Nährboden gefüllt (eine Mischung aus Sodenerde, Flusssand, Holzasche und Humus in gleichen Anteilen).. Der Boden muss locker, wasserdicht und atmungsaktiv sein. Nachdem die Tanks mit Erde gefüllt sind, muss sie mit einer Sprühflasche, besser mit Regenwasser, besprüht werden. Anschließend müssen Rillen mit einem Abstand von drei Zentimetern von etwas mehr als einem Zentimeter Tiefe hergestellt werden. Wenn die Rillen fertig sind, können Sie die Samen von Brokkoli säen und sie dann mit etwas eingedickter Erde bestreuen.

Ferner ist es wichtig, die Temperatur in dem Raum zu überwachen, in dem Brokkolisprossen wachsen. Die Temperatur vor der Keimung sollte zwischen 19 und 20 Grad liegen. Unmittelbar nach dem Auftreten von Sprossen auf der Bodenoberfläche sollte die Temperatur für etwa 7 bis 8 Tage auf 9 bis 11 Grad gesenkt und dann je nach Tageszeit angepasst werden. Am Nachmittag sollte es bei sonnigem Wetter auf einem Niveau von 15-17 Grad und bei bewölkten Bedingungen von 12-13 Grad gehalten werden. Nachts sollte die Raumtemperatur unabhängig vom Wetter außerhalb des Fensters 8-10 Grad Celsius betragen.

Die Luftfeuchtigkeit im Raum sollte bei 80-85% gehalten werden, der Boden sollte auch feucht gehalten werden, der Boden darf jedoch nicht übermäßig überlaufen, da sonst ein schwarzes Bein erscheinen kann, das die Sämlinge zerstört.

Brokkoli-Pflücker

Eine Pflückung von Brokkolikohlsämlingen wird normalerweise durchgeführt, wenn der Sämling ein Alter von 14 bis 15 Tagen erreicht. Torftöpfe eignen sich am besten als Pflückbehälter, es ist keine weitere Umpflanzung erforderlich, sie lösen sich im Boden auf und dienen im Anfangsstadium als zusätzliches Futter für Setzlinge. Brokkolisetzlinge müssen vorsichtig sein und versuchen, die Wurzeln nicht zu beschädigen. Vorbecher sollten mit der gleichen Mischung gefüllt werden, die Sie für die Aussaat vorbereitet haben. Gießen Sie sie aus der Sprühflasche und machen Sie Vertiefungen. Als nächstes müssen Sie mit einem kleinen Stab, zum Beispiel aus Eis, die Sämlinge sorgfältig aus der Schachtel auswählen, die Tassen in die Löcher stellen, den Boden verdichten und erneut mit dem Spray bestreuen.

Bevor Brokkolisetzlinge stärker werden, sollten sie vor direkter Sonneneinstrahlung und Schatten geschützt werden. Gleichzeitig müssen Sie die Temperatur im Raum auf 20-22 Grad erhöhen.

Nach zwei oder drei Tagen, wenn Brokkolisetzlinge Wurzeln schlagen, können Sie sie mit einer Lösung von Nitroammofoski füttern. Dazu muss ein Esslöffel komplexer Dünger in einem Eimer Wasser aufgelöst werden, auf jede Tasse können 50 g Lösung gegossen werden. Nach dem Füttern müssen Sie die Temperatur senken und je nach Tageszeit regulieren. Tagsüber ist es notwendig, die Temperatur bei 16-18 Grad zu halten und nachts auf 8-10 Grad zu senken.

Ungefähr zwei Wochen vor dem Einpflanzen können die Keimlinge des Brokkolikohls anfangen zu härten, indem sie erst 2-3 Stunden, einige Tage, dann 8-10 Stunden und einige Tage auf den Balkon oder die Loggia gebracht werden. Versuchen Sie dann, die Keimlinge früh morgens zu legen und spät abends aufzuräumen und schließlich lassen Sie die Sämlinge 2-3 Tage vor dem Ausschiffen für die Nacht.

Pflanzen von Brokkolisämlingen im offenen Boden

Wann Brokkolisetzlinge in den Boden pflanzen?

Normalerweise beträgt das Alter der Brokkolisetzlinge vor dem Pflanzen im Freiland 40-50 Tage, nicht mehr. Zu diesem Zeitpunkt sollten die Sämlinge fünf oder sechs echte Blätter haben, was ein Signal dafür ist, dass es Zeit ist, sie zu pflanzen.

Die Kalenderperiode fällt normalerweise in die Mitte und die zweite Maihälfte. Wenn es jedoch kalt ist und der Boden in dieser Zeit nicht ausreichend erwärmt wird, können die Brokkolikohlsämlinge verschoben werden.

Beim Anpflanzen von Brokkolisetzlingen ist es unbedingt erforderlich, den offensten und hellsten Bereich zu wählen. gut, wenn es von der Nordseite vor dem kalten Wind geschützt ist. Versuchen Sie, ein Bett zu wählen, in dem Sie Gründünger, Karotten, Zwiebeln, Getreide, Hülsenfrüchte und Kartoffeln angebaut haben - dies sind die besten Vorgänger. Die schlechten Vorläufer für Brokkoli sind: Rote Beete, Rettich, Tomaten, Radieschen und Rüben; Wenn sie früher auf der Baustelle gewachsen sind, kann Brokkoli erst nach vier Saisons an dieser Stelle gepflanzt werden.

Brokkoliboden

Der optimale Boden für Brokkolikohl wird als neutraler oder leicht alkalischer Boden mit einem pH-Wert von 6,5 bis 7,5 angesehen. Die Vorbereitung des Bodens zum Einpflanzen der Setzlinge sollte im Herbst beginnen, kann jedoch im Frühjahr, mindestens eine Woche vor dem Einpflanzen erfolgen. Beim Graben des Bodens auf einem vollen Bajonett einer Schaufel, der mit der maximalen Entfernung von Unkraut kombiniert werden muss, ist es notwendig, gut verrotteten Mist oder Kompost in einer Menge von drei Kilogramm pro Quadratmeter einzuführen. In diesem Fall, wenn der Boden sauer ist, fügen Sie Kalk hinzu - 200 g pro Quadratmeter.

Brokkolisämlinge gepflanzt im Boden. © Mark

Wie pflanze ich Brokkolisetzlinge im Freiland?

Es ist ratsam, Brokkolisetzlinge früh morgens und vorzugsweise bei bewölktem Wetter in den Boden zu pflanzen. Das optimale Pflanzmuster liegt bei 35 bis 50-55 cm. Die Pflanzung erfolgt in den Vertiefungen, die ein oder zwei Tage vor dem Einpflanzen der Sämlinge ausgegraben und vor dem Einpflanzen gewässert werden müssen (0,5 l). In den Brunnen müssen Sie zusätzlich zu Wasser 6-7 g Nitroammofoski hinzufügen und den Dünger sorgfältig mit angefeuchtetem Boden mischen. dann ist es notwendig, die Sämlinge im Torfbecher in einen Torfbecher oder mit einem bloßen Wurzelsystem zu legen, mit Erde zu bestreuen, zu verdichten und erneut zu gießen (250-300 g pro Pflanze). Als nächstes ist es wichtig, das Wetter zu überwachen: Wenn Frost zu erwarten ist, sollten die Sämlinge mit in zwei Hälften geschnittenen Gläsern oder Plastikflaschen abgedeckt werden. Beachten Sie, dass Brokkolisprossen auch bei zwei Frostgraden absterben können.

Brokkolipflege

Das Pflegen von Brokkoli lockert den Boden und verhindert, dass sich die Kruste bildet. Verhinderung der Konkurrenz durch Unkräuter beim Jäten; gießen und düngen. Zwei Wochen nach dem Einpflanzen der Setzlinge ist auch eine Ernte erforderlich, die eine Woche später wiederholt werden muss. Hilling kann mit dem Auflockern des Bodens kombiniert werden.

Vergessen Sie nicht, dass die neu gepflanzten Brokkolisprossen auf dem Grundstück an besonders heißen Tagen durch die strahlenden Sonnenstrahlen beschädigt werden können. Deshalb sollten Sie sie während der Mittagsstunden etwa 3-4 Tage lang beschatten. An sehr heißen und trockenen Tagen ist es notwendig, zusätzlich zu der obligatorischen Bewässerung die Luft um die Pflanzen zu verteilen. Je öfter Sie aufwachen, desto höher ist der Ertrag und die Qualität.

Versuchen Sie beim Auflockern des Bodens, das Werkzeug nicht mehr als acht Zentimeter zu vertiefen, da Sie sonst die Wurzeln beschädigen können. Es ist ratsam, am nächsten Tag nach dem Gießen oder starken Regen zu lockern.

Brokkoli gießen

Apropos Gießen: Brokkoli wird in der Regel alle 6-7 Tage gegossen. Bei Dürrekosten und einer Temperatur von 24-26 Grad oder mehr kann der Brokkoli jedoch häufiger gegossen werden. Versuchen Sie beim Gießen, die Erde zu befeuchten und nicht in einen Sumpf zu verwandeln. Vergessen Sie nicht zu sprühen, manchmal sind sie sogar nützlicher als zu gießen, zum Beispiel in Regionen mit dichtem, tonigem Boden.

Brokkoli oder Spargelkohl. © allison mcd

Top Dressing Brokkoli

Wenn Sie eine volle Ernte planen, ist es natürlich notwendig, zusätzliche Nahrung bereitzustellen. Feed Brokkoli Kohl kann häufiger sein. Das erste Mal (abgesehen vom Füttern der Setzlinge und Düngen im Pflanzloch) kann Brokkoli 12-14 Tage nach dem Pflanzen im Freiland gefüttert werden. Organische Düngemittel sind in dieser Zeit für Pflanzen wichtiger. Sie können Brokkoli mit einer Königskerzenlösung füttern, Sie benötigen ca. 250 g Königskerze pro Eimer Wasser. Um den Nährwert zu erhöhen, kann der Lösung ein Teelöffel eines stickstoffhaltigen Düngers wie Harnstoff zugesetzt werden. Wenn es keine Königskerze gibt, können Sie Hühnermist verwenden, der jedoch im Verhältnis 1 zu 20 aufgelöst werden muss. Die Verbrauchsrate jeder dieser Lösungen liegt bei etwa einem Liter pro Quadratmeter.

Die folgende Brokkolifütterung kann 18-20 Tage nach der ersten erfolgen. Diesmal sind Stickstoffdünger wichtiger. Verwenden Sie vorzugsweise Ammoniumnitrat in der Menge einer Streichholzschachtel pro Eimer Wasser. Die Verbrauchsrate ist gleich - Liter pro Quadratmeter Boden.

Die dritte Beizung kann gegen Ende des Sommers erfolgen. Zu diesem Zeitpunkt sind Kali- und Phosphatdünger für Brokkolikohl am wichtigsten. Es ist notwendig, 30-35 g Superphosphat und 9-11 g Kaliumsulfat in einem Eimer Wasser zu verdünnen und den Boden mit 1,5 Litern pro Quadratmeter zu bewässern.

Nach Beginn der ersten Erntewelle und Entfernen des Mittelkopfes muss erneut Brokkoli zugeführt werden, um das Wachstum der Seitentriebe zu stimulieren. Dazu muss in einem Eimer Wasser ein Esslöffel Nitroammofoski aufgelöst und unter jeden Busch ein Liter Lösung gegossen werden.

Eine Woche nach dieser Fütterung können Sie 150-200 g Holzasche für Pflanzen herstellen, dies ist ein guter Kalidünger. Asche für mehr Effizienz muss auf vorgelösten und bewässerten Boden gestreut werden.

Wie Brokkoli ernten?

Wir haben die Reinigung bereits leicht berührt: Sie müssen wissen, dass Sie den Brokkolikohl reinigen sollten, bevor Sie seine Blüten preisgeben. Da dieser Moment leicht zu übersehen ist, müssen Sie den Kohl genauer beobachten. Es gibt eine Reihe von Anzeichen dafür, dass der Kohl zur Ernte bereit ist, beispielsweise die Kopfgröße: Erntebereit, sie haben einen Durchmesser von etwa 12 bis 14 cm. Weiterfärbung: Der Brokkolikopf, der zur Ernte bereit ist, wird normalerweise dunkelgrün gestrichen sollten die Knospen geschlossen sein. Zu Beginn der Vergilbung der Knospen sollte die Ernte sofort erfolgen, da es sonst zu spät ist und die gesamte Ernte einfach verschwindet, dh nicht schmackhaft und nährwertmindernd ist.

Brokkoli muss morgens im Turgor geerntet werden. In diesem Fall ist es wünschenswert, die Köpfe nicht abzureißen, nämlich mit einem scharfen und sauberen Messer abzuschneiden.

Meistens dauert die Brokkoliernte ab dem Zeitpunkt des Auflaufens der Triebe auf der Bodenoberfläche bis zur ersten Ernte 60-65 Tage, in der Regel bis Mitte September. Die gesamte Ernte sollte vor dem Frost gesammelt werden.

Brokkoli oder Spargelkohl. © Matt Green

Brokkoli-Kohlsorten

Insgesamt verfügt das Staatsregister derzeit über 37 Brokkoli-Kohlsorten. Bei den frühen Brokkolisorten sollten Sie auf die Sorten Venus, Vyrus, Green Magic und Corato achten, bei den mittelfrühen Brokkolisorten können Sie sich empfehlen: Macho, Moscow Souvenir, Naxos und Fiesta; Curly Head, von Mitte bis Ende gelten als die besten: Ironmen, Lucky, Monterey und Orantes, na ja, und schließlich stechen aus der späteren Reife hervor: Agassi, Belstar, Beaumont und Quint.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema.

Mit diesem Materiallook

7 Kommentare

Das Thema ist der anspruchsloseste aller Kohlköpfe und zusammen mit Mangold wahrscheinlich die reichste und eleganteste Dekoration des Gemüsegartens. Und wenn man ihnen Amaranth hinzufügt)) Alle diese Mixborders, Blumenbeete und anderen alpinen Dias sind eine verblasste Ähnlichkeit mit diesem Tumult an Lebensenergie, seiner Stärke, seiner Vielfalt an Formen und Farben))
Die Schlichtheit von Brokkoli liegt in der Tatsache, dass all diese Tänze mit Tamburinen in Form eines Schocks über die Samen und Setzlinge, all diese Verhärtungen, Unkraut und andere Eitelkeiten - verschwendete Zeit und Mühe. Und ja - mit unserer Sonne ist das nicht besonders beunruhigend. Sämlinge bleiben problemlos eine Woche vor dem Pflanzen im Gewächshaus.
Im erwachsenen Zustand ist Unkraut ihr absolut gleichgültig. Sie werden einfach nicht auf dem Bett sein. Neben Kohl gibt es im Garten überhaupt nichts.)) Schädlinge? Nein, hier geht es nicht um sie. Natürlich sind bei epiphytotischen Überfällen einige Probleme möglich, wurden aber nicht besonders erwähnt. Pulverisieren mit Asche und als Prophylaxe gegen Schädlinge und als Top-Dressing ist ausreichend. Häufigkeit - nach Ermessen des Gärtners. Es gibt auch keine besonderen Krankheiten. Wenn Sie im Garten einen Kohlkiel hatten, ist natürlich jede Art von Kohl in Ihrem Garten kontraindiziert. Besser für immer. Aber hier, wo der Weißhaarige gerne jubelt, gibt es so etwas nicht.
Bewässerung - kein Problem. Sobald der Kohl den Keimlingszustand verlassen hat, ist es besser, eine kleine Vertiefung in der Mitte des Bettes entlang der gesamten Länge zu machen - den Schlauch zu werfen und zu vergessen. Übrigens verträgt es Wärme sehr gut. In der Hitze wächst es schnell und Blätter schließen schnell den Boden. Unter ihnen ist immer nass und kühl. Ideale Bedingungen für Schnecken, die aber noch nie aufgefallen sind. Weiter pekinku homyachat, bereits hinter den Ohren pops))) und im Brokkoli - nicht einer.
Was braucht Brokkoli? Sie braucht einen Platz. Viel Platz. Dies ist eine der wichtigsten Wachstumsbedingungen. Die Klette raucht nervös, abgesehen von der Größe des Brokkolis. Befindet sich ein Lebewesen auf dem Grundstück, sind die Blätter ein ausgezeichnetes Futter. Die Blätter sind übrigens gut und liegen in Form von Kohlrouladen, Borschtsch und anderen Gemüseeintöpfen auf dem Tisch.
Der zweite ist warm. Gut, sehr warm. Nein, sie ist keine Sissy und der Erwachsene erträgt ruhig die Kälte, vielleicht sogar bis zum Frost. Zum Binden der Köpfe wird Wärme benötigt. Gute, große Köpfe. Eigentlich der erste Kopf - es ist der größte. Der Rest - wirklich - schießt. Süß - aber klein. Grundsätzlich - die Pflanze kann ganz entfernt werden, nachdem der erste Kopf abgeschnitten wurde - der Rest (besonders wenn der Sommer heiß ist) blüht schneller als man sie findet. Und das ist das Wichtigste - die Werte in den vergilbten Köpfen sind keine. Gar nicht. Es sei denn, Sie haben sie für Saatgut gezüchtet).
Darüber hinaus ist die Pflanze sehr stark und kräftig, so dass sie den Boden sehr gut entwässert. Um dieses Problem so gering wie möglich zu halten, muss sie nach dem Abschneiden des Kopfes vom Beet befreit werden.
Und schließlich die dritte und wichtigste Bedingung - der Boden. All diese Grammdünger und ein Königskerzenspatel sind nichts.
Muss eine kraftvolle, fruchtbare, atmungsaktive und feuchtigkeitsabsorbierende Oberflächenschicht sein. Und keine Anzeichen von Versauerung des Bodens! Wenn Sie Weizengras haben und Disteln im Garten säen und die Erde aus pulverförmigem Sand oder dickem Ton besteht, ist Brokkoli nichts für Sie. Foltern Sie sich und die Pflanze nicht. Sie können mit keinem Verband helfen.

Der Artikel ist nützlich, aber ich interessiere mich sehr für etwas anderes. Ich habe ideale Gewächshausbedingungen und leichte, warme und wässrige Tropf- und Kohlpflanzen stricken ihre Blüten nicht. Arbeiten bis zu 2 Meter Blätter wie Palmen. Und in 2-3 Tagen sind die Blüten bereits kürzer als Kohl und die Farbe verhält sich nicht so gut. was wird raten, leben auf Kuban

Guten Tag Olga! Die Ursache für dieses Phänomen kann Hitze (über 25 ° C) oder niedrige Temperaturen (unter 18 ° C) während des Auflegens des Kopfes sein. Sie haben wahrscheinlich Hitze!)) Und die Tatsache, dass die Blätter riesig wachsen - ein Übermaß an Nahrung. Brokkoli braucht Stickstoff, aber mehr in den frühen Stadien und während der Bildung des Kopfes mehr in Phosphor und Kalium. Aus diesem Grund wird empfohlen, den Fütterungskopf während des Abbindens einmal alle zwei Wochen bis zehn Tage mit Kaliumhumat zu versorgen.
Blühende Köpfe eignen sich aber auch zum Essen, so dass Sie es nicht eilig haben, sie wegzuwerfen.

Höchstwahrscheinlich zu warm. Und Sie müssen nur eine Note für diese Bedingungen auswählen.

http://www.botanichka.ru/article/kapusta-brokkoli-vyirashhivanie-i-uhod/

Publikationen Von Mehrjährigen Blumen